ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Wischwasser F30/31

Wischwasser F30/31

BMW 3er F31
Themenstarteram 21. Januar 2013 um 11:57

Hallo,

bin ich zu doof oder ist die Konstruktion wirklich so saublöd?!?

Das Wischwasser nachzufüllen gelingt mir nur bedingt! Um den Tank von ca. 4-5 Liter vollzubekommen benötige ich ca. gefühlt 15 Liter Wischwasser - da der Rest sich über den Motorraum bzw. das Auto ergießt! Ist die Konstruktion wirklich so gebaut, dass man nur "häppchenweise" das Wasser nachfüllen muss/kann?

Besten Dank für Ihre Ratschläge...:)

Day

Ähnliche Themen
83 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von JangoF

Da ja bei den Xenons die Scheinwerfer mit gereinigt werden und die aus Plastik sind, frage ich mich ob man dafür die ganz normale "Plörre" aus dem Discounter nehmen kann, oder ob man da was Spezielles nehmen muß?

Hi,

kann deine frage nicht ganz nachvollziehen. Warum sollte man etwas "Spezielles" nehmen? Was soll dann besser werden?

Im Bereich der Scheibenwischer gibt es ja ebnfalls Plastik. Der nimmt ja auch keinen Schaden, wenn du die "Plörre" aus dem Discounter nimmst.

Ich habe jetzt seit dreieinhalb Jahren eine Scheinwerferreinigungsanlage. Ich habe immer das Mittel von Aral benutzt. Bisher ohne jeglichen negativen Einfluss auf Plastik oder sonstige Dinge. Einzig der Geruch beim Aral und Co-Mittel ist um Welten angenehmer als der geruch bei den Produkten von Aldi, OBI und Co...

Viele Grüße

GP1198

Naja, ich dachte da an irgendwelche aggressiven Inhalte die die Plastikscheibe mit der Zeit vielleicht blind werden lassen.

Zitat:

Original geschrieben von JangoF

Naja, ich dachte da an irgendwelche aggressiven Inhalte die die Plastikscheibe mit der Zeit vielleicht blind werden lassen.

Einfach auf den Kanister schaun, steht ja drauf z.B. "für Polycarbonatscheiben" und für "Fächerdüsen" Geeignet. Hab seit Jahren das Zeug von "Kerndl" da passiert überhaupt nix....

Zitat:

Original geschrieben von Tils Nils

Zitat:

Original geschrieben von JangoF

Naja, ich dachte da an irgendwelche aggressiven Inhalte die die Plastikscheibe mit der Zeit vielleicht blind werden lassen.

Einfach auf den Kanister schaun, steht ja drauf z.B. "für Polycarbonatscheiben" und für "Fächerdüsen" Geeignet.

Also doch!

Ich wußte doch das ich da mal irgendwann sowas gehört hatte.

Die kleinen Einfüllöffnungen waren auch früher schon bei anderen Modellen verbaut.

Was mich aber verblüfft hat, war der folgende Warnhinweis aus der Bedienungsanleitung:

"Waschflüssigkeit nur bei abgekühltem Motor nachfüllen und danach den Deckel vollständig schließen, um einen Kontakt der Waschflüssigkeit mit heißen Motorteilen zu vermeiden.

Sonst besteht beim Verschütten oder Austreten der Flüssigkeit Brandgefahr sowie Gefährdung der persönlichen Sicherheit."

---------------------------------------------------

Demnach muss man unterwegs also zum Nachfüllen der Waschflüssigkeit eine längere Pause einlegen bis der Motor entsprechend abgekühlt ist.

Das nenne ich einen wahrhaftigen „Premiumhersteller“, der solche genialen Konstrukteure beschäftigt.

Na ja, die anderen selbsternannten „Premiumhersteller“ haben zum Ausgleich eben auch ihre speziellen Macken.

Zitat:

Original geschrieben von Tim_1,6

Wieso steht die Flüssigkeit im Einfüllstutzen eigentlich von Anfang an fast am Rand an (siehe Video). Beim E91 kann man anhand des Füllstutzen grob sehen, ob bereits eine größere Menge Flüssigkeit fehlt.

Beim Auffüllen steigt dann der Pegel im Füllstutzen mit dem im Behälter, so dass man gut erkennt, wann komplett aufgefüllt ist.

Beim E91 sind es auch noch 6 Liter Volumen. Auch hier wurde gespart.

Gruß Tim

ja, das hab ich mich auch schon gefragt....wäre sozusagen nach dem prinzip der kommunizierenden röhre erklärbar; jedoch ist der einlauf im oberen drittel, da entsteht dann kein gegendruck.....

einzige erklärung: der schlauch laüft nicht mit linarem gefälle zum behälter sondern hat irgendwo noch ne U schleife. konsquenz: die plörre steht immer bis zum rand beim nachfüllen.....

beim F11 fliessts normal ab; beim E87 war auch immer randständig, aber mit wesentich besseren ablauf!

die konstruktion beim F20 bleibt "nebulös"; warum macht man sowas?

gruss

Zitat:

Original geschrieben von BMW-Testfahrer

Das nenne ich einen wahrhaftigen „Premiumhersteller“, der solche genialen Konstrukteure beschäftigt.

Diesen Warnhinweis wirst du vermutlich bei jedem Hersteller im Handbuch finden, weil sonst wieder irgendein bescheuerter Ami auf die Idee kommt, 10 Mio $ Schmerzensgeld einzuklagen.

Zum Einfüllen bei kleinen Öffnungen gibt es sowohl Trichter als auch geeignete Gefäße. Ich nehm immer einen alten Messbecher aus der Küche und mach den halbvoll, das geht prima.

Beim M ist direkt der heiße Krümmer daneben. Ich fülle da schon immer mit gewisser Sorgfalt nach.

Ja, auf dem Spritzwasser sollte "für Fächerdüsen geeignet" oder ähnliche Formulierung stehen.

jetzt gibts schon threads wie man das wischwasser einfüllen muss..:D

Themenstarteram 24. Januar 2013 um 14:38

das thema ist eigentlich nicht wie man nachfüllt - eher wie dumm die Konstruktion ist - und da mehrere Ihre Erfahrungen schreiben, ist das Thema wohl auch einigen aufgefallen!!!

Es ist doch wohl klar, das wenn man Wischwasser nachleert und es läuft eben bedingt durch einen Knick langsam in den Wassertank, man eben langsamer einfüllen muss, damit nichts nebendran läuft.

 

Themenstarteram 24. Januar 2013 um 15:11

man man man - darum gehts ja nicht - ist aber auch mühsig mit dir darüber zu diskutieren - vielleicht sind wir uns ja darüber einig, dass das Nachfüllen bein anderen Baureihen schonmal einfacher war?

Zitat:

Original geschrieben von Deftl

das dauert beim F20 genau 2 minuten:

http://www.youtube.com/watch?v=N7HEcm2oJq4

...

Ist das in dem Video wirklich ein F20?

Anhören tut es sich eher wie ein W123 200d nach einem Kaltstart bei minus 15 Grad :eek::D

Grüße, Philipp

Zitat:

Original geschrieben von JangoF

Da ja bei den Xenons die Scheinwerfer mit gereinigt werden und die aus Plastik sind, frage ich mich ob man dafür die ganz normale "Plörre" aus dem Discounter nehmen kann, oder ob man da was Spezielles nehmen muß?

Im Grunde ist es egal, aber: Schau mal auf den Frostschutz bei der meisten Baumarktplörre. Als Richtschnur nimm mal die Kosten für eine Mischung für -20°. Da kann man meist nur wenig oder gar kein Wasser zumischen und am Ende ist das Zeugs meist gar nicht preiswert.

Zitat:

Original geschrieben von pk79

Zitat:

Original geschrieben von Deftl

das dauert beim F20 genau 2 minuten:

http://www.youtube.com/watch?v=N7HEcm2oJq4

...

Ist das in dem Video wirklich ein F20?

Anhören tut es sich eher wie ein W123 200d nach einem Kaltstart bei minus 15 Grad :eek::D

Grüße, Philipp

Da passt aber noch eine Menge rein, obwohl er bereits voll zu sein scheint. :eek:

Deine Antwort
Ähnliche Themen