ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. auto finanzieren mit ca. 1000€ netto

auto finanzieren mit ca. 1000€ netto

Themenstarteram 15. Juni 2008 um 1:37

Hallo ihr lieben.

Möchte mir gerne ein neues Auto zulegen, da mein altes nun nicht mehr lange machen wird:-( Da ich nicht in 2 Jahren an der gleichen Stelle stehe wie jetzt möchte ich mir gerne einen Neuwagen kaufen. Das Objekt der Begierde ist der Peugeot 207cc. Hab mir auch schon ein Modell ausgeguckt das für 18990 € zu haben ist. Die monatliche Rate würde bei einer Anzahlung von 3000€ bei etwa 200€ liegen. Ich arbeite in der Gastronomie und habe ca 1000€ netto im Monat. (eben aus der Ausbildung raus). Mit meinem monatlichen Trinkgeld liege ich etwa so bei ca 1400€ netto im Monat. Die allerdings nicht auf dem Papier stehen. Da würden dann ja nur die 1000€ netto. Da ich mit meiner Schwester in einer WG lebe hab ich nur 230€ Miete im Monat und hätte die 200€ im Monat auf jeden Fall locker. Nun meine Frage, bekomm ich mit diesem Verdienst überhaupt eine Finanzierung bewilligt? Will auch nicht das jemand anders mitunterschreibt, da ja immer etwas passieren kann. Hab schon im Internet gesucht aber nichts über die Annahmekriterien gefunden. Würde auch direkt über die Peugeotbank finanzieren. Für eure Antworten bedanke ich mich im Voraus schon mal ganz herzlich:-)

Ähnliche Themen
36 Antworten

sehr geschickt ueber 400EUR schwarzgeld hier zu reden ^^

und beim rest sage ich mal NEIN!!!!!!!

mfg

Harry

Wenn er einen festen Arbeitsvertrag hat warum nicht, falls was schief geht hat die Bank ja immerhin noch die Möglichkeit das Auto zurückzuholen  und 200 € monatlich ist auch noch überschaubar finde aber die Ratendauer dann wohl eindeutig zu lange.

Es gibt so grob eine Faustformel : Jahresnettoverdiesnt = max Betrag fürs Auto. 

Bei dir wären das 12000 € + die 3 mille also ca 15000 € für ein Neues Auto gerechnet. dann wärst du bei einer Finanzierung von 200 € monatlich nach  nur ca 72 Monaten:rolleyes: stolzer Besizter eines 207 cc

Themenstarteram 15. Juni 2008 um 11:42

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

sehr geschickt ueber 400EUR schwarzgeld hier zu reden ^^

und beim rest sage ich mal NEIN!!!!!!!

mfg

Harry

nun ja dazu muss ich sagen, dass trinkgelder seit 2002 nicht mehr versteuert werden müssen.

Trinkgelder sind rückwirkend seit dem 01. Januar.2002 steuerfrei, wenn sie anlässlich einer Arbeitsleistung dem Arbeitnehmer von Dritten freiwillig und ohne dass ein Rechtsanspruch auf sie besteht, zusätzlich zu dem Betrag gegeben werden, der für diese Arbeitsleistung zu zahlen ist.

Daneben sind Trinkgelder, die außerhalb eines Dienstverhältnisses als bloße Aufmerksamkeit gewährt werden, auch nicht steuerlich relevant.

Im Gegensatz dazu stellen bei Gewerbetreibenden sowie selbstständig Tätigen Trinkgelder steuerpflichtige Betriebseinnahmen dar.

also wär ich mal nicht so voreilig damit über schwarzgeld zu urteilen. was meinst du denn warum die tariflöhne in der gastro so niedrig sind. wegen den trinkgeldern und überhaupt leben viele von uns davon

aber das hat auch nichts mit meiner eigentlichen frage zu tun:-)

@sjess27

ich bitte um entschuldigung !!

da kannte ich wohl nur die regelung vor 2002, sry

Harry

Themenstarteram 15. Juni 2008 um 15:26

kein problem schon vergeben und vergessen. :-)

Habt ihr Spaßvögel das auch geklärt.... noch einer Ideen zum Threaderöffner?...

ob das nun vernünftig ist, steht auf einem anderen papier. muß jeder selber wissen...

mein tipp: kauf den 207cc als halbjahreswagen, schenke dir somit den größtenteil vom wertverlust, und frage bei peugeot an.

die haben eh alle absatzprobleme und die autobanken sind momentan sehr großzügig und prüfen teilweise mit zwei zugekniffenen augen.

bei nem halbjahreswagen kriegste in der regel auch noch die finanzierungskonditionen von neuwagen.

warum also ein neuwagen? finde ich etwas überdimensioniert und wirklich sinnvoll ist es auch nicht.

mein GTi war 6 monate alt, hatte 5tkm gelaufen und war stolze 10.000euro preiswerter als ein neuer ;)

sieht aus wie neu, riecht wie neu.....wozu also mit gewalt geld verbennen? :)

Moin,

Dein Problem wird sein ... du bist ein "hohes Risiko" ... eine 2.99% Finanzierung wirst du knicken können ... dein Prozentsatz wird merklich höher sein. Zudem kommt, dass die Bank dir einen Lebensbedarf von sicherlich 800 Euro anrechnet ... jetzt kannst du dir überlegen, wie wahrscheinlich es ist, dass du die Finanzierung so durch bekommst.

Ich würde es bezweifeln ... ich würde auch nach einem Auto suchen ... das zumindest schonmal nen dicken Batzen Wertverlust hinter sich hat ... da sieht die Welt meistens etwas besser aus.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

Dein Problem wird sein ... du bist ein "hohes Risiko" ... eine 2.99% Finanzierung wirst du knicken können ... dein Prozentsatz wird merklich höher sein. Zudem kommt, dass die Bank dir einen Lebensbedarf von sicherlich 800 Euro anrechnet ... jetzt kannst du dir überlegen, wie wahrscheinlich es ist, dass du die Finanzierung so durch bekommst.

Ich würde es bezweifeln ... ich würde auch nach einem Auto suchen ... das zumindest schonmal nen dicken Batzen Wertverlust hinter sich hat ... da sieht die Welt meistens etwas besser aus.

MFG Kester

Hi!

Also normalerweise gibts keine Scoringkredite (lass mich aber gerne eines besseren belehren ;) ) bei Autobanken.

Entweder der Kredit geht durch, oder nicht.

Mit den 800.- € haste natürlich recht, wobei zusätzlich im Normalfall auch noch 150.- € für Versicherungen angerechnet werden,

dann wirds natürlich arg knapp.

Meiner Erfahrung nach drücken nicht die Autobanken 2 Augen beim Check zu, sondern verlassen sich gerne auf

das was der Verkäufer in den Antrag schreibt ;).

Also ich würds einfach mal probieren, wobei ich an sjess27 Stelle auch eher auf einen Jahreswagen schielen würde,

alleine schon wegen des großen Wertverlustes....

 

Themenstarteram 16. Juni 2008 um 12:38

ja klar, so hatte ich mir das in etwa auch gedacht entweder jahres- oder vorfürhwagen. den preis den ich genannt habe war in erster linie ein beispielpreis für einen Vorführwagen der knapp 1500km gelaufen ist und von mai 2008 ist. ich danke auf jeden fall für eure zahlreichen sowie hilfreichen antworten.:)

Mobile Link Es gibt doch schon relativ günstige Vorführwagen da musste nicht 19000 € bezahlen

 

Moin,

das Verhältnis Autowert und Einkunft finde ich nicht ausgewogen.

Klar will man immer was neues haben.

Aber Autokaufen und Unterhalten sind ja echt zwei Paar Schuhe.

Ich würde sagen, 5000 euros sparen und einen Gebrauchten kaufen.

Du arbeitest sonst nur fürs Auto.

Sprit wird auch nicht günstiger.

 

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

@sjess27

ich bitte um entschuldigung !!

da kannte ich wohl nur die regelung vor 2002, sry

Harry

Harry nimmt es immer ganzzzz! genau, muß er aber als stets Gesetzestreuer Bürokrat ähh Demokrat aber ja auch:D:D

Zitat:

Original geschrieben von Der Lustige Alt

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

@sjess27

ich bitte um entschuldigung !!

da kannte ich wohl nur die regelung vor 2002, sry

Harry

Harry nimmt es immer ganzzzz! genau, muß er aber als stets Gesetzestreuer Bürokrat ähh Demokrat aber ja auch:D:D

du scheinst mich ja sehr gut zu kennen....

no comment

Harry

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. auto finanzieren mit ca. 1000€ netto