Forum107 & 108
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 1er
  6. 107 & 108
  7. Zufrieden mit Peugeot 107? Oder noch zu viele Kinderkrankheiten?

Zufrieden mit Peugeot 107? Oder noch zu viele Kinderkrankheiten?

Themenstarteram 14. August 2008 um 18:45

Hallo zusammen?

Plane mir den Peugeot 107 1,0l 70 - 5-Gang Schaltgetriebe zu kaufen. Hab gehört er hätte noch zu viele Kinderkrankheiten. Wie sind eure Erfahrungen?

Viele Grüße Heike

Beste Antwort im Thema

Ich habe einen 107 seit März 2006 und in 2,5 Jahren knapp 130.000 Kilometer drauf genuckelt. Ausser drei Glühbirnchen war nix das kaputt war. Das Auto braucht 4,8 bis 5,2 Liter. Meiner hat Handschaltung, die Tiptronic soll sehr ruckelig sein, was wunder bei 67 PS.

Kann das Auto sehr empfehlen.

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Welche Kinderkrankheiten hast du denn gehört?

Also ich hatte noch nicht viel an meinem C1 (Baugleich mit 107): Sitze quietschen (Das tun sie immer noch), aber sonst war von den "Kinderkrankheiten" noch nichts...

War da nicht noch was mit undichten Kühlern und Wasserpumpen beim Benziner?

Und mysteriöse Startprobleme?

 

Gruß renesis01

Kinderkrankheiten??

Wirklich nicht. Ist ein kleines feines Auto.

Meiner läuft perfekt, ohne Probleme. Ist relativ flott (170) und verbraucht wenig (etwa 4 l /Benziner).

Habe bis jetzt (10.000 km) noch nichts negatives bemerkt :D

Grüße, johnnyw

Hallo!

der 107er ist ein kleines, feines Auto. Sparsam, im Stadtverkehr brauche ich 5,5l. Schick ist er ja auch.

Ich habe aber seit dieser Woche ein großes Problem (3 Türer, 2 Jahre ). Ich habe ziemlich viel Wasser im Innenraum, besonders im Fußraum hinterm Beifahrer. Ich war bei einem Gutachter, der (zu meinem Glück) nun auch nen 107er hat, und der sagte es liegt an den Gummidichtungen in den Türen und in der Heckklappe sind zu dünn, schlechte Qualität und an der Heckklappe wird es schon hart! Der Gutachter sagte, das müsse Peugeot schon bekannt sein. Ich konnte nur bis jetzt noch nichts finden.

Beim Toyota Aygo (der Dritte um Bunde) ist alles OK. So einen hat der Gutachter auch im Fuhrpark.

Sonst hatte ich aber noch nie Kinderkrankheitsprobleme.

VG Sontschie

Die Dichtungen sind ein Problem des 107 das stimmt, aber das müsste deinem Peugeot Händler auf jedenfall bekannt sein.

Puh, das erleichtert doch irgendwie. Wenn man es von mehreren hört, dass das ja dann deren Problem ist.

Denn ich wollte meinen 107er in 2 Jahren wieder abgeben, dann läuft der Vertrag aus. Und als alleiniges Auto ist er doch manchmal ein wenig klein. Als ich ihn ausgesucht habe, hatte wir noch nen großen. Und als 2.Wagen ist er einfach perfekt.

:-)

Ich habe einen 107 seit März 2006 und in 2,5 Jahren knapp 130.000 Kilometer drauf genuckelt. Ausser drei Glühbirnchen war nix das kaputt war. Das Auto braucht 4,8 bis 5,2 Liter. Meiner hat Handschaltung, die Tiptronic soll sehr ruckelig sein, was wunder bei 67 PS.

Kann das Auto sehr empfehlen.

Habe aus meinem Bekanntenkreis gehört, er frisst Kupplungen der Kleine, mein Nachbar hat schon bei 60.000 die dritte drin

Zitat:

Original geschrieben von Sontschie

Hallo!

der 107er ist ein kleines, feines Auto. Sparsam, im Stadtverkehr brauche ich 5,5l. Schick ist er ja auch.

Ich habe aber seit dieser Woche ein großes Problem (3 Türer, 2 Jahre ). Ich habe ziemlich viel Wasser im Innenraum, besonders im Fußraum hinterm Beifahrer. Ich war bei einem Gutachter, der (zu meinem Glück) nun auch nen 107er hat, und der sagte es liegt an den Gummidichtungen in den Türen und in der Heckklappe sind zu dünn, schlechte Qualität und an der Heckklappe wird es schon hart! Der Gutachter sagte, das müsse Peugeot schon bekannt sein. Ich konnte nur bis jetzt noch nichts finden.

Beim Toyota Aygo (der Dritte um Bunde) ist alles OK. So einen hat der Gutachter auch im Fuhrpark.

Sonst hatte ich aber noch nie Kinderkrankheitsprobleme.

VG Sontschie

Hallo,

habe einen neuen 107er und war schon 2 mal in der Werkstatt, da ich Fußraum vor dem Beifahrersitz nach jedem Regen das Wasser steht. Dichtungen wurden schon getauscht-------ohne Erfolg. Hat jemand Erfahrung, wie das Problem zu lösen ist?

mfg

guido

Hmm, hab ihn seit Februar 09 (Prämienfahrzeug) und bin zufrieden. Er neigt jedoch von Anfang an zu einer Resonanzfrequenz bei ca. 3000 U/Min im Bereich der Auspuffanlage. Von dort kommt bei der Drehzahl ein Klingeln; nicht laut aber hörbar.

Ansonsten habe es selbst ich geschafft ihn auf der BAB mit 5,1 Litern zu fahren !!!

Würde ihn wieder kaufen.

LG

Guido

Der "Krach" vom Auspuff kommt daher, dass der Endtopf direkt unter der Reserveradmulde ist, und diese nicht gedämmt ist. Kann man - wenn es einen sehr stört - nachträglich für ein paar € dämmen.

Übrigens, 5,1 Liter auf der Autobahn ist jetzt nicht so berauschend. Ich schaffe es bei viel Autobahn auf 3,5 - 4 Liter.

Zitat:

Original geschrieben von Heike27unter anderem:

Kinderkrankheiten.

Von Kinderkrankheiten ist uns nichts bekannt worden.

Verbrauch: 99% Berliner Innenstadtverkehr mit viel Stop & Go = 5,6l im Jahresdurchschnitt.

Bester Verbrauch bislang (Langstrecke Autobahn): 4,3l/100km Superbenzin.

Schlechtester Verbrauch (Winter viel Kurzstrecke): 6,7l/100km Superbenzin.

Wir fahren ausschließlich im Automatikmodus (wie haben 2-Tronic) und möchten sie nicht missen.

Klimaanlage wird gerne und häufig benutzt.

 

Schau auch nach den fast baugleichen Citroen C1 oder Toyota Aygo.

Die 3-Zylinder Motoren sind haltbar und sollten 200.000km und mehr problemlos bewältigen.

Bei Mobile.de findet man schon C1 mit hohen Laufleistungen von ca. 170.000km im Verkauf.

 

ciao Metallik

 

Hallo,

gibt es neue Langzeiterfahrungen mit dem 107?

Das Auto ist mir ins Auge gefallen?

Wir suchen für meine Mum einen Ersatzwagen für Ihren Fiat-Panda!!

VG ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 1er
  6. 107 & 108
  7. Zufrieden mit Peugeot 107? Oder noch zu viele Kinderkrankheiten?