ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Xenon-Brenner Wechsel am Golf 7 mit Bi-Xenon und Dynamic Light Assist

Xenon-Brenner Wechsel am Golf 7 mit Bi-Xenon und Dynamic Light Assist

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 31. Oktober 2013 um 16:58

Hallo !

Ich komme aus der Touran-Liga und bekomme in etwa 2 Wochen meinen Golf 7 TDI-DSG Highline mit 150 PS und Bi-Xenon und Dynamic Light Assist.

Da ich im Touran D2S-Brenner mit 5000K von Osram (Cool Blue Intense) und mit der Standard-Lichtfarbe nicht so wirklich gefallen finde, wollte ich vorab schon mal nachfragen, ob man beim Golf 7 die Brenner im Fahrzeug wechseln kann, oder ob die Frontschürze dazu ab muss und die Scheinwerfer raus aus Platzgründen hinter dem Scheinwerfer ?

Ist das sicher, daß der Golf 7 D3S-Brenner hat und nicht D1S ?

Grüße

Manne

Beste Antwort im Thema

Anleitung zum Wechsel der Xenonbrenner:

allgemeine Vorgehensweise zum Wechsel der Brenner:

1. Spannungsversorgung abklemmen

2. Wagen auf einer Seite anheben (Räder müssen gerade stehen)

3. Radhausschale zum Teil lösen (Torx Schrauben lösen)

4. Scheinwerferabdeckung komplett lösen (_5_ Torx Schrauben lösen)

5. Verschraubung am Xenonbrenner lösen

6. Xenonbrenner nach hinten herausnehmen und Spannungsversorgung lösen

7. Einbau des neuen Brenners

8. alles wieder zurückbauen und den Wagen wieder ablassen.

9. alles auf der Beifahrerseite durchführen und danach die Spannungsversorgung des Autos wieder anklemmen

 

Im Detail:

Zum Tausch der Brenner benötigt man ein "Spezialwerkzeug" (Bild 1), welches man sich noch bauen muss - außer man hat so etwas zu Hause.

Einfach einen kleinen Schraubenschlüssel mit einem T-20 Bit versehen - etwas schräg und dann verschweißen oder kleben. Dies benötigt man für die schwer zugänglichen Stellen (z.B. Bild 2). Sicher gibt es hierfür auch andere Möglichkeiten.

Den Wagen auf der Fahrerseite anheben (das Rad muss nicht abgenommen werden). Die Torx Schrauben in der Radhausschale lösen und diese nach unten klappen (Bild 3). Da geht nichts kaputt, habt nur Mut.

Nun kann man schön die Rückseite der Scheinwerfer erkennen. Hier sieht man die silbernen Torx Schrauben der Scheinwerferabdeckung, welche gelöst werden müssen (Bild 4). Im Motorraum sind es 2 Schrauben und "im Raum der Radhausschale" sind es 3 Schrauben.

Sind diese 5 Schrauben gelöst, kann man die Abdeckung einfach abnehmen (Bild 5). Dann muss man den schwarzen Ring um den Xenonbrenner um eine viertel Umdrehung nach links drehen. Danach kann man den Xenonbrenner gerade nach hinten herausziehen. Wichtig: Wirklich gerade nach hinten herausziehen. Der Xenonbrenner ist nicht mehr wie beim Golf 6 gedreht zu entnehmen! Dann einfach den Stecker für die Spannungsversorgung des Xenonbrenners abziehen.

Auf Bild 6 sieht man, dass der Xenonbrenner nicht mehr im Scheinwerfer ist.

Jetzt einfach den neuen Xenonbrenner nehmen und den grauen Stecker (Spannungsversorgung) wieder anstecken. Danach den Brenner wieder von hinten __gerade__ in den Scheinwerfer stecken. Diese silbernen Halteklemmen kann man ja gut in Bild 6 erkennen. Der Metallstift des Xenonbrenners muss übrigens nach unten zeigen - eben so, wie man den Brenner auch beim Ausbau vorgefunden hat ;)

 

Man hat in der Radhausschale genug Platz um den Brenner zu entnehmen! Auf der Beifahrerseite (Bild 7) kann man den Brenner sogar durch den Motorraum entnehmen, wenn man die Abdeckung durch die Radhausschale gelöst hat. Hier ist einfach mehr Platz im Motorraum ;)

Viel Spaß beim Nachmachen.

206 weitere Antworten
Ähnliche Themen
206 Antworten

Hi,

haut schon einmal jmd den Standard 4300°K Brenner gegen einen anderen getauscht? Wir haben die Osram CBI mit 5000°K da und diese möchte ich gerne im neuen G VII verbauen.

Welche Art von Brennertyp ist beim Golf VII verbaut, D1S? Wie ist die Brennerhalterung, wie beim Scirocco oder wie beim G VI? Kann man dies daheim machen, oder muss etwas montiert werden. Beim Scirocco und beim Golf VII ging es mit bisl Verrenkungen.

Grüße

mirage

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Xenonbrenner tauschen...' überführt.]

Xenon Brenner sind D3S, ich bin nicht an die Xenon Brenner ran gekommen nur an die H7. Ob man die Xenon Brenner tauschen kann das ist fraglich.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Xenonbrenner tauschen...' überführt.]

Hi,

ja, eben mal rein geschaut. An den Brenner kommt man sehr schlecht ran. Getauscht werden kann er, da D3S beinnahe Baugleich mit dem D1S ist, nur halt bisl weniger Quecksilber etc. enthält, sprich ein Brenner mit integrierten Starter.

So wie es aussieht muss dazu der ganze SW raus :-( . Deckel sind geschraubt... :0( Momentan gibt es für D3S ja nur nen Philips Extreme Vision Brenner mit ca 4800K. Welche die E-Zulassung hat. Wenn mal im Fokus Forum schaust ist das aber schon ein Riesenunterschied zum Standard 4150K Brenner. Ich habe auch schon mal Osram angeschrieben, ab wann es deren CBI mit 5500K für D3S gibt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Xenonbrenner tauschen...' überführt.]

warum wollt ihr die Brenner tauschen, ist das Xenon Licht im Golf VII nicht so gut :confused:

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Xenonbrenner tauschen...' überführt.]

Morgen,

na ja, das Licht vom Xenon wird meiner Meinung nach von Modellgeneration zu Modellgeneration beschnitten. Das Geschieht einmal durch Herabsetzung der Farbtemperatur und Ausleuchtung sowie ein anderesmal durch zu tief einstellen. Dem zu tief einstellen kann man entgegenwirken, bei der Farbtemp/ Ausleuchtung leider nur durch Brennertausch. Für mein Empfinden war die Farbtemp vom ehemaligen Golf V mit 4800°K echt gut. Sowohl von der Ausleuchtungsqualität als auch von der Temperatur her. Die Osram Cool Blue Intense (Standardbrenner bei Mercedes) mit ihren 5000°K sind von der Ausleuchtung und Farbe doch schon um einiges besser als das Standardzeug. Leider gibt es für D3S aktuell nur den Philips Extreme Vision, hier mal Bilder die den Unterschied zeigen .

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Xenonbrenner tauschen...' überführt.]

Dann frage ich mich aber warum das Xenon vom Golf VII das beste zur Zeit ist und besser ist als das von Mercedes?? Ich habe vorher ein 6er mit Xenon gehabt das Xenon im 7er ist deutlich besser und Weißer als im 6er.

Desweiteren wenn du die Brenner tauscht ist die Garantie hin für die Xenon Scheinwerfer.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Xenonbrenner tauschen...' überführt.]

Das beste vielleicht i.V. mit dem Dynamischen Fernlicht-Assistenten mit Xenon.

Deiner Argumentation folgend bist du die Garantie ja auch für deinen SW los, weil du die H7 (Leuchtmittel) getauscht hast...

Wie gesagt, ich möchte auch keine Diskussion darüber lostreten. Wer hat schon einmal die Brenner raus gehabt und wie geht man dies am besten an.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Xenonbrenner tauschen...' überführt.]

No meine Garantie bin ich nicht los weil in der BA es drin steht und es auch erlaubt ist, es gibt Bereiche beim Auto wovon man die Finger zu lassen hat und dazu gehört auch Xenon es steht ausdrücklich drauf bei Xenon das es von der Fachwerkstatt zu machen ist. Selbst der :) fragt erst in WOB nach ob er daran darf.

Es werden kaum Leute das Xenon anfassen da das sehr Kostspielig wird wenn es mal defekt ist, aber ich schau mal in meine Unterlagen nach ob ich was über den Ausbau finde. Gib mir bis heute Abend Zeit, bekommst dann ne PN.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Xenonbrenner tauschen...' überführt.]

Besten Dank dir noch einmal... :-)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Xenonbrenner tauschen...' überführt.]

Hallo,

Wenn Xenon mit DLA bestellt wurde ist der Zugang zum Brenner mit 3-Torx schrauben verschraubt. Daher muss die Stoßstange runter, um daran zu kommen. Wenn Xenon ohne DLA ist es ähnlich wie bei deinem Tiguan oder dem Golf VI, dann ist dort ne Gummikappe drauf.

Der G VII verwendet D3S Brenner. Die CBI von Osram passen da nicht und die CBI für D3S lassen noch auf sich warten. Aktuell gibt es nur von Philips 5.100K Brenner die aber mit ca. 110,- Stk. sehr teuer sind. Unser GTD hat auch DLA und das Xenon Licht ist Kackgelb da nur 4150K, leider. DLA an sich ist aber super. Sobald es ne kleine Auswahl an 5.000K Brenner gibt, tausche ich auch aus. Im Scirocco verwende ich die CBI als D1S Ausführung und wenn der das Licht an hat und der G VII steht daneben, sorry, ist keine Vergleich von der Lichtfarbe her.

Themenstarteram 31. Oktober 2013 um 17:16

Was bringen die D3S eigentlich für Vorteile zu den D1S ? Mal vom fehlenden Quecksilber abgesehen. Mehr Lichtausbeute oder warum bekommen so viele Modelle nach Modellwechsel oder Facelift`s die D3S rein wenn der Vorgänger noch mit D1S unterwegs war.

Also das Licht meines GTD ist alles andere als "kackgelb". Mein Vater hat sich nach einer Autobahnfahrt zusammen (er vor mir in anderem Auto) letztens über das bläuliche Licht "beschwert" (es ist ihm halt aufgefallen).

Das Xenon hat bei mir etwa die Farbtemperatur der umgrenzenden LEDs (für's Tagfahrlicht). Würden (noch) bläulichere oder weißlichere Brenner da nicht unpassend/seltsam aussehen? Ich frage mich das wirklich, da ich - bevor ich meinen GTD hatte und das Xenon-Licht gesehen habe - auch mal fest vorhatte, die Brenner zu tauschen. Sofern das denn wirklich gut aussieht (speziell hinsichtlich der Wirkung zusammen mit den LEDs) und einen merklichen Effekt hat, bin ich auch weiterhin dafür offen.

Ich gerade etwas OT, sorry dafür.

Du hattest noch keine 5K / 6K Brenner in Verwendung. Dies ist der Grund, sind einfach Gelb, siehe Anhang. Wenn du einmal 5K drinnen hattest, fällt dir der Unterschied bestimmt auf, garantiert.

Warum jetzt D3S verbaut werden, denke wegen dem fehlenden Quecksilber und der Startstrom vom Zündgerät ist bisl weniger, darum gehen ja auch D1S Brenner nicht, obwohl sie von aussen sich sehr ähneln. Auch D3S Brenner kommt wieder mit Zündgerät am Sockel, ggf. sind diese auch 2-3cent günstiger zu produzieren.

Themenstarteram 3. November 2013 um 8:53

Hallo !

Ich habe bei Osram mal angefragt, was die Vorteile der D3S gegenüber der D1S sein sollen und warum die meisten neunen Modelle mit D3S ausgestattet sind, wenn die Vorgänger noch D1S hatten.

Scheinbar erstlinieg gesetzliche Vorgaben.

Ich kopiere den Text der Mail mal rein:

Guten Tag Herr Xyzxyzxyz,

aufgrund des - wenn auch geringen - Gehalts an Quecksilber dürfen D1 und D2 Typen nicht mehr in neuen Projekten verwendet werden.

Vom Lichstrom her ist der Unterschied zwischen D2 und D3 nicht wesentlich. Da aber die D3 Typen über eine optimierte Brennergeometrie verfügen, dürften diese in den entsprechenden Scheinwerfersystemen eine höhere Performance bringen. D3 können nicht gegen D1 getauscht werden, da zwingend andere Vorschaltgeräte benötigt werden !

Im Vergleich zu quecksilberhaltigen Lampen weisen D3 Lampen z.B. über Lebensdauer ein verbessertes Farbverhalten auf.

Mit freundlichen Grüssen / Best regards

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Xenon-Brenner Wechsel am Golf 7 mit Bi-Xenon und Dynamic Light Assist