ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Wie zufrieden seid Ihr mit Euren F30 und F31?

Wie zufrieden seid Ihr mit Euren F30 und F31?

BMW 3er F31, BMW 3er F30
Themenstarteram 21. Dezember 2015 um 10:06

Hallo zusammen,

wollte mal nachfragen, wie zufrieden Ihr mit Euren 3ern seid? Ich fahre seit 15 Jahren BMW und habe in der Zwischenzeit den 4. 320d touring. Derzeit fahre ich einen F31 aus 07/2014 als Neuwagen. Mit dem Wagen bin ich absolut unzufrieden. Es ist der schlechteste BMW, den ich bisher gefahren habe.

Chronologie der Mängel:

Juli 2014: Abholung im Werk in München

Oktober 2014: Bei KM Stand 6.000 Schlackern des Lenkrades. Diagnose: Neues Matchen der Räder, da im Werk die Reifen und die Felgen schlecht gewuchtet wurden. Garantiearbeit.

Januar 2015: Bie KM-Stand 10.000 Austausch der kompletten Radio-Navi-Einheit, da das DAB+ Radio mal funktionierte und mal nicht. Der Wagen stand dafür 4 Tage in der Werkstatt. Garantiearbeit

Seit Juli 2015: Bei ca. KM-Stand 20.000 bemerkte ich, dass das Lenken nach links etwas leichter geht als nach rechts. Zuerst dachte ich, es liegt an mir. Aber das Gefühl habe ich bei jeder Fahrt. Ich tauschte dann die Sommerräder von vorne nach hinten. Ergebnis: immer noch. Die Reifen laufen sich auch nicht ungleichmäßig ab. Der Geradeauslauf passt 100%ig. Auch mit den Winterreifen auf Original BMW-Alufelgen hat der Wagen dieses ungleichmäßige Lenkverhalten.

Beispiel: Fahre ich in eine langezogene Autobahn-Links-Kurve, dreht sich das Lenkrad leicht nach links und stellt sich nicht mehr zurück. Fahre ich die gleiche Autobahnkurve in die Gegenrichtung (dann Rechts-Kurve), bleibt das Lenkrad in der Geradeausstellung. Ich muss dann nach rechts lenken, wobei es sich immer wieder in die Geradeaus-Stellung zurückstellen will. Die Rückstellkräfte sind links geringer als rechts. Ich habe den Eindruck, dass der Wagen trotz korrekt eingestellter Spur verzogen ist. Da ich Erstbesitzer bin, kann ich 100%ig bestätigen, dass der Wagen unfallfrei ist und ich nirgends an einen Bordstein herangestossen bin oder in ein Schlagloch gedonnert bin.

Oktober 2015: Nach 2 längeren Urlaubsfahrten hatte ich die Nase von dem Lenkverhalten des Wagens satt und brachte ihn bei KM-Stand 30.000 zu meinem Vertragshändler. Folgende Arbeiten wurden gemacht:

1. Fahrzeugvermessung 4 Tage lang! Ergebnis danach: Lenkrad steht schief und Lenkverhalten unverändert. Laut der Werkstatt stimmten alle Werte. Man optimierte lediglich die Spurwerte. Ich reklamierte wieder. Es erfolgte eine 2. Fahrzeugvermessung. Ergebnis: Lenkrad steht etwas besser aber immer noch schief, Lenkverhalten unverändert. Ich reklamierte nochmals. Es erfolgte eine 3. Achsvermessung mit Aufspielen einer neuen Software in Zusammenarbeit mit dem Werk. Ergebnis: Lenkrad steht nun gerade (welch ein Wunder!!!!), Lenkverhalten trotzdem noch unverändert. Auch das Werk bestätigte, dass die Spurwerte vor und nach der Vermessung absolut i.O. wären. Man optimierte nochmals die Werte.

Alles in Allem stand der Wagen im Oktober 2 Wochen in der Werkstatt, ohne dass sich etwas nachhaltiges am Lenkverhalten verbesserte.

Nun reklamierte ich ein letztes Mal und drohte mit Wandelung des Kaufvertrages. Die Werkstatt will nun keine weiteren Arbeiten in dieser Sache ohne Anweisung durch das Werk mehr ausführen. Deshalb haben sie einen Werksingenieur bestellt. Dieser soll Ende Januar 2016 erst kommen und sich meine Kiste ansehen und dann entscheiden, was ggfs. noch gemacht werden kann oder ob der Wagen gewandelt werden kann. Die Konditionen hierzu sind mir bis heute von meinem Freundlichen nicht bekanntgegeben worden. Mein Rechtsanwalt ist informiert, wartet nun noch auf meine Freigabe.

Der Schriftverkehr füllt in der Zwischenzeit einen kleinen Leitz-Ordner.

 

 

Ähnliche Themen
51 Antworten

kann man sagen. ob´s stimmt? wer weiß...

Windgeräusche find ich gar nicht so schlimm, eher die Abrollgeräusche der Reifen und bei Tunneldurchfahrten die Aussengeräusche sind recht laut. Ich hatte vor kurzem zwei Wochen einen E46 Compact 316ti bj 2002 und der kam mir innen teilweise ruhiger und isolierter vor als mein F31, echt schade dass die ganze Gewichtsreduzierung und Einsparung auf Kosten des Komforts geht....

Man kommt von A nach B - passt.

Zitat:

@bmw-toni schrieb am 25. August 2016 um 13:55:28 Uhr:

Man kommt von A nach B - passt.

Na bei diesen Ansprüchen tut´s auch n Kia :D

@Mikel1975

Abrollgeräusche lassen sich durch die Wahl der richtigen Reifen durchaus beeinflussen. An meinem Vor-LCI haben mich diese auch noch gestört (Pirelli-Holzräder). An meinem LCI sind Dunlop eagle F1 dran und obwohl diese größer sind (19Zoll Mischbereifung), habe ich wesentlich weniger Abrollgeräusche im Inneren.

Mittlerweile 62'000 km in 16 Monaten und absolut nichts zu bemängeln. So muss es sein.

F31 330 XD vor 11 Monaten als Jahreswagen gekauft und mtitlerweile 13.000 km absolviert. Alles prima, Fahrspaß ohne Ende mit erstaunölich niedrigem Verbrauch. Es klappert und rattert nichts und alle Bedienelemente funktionieren einwandfrei. Großes Lob auch von mir an die BMW AG :D

Ich fahre seit 05/16 einen F30 EDE aus 04/12 und bin begeistert. Er fährt sich ruhig, ist, wenn man auf die Tube drückt sofort da und der Verbrauch ist dabei erstaunlich niedrig.

Was mich interessieren würde: was ist schlussendlich bei der Inspektion durch den Werksingeneur herausgekommen? Konnte das Problem ausfindig gemacht und repariert werden?

Gruß enielex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Wie zufrieden seid Ihr mit Euren F30 und F31?