ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk3
  7. Zündkerzen-Wechsel zu teuer?

Zündkerzen-Wechsel zu teuer?

Ford Mondeo Mk3 (B4Y, B5Y, BWY)
Themenstarteram 9. Oktober 2014 um 9:40

Hallo,

haben letzte Woche unseren von meinem Vater vor Kurzem übernommenen und in der Familie weiterbenutzten Mk3 Stufenheck 1.8 in der Werkstatt gehabt und waren bei einem Ford Autohaus, das wir vorher noch nicht besuchten. Alles war okay und ging den "gewohnten Gang", auf der Rechnung sind mir aber Zündkerzen aufgefallen, wo eine schon rund 25 Euro gekostet hat.

Der Serviceberater meinte, dass der Mondeo diese Zündkerzen brauchen würde (von Ford vorgeschrieben), ich habe es ihm dann auch geglaubt, weil er das ja wissen muss aber als ich dann mit meinem Bruder darüber sprach meinte dieser, das ist zu teuer und kann niemals wirklich stimmen.

Ich kenne mich nicht so gut damit aus und wollte euch fragen ob das tatsächlich so stimmt.

Ansonsten ist der Mondeo ein Prima Auto, sind froh ihn behalten zu haben.

Danke schonmal für Erklärungen!

Beste Antwort im Thema

Hallo!

Das der Mondeo gerne die Original Zündkerzen nimmt ist richtig.

Aber 25€ für eine ist WUCHER!!!

Im WWW bekommste 4 Stück für ~ 30-35€.

mfg

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo!

Das der Mondeo gerne die Original Zündkerzen nimmt ist richtig.

Aber 25€ für eine ist WUCHER!!!

Im WWW bekommste 4 Stück für ~ 30-35€.

mfg

am 9. Oktober 2014 um 9:55

Ich denke mal, das es sich um einen SCI handelt.

Da habe ich schon 2007 über 80,-€ für einen satz bezahlt

 

Gruß

Themenstarteram 9. Oktober 2014 um 10:03

Nein, das ist der "normale" 1.8 Liter Motor mit 125 PS, den SCI hatte vor ein paar Jahren ein Bekannter von mir, das ist der Direkteinspritzer glaube ich. Baujahr 2001 übrigens.

Hi, kam da die Montage noch dazu :confused:

Habe für meinen V6 original Motorkraft in der Bucht gekauft.

http://www.ebay.de/itm/170744590431?...

Waren übrigens 6 Stck. Wenns mit Montage war ok, sonst zu teuer ;)

gruss heinz

Themenstarteram 9. Oktober 2014 um 10:21

Die Montage hat noch mal extra gekostet, ja.

viel zu teuer, würde ich mir für die Zukunft merken.

Nächstes Mal vielleicht zuerst in der Bucht gucken.

gruss heinz

Naja, die Händler wollen auch leben.

ich habe mal in der Vertragswerkstatt 120,-€ für vier Zündkerzen inkl. Arbeitslohn bezahlt. (2.0l, 107kW)

Begründet hat der Meister dass durch die "speziellen Longlife" Zündkerzen die für 60.000km ausgelegt sind.

Beim nächsten mal habe ich das Pendant von Bosch/Beru besorgt und den Wechsel selber vorgenommen. Das hat dann einen Bruchteil gekostet. Ich denke die Preise von 100€ plusminus für ein paar Kerzen sind bei einer Vertragswerkstatt sicher normal.

Richtig teuer wird es nur, wenn ein übermotivierter Heimwerker ohne Drehmomentschlüssel, dafür aber mit viel elan am Alukopf herumwürgt. Dann wäre der Hunni das kleinere Übel.

Viele Grüße

Matze

ich kaufe die NGK wie im Handbuch steht. ca. 10€ /Stück +5€ Montagelohn. Alles andere ist Geldschneiderei. Beim ersten Mal wollte die Werkstatt ( Ford) auch 100€ haben. Die durften die Kerzen gleich wieder rausschrauben. Hatte den Betrag nicht bezahlt und bin dann selbst aktiv geworden.

Beim Besuch einer Vertragswerkstätte ist dieser Betrag durchaus normal, wenn auch kein Sonderangebot. Es ist aber, wie Matze korrekt ausgeschrieben hat, immer noch besser, so etwas Fachleuten zu überlassen denn selbst herumzubasteln: Pfusch in Heimwerker-Manier wird teuer - wenn man es nicht selber kann, sollte man es definitiv lassen.

Zitat:

@italeri1947 schrieb am 9. Oktober 2014 um 17:23:11 Uhr:

Beim Besuch einer Vertragswerkstätte ist dieser Betrag durchaus normal, wenn auch kein Sonderangebot. Es ist aber, wie Matze korrekt ausgeschrieben hat, immer noch besser, so etwas Fachleuten zu überlassen denn selbst herumzubasteln: Pfusch in Heimwerker-Manier wird teuer - wenn man es nicht selber kann, sollte man es definitiv lassen.

hier muss ich mal wiedersprechen. Wie oft man es mit Fachleuten in den Vertragswerkstätten zu tun hat, na da kann Dir so mancher ein anders Lied singen :)

Der Preis ist vollkommen überzogen, für ein gängiges Verschleissteil. Das die Werkstätten auch leben müssen und sollen ist hier aber nicht das Problem, sondern das Sie sich manche preiswert produzierte Ersatz- / oder Verschleissteile vergolden lassen.

Einige Hier würden als Unternehmer sang und klanglos nach wenigen Wochen in der Insolvenz enden.

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 9. Oktober 2014 um 19:33:01 Uhr:

Einige Hier würden als Unternehmer sang und klanglos nach wenigen Wochen in der Insolvenz enden.

Also findest Du 100€ für 4 Zündkerzen ohne Einbau nicht überzogen?

 

Zitat:

@italeri1947 schrieb am 9. Oktober 2014 um 17:23:11 Uhr:

..... immer noch besser, so etwas Fachleuten zu überlassen denn selbst herumzubasteln: Pfusch in Heimwerker-Manier wird teuer - wenn man es nicht selber kann, sollte man es definitiv lassen.

Den letzten Satz unterschreib ich Dir, das gilt leider auch für die berühmten "Fachwerkstätten".

Übrigens ... auf den Schachteln zB von NGK steht drauf, wie man ohne Drehmo eine Zündkerze korrekt anzieht, neue und gebrauchte.

 

100€ für vier Zündkerzen zu verrechnen ist eine Frechheit, noch zu DM Zeiten hätte man niemals 200 DM für vier Zündkerze bezahlt, aber heutzutage fehlt jegliche Relation und einige bekommen den Hals nicht voll ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk3
  7. Zündkerzen-Wechsel zu teuer?