• Online: 3.614

BMW 4er G22 (Coupé) M440i xDrive Test

01.03.2022 13:22    |   Bericht erstellt von daniel_eder

Testfahrzeug BMW 4er G22 (Coupé) M440i xDrive
Leistung 374 PS / 275 Kw
Hubraum 2998
HSN 0005
TSN DAU
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 13000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 9/2021
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von daniel_eder 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW 4er G22 (Coupé) anzeigen Gesamtwertung BMW 4er G22 (Coupé) (seit 2020) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Das Platzangebot vorne kann sich für die Klasse durchaus sehen lassen.

Hinten erstaunlich viel Platz für die Beine, allerdings durch die Coupé Form sehr begrenzte Kopffreiheit.

 

Verarbeitungsqualität ist gut. Im Vergleich zu anderen Premium-Herstellern in dieser Kategorie (C-Klasse, A4) sogar etwas wertiger. Es knartzt und scheppert "weniger" als in den Vergleichsmodellen.

 

Kofferraum ist für ein Coupé sehr gut nutzbar.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platzangebot vorne
  • + Qualitätsanmutung
  • + Coupe-Silhouette
  • - Übersichtlichkeit
  • - Kopffreiheit hinten

Antrieb

4.0 von 5

Der M440i ist der "schärfste" Serien 4er ohne ein Fahrzeug der M-GmbH zu kaufen.

Das merkt man auch:

Durchzug und Leistung ist in jeder Lebenslage mehr als ausreichend vorhanden. Lediglich die Elastizität bekommt einen leichten Abzug, das schaffen starke Diesel etwas besser.

 

Die quasi überall verbaute Achtgang-Automatik von ZF (8HP) ist auch in der aktuellsten Generation sehr gut auf den Motor (inkl. Mild-Hybrid) abgestimmt und lernt auch die Schaltpunkte auf das Fahrverhalten des individuellen Fahrers abzustimmen.

 

Der Verbrauch ist OK. Bei sparsamer Fahrweise sind 7-9l fällig, bei sportlichem Fahrstil gerne auch mal >10l. Im Schnitt lässt sich der 4er mit ca. 9,5-9,8l gut bewegen.

Die Reichweite mit dem 59l Tank ist hingegen verbesserungswürdig.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Leistung
  • + Drehmomententfaltung
  • + Mild-Hybrid System hilft beim Anfahren
  • - Verbrauch
  • - Reichweite

Fahrdynamik

4.0 von 5

Das adaptive Fahrwerk schafft den Spagat zwischen komfortabel und sportlich recht gut.

 

Die Lenkung ist direkt und gibt gute Rückmeldung an den Fahrer.

 

Der Wendekreis und das rangieren sind die Wermutstropfen in dieser Kategorie. Durch das große Wachstum im Vergleich zum Vorgänger kann man nicht mehr wirklich von einem "kleinen" Coupé sprechen.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Beschleunigung
  • + M-Technik Bremse
  • + Sportlenkung
  • + Adaptives M Fahrwerk
  • - Wendekreis

Komfort

4.0 von 5

Die iDrive Bedienung ist - meiner Meinung nach - auch in Iterationsstufe 7 das Beste System für die In-Car Bedienung. Gerade mit der Auswahl an Bedienungsmöglichkeiten (Sprache, Gesten, Touch und Controller) sollte jeder das System angenehm bedienen können.

 

Die M-Sportsitze sind, entgegen des ersten optischen Eindrucks, sehr komfortabel und langstreckentauglich.

Die beiden Rücksitze sind für kurze Strecken in Ordnung, auf längeren Etappen empfiehlt es sich aber zu zweit im Fahrzeug zu sein.

 

Die Dämmung ist für ein Coupé mit rahmenlosen Fenstern sehr gut.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Dämmung
  • + M-Sportsitze
  • + BMW OS7
  • + Fahrwerksspreizung
  • - Sitze hinten nur für kurze Strecken

Emotion

4.5 von 5

Das Design des aktuellen 4ers polarisiert sehr stark. Entweder es gefällt oder es gefällt nicht.

 

Das Image ist noch positiv und hochwertig, ich kann mir aber vorstellen, dass sich das in den nächsten 5-10 Jahren ändern wird.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sportliches Design

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Sportlich und dennoch komfortabel.

Leistungsreserven in quasi allen Lebenslagen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Nicht so gut geeignet für mehr als 2 Personen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0