ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto wie am besten Finanzieren

Auto wie am besten Finanzieren

Themenstarteram 6. August 2008 um 17:40

hallo,

ich möchte mir ein auto kaufen was ca 15 000€ kostet,

8000€ könnte ich anzahlen,

was für möglichkeiten hab ich eigentlich um dass auto zu bezahlen ? Raten, Leasing? Kredit ?

ich fang im September eine Ausbildung an, ich verdiene dort ca 600 Netto verdienen.

 

hab bei mobile dass Finanzierungsangebot angeschaut die 15000 also kaufpreis eingegeben

die 8000 als Anzahlung und laufzeit 36 Monate folgendes kommt

4,39% - 9,92%**

Citibank 222,45 €

Citibank Online Kredit 508,05 €

welchen Betrag muss ich monatlich zahlen ? die 222€ oder 508 ?

 

desweiteren kommt folgendes

Voraussetzung für Kreditanfrage

Volljährigkeit

Mind. seit 6 Monaten beim derzeitigen Arbeitgeber unbefristet angestellt

Sie handeln auf eigene Rechnung

Ständiger Wohnsitz bzw. Bankverbindung in Deutschland

keine negativen SCHUFA-Einträge (Hier zum Kreditantrag bei negativer Schufa)

Keine Selbständigkeit (Hier zum Kreditantrag für Selbständige

 

Wenn ich die Ausbildung im September Anfange stimmt es ja schonmal nicht überein mit = Mind. seit 6 Monaten beim derzeitigen Arbeitgeber unbefristet angestellt .

Bekomme ich trotzdem einen Kredit ?

 

DAnke

Beste Antwort im Thema

zumal man in der ausbildung ein auto für 15.000euro braucht :confused:

also für 8000euro kann man autos kaufen, von denen ich als azubi nur geträumt habe...

den kredit wirste nicht bekommen. zumindest nicht auf deinen namen.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Wie willst Du den bitte von 600€ abzügl. der Rate noch Steuern, Reparaturen, Versicherung, Sprit , Kino, Eis, Bier usw bezahlen? :rolleyes: 

 

 

Zum Glück kriegen Leute wie Du keine Kredite!

Themenstarteram 6. August 2008 um 18:01

Kino geh ich einmal im Monat, Bier Trink ich ( nicht ) Eis hab ich daheim ;) Versicherung läuft auf Eltern 35%. Diesel verbraucht nicht viel. Steuer 300 gehn auch klar.

;)

am 6. August 2008 um 18:38

Zitat:

Original geschrieben von Apoilonu1

Kino geh ich einmal im Monat, Bier Trink ich ( nicht ) Eis hab ich daheim ;) Versicherung läuft auf Eltern 35%. Diesel verbraucht nicht viel. Steuer 300 gehn auch klar.

;)

schön für dich, den kredit bekommst du aber nur bei der örtlichen mafia niederlassung.

den müsstest du ansonsten über die eltern laufen lassen, wenn die nicht gerade hartz 4 erhalten

zumal man in der ausbildung ein auto für 15.000euro braucht :confused:

also für 8000euro kann man autos kaufen, von denen ich als azubi nur geträumt habe...

den kredit wirste nicht bekommen. zumindest nicht auf deinen namen.

am 6. August 2008 um 19:55

Gegenfrage warum willst du dich so früh wegen eines Autos verschulden? Welche Beweggründe gibt es dafür?

 

Ich kann dir nur raten wenn du dein Bargeld einsetzt dich dafür ein passendens Auto zu suchen.

 

Als Faustformel gilt : Jahresnettoeinkommen = Max Kaufpreis eines Autos

Als Azubi 8000€ nur für ein Auto ist sehr sehr viel Geld!

Für das Geld bekommt man richtig gute JUNGE gebrachte Wagen der Kleinwagen- und Kompaktklasse.

Such dir einen aus, leg das Geld bar auf den Tisch und nimm den Wagen mit und spar dir den ganzen Papierkrieg und das jahrelange rumfinanzieren. Der Brief liegt bei dir daheim und keiner kann dir das Auto wieder wegnehmen oder erteilt dir damit Auflagen!

Und wenn du etwas älter wirst und damit andere Vorstellungen über dein Fahrzeug bekommst, dann kannst du die Fuhre ohne weiteres abstossen und dir ein Auto kaufen, das deinen bis dahin veränderten Bedürfnissen entspricht. Und in der Zwischenzeit hin und wieder ein paar Groschen unters Kopfkissen legen, die du dann erst für das nächste Auto aufbrauchst zusammen mit dem Erlös vom alten. Und die paar Groschen können auch mal ausfallen wenn du nicht so flüssig bist in einem Monat...eine Bank dagegen will ihre Raten auf den Tag genau jeden Monat sehen!

Wenn du mal einen Kredit oder Verträge mit Bonitätsauskünften aus dringenderen Gründen und für Wichtigeres als ein Auto brauchst, dann stehst blöd da, weil dann heisst es: "kein Kredit/Vertrag, da ja schon Autokredit". Ich nehme mal an, du wirst auf der Bank mit dieser Finanzierung in deiner Bonitätsauskunft nicht mal einen Dispo bekommen, den man hin und wieder für schnelle kurzfristige Liquidität in kleineren Engpässen brauchen kann.

Hallo

Als Faustformel gilt : Jahresnettoeinkommen = Max Kaufpreis eines Autos

Diesen Spruch habe ich noch nicht gehört.

Aber wenn man Nachdenken kann , ist da was wahres dabei.

Keinen Knopf in der Tasche aber eine dicke Karre fahren.

Dies ist eine allgemeine Feststellung von mir.

Eine Feststellung ich aber nicht auf den Themenersteller beziehe.

mit Grüßen

Zitat:

Original geschrieben von Apoilonu1

hallo,

 

ich möchte mir ein auto kaufen was ca 15 000€ kostet,

 

8000€ könnte ich anzahlen,

 

was für möglichkeiten hab ich eigentlich um dass auto zu bezahlen ? Raten, Leasing? Kredit ?

 

ich fang im September eine Ausbildung an, ich verdiene dort ca 600 Netto verdienen.

Also, wenn es was neues sein soll, würde ich zu einem Cuore, C1 oder Sandero raten... So ein Auto gehört dir dann auch, weil du es bezahlen kannst (ohne Kredit).

 

Bei was Gebrauchtem, würde ich nur einen Kleinwagen bis ca. 3.000,- empfehlen.

 

Kredite sind uncool und m.E. wegen eines Autos nur dämlich...!!! Oder willst du mit einem Auto, dass dir nicht gehört angeben... :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von siti-sacmi

Keinen Knopf in der Tasche aber eine dicke Karre fahren.

Dies ist eine allgemeine Feststellung von mir.

Eine Feststellung ich aber nicht auf den Themenersteller beziehe.

Sehe ich auch so, und auch wohl gemerkt unabhängig vom TE.

Je mehr die Gesellschaft jammert dass alles teurer wird, umso mehr Prunk, Proll und Protz sieht macht auch, der komischerwise synchron mit den Preissteigerungen immer mehr zunimmt.:confused::confused::confused:

Wie gesagt, den TE schliesse ich da nicht mit ein, denn da gibt es ganz andere Kaliber und ausserdem macht er sich ja vorher Gedanken und fragt schliesslich erstmal hier nach anstatt gleich kopflos zu handeln ohne neutralen Rat einzuholen.

Problem wird nur sein dass er die ganzen Kommentare als Missgunst werten könnte, wir gönnen ihn ja kein Auto für 15 000 ;)

Aber wie ihr schon geschrieben habt, ist das aus mehreren Gründen nichts, am besten gefiel mir "Oder willst du mit einem Auto, dass dir nicht gehört angeben... :rolleyes:".

Dazu wäre noch zu sagen dass man mit Autos für 15 000 auch nicht angeben kann ohne sich lächerlich zu machen und vielleicht sollte man das Angeben auch schon hinterfragen wozu es gut sein soll - um sich vor ernsthaften Leuten lächerlich zu machen? dummen zu gefallen? ...

Ich sage aber noch was und zwar behaupte ich dass man kein Prestigeunterschiede bei Autos zw. 8 und 15 000 sehen muss, da nimmt man eben eines das 2 Jahre älter ist.

Vielleicht ist es nur die Angst dass man für 8000 (und hoffentlich gibt er nicht mal die aus, mir wäre die Hälfte lieber) nichts vernünftiges zum Fahren kriegt da er ja ständig von Autos erzählt bekommt die 50 000 kosten.

Da kann ich aber beruhigen. Das soll zwar nicht die Referenz sein, aber mein B Vectra habe ich für etwas mehr als 1000€ verkauft, mit Ersatzmotor und Co. und absehbarer Zeit wohl ohne größere Reparaturen (die auch ein 3 Jähriges Auto nötig haben kann) nicht die unbequemste Art von A nach B zu kommen.

p.s. Bei Autoscout mal einfach nach Autos zw. 3000 und 5000€ suchen ohne da groß was mit Prollmarken vorzugeben, man kriegt mehr als genug vernünftige Angebote zur Orientierung.

 

Zitat:

Original geschrieben von Opelowski

Problem wird nur sein dass er die ganzen Kommentare als Missgunst werten könnte, wir gönnen ihn ja kein Auto für 15 000 ;)

Aber wie ihr schon geschrieben habt, ist das aus mehreren Gründen nichts, am besten gefiel mir "Oder willst du mit einem Auto, dass dir nicht gehört angeben... :rolleyes:".

Dazu wäre noch zu sagen dass man mit Autos für 15 000 auch nicht angeben kann ohne sich lächerlich zu machen und vielleicht sollte man das Angeben auch schon hinterfragen wozu es gut sein soll - um sich vor ernsthaften Leuten lächerlich zu machen? dummen zu gefallen? ...

Ich sage aber noch was und zwar behaupte ich dass man kein Prestigeunterschiede bei Autos zw. 8 und 15 000 sehen muss, da nimmt man eben eines das 2 Jahre älter ist.

Vielleicht ist es nur die Angst dass man für 8000 (und hoffentlich gibt er nicht mal die aus, mir wäre die Hälfte lieber) nichts vernünftiges zum Fahren kriegt da er ja ständig von Autos erzählt bekommt die 50 000 kosten.

Da kann ich aber beruhigen. Das soll zwar nicht die Referenz sein, aber mein B Vectra habe ich für etwas mehr als 1000€ verkauft, mit Ersatzmotor und Co. und absehbarer Zeit wohl ohne größere Reparaturen (die auch ein 3 Jähriges Auto nötig haben kann) nicht die unbequemste Art von A nach B zu kommen.

p.s. Bei Autoscout mal einfach nach Autos zw. 3000 und 5000€ suchen ohne da groß was mit Prollmarken vorzugeben, man kriegt mehr als genug vernünftige Angebote zur Orientierung.

Tja, wie auch die meisten vorangegangen Beiträge alles vernünftige und wohldurchdachte Vorschläge. Ich fürchte nur, der TE hat sein Herz an einen schnittigen und gutgehenden TDI (oder was vergleichbares) verloren und nach der Fachsimpelei im Kumpelkreis was man sich denn demnächst für ein tolles Auto "holt", ist der emotionale Abstieg auf ein ein reines, vernünftiges Fortbewegungsmittel zum kleinen Preis ein echt schwerer Schritt.

Ich wünsche ihm, dass er ihn trotzdem tut. :)

...ich hab mir vom ersten Gehalt auch erstmal was unnötiges gekauft, aber ich habe nicht schon vor der ersten Gehaltszahlung geschaut, wie viel Kredit ich bekommen kann um gleich von Anfang an über meine Verhältnisse zu leben...

Sicherlich ist es "schöner", sofort ne teure Karre zu fahren, besser wäre allerdings, erstmal zu testen, wie viel Geld man vom Gehalt wirklich auf die Seite bringen kann und wie viel man davon dann auch wirklich fürs Fortbewegunsmittel ausgeben möchte. Schau erstmal, ob du ne Sparrate von XXX,- EUR bewältigen kannst bevor du dich am Ende ins Unglück stürzt.

Sicherlich hat das Auto für den Einen mehr Wert als nur Fortbewegungsmittel zu sein, aber dafür gleich seine finanzielle Existenz mit 18 oder 20 Jahren schon aufs Spiel zu setzten halte ich für sehr kurzfristig gedacht!

Gruß

Jan

Junge, junge..... hoffentlich liest du dir das hier alles sehr gut durch.

Ausbildung? Wie lange hast du denn den FS 1 oder 6 Monate?

Hol dir für 2 bis 3 tausend einen 3er Golf mit 100Tkm laufleistung. Den kannst du dann richtig zu klump fahren bis er 300Tkm drauf hat. Bis dahin hast du dir auch vielleicht schon ein bischen was erarbeitet und kannst ein Auto sicher im Straßenverkehr bewegen.

Dann kannst du dir mal über einen neuwagen gedanken machen, vorausgesetzt du hast einen anständigen job.

am 10. August 2008 um 15:34

Zitat:

Original geschrieben von coraxt

Junge, junge..... hoffentlich liest du dir das hier alles sehr gut durch.

Ausbildung? Wie lange hast du denn den FS 1 oder 6 Monate?

 

Hol dir für 2 bis 3 tausend einen 3er Golf mit 100Tkm laufleistung. Den kannst du dann richtig zu klump fahren bis er 300Tkm drauf hat. Bis dahin hast du dir auch vielleicht schon ein bischen was erarbeitet und kannst ein Auto sicher im Straßenverkehr bewegen.

 

Dann kannst du dir mal über einen neuwagen gedanken machen, vorausgesetzt du hast einen anständigen job.

Die jungs wollen heute aber kein alten Golf mit 75 PS fahren kommt bei den Kumpels nich gut an, da muss schon ne richtige Karre her damit man bei seinen Kumpels zeigen kann was für ein geiler Typ man eben ist. Heute brauchste eben nur nen fetten Wagen  und kein Hirn, weil die Gesellschaft materialistisch und total oberflächlich ist.

 

Du brauchst aber nur mal ein paar Beiträge von dem TE lesen dann weisst du was für Autos in Frage kommen oder auch nicht wegen seines Unfalls wohl

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto wie am besten Finanzieren