ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wunschauto finanzieren - möglich ohne Risiko?

Wunschauto finanzieren - möglich ohne Risiko?

Themenstarteram 24. Oktober 2020 um 0:32

Hallo Zusammen,

Das Wunschmodell + Ausstattung ist gefunden, hat allerdings mit aktuell ca. 37,000 EUR einen für mich recht saftigen Preis (neues Modell als junger Gebrauchter/Jahreswagen/etc., verfügbar seit 09/2019).

Dass das Ganze alles andere als sinnvoll ist, weiß ich. Mir geht es nur um die Meinung erfahrenerer Menschen als mir, ob es bei meiner finanziellen Lage möglich ist.

Sofort verfügbar habe ich aktuell ca. 30,000 Euro auf dem Konto. Weitere 10,000 sind in Aktien investiert, an die ich im Notfall in frühestens 1,5 Jahren nach Anspruch rankomme.

Gehalt beziehe ich monatlich ca. 2,000 - 2,100 EUR.

Für meinen aktuellen PKW bekomme ich laut mobile.de 8,300 EUR, ich gehe mal von worst case 5,500 - 6,000 bei einem AH aus?

Laufende Ausgaben habe ich hochgerechnet 400 EUR (ich wohne noch Zuhause).

Ich habe geplant, in spätestens 3 Jahren ausgezogen zu sein. Dafür möchte ich mir um die 10,000 bis 12,000 zurücklegen. Ein Hauskauf ist auch längerfristig nicht geplant. Ich bin aktuell Single.

Somit bleiben mir monatlich ca 1500 im schlechtesten Fall zum Sparen u. Ausgeben.

Jetzt seid ihr dran. Ist es relativ risikofrei, sich dieses Auto zu finanzieren? Oder völliger Blödsinn?

Macht es Sinn, den weiteren Wertverfall des neuen Modells abzuwarten?

Vielen Dank im Voraus & Freundliche Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@gullof schrieb am 30. Oktober 2020 um 11:43:29 Uhr:

Auf Pump bedeutet Lohnkürzung.

Egal ob Leasing, Finanzierung oder sparen... Ich hab weniger Netto zu Verfügung.

Wow, du hast absolut recht! Ich werde noch heute einen alten VW T4 kaufen und von nun an darin leben. Durch die gesparte Miete hab ich wieder mehr vom netto! Vermieter hassen diesen Trick!

83 weitere Antworten
Ähnliche Themen
83 Antworten

Moin,

 

Wenn dein jetziges Auto problemlos fährt, würde ich ganz klar abwarten, bis es günstigere Exemplare gibt, und dann gegebenenfalls einen Leasingrückläufer oder so kaufen. Wenn du jetzt kaufst, vernichtest du zig tausende Euro durch den Wertverlust in den ersten Jahren.

 

Wenn du demnächst ein neues Auto brauchst, weil Reparaturen ausarten, oder aus sonstigen Gründen, dann könnte man es in Erwägung ziehen. Ich meine, die Kohle hast du ja.

Gehen würde das schon. Mit Inzahlunggabe das Alten könntest du den Wagen ja bar bezahlen. Eine Teilfinanzierung wäre wohl das richtige.

 

ABER: ist das sinnvoll? Nein! Du gäbest ja mehr als ein Netto-Jahresgehalt für ein Gebrauchtes Auto aus. Nutze das Geld lieber für den langfristigen Vermögensaufbau und lease dir ein Spaßauto für 400 Euro im Monat oder so..

Kohle ist da, du hast niedrige Fixkosten. An die Aktien würde ich nicht rangehen, würde versuchen ein günstigen Kredit zu bekommen und den dann in 3 Jahren abbezahlen. Keiner weiß was die nächsten Monate/Jahre alles passieren kann, da ist so ein bissl Polster immer gut.

 

Überlegt was in 3 Jahren sein wird? Du ziehst aus, deine Fixkosten sind plötzlich bei 1000-1300€. Dann wirds eng mit deinem Verdienst und einem Fahrzeug mit hohen Nebenkosten. Ich würde dir dazu raten das gewünschte Fahrzeug/oder ein ähnliches zu leasen und nach 3 Jahren schaust du weiter, deine 30t sind dann noch da und du kannst dann je nach Situation weiterschauen.

Themenstarteram 24. Oktober 2020 um 11:33

Vielen Dank schon Mal für eure Gedanken / Ideen.

an Leasing habe ich auch schon gedacht. allerdings habe ich da den Gegengedanken, dass ich so ein teures Auto dann auch länger als nur 3 Jahre fahren will wenn ich mir das schon Mal leiste. Was meint ihr dazu?

es geht übrigens um das neue Modell des 318d Touring mit Sportpaket.

bis zum Frühjahr will ich wohl sowieso mit dem Kauf noch warten. und dann muss erstmal der passende gebrauchte gefunden werden.

Ein 3er mit kleinem Motor für den Preis? Ich dachte es geht wenigstens um nen Porsche Cayman oder so. Die Karre ist doch total überteuert. Nimm nen dreijährigen Leasingrückläufer für die Hälfte.

Zitat:

@Lattementa schrieb am 24. Oktober 2020 um 11:48:20 Uhr:

Ein 3er mit kleinem Motor für den Preis? Ich dachte es geht wenigstens um nen Porsche Cayman oder so. Die Karre ist doch total überteuert. Nimm nen dreijährigen Leasingrückläufer für die Hälfte.

Haha und ich dachte der TE möchte soetwas:

MB C300

Dabei ist es ein überteuerte 3er. Für 37t kannst du dir auch ein 330d von 2018/19 kaufen.

Da bitte BMW 330d

Themenstarteram 24. Oktober 2020 um 12:29

ja das ist mir bewusst. für mich kommt es bei einem Auto aber mehr auf aussehen & aktuelle Technologie an als auf den Motor. ein 150ps Motor ist für mich völlig ausreichend.

auch wenn das wohl bei einigen auf wenig Verständnis stoßen wird. :/

Das Vorgängermodell habe ich mir auch angesehen, gefällt mir aber nicht so gut.

Muss ich mir trotzdem noch gut überlegen. Ich bin 27 übrigens @ HighspeedRS

Der 330d ist aber der alte F31

Er möchte den aktuellen G21

Wie kann man beurteilen das ein Fahrzeug überteuert ist wenn man überhaupt keine Daten kennt ?

Grundsätzlich kannst Du Dir das Auto schon leisten, in die Insolvenz treiben wird es Dich nicht. Aber es wird einen sehr wesentlichen Kostenfaktor für Dich ausmachen und das muss man wollen.

Du solltest Dir auch dringend überlegen, ob es Dir das Auto wirklich wert ist.

So ein 318d Jahreswagen für 37000€ hat noch heftigen Wertverlust. Das Ding halbiert seinen Wert innerhalb der nächsten 3-4 Jahre.

In Sachen Wertverlust gibt es sehr viel klügere Varianten als einen 318d Jahreswagen.

Themenstarteram 24. Oktober 2020 um 13:07

Da hast du Recht, in Sachen Wertverlust ist wahrscheinlich alles andere klüger als das was ich mir vorstelle.

meine Wunschkonfiguration sieht so aus, deswegen wohl auch der hohe Preis.

https://configure.bmw.de/de_DE/configid/f3k0y0s1

Wie gesagt, nochmal vielen Dank für euren Input. Das ist dann wohl eine Entscheidung zwischen Vernunft und Emotion

Falls du als Single keine platzbeanspruchenden Hobbies hast, steig' doch eine Klasse niedriger mit einem BMW 1er ein, da gibt es seit 2019 auch ein neues Modell.

 

Falls du klassisch finanzieren willst, hängt es auch davon ab, wieviel zu anzahlen würdest. Nur den Erlös des Altfahrzeugs oder auch was vom Ersparten? Angenommen du zahlst von den 37000 Euro bereits 17k an, verbleibt noch eine Kreditsumme von 20000 Euro. Wenn du die bspw. über 5 Jahre linear abzahlst, werden das pro Monat +- 350 Euro Rate sein. Danach gehört das Auto allerdings dir und hat noch einen Restwert.

 

In deiner Situation würde ich auch zum Leasing tendieren. Wenn du nicht auf ein bestimmtes Modell festgelegt bist, findet sich bestimmt ein günstiges Angebot.

Zitat:

@awkn81 schrieb am 24. Oktober 2020 um 13:07:51 Uhr:

Da hast du Recht, in Sachen Wertverlust ist wahrscheinlich alles andere klüger als das was ich mir vorstelle.

meine Wunschkonfiguration sieht so aus, deswegen wohl auch der hohe Preis.

https://configure.bmw.de/de_DE/configid/f3k0y0s1

Wie gesagt, nochmal vielen Dank für euren Input. Das ist dann wohl eine Entscheidung zwischen Vernunft und Emotion

Diese Konfiguration steht jetzt aber im krassen Gegensatz zu deiner Aussage, dass du viel Wert auf aktuelle Technologien legst.

In dem Auto ist doch kaum etwas von den ganzen modernen Annehmlichkeiten drin...der hat ja nichtmal das große Navi. Sprich den ganzen Kram, den der F31 noch nicht oder in einfacherer Form hatte, bekämst du mit einem derart konfigurierten G21 gar nicht.

Bis auf das Laserlicht bekommst du das alles auch im Vorgänger. Das adaptive LED Licht des F31 Facelift ist ebenfalls top, sodass das nicht das Kriterium sein kann.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wunschauto finanzieren - möglich ohne Risiko?