ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Windgeräusch beim Gasgeben

Windgeräusch beim Gasgeben

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 21. Mai 2018 um 12:02

Hallo zusammen,

nachdem ich das leichte Zittern in der Lenkung, das nur manchmal auftritt, nicht weg bekommen habe, habe ich nun ein Hörbares Windgeräusch beim Gasgeben hinzu bekommen.

Nun kann es sein, dass es, wie von Zottel einmal bemerkt, nur eine gerissene Schraube am Katalysator ist (was ich hoffe) oder der Turbolader. Bei letzterem kann ja auch die Achse im Turbolader unwuchtig sein. Frage, kann auch das ein unrundes Laufen des Motors verursachen?

Letztens lief einmal im Stand der Motor unrund, sodass man ein kleines Wackeln spürte, dann war aber wieder alles gut.

Sollte es der Turbolader sein, ist es möglich dies durch eine freie Werkstätte austauschen zu lassen? (Ansonsten sind ja die Kosten horrend).

Und noch eine Frage: Ich fahre viel Autobahn und bin teilweise, wenn frei, flott unterwegs. Schadet es dem Motor, wenn ich etwa 4000 Umdrehungen (200km/h-220km/h) länger fahre?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. Juni 2018 um 18:37

Ich möchte mein "Windpfeifen" beim Gas geben auflösen. (Für andere mit selbigem Problem sicher auch interessant).

Es ist wirklich, wie von Zottel bemerkt, die weggerostete Schraube am Auspuff gewesen.

Ich habe wieder einmal die Reifen auswuchten lassen ,wegen des Zitterns im Lenkrad (ist jetzt etwas besser geworden) und bin selbst unter das Auto gegangen und habe den Kfz-Mechaniker auf das Windgeräusch und den Lösungsvorschlag aufmerksam gemacht.

Wir schauten hin. Er sagte, "nein, da seien alle Schrauben dran". Ich erwiderte, "aber da fehlt doch was". Er, "nein, das ist so in Ordnung". ich: "Da fehlt doch eindeutig die Mutter, die bei den anderen Schrauben vorhanden ist". Er: "Oh, ja, stimmt".

Dann wollte er die Schraube rausklopfen, gingt aber nicht, ist wohl mit dem Auspuffteil verschweißt.

Also entweder rausbohren oder Mittelteil des Auspuffs wechseln. Das ist jetzt nicht nötig. Aber ich bin sehr erleichtert, dass es so eine Lapalie war und nicht der Turbolader.;-)

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

lass mal die Leerlauf - Regelung auslesen...

vor Klärung der Probleme würde ich nicht schnell (wenig) und fahren

gruss

mark

Themenstarteram 21. Mai 2018 um 13:10

Ja, das werd ich mal machen lassen.

Normalwerweise läuft der Leelauf sehr rund. Auch keinerlei Zittern an der Drehzahmessernadel zu sehen.

Aber das Windgeräusch beim Gasgeben beunruhigt mich jetzt.

Nicht lange rätseln, Zottel anrufen. Natürlich kann auch er keine Ferndiagnose treffen, die genau passt, aber er kann sicherlich das Fehlerbild in etwa eingrenzen.

LG

Udo

Zitat:

@Musikuss schrieb am 21. Mai 2018 um 13:10:45 Uhr:

Ja, das werd ich mal machen lassen.

Normalwerweise läuft der Leelauf sehr rund. Auch keinerlei Zittern an der Drehzahmessernadel zu sehen.

Aber das Windgeräusch beim Gasgeben beunruhigt mich jetzt.

Gib im Stand bei geöffneter Fahrertür mal Gas.

Dann hörst du genau ob das Geräusch unter dem Auto von den Kats kommt.

Hat meiner auch grad das Problem.

Themenstarteram 22. Mai 2018 um 14:06

Ja, das hab ich gestern und heute gemacht. Und ich befürchte, es kommt von vorne. Aber es ist nicht einfach zu lokalisieren.

Vorsorglich (denn ich bin auf das Auto angewiesen) habe ich jetzt einen Turbolader bestellt und gehe Mitte der Woche zu meinem Kfz-Mechaniker. Dieser meinte, er müsse erst sehen, ob er es ausbauen kann.

Wie sind Eure Erfahrungen? Gut machbar? Nicht komplizierter als beim A6? Da habe ich gerade eine Video gesehen.

So wie du das schreibst klingt das sehr abenteuerlich.

Weshalb nicht einfach auf die Hebebühne und nach den Schrauben geschaut bevor man einen neuen Turbolader kauft auf gut Glück ??

David,

volle Zustimmung.

Verstehe ich auch nicht, zumal der Schrauber des TE noch nicht einmal weiß, was er machen muss mit dem Turbolader...

LG

Udo

Themenstarteram 23. Mai 2018 um 14:33

Zitat:

@A346 schrieb am 22. Mai 2018 um 17:27:46 Uhr:

David,

volle Zustimmung.

Verstehe ich auch nicht, zumal der Schrauber des TE noch nicht einmal weiß, was er machen muss mit dem Turbolader...

LG

Udo

Bei "normalen" weiß er es schon. Nur der Phaeton ist ja etwas speziell. Manchmal muss man dafür den Moto ausbauen, diese Zeit hätte er nicht.

Aber ich denke, es ist unterhalb der Winschutzscheibe und man kommt von oben dran wie beim A6.

Und dann kommt der Wagen auch auf die Hebebühne. Damit ich aber keine Zeit verliere, da ich auf das Auto angewiesen bin, habe ich vorsorglich den Turbolader gekauft. Sollte er nicht nötig sein, freue ich mich und schicke ihn wieder ungeöffnet zurück.

Themenstarteram 26. Mai 2018 um 10:40

Inzwischen ist wieder einiges passiert.

Der Kfz-Mechaniker hat nichts gehört und meinte, ich solle erst einmal so weiter fahren.

Also hab ich die Bestellung des Turboladers storniert.

Dann machte ich TÜV und da fuhr der Kfz-Mechaniker selbst einmal diesen Wagen und sagte anschließend, ja, beim Fahren hört man es das Windpfeifen. Er wisse aber auch nicht, ob es wirklich der Turbolader sei.

Nun die Frage:

Welche Schrauben sind das am Katalysator die gerissen sein könnten?

Oben am Turbolader die 3 Muttern? Da ist alles dicht. Oder wo soll unter dem Wagen noch Schrauben sein?

Themenstarteram 26. Mai 2018 um 10:41

Zitat:

@avant-20vt-2.5 schrieb am 22. Mai 2018 um 13:34:15 Uhr:

Zitat:

@Musikuss schrieb am 21. Mai 2018 um 13:10:45 Uhr:

Ja, das werd ich mal machen lassen.

Normalwerweise läuft der Leelauf sehr rund. Auch keinerlei Zittern an der Drehzahmessernadel zu sehen.

Aber das Windgeräusch beim Gasgeben beunruhigt mich jetzt.

Gib im Stand bei geöffneter Fahrertür mal Gas.

Dann hörst du genau ob das Geräusch unter dem Auto von den Kats kommt.

Hat meiner auch grad das Problem.

Wie hat es sich bei Dir gelöst?

Zitat:

@Musikuss schrieb am 26. Mai 2018 um 10:40:17 Uhr:

Inzwischen ist wieder einiges passiert.

Der Kfz-Mechaniker hat nichts gehört und meinte, ich solle erst einmal so weiter fahren.

Also hab ich die Bestellung des Turboladers storniert.

Dann machte ich TÜV und da fuhr der Kfz-Mechaniker selbst einmal diesen Wagen und sagte anschließend, ja, beim Fahren hört man es das Windpfeifen. Er wisse aber auch nicht, ob es wirklich der Turbolader sei.

Nun die Frage:

Welche Schrauben sind das am Katalysator die gerissen sein könnten?

Oben am Turbolader die 3 Muttern? Da ist alles dicht. Oder wo soll unter dem Wagen noch Schrauben sein?

Unter dem Wagen sind auch Teile des Abgasstranges mit drei Schrauben verbunden. Es ist ziemlich direkt auf Höhe der vorderen Türen. Sieht man aber, wenn man drunter guckt.

Gruß,

tottesy

Halze doch mal bei laufendem Motor die Endrohre zu, dann sollte zu lokalisieren sein ob eine Undichtigkeit an der Abgasanlage besteht.

LG Fabian

Zitat:

@Musikuss schrieb am 26. Mai 2018 um 10:41:45 Uhr:

Zitat:

@avant-20vt-2.5 schrieb am 22. Mai 2018 um 13:34:15 Uhr:

 

Gib im Stand bei geöffneter Fahrertür mal Gas.

Dann hörst du genau ob das Geräusch unter dem Auto von den Kats kommt.

Hat meiner auch grad das Problem.

Wie hat es sich bei Dir gelöst?

Da ich gerade beruflich unterwegs im Ausland bin ist bei mir die Situation unverändert.

Wie schon oben geschrieben wurde befinden sich die Scharauben die in der Regel wegrosten an den Dreiecksflanschen von den Katalysatoren. Diese sitzen ziemlich genau unterhalb von den Vordersitzen.

Daher hört man es am besten wenn man im Stand bei laufendem Motor mal die Fahrertür öffnet, sich etwa herunter beugt und ein paar Gasstöße gibt. Man hört dann sehr schön wie es unter einem faucht.

Themenstarteram 18. Juni 2018 um 18:37

Ich möchte mein "Windpfeifen" beim Gas geben auflösen. (Für andere mit selbigem Problem sicher auch interessant).

Es ist wirklich, wie von Zottel bemerkt, die weggerostete Schraube am Auspuff gewesen.

Ich habe wieder einmal die Reifen auswuchten lassen ,wegen des Zitterns im Lenkrad (ist jetzt etwas besser geworden) und bin selbst unter das Auto gegangen und habe den Kfz-Mechaniker auf das Windgeräusch und den Lösungsvorschlag aufmerksam gemacht.

Wir schauten hin. Er sagte, "nein, da seien alle Schrauben dran". Ich erwiderte, "aber da fehlt doch was". Er, "nein, das ist so in Ordnung". ich: "Da fehlt doch eindeutig die Mutter, die bei den anderen Schrauben vorhanden ist". Er: "Oh, ja, stimmt".

Dann wollte er die Schraube rausklopfen, gingt aber nicht, ist wohl mit dem Auspuffteil verschweißt.

Also entweder rausbohren oder Mittelteil des Auspuffs wechseln. Das ist jetzt nicht nötig. Aber ich bin sehr erleichtert, dass es so eine Lapalie war und nicht der Turbolader.;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Windgeräusch beim Gasgeben