ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. X3 2.0d Verbrauch 8,5 l/100 km - Vergleichswerte?

X3 2.0d Verbrauch 8,5 l/100 km - Vergleichswerte?

BMW X3 F25
Themenstarteram 13. März 2011 um 16:21

Wir haben vor zwei Monaten unseren E83 3.0d meiner Frau gegen einen F25 2.0d getauscht - beide Automatik. Natürlich erhofften wir uns von der zähneknirschend eingegangen Vernunftslösung einen deutlich reduzierten Verbrauch. Wir hatten schon zwei E83 3.0d - VFL und FL - und beide haben immer exakt (lt. BC) 10 l/100 km verbraucht. Kostant über 80.000 km. Ich weiss - manche schaffen weniger - aber so ist halt ihr Fahrprofil.

Von den Fabelwerten der Werksangaben haben wir nicht geträumt - wohl aber von knapp unter 7 l/100 km - das habe ich mit einigen Miet-520d schon geschafft.

Nach rund 3.500 km und zwei Monaten zeigt der Bordcomputer 8,5 l/100 km an. Tja - das ist zwar weniger als die 10 vorher - aber deutlich mehr als erhofft.

Wo könnte das Problem liegen? Da meine Frau das Auto nie wäscht, hatte ich empirisch eine Verschlechterung des cw-Werts angenommen - diese Vermutung jedoch wieder durch einen Feldversuch wieder ausgeschlossen, indem ich den Wagen mal geputzt habe - leider keine Veränderung :-)

Dann habe ich es gewagt (natürlich nur in Gedanken!) an den Fahrkünsten meiner Frau zu zweifeln und nachdem ich der Spritsparmeister bei unseren anderen Fahrzeugen bin, mich in die Karre gesetzt und den Reise-Bordcomputer angeworfen.

Wenn ich permanent mit 120 km/h dahinrolle, sinkt der Verbrauch unter 7 l. Aber bei normaler Fahrweise (Stadt, Landstrasse, Autobahn) ist es ganz schwer unter 8 l zu kommen.

Also was ist los? Müssen wir beide in den Spritsparfahrkurs oder ist das normal (immerhin 15% weniger Verbrauch als beim alten 3.0d) oder Grund für eine Reklamation (ich kann mir schon vorstellen was da rauskommt).

Wer braucht in der Praxis weniger? Aber bitte nicht die Helden, die auf der Autobahn hinter den Lastern herschleichen...

Fred.

Ähnliche Themen
438 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von berschie

 

- warscheinlich braucht ein 3 l bei gleicher Geschwindigkeit weniger.

Hallo,

das denke ich auch, außerhalb geschlossener Ortschaften und auf der Autobahn.

In der Stadt dreht sich der Verbrauchsvorteil dann wieder deutlich zu Gunsten des 2.0

 

Viele Grüße

Hallo,

ich fahre seit 2 Jahren Außendienst. Vorher hatte ich einen Touran mit 1.9TDI und 105PS. Dieser war glaube ich mit 6,1L Werksverbrauch angegeben. Meistens lag ich 0,4 - 0,5 darunter.

Bei meinem jetzigen BMW X3 (F25) 2.0D Automatik fahre ich mit 6,4 - 7 Litern durch die Gegend.

Ich denke es ist bei vielen einfach die Fahrweise die den Verbrauch hochtreibt. Ich fahre sehr vorausschauend mit Abstand und vermeide unnötiges Bremsen und Beschleunigen. Auf der Autobahn fahre ich dienstlich maximal 120 - 130km/h und auf Landstraßen nie mehr als 100Km/h meistens eher so 80 - 90km/h dann kommt man auch auf solche Verbrauchswerte.

Falls es jemand interessiert: ich habe nun mal den Minimalverbrauch getestet. Mein Reise-Bordcomputer hat folgendes errechnet:

100 km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 106:

4,4 Liter

Über die gesamte Strecke war allerdings ein Gefälle von ca. 500 Höhenmetern, was bestimmt auch stark zu Buche schlägt. Rückenwind: vielleicht, aber nicht offensichtlich.

Das fand ich doch beachtlich.

Allerdings liegt mein Durchschnittsverbrauch über 9000 km bei 9,2 Liter.

Es kommt somit eindeutig auf die Fahrweise an...

Gruß,

Michael

 

X3-20d-verbrauch

Nach 12000 km bei 7.3l, Tendenz fallend. Was den Verbrauch richtig hoch treibt, ist Stadtverkehr: 1.8 Tonnen Schrankwand will halt erst mal beschleunigt werden. Ausserorts und bei mässigem Autobahntempo ist man leicht bei 6-7l unterwegs.

Nach 850km, 80 %Stadtverkehr, 20% Landstraße, eher zurückhaltende Fahrweise!

9,1l/100km

Hätte mit etwas weniger gerechnet! Na ja, ist ja auch noch nicht eingefahren!!

LG

Michael

Wenn ich sachte fahre, komme ich auf ca. 6.6 Liter auf 100 km mit dem 8-Gang Automat, und das während der Einfahrzeit! :D. Dies geht aber nur, wenn ich jeweils bei ca. 1900 Umdrehungen das Gas lockere, damit er früher schaltet.

Ich habe den Eindruck, dass gerade BMW beim Verbrauch extrem die Normwerte schönt, was natürlich für uns Nova und CO2 Abgabe gebeutelten Österreicher ein geldwerter Vorteil ist. Trotzdem scheint es mit der efficient dynamic nicht weit her zu sein. Mein Honda Benziner braucht im Schnitt 9l/100km. Ok er hat nur 150PS, aber es ist ein Benziner und der Luftwiderstand ist ähnlich hoch, der Wagen aber etwas leichter, was eher dem Benzinmotor geschuldet ist, die Dieselversion wiegt kaum weniger als der F25. Wenn man noch den höheren Brennwert von Diesel ins Kalkül zieht so ist der Verbrauch wirklich etwas enttäuschend. Wahrscheinlich iat auch Euro 5 daran Schuld. Mein alter Euro 3 Volvo V70 D5 brauchte 7.5l. Wenn ich mir ansehe was für Schluckspechte die neuen V70 und noch schlimmer die XC60 D5 geworden sind, dann ist der F25 eh sparsam. Trotzdem hoffe ich, dass BMW einen der neuen Benzinturbos aus dem X1 einsetzt. ich habe den Eindruck, dass Euro 5 beim Diesel viel mehr Effizienz kostet als beim Benziner.

Übrigens: wenn man die Verbräuche mit einem 520d vergleicht, dann ist der Ausdruck "spritsaufender Sniorenhochstuhl" doch nicht so verkehrt. Duck und weg.

Ich könnte nur was zum Maximalverbrauch beitragen:D

Im Schnitt 7,6 ltr. nach 3000 km davon 2500 km Autobahn mit Durschnitt 150 km/h.

Rest Stadt.

Ist ok für mich.

Ich denke da noch an meinen X5 3.0d im Schnitt 11,5 Liter 90 % Stadt.

Aber als ich mit dem mal über den Brenner fuhr ging jedoch der Verbrauch auf der Fahrt in Richtung Süden nach oben und die Tanknadel gen 0.

Rückfahrt nach Norden über den Brenner Tanknadel ging nach oben und Verbrauch nach unten.

hihihi :D

Dein 20d braucht bergab mehr als bergauf? :confused:

Das schafft nur BMW LOL :D

Zitat:

Original geschrieben von LordH81

 

Dein 20d braucht bergab mehr als bergauf? :confused:

Das schafft nur BMW LOL :D

ne das war mein X5 3.0d ja war klasse

8200 km mit 7,9 Litern

Viel Autobahn.

2.800 km, 50% Autobanh, 40 % Stadverkehr, 10% landstraße = genau 8,0 Liter.

Zitat:

Original geschrieben von 7sitzer

2.800 km, 50% Autobanh, 40 % Stadverkehr, 10% landstraße = genau 8,0 Liter.

Damit hast du einen sensationellen Sparrekord eingefahren.

8 Liter auf 2800 km = 0,34 Liter / 100 km

:D:D

Z, der Einheitenfetischist

Na ja,

 

verglichen mit eyesore (8200 km mit 7,9 Liter) ist das nicht so toll.

 

Aber ich bleib am Ball.  :D  

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. X3 2.0d Verbrauch 8,5 l/100 km - Vergleichswerte?