ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Winterreifen

Winterreifen

BMW 3er F30
Themenstarteram 27. August 2012 um 14:16

Guten Tag Gemeinde,

ich bräuchte mal eine Info zu den Winterreifen. Meine Frau fährt einen 316d Vorgängermodell und möchte gerne auf den aktuellen 316d wechseln. Unser BMW Verkäufer sagte auf Nachfrage, dass die Winterreifen des Vorgängermodells (Conti 205/55 R 16) nicht auf den F30 passen würden.

Muss ich wirklich meine schönen Contis, Laufleistung ca. 5.000 km, auswechseln???

Danke vorab für ein paar Infos!!!

Ähnliche Themen
24 Antworten
am 27. August 2012 um 14:33

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

Guten Tag Gemeinde,

ich bräuchte mal eine Info zu den Winterreifen. Meine Frau fährt einen 316d Vorgängermodell und möchte gerne auf den aktuellen 316d wechseln. Unser BMW Verkäufer sagte auf Nachfrage, dass die Winterreifen des Vorgängermodells (Conti 205/55 R 16) nicht auf den F30 passen würden.

Muss ich wirklich meine schönen Contis, Laufleistung ca. 5.000 km, auswechseln???

Danke vorab für ein paar Infos!!!

Dein Verkäfer hat leider recht!

habe das gleiche Problem! :mad:

LG

Themenstarteram 27. August 2012 um 14:38

Das wäre ja besonders kundenfreundlich!!! Und wo liegt das Problem genau? Das ist ja ein Grund über den Wechsel noch mal nachzudenken!

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

Das wäre ja besonders kundenfreundlich!!! Und wo liegt das Problem genau? Das ist ja ein Grund über den Wechsel noch mal nachzudenken!

Was hat das mit Kundenfreundlichkeit zu tun? Dein Händler hat völlig Recht, du brauchst für den F30 205/60 R16, sprich deine Reifen vom E90 haben den falschen Abrollumfang.

Und für dich ist ein Radsatz im Wert von vielleicht 600€ allen Ernstes ein Grund, nicht auf das neue Modell zu wechseln? Dir ist schon bewusst, wie viel Geld allein mit dem Wertverlust beim neuen futsch ist? Da sind die 600€ für den neuen Winterreifensatz Peanuts dagegen.

Themenstarteram 27. August 2012 um 15:19

Es ist kundenfreundlicher, wenn Kunden beim Modellwechsel Ihr Zubehör, wie z.B. Winterreifen, weiter verwenden können und damit nicht Geld für eine Ersatzanschaffung ausgeben müssen. Das ist doch nachvollziehbar, oder?

Einen Wertverlust habe ich beim Kilometerleasing nicht. Es ärgert mich aber, alle drei Jahre für das Auto meiner Frau fast neuwertige Winterreifen verschleudern zu müssen. Unabhängig davon, ob 600 Euro Peanuts sind oder nicht: Ich habe keinen Mehrwert dafür. Ob 205/60 oder 205/55 ist mir egal. Und deswegen ärgern mich die Mehrkosten!

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

Es ist kundenfreundlicher, wenn Kunden beim Modellwechsel Ihr Zubehör, wie z.B. Winterreifen, weiter verwenden können und damit nicht Geld für eine Ersatzanschaffung ausgeben müssen. Das ist doch nachvollziehbar, oder?

Einen Wertverlust habe ich beim Kilometerleasing nicht. Es ärgert mich aber, alle drei Jahre für das Auto meiner Frau fast neuwertige Winterreifen verschleudern zu müssen. Unabhängig davon, ob 600 Euro Peanuts sind oder nicht: Ich habe keinen Mehrwert dafür. Ob 205/60 oder 205/55 ist mir egal. Und deswegen ärgern mich die Mehrkosten!

Der Hersteller entwickelt ein von Grund auf neues, hoffentlich besseres Auto. Daher kann man nicht unbedingt verlangen, dass er auch noch Rücksicht auf die Reifengröße des alten Modelles nimmt. Meine Meinung... Verkauf die Alten doch bei Ebay :)

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

Es ist kundenfreundlicher, wenn Kunden beim Modellwechsel Ihr Zubehör, wie z.B. Winterreifen, weiter verwenden können und damit nicht Geld für eine Ersatzanschaffung ausgeben müssen. Das ist doch nachvollziehbar, oder?

Einen Wertverlust habe ich beim Kilometerleasing nicht.

Leasingraten sind ja nichts anderes als Wertverlust + Gebühren.

Zitat:

Es ärgert mich aber, alle drei Jahre für das Auto meiner Frau fast neuwertige Winterreifen verschleudern zu müssen. Unabhängig davon, ob 600 Euro Peanuts sind oder nicht: Ich habe keinen Mehrwert dafür. Ob 205/60 oder 205/55 ist mir egal. Und deswegen ärgern mich die Mehrkosten!

Du kannst eigentlich hinwechseln wo Du willst – diese Praxis ist leider überall so. Winterreifen sollten Bestandteil des Leasings sein - allerdings geht das AFAIK nur geschäftlich.

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

Es ist kundenfreundlicher, wenn Kunden beim Modellwechsel Ihr Zubehör, wie z.B. Winterreifen, weiter verwenden können und damit nicht Geld für eine Ersatzanschaffung ausgeben müssen. Das ist doch nachvollziehbar, oder?

Für deinen Einzelfall nachvollziehbar, global aber nicht zu machen.

Da irgendwer immer noch irgendein Zubehör (Dachgepäckträger, Freisprecheinrichtung etc.pp.) hat bzw. bei früheren Modellreihen auch schon hatte, sähe der F30 auf 155/70R13 sicher recht komisch aus, da seit Zeiten des E21 nicht verändert. Auch das Kassettenradio als Basisausstattung dürfte nicht fehlen.

Das macht BMW nicht, um Kunden zu ärgern und im besten Fall zu vergraulen, die Wahl der Reifendimensionen wird schon entwicklungstechnische Gründe haben.

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

Es ist kundenfreundlicher, wenn Kunden beim Modellwechsel Ihr Zubehör, wie z.B. Winterreifen, weiter verwenden können und damit nicht Geld für eine Ersatzanschaffung ausgeben müssen. Das ist doch nachvollziehbar, oder?

Einen Wertverlust habe ich beim Kilometerleasing nicht. Es ärgert mich aber, alle drei Jahre für das Auto meiner Frau fast neuwertige Winterreifen verschleudern zu müssen. Unabhängig davon, ob 600 Euro Peanuts sind oder nicht: Ich habe keinen Mehrwert dafür. Ob 205/60 oder 205/55 ist mir egal. Und deswegen ärgern mich die Mehrkosten!

Es ist nicht Aufgabe des Herstellers sich darum zu kümmern, dass der Kunde sein komplettes Zubehör übernehmen kann. Dann könnte ein Hersteller ja fast gar nichts mehr ändern. Auf so etwas muss man sich nun mal einstellen. Speziell Kompletträdern ändern sich fast immer, ob das nun der Abrollumfang oder aber Einpresstiefe und Breite sind, du kannst du Felgen fast nie von Modell zu Modell mitnehmen oder aber du musst eine Einzelabnahme machen.

Und das mit dem Wertverlust ist jetzt nicht wirklich dein Ernst, oder?

Themenstarteram 27. August 2012 um 16:38

Das mit den 155/70 ist ein überzeugendes Argument!

 

Ich ärgere mich jetzt still vor mich hin über die Ungerechtigkeit der Welt, das Wetter, den Euro, die Winterreifen, die letzte WM usw.

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

Das mit den 155/70 ist ein überzeugendes Argument!

Nein. Du findest es beim Umstieg vom E9x auf den F30 unnütz.

Kunde XY fand das damals schon beim Umstieg vom E46 auf den E9x unnütz.

Kunde QZ beim Umstieg vom E36 auf E46.

Kunde DT beim Umstieg vom E30 auf E36.

[to be continued]

Irgendjemanden stört es (im Einzelfall zurecht) immer und bei jedem Modellreihenwechsel. Wenn die Fahrzeughersteller das ausschließen wollen sind wir bei obigem Szenario.

Ich möchte jetzt natürlich nicht unterstellen, dass es BMW egal sein darf, wenn es andere stört, aber ausgerechnet dieses Mal, wenn "Quartett" wechseln möchte, soll doch bitte das Zubehör kompatibel sein ;)

Themenstarteram 27. August 2012 um 16:43

Zitat:

Original geschrieben von TheRealRaffnix

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

Es ist kundenfreundlicher, wenn Kunden beim Modellwechsel Ihr Zubehör, wie z.B. Winterreifen, weiter verwenden können und damit nicht Geld für eine Ersatzanschaffung ausgeben müssen. Das ist doch nachvollziehbar, oder?

Einen Wertverlust habe ich beim Kilometerleasing nicht. Es ärgert mich aber, alle drei Jahre für das Auto meiner Frau fast neuwertige Winterreifen verschleudern zu müssen. Unabhängig davon, ob 600 Euro Peanuts sind oder nicht: Ich habe keinen Mehrwert dafür. Ob 205/60 oder 205/55 ist mir egal. Und deswegen ärgern mich die Mehrkosten!

Es ist nicht Aufgabe des Herstellers sich darum zu kümmern, dass der Kunde sein komplettes Zubehör übernehmen kann. Dann könnte ein Hersteller ja fast gar nichts mehr ändern. Auf so etwas muss man sich nun mal einstellen. Speziell Kompletträdern ändern sich fast immer, ob das nun der Abrollumfang oder aber Einpresstiefe und Breite sind, du kannst du Felgen fast nie von Modell zu Modell mitnehmen oder aber du musst eine Einzelabnahme machen.

Und das mit dem Wertverlust ist jetzt nicht wirklich dein Ernst, oder?

Doch, ist es. Bei einem Leasingvertrag für einen neuen 316d mit ein bisschen Ausstattung für 299,- brutto ohne Anzahlung und 36 Monaten Laufzeit/10 tkm p.a. kannst Du ja mal den kalkulatorischen Wertverlust suchen.

Themenstarteram 27. August 2012 um 16:46

Zitat:

Original geschrieben von BMWRider

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

Das mit den 155/70 ist ein überzeugendes Argument!

Nein. Du findest es beim Umstieg vom E9x auf den F30 unnütz.

Kunde XY fand das damals schon beim Umstieg vom E46 auf den E9x unnütz.

Kunde QZ beim Umstieg vom E36 auf E46.

Kunde DT beim Umstieg vom E30 auf E36.

[to be continued]

Irgendjemanden stört es (im Einzelfall zurecht) immer und bei jedem Modellreihenwechsel. Wenn die Fahrzeughersteller das ausschließen wollen sind wir bei obigem Szenario.

Ich möchte jetzt natürlich nicht unterstellen, dass es BMW egal sein darf, wenn es andere stört, aber ausgerechnet dieses Mal, wenn "Quartett" wechseln möchte, soll doch bitte das Zubehör kompatibel sein ;)

???

Ich habe doch geschrieben, dass es ein überzeugendes Argument war!!! Auch ich möchte nicht mit 13 Zöllern und Ballonreifen durch die Gegend fahren!

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

Es ist kundenfreundlicher, wenn Kunden beim Modellwechsel Ihr Zubehör, wie z.B. Winterreifen, weiter verwenden können und damit nicht Geld für eine Ersatzanschaffung ausgeben müssen. Das ist doch nachvollziehbar, oder?

 

Einen Wertverlust habe ich beim Kilometerleasing nicht. Es ärgert mich aber, alle drei Jahre für das Auto meiner Frau fast neuwertige Winterreifen verschleudern zu müssen. Unabhängig davon, ob 600 Euro Peanuts sind oder nicht: Ich habe keinen Mehrwert dafür. Ob 205/60 oder 205/55 ist mir egal. Und deswegen ärgern mich die Mehrkosten!

SOllte man sich über sowas nicht vor einem Fahrzeugkauf gedanken machen??

 

Hättest ja auch einen E91 noch nehmen können. Dann hätte es gepasst.

 

gretz

Zitat:

Original geschrieben von Quartett

???

Ich habe doch geschrieben, dass es ein überzeugendes Argument war!!! Auch ich möchte nicht mit 13 Zöllern und Ballonreifen durch die Gegend fahren!

Ich habe mich verlesen und "überzogen" gelesen. Der geht klar auf meine Kappe :rolleyes:

Aber so habe ich das nochmal verdeutlicht, was ich meinte ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen