ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Zündschloss Zylinder ausbauen T3

Zündschloss Zylinder ausbauen T3

VW T3
Themenstarteram 11. November 2017 um 17:44

Suche nun ne weile - hab nichts gefunden, was mir hilft, außer einen Blog, der nicht verrät wies geht, um zukünftigen Diebstahl zu vermeiden. Mann - T3 werden doch nicht geknackt, oder?

Also, wer hat mir eine Anleitung, bzw eine Zeichnung, wo ich bohren muss. Rest ist klar.

Grüsse aus Weinheim, tom

Ähnliche Themen
7 Antworten

Lenkrad abnehmen - Lenksäulenverkleidung ab - Blinker/Fernlichtschalter ab - Abreißschrauben abmeißeln/abbohrenabflexen (vorsicht Funkenflug) - Lenkschloß abnehmen.

Ich hatte mir einen Geheimschalter eingebaut, der die Stromzufuhr zur ESP unterbricht, und gleichzeitig ne Alarmanlage Marke Eigenbau scharfmachte. Wehe wenn, einer hätte ...:mad::o

30-zuendschloss-t3
31-elektroteil-t3
32-schloss-t3
+2

https://data.motor-talk.de/.../203069011-w988-h741.jpg

https://www.autoextrem.de/.../...0835887-zuendschloss-zuendschloss.jpg

@tommel:

die Abreissschrauben müssen doch überhaupt nicht ab. die sind zur montage des lenkstocks an sich und haben mit dem lenkschloss nichts zu tun.

fürs lenkschloss/schließzylinder (mal aus dem kopf)

- schlüssel sein und lenkschloss entschärfen

- lenkrad abschrauben

- lenksäulenabdecklung entfernen

- stecker/kabel vom lenkstockschalter und zündanlassschalter entfernen

- lenkstockschalter abschrauben (3schrauben)

- kunststoffhülse abmachen (merk dir wie rum sie drauf war)

- inbusmutter unten am lenkschloss lösen

- leckschloss hochklöppeln (ich glaub es geht nur hoch wenn du es...siehe schritt 1...entschärft hast...ansonstenverkeilt es am lenkrohr)

- zündanlassschalter ausbauen

- nun kannst du bohren (schlüssel kann raus. schon viel eher. eigentlich ab dem punkt wo du das lenkrad nicht mehr dran hast)

- ist das loch an der richtigen stelle kannst mit einem 3mm bohrer durchs loch das federstahl runterdrücken und den schließzylinder aus dem lenkschloss ziehen). ob der schlüssel dafür drin sein muss weiß ich nicht (ich meine nein. das ist auch der grund warum es wichtig ist dass abgestellte auto per lenkschloss zu sichern)

plättchen für den schließzylinder des zündschlosses gibt es meineswissens nicht zu kaufen. die sind nämlich ne nummer größer als die von den türschlössern (die man ja nachkaufen möchte).

sprich wenn du gleichschließend möchtest:

a) entweder du paßt alle türschlösser dem zündschloss/zündschlüssel an (die plättchen für die türschlösser gibt es zu kaufen)

b) du nimmst mehrere zündschlösser und würfelst die so, dass es für den/die türschlüssel paßt. (hätt einen 3er satz zu verkaufen falls du plättchenroulett spielen möchtest)

Je nach dem, was da erneuert werden soll. Beim Bekannten wurde versucht das Lenkradschloß zu knacken. Haben diese (....) aber nicht geschafft, aber es knackte beim Lenken, deshalb komplett neu (gebraucht). Schlüssel muß drin sein, und ne bestimmte Stellung haben, um nur den Schließzylinder rauszubekommen. (wenn ich das Reserveteil finde, probier ich es nochmal) Letztens wurde wieder ein Bulli in der Nähe gezockt, das Ganovenpärchen kam aber nicht weit, der Bulli hatte eine eingebaute Wegfahrsperre. Der Tank war nach paar Km leer :D, und die Polizei brauchte die beiden nur noch einsammeln. Trotzdem Scheibe defekt, und Zündschloß beschädigt, ist ärgerlich.

So einen Hilferuf hatte ich mal gesehen, und die Augen auf gehalten, der ist aber nie wieder aufgetaucht. Südlich von Hamburg würde danach eine Räuberhöhle ausgehoben, die ältere VW Fahrzeuge zockten, ausschlachteten, und die Teile bei Ebay verscherbelten. Vieleicht war er ja auch dabei :rolleyes:. Obwohl, mit einem versteckten Schalter könnte man so etwas verhindern, so anspruchsvoll ist die Elektrik beim Bulli ja nicht.

1-gestohlener-bulli

Hatte eigentlich was ganz anders gesucht (Stoßstangenecke VL), aber wieder das Zündschloß gefunden. Wollte die gemachten Fotos aber hier nicht reinstellen, wie der Mechanismus funktioniert, bzw es zerlegt wird. (für die "Klauer" wäre das ein gefundenes Fressen :mad:) So gesehen, ganz einfach... (PN)

Meint ihr wirklich das jemand der nen T3 klauen will, erst im internet guckt wie das popelige zündschloss aufgebaut (zu knacken) ist. :rolleyes:

Olli

Musste heute auch den ZAS ersetzen. Der thread hier war dabei sehr hilfreich!

2 Dinge sind mir noch aufgefallen: Das Lenkschloss nach oben rauszuklöppeln ging nicht so ganz einfach, denn es gibt noch eine weitere Kunststoff/Gummihülse innen. Die sitzt zwischen dem Rohr, auf das das Lenkschloss gesteckt wird, und dem vorderen/oberen Teil des Lenkschlosses. Die Hülse kam mit dem Lenkschloss raus, sie steckte dann im oberen Teil des Lenkschlosses. Beim Wiedereinbau habe ich sie dann zunächst auf das Rohr gesteckt und ziemlich weit nach unten geschoben. Dann das Lenkschloss hinterher und dieses dann nach unten gedrückt. Ich musste dabei an der Lenkstange ganz unten bei den Pedalen ein Holzstück als Gegenhalter verwenden. Ich hoffe, meine Beschreibung reicht aus, ich konnte leider keine Fotos machen.

Außerdem gibt es am Lenkschloss keine Markierung für die Bohrung. Ich hatte ein Ersatz-Lenkschloss und wollte den Schließzylinder entfernen. Ich habe auf Verdacht gebohrt - GUUUT, dass es Trommels Fotos gibt! Die Bohrung ist nicht tief, aber wenn man das nicht weiß, ist man ganz schnell zu weit drin. So war es bei mir - ich habe den dünnen Federstahl am Zünschloss beschädigt. Ich konnte das Schloss dennoch rausmachen, aber der Stahl ging dabei drauf. Also sehr vorsichtig bohren!

Gruß Jan

Bei VW Fahrzeugen immer Sch.. Beim Lada unterlegen, Stecker abziehen, Sicherungsring raushebeln, schon hat man das ZAS in der Hand.

Deine Antwort
Ähnliche Themen