ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Zahnriemen gerissen - 2,5 TDI

Zahnriemen gerissen - 2,5 TDI

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 29. August 2005 um 16:42

Meinem Vater ist ein Mißgeschick widerfahren - während der Fahrt ist der Zahnriemen seines Audi A6, Bj. 1996, Motor: 2,5 TDI (104kw), bei Kilometerstand 213.000 vollständig gerissen. Der Zahnriemen wurde bei 148.000 km das erste Mal bei Audi gewechselt. Das Malheur ist natürlich im Urlaub passiert. Derzeit wird der Motor zerlegt, um den Schaden besser beurteilen zu können. Es dürften wenigstens einige Ventile krumm sein. Die gute Nachricht ist, dass sich der Motor noch durchdrehen ließ.

Ist einem von Euch schon ähnliches widerfahren? Wie sieht es mit den Kolben, den Kurbelwellenlagern etc. aus? Wenn es zu einem harten Kontakt zwischen Ventil und Kolben gekommen sein sollte, und davon gehe ich aus, wie läßt sich beurteilen, ob nicht auch das ein oder andere Lager einen mit auf die Reise bekommen hat? In Anbetracht der Laufleistung scheint es meines Erachtens nicht sinnvoll zu sein, den gesamten Motor zu zerlegen.

Jens

Ähnliche Themen
23 Antworten

Ist dem Vorbesitzer von meinem A6 ( 2,5 Tdi 140 Ps ) bei Km-Stand 187tsd. passiert und der musste den kpl. Zylinderkopf tauschen .

Das hat Ihn 4986,89€ gekostet !

Habe den Wagen dann ca. 2 Monate später von Ihm gekauft, denn so die Ironie des Lebens : Er bekam einen Dienstwagen!

Habe mittlerweile 255tsd. km abgespult und bin noch immer sehr zufrieden.

Reparieren lohnt auf jeden Fall!

hallo,

Wenn schon alles zerlegt wird kann man auch gleich die Pleullager und KW-Lager mit wechseln.

Bei "knock out" von Nockenwelle zu KW ist es zwar möglich das die Pleul auch etwas abbekommen haben aber nicht immer ein muß. Aber wenn man auf nummer sicher geht ist es sinnvoll das "getroffene" Pleul zu ersetzen.

Den Kolben macht es nicht viel aus wenn er einen Schlag von oben bekommt. wichtig nur das das obere Pleullager gewechselt wird.

Kontrolle von Zylinderlaufbahn und Kolbenringen sollte auch durchgeführt werden.

Ich würde mir zur sicherheit alle getauschten Teile vorlegen lassen !!!! und wenn möglich alle ersichtlichen Schäden/Beschädigungen Fotografisch festhalten lassen !!!

 

Gruß krissi

Hallo

@ Kailer A6

die rechnung von dem Zylinderkopfwechsel würde ich doch zugern mal sehen !!!!!

Finde das für einen alleinigen Tausch des kopfes maßlos überteuert.

 

Ich habe für den kompletten wechsel vom Motor ( also neuer Block und neuer Kopf ) + kompletter neuer Riemensatz mit zusätzlich neuer Kupplung nur 5100 Euro bezahlt. Alles original VAG.

Gruß krissi

Themenstarteram 31. August 2005 um 8:10

Vielen Dank für die Ratschläge! Ich werde gern berichten, wie die Sache weitergegangen ist. Derzeit soll zunächst nur der Zylinderkopf abgenommen werden, um einen ersten Eindruck von dem eingetretenen Schaden zu erhalten.

Jens

Zahnriemen

 

Hallo jensdietrich,

hatte Zahnriemenanrisse bei 70- und 140.000 km. Der Motor ging zwar aus, jedoch entstand kein Schaden am Motor! Zahnriemen wurde immer von einer VAG-Fachwerkstatt erneuert. In beiden Fällen hat Audi zu 100 %die Reparaturkosten (Zahnriemenwechsel) übernommen, sogar mit Kostenübernahme für ein Ersatzfahrzeug im Ausland!

Dein Vater müßte also auch Garantie auf die geleistete Arbeit haben!! Von daher würde ich mich nicht mit irgendwelchen "Halbheiten" abspeisen lassen!! Notfalls über unabhängigen Gutachter Schaden feststellen lassen.

Gruß und viel Erfolg

Bernd

Themenstarteram 2. September 2005 um 11:29

Zahnriemen

 

Soeben habe ich mit der schwedischen Audiwerkstatt telefoniert. Nach deren Auskunft hat das Unheil seinen Ausgangspunkt bei der Wasserpumpe gehabt. Wenn ich den Mechaniker richtig verstanden habe, hat es zunächst die Wasserpumpe gerissen. Das mochte der Zahnriemen nicht, der folgerichtig gleichfalls den Dienst quittiert hat. Nunmehr kam es zum Kontakt zwischen diversen Ventilen und Kolben. Dabei soll auch die Nockenwelle den Weg allen Zeitlichens gegangen sein. Das Autohaus sagt, es könne den Schaden reparieren. Die Kosten sollen sich auf ca. 2.700,- EUR belaufen. Wenn der Motor hinterher wieder läuft, sollte der Preis in Ordnung sein.

Ich werde gern weiter berichten.

Jens

Tachchen

Herzliches Beileid. Hatte das selbe Problem, Wasserpumpe hat gefressen und den Zahnriemen seiner Zähne beraubt. Allerdings ist es bei mir im Leerlauf passiert. So waren nur zwei Ventiele und die zugehörigen Hydrostössel hin.

Hejj ihr mir ist zwar nicht der ZR gerissen aber er hat sich verschoben :(

Wahr Einkaufen am Abend wollte ich ihn Starten springt er mir nicht mehr an :eek:

Jetzt hatten wir versucht mit Startspray hatt er auf einmal Geklopft :eek::(:rolleyes:

Hatten dann aber sofort aufgehört zu Starten habe gesehen am Vorderen ZR sind so Büschel wie Haare schaut das aus und am Zahnrad auch :eek:

Es ist ein A6 C4 2,5 Tdi 140 Ps (AEL)

Lg Philip

-> Die aufgeschlagenen Ventile tauschen. DIe Hydrostössel dazu ebenfalls

Die Ventile werden zwar gerade aussehen, sind aber sicher gestaucht. -> tauschen !

Warum ? Die sind nun geschwächt und können früher oder später abreissen !

Zitat:

Original geschrieben von das-weberli

-> Die aufgeschlagenen Ventile tauschen. DIe Hydrostössel dazu ebenfalls

Die Ventile werden zwar gerade aussehen, sind aber sicher gestaucht. -> tauschen !

Warum ? Die sind nun geschwächt und können früher oder später abreissen !

Das hat mir der Mechaniker auch gesagt das er Normal Laufen kann aber bei die meisten fällen die Ventile dann abreissen und dann ist er Komplett Kaputt :eek:

Eben.... Ventile sind nich teuer.

Zur Not hab ich noch nen ganzen Kopf über ;)

Zitat:

Original geschrieben von das-weberli

Eben.... Ventile sind nich teuer.

Zur Not hab ich noch nen ganzen Kopf über ;)

Ok danke ;)

N'abend...

...da werden alte Erinnerungen wach! Heut hatte ich ne mail im Kasten von Motor-Talk das ich vor sieben Jahren mich hier registriert hatte. Der Grund war damals ein Motorschaden; Zahnriemen war zwar intakt, aber auf Grund das etwas von der Spannrolle weggebrochen war hatte es ihn um einige Zähne verschoben. Folglich hatte es 2 Ventile samt Ventilsitze zerschreddert. Die Teile davon suchten sich den Weg in die anderen Brennräume und setzten sich auf und in die Kolben! (übrigens Nockenwelle, Kurbelwelle+Lager Top, Pleullager Top -sind immer noch die originalen drin)

Dann besorgte ich mir 5 neue Kolben, nen gebrauchten Zylinderkopf , diverse Dichtungen, Riemen, Rollen usw und baute das Aggregat wieder zusammen.Kosten Material ca. 1100 Euro ... Und die Kiste lief wieder! ...leider nur knapp 50 000km, dann meldete sich die Kopfdichtung. Die ging aber nur kaputt, weil ich den gebrauchten Kopf nicht planen lassen hatte, dort war ein kleiner Ritz genau zwischen 4. u. 5. Zyl. ,- war sozusagen ein extra "Verbrennungsraum" für die Dichting, denn da brannte sie durch.

Natürlich alles wieder zerlegt, Kopf planen lassen, Zahnriemenwechsel gleich mitgemacht und die Kiste ist wieder gerannt.

Koste ca.350 Euro

...und der rennt und rennt, mittlerweile bin ich nun bei km-Stand 508 000 !!!

 

...grüßle...

Zitat:

Original geschrieben von sp-magic

N'abend...

...da werden alte Erinnerungen wach! Heut hatte ich ne mail im Kasten von Motor-Talk das ich vor sieben Jahren mich hier registriert hatte. Der Grund war damals ein Motorschaden; Zahnriemen war zwar intakt, aber auf Grund das etwas von der Spannrolle weggebrochen war hatte es ihn um einige Zähne verschoben. Folglich hatte es 2 Ventile samt Ventilsitze zerschreddert. Die Teile davon suchten sich den Weg in die anderen Brennräume und setzten sich auf und in die Kolben! (übrigens Nockenwelle, Kurbelwelle+Lager Top, Pleullager Top -sind immer noch die originalen drin)

Dann besorgte ich mir 5 neue Kolben, nen gebrauchten Zylinderkopf , diverse Dichtungen, Riemen, Rollen usw und baute das Aggregat wieder zusammen.Kosten Material ca. 1100 Euro ... Und die Kiste lief wieder! ...leider nur knapp 50 000km, dann meldete sich die Kopfdichtung. Die ging aber nur kaputt, weil ich den gebrauchten Kopf nicht planen lassen hatte, dort war ein kleiner Ritz genau zwischen 4. u. 5. Zyl. ,- war sozusagen ein extra "Verbrennungsraum" für die Dichting, denn da brannte sie durch.

Natürlich alles wieder zerlegt, Kopf planen lassen, Zahnriemenwechsel gleich mitgemacht und die Kiste ist wieder gerannt.

Koste ca.350 Euro

...und der rennt und rennt, mittlerweile bin ich nun bei km-Stand 508 000 !!!

 

...grüßle...

Wenn das bei mir das selbe ist dann stecke ich die 1100 sicher nicht rein !

Und die Arbeit noch dazu :eek::(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Zahnriemen gerissen - 2,5 TDI