ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Windgeräusche !?

Windgeräusche !?

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 3. Januar 2012 um 12:09

Hallo,

ich wünsche allen hier im Forum ein frohes und gesundes 2012 !

Ich war mit meiner Familie über Silvester in Warnemünde und auf der Autobahn sind mir ab 160km/h doch deutliche Windgeräusche aufgefallen. Bei 200km/h schon nervig laut. :-(

Ist das beim Phaeton so richtig und normal ? Wie ist das bei euch ? Überall wird geschrieben, wie leise der Phaeton sein soll, dann kann doch bei meinem etwas nicht stimmen.

Hatte mal einen A8 4.0 TDI und der war deutlich ruhiger, er ist von 100 bis 200km/h kaum lauter geworden. Mein letztes Auto(A6 Avant 3.0 TDI) war ohne Dämmglas auch nicht lauter als mein Phaeton jetzt mit Dämmglas :-(.

Ich kann das Geräusch nicht lokalisieren, es wird einfach gleichmäßig lauter, scheint von der gesamten Front zu kommen, also nicht einfach nur vom Schiebedach oder den vorderen Türen.

Wie laut sind Eure Phaeton bei 200km/h ? Bzw. ab wann hört ihr deutliche Windgeräusche ? Wie gesagt, in meinem A8 war bei 200km/h noch absolute Ruhe !

Kommt hier evtl. jemand aus Berlin oder dem Umland, der mal bei mir mitfahren würde und mir dann sagt, ob sein Wagen auch so laut ist oder entsetzt aussteigt und mir erklärt, dass seiner viel leiser ist !?

Ich muss eh noch zum Freundlichen wegen meinem Scheibenwischerproblem aber wenn ich da das Thema Windgeräusche anspreche, kann ich mir die Antwort schon fast denken ! :-(

So ist das jedenfalls enttäuschend !

MfG.

Normen

Beste Antwort im Thema

Ich glaube ja. Schau mal in die Bedienungsanleitung. Mir schwebt da so etwas vor, im Zusammenhang mit einer leeren Batterie.

 

Ansonsten frage mal GMDuser. Der sitzt an der Quelle.

 

peso

76 weitere Antworten
Ähnliche Themen
76 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Segler740d

[...]

Ich war mit meiner Familie über Silvester in Warnemünde und auf der Autobahn sind mir ab 160km/h doch deutliche Windgeräusche aufgefallen.

Hm... als Segler solltest Du doch mit Windgeräuschen vertraut sein ;)

SORRY dafür - nun aber im Ernst. Das Thema beschäftigt mich auch, seit bei meinem Phaeton die Türen lackiert wurden.

Vorher herrschte eine himmlische Ruhe. Das einzige was rauschte waren die Scheibenwischer (natürlich nur, wenn sie in Aktion traten). Ob Tempo 120, 160, 180 - oder 200+ Geräusche und Windgeräusche waren kein Thema. Unterhaltungen mit Passagieren, auch Fondpassagieren waren ohne jegliches Anheben der Stimme möglich. Wenn man bei Tempo 100 bis 140 an LKWs vorbei zog, hörte man nur bei lauten Exemplaren, dass diese einen Motor haben - und Geräusche von überholenden Fahrzeugen (ja, das kommt auch manchmal vor) waren kaum vernehmbar.

Das änderte sich alles schlagartig nach dem Lackieren der Türen!

Trotz aller anerkennunswerten Bemühungen meines Händlers, hat sich die gewohnte Ruhe im Fahrzeug nicht wieder eingestellt. Momentaner Stand ist der, dass ich unter 100 bis 120 km/h soweit mit den Geräuschen leben könnte. Allerdings bei höheren Geschwindigkeiten stellt sich ein unangenehmes dumpfes Rauschen und Tosen ein. Das war früher nicht - und ich kann mich damit auch nicht arrangieren.

Subjektive Wahrnehmung und Beschreibung: Früher war es wie in einem neuen Airbus, jetzt ist es eine alte Boing.

In Bezug auf den Phaeton musste ich lernen, dass er auch von der Innenakustik wohl ein sehr komplexes "Wesen" ist. Problem bei der ganzen Sache ist natürlich auch, dass jeder Mensch Geräusche unterschiedlich empfindet. Den Signalen meines wirklich kompetenten und auch bemühten :) entnehme ich, dass man wohl der Meinung ist, dass es jetzt so gut sei. Für mich liegen leider noch Welten zwischen dem gewohnten (und jetzt erst richtig schmerzlich vermissten) Zustand und dem Ist-Zustand :(

Ich werde deswegen in Kürze mit der Kundenbetreuung von VW in Kontakt treten, in der Hoffnung dass man dort eine Lösung weiss.

Deinem Aufruf nach einem "Geräuschtester" schließe ich mich an. Ich wohne im Raum Nürnberg.

Zu Deinem Wagen würde mich noch interessieren ob Du ihn schon länger hast, oder ob es die erste Fahrt bei höheren Geschwindigkeiten war.

Karl-Heinz

Themenstarteram 3. Januar 2012 um 13:19

Hallo

Zitat:

Original geschrieben von Roadrunner91

Das einzige was rauschte waren die Scheibenwischer (natürlich nur, wenn sie in Aktion traten). Ob Tempo 120, 160, 180 - oder 200+ Geräusche und Windgeräusche waren kein Thema. Unterhaltungen mit Passagieren, auch Fondpassagieren waren ohne jegliches Anheben der Stimme möglich. Wenn man bei Tempo 100 bis 140 an LKWs vorbei zog, hörte man nur bei lauten Exemplaren, dass diese einen Motor haben - und Geräusche von überholenden Fahrzeugen (ja, das kommt auch manchmal vor) waren kaum vernehmbar.

Ja, so hab ich mir das auch vorgestellt bzw. erwartet. Ich habe mir schon die Dichtungen angesehen, da scheint für mich als Laien aber alles in Ordnung zu sein, ebenso die Spaltmaße an den Türen, der Haube, Kotflügel etc. Die Türen fallen satt ins Schloss bzw. werden von der Zuziehhilfe sanft geschlossen.

Gut, also ist es so nicht normal, schade ! :-( Mein Freundlicher wird das sicher nicht richten können und auf einen Werkstattmarathon habe ich keine Lust !

Den Phaeton habe ich jetzt gut einen Monat, mein erstes gebrauchtes Auto(und wenn ich den ganzen Trödel jetzt sehe), sicher auch mein letztes ! Es ist ein GP1 aus 01/2008.

Vielleicht findet sich ja noch jemand aus Berlin oder Umgebung.

MfG.

Normen

Gesundes Neues Jahr...

Egal wie jeder den Geräuschpegel empfindet - im Phaeton hat's angenehm ruhig zu sein :-)

Bei meinem Phaeton kann ich keinen veränderten Geräuschpegel beobachten (bzw. hören). So ab 100 km/h werden die Reifen (Winterräder) etwas lauter (eher ein Summen), aber das bleibt konstant bis 200++.

Hallo Normen,

schade die Sache mit den Windgeräuschen, ist wirklich nicht normal für einen Phaeton.

Aber welcher andere "Trödel" ist denn noch mit deinem Wagen?

Scheinst ja nicht gerade glücklich zu sein mit deinem Phaeton.

LG

Udo

Themenstarteram 3. Januar 2012 um 19:32

Hallo Udo,

nein nein, ansonsten sind wir sehr zufrieden mit dem Phaeton, es ist halt kein neues Auto, alles klappert, rappelt, knackt und knistert sich eben so zurecht.

Damit könnte ich noch leben aber die Windgeräusche, die man auf der Autobahn stundenlang ertragen muss, nerven mich richtig ! Habe die Tage viel um die Ohren, werde aber einen Termin beim Freundlichen machen, die SOLLEN das abstellen ! Über die Historie muss man doch rauskriegen, ob und was schon mal gemacht wurde... die Frontscheibe getauscht und schief eingesetzt, die Türen aus- und falsch wieder eingebaut... :-(

Wenn das so normal wäre, könnte ich mit leben, wenn ich aber weiß, dass bei euch ruhe ist, will ich das auch ! Obwohl meine Chance sicher gleich Null ist :-(.

Habe ihn bei einem Händler in Hamburg gekauft, jetzt muss sich mein berliner Stammhändler drum kümmern, ist leider nur ein kleines Autohaus und viel Ahnung mit dem Phaeton scheinen die nicht zu haben aber woanders will ich eigentlich nicht hin... Na mal sehen !

@ Karl-Heinz: kam bzw. kommt das Geräusch bei Dir denn eindeutig aus Richtung der Türen ? Bei mir scheint es vom kompletten Vorderwagen zu kommen, ich kann keine Richtung ausmachen, aus der es stärker kommt.

MfG.

Normen

Zitat:

Original geschrieben von Segler740d

@ Karl-Heinz: kam bzw. kommt das Geräusch bei Dir denn eindeutig aus Richtung der Türen ? Bei mir scheint es vom kompletten Vorderwagen zu kommen, ich kann keine Richtung ausmachen, aus der es stärker kommt.

Wenn Du mich so fragst, ich kann auch keine eindeutige Quelle ausfindig machen. Es ist einfach da. In Form eines eher dumpfen Rauschens, Tendenz zum Grumeln.

Es kann aber, neben den Türdichtungen, auch an Dichtungen der Motorhaube, dem Spalt der Motorhaube, irgendwelchen Dichtungen an den Spiegeln und und und liegen. All das hat mein :) gewissenhaft, aber leider ohne Befund überprüft :(

Wenn Du gar nichts Besseres zu tun hast, kannst Du ja mal alle Spalte abkleben (sieht dann ungemein lustig aus, wenn du durch das Fenster versuchst aus- und einzusteigen).

Vielleicht hilft aber auch die Historie des Fahrzeugs. Wurden die Türen lackiert, oder sonstige Blechteile erneuert?

Schade dass uns 500 km trennen, sonst könnten wir mal einen Blasvergleich (im Fachjargon nennt sich das wohl Blasgeräusche) machen.

Karl-Heinz

Zitat:

Original geschrieben von Segler740d

Hallo Udo,

nein nein, ansonsten sind wir sehr zufrieden mit dem Phaeton, es ist halt kein neues Auto, alles klappert, rappelt, knackt und knistert sich eben so zurecht.

Hallo,

hast du bloß den Ironie Smilie vergessen oder war das ernst gemeint?

Auch wenn´s ein Gebrauchtwagen ist, ist die keine "Ausrede" und auch garantiert nicht normal.

Meiner ist nun 8 Jahre und hat knapp 107 Tkm und es ist kein Unterschied zu einem Neuwagen zu spüren (konnte neulich mit einem GP3 vergleichen)

Gruss Basti

Die werden die Ursache nicht finden. Dazu kommen zuviele Möglichkeiten zusammen. 

 

Es gibt nur zwei Möglichkeiten:

 

1. Du reklamierst den Wagen nach den Regeln des BGB und gehst ein gewisses Risiko ein.

2. Du lebst damit.

 

Bei meinen ganzen Phaeton habe ich keine übermässige Geräuschkulisse gehabt, bei den Ersatzfahrzeugen schon.

 

peso

@Roadrunner

 

Nach Deiner Beschreibung kann es auch was anderes sein. Z.B. die Motorlager oder, es klingt vielleicht blöd, die Motorabdeckung oder die Innernkotflügel.

 

peso

Zitat:

Original geschrieben von tcsmoers

@Roadrunner

Nach Deiner Beschreibung kann es auch was anderes sein. Z.B. die Motorlager oder, es klingt vielleicht blöd, die Motorabdeckung oder die Innernkotflügel.

peso

Da klingt gar nix blöd, denn habe gelernt, dass ganz viel sein kann. O. k. die Antenne möchte ich beim GP0 mal ausschließen. ;)

Motorlager auch, denn die Geräusche sind absolut unabhängig von der Drehzahl.

Meinst Du mit "Innernkotflügel" die Kunststoffverkleidungen der Radkästen? Nur, an diesen Teilen wurde zum Lackieren der Türen ja nichts gemacht. Und bei mir begann der Spuk definitiv nach Durchführung dieser Arbeiten.

Es kann sich ja auch um einen zeitlichen Zufall handeln.

Vielleicht schließt ja auch ein Fenster nicht ganz dicht. Lass doch mal den oberen Totpunkt neu einstellen. Es braucht sich ja nur um einen ganz minimalen Spalt handeln.

 

peso

Das kann fürwahr das Problem sein.

Alle Fesnterheber wirklich ganz oben? Bitte mal ganz lange am Taster ziehen.

Momo

Das Ziehen bringt nichts, wenn der OT nicht stimmt. Ich hatte bei meinem Jag mal ein ähnliches Problem. 

 

Ein Autoneider hatte beim Vorbesitzer die Fahrerseitenscheibe eingeschlagen und ein ganz kleiner Splitter hat sich im Führungsrahmen festgesetzt. Die Scheibe fuhr bis obenhin und wurde dann durch das Hindernis gestoppt..

 

Aufgefallen ist mir das nur, weil ich beim Suchen unter dem Fahrersitz auf Sekuritkrümel gestoßen bin. 

 

peso

@peso, @Momo

Habt Dank für diesen Hinweis. Aber eine meiner ersten Maßnahmen war die Fensterheber und auch das Schiebedach zu kontrollieren. Da aber bekanntlich ein Doppelcheck nicht schaden kann, werde ich mal alle Fenster ganz runter fahren und dann wieder hoch.

Und peso, kann ich den Totpunkt auch selbst einstellen? Zum :) meiner Wahl habe ich nämlich 160km einfache Fahrt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen