ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Wie zufrieden seid Ihr mit Euren F30 und F31?

Wie zufrieden seid Ihr mit Euren F30 und F31?

BMW 3er F31, BMW 3er F30
Themenstarteram 21. Dezember 2015 um 10:06

Hallo zusammen,

wollte mal nachfragen, wie zufrieden Ihr mit Euren 3ern seid? Ich fahre seit 15 Jahren BMW und habe in der Zwischenzeit den 4. 320d touring. Derzeit fahre ich einen F31 aus 07/2014 als Neuwagen. Mit dem Wagen bin ich absolut unzufrieden. Es ist der schlechteste BMW, den ich bisher gefahren habe.

Chronologie der Mängel:

Juli 2014: Abholung im Werk in München

Oktober 2014: Bei KM Stand 6.000 Schlackern des Lenkrades. Diagnose: Neues Matchen der Räder, da im Werk die Reifen und die Felgen schlecht gewuchtet wurden. Garantiearbeit.

Januar 2015: Bie KM-Stand 10.000 Austausch der kompletten Radio-Navi-Einheit, da das DAB+ Radio mal funktionierte und mal nicht. Der Wagen stand dafür 4 Tage in der Werkstatt. Garantiearbeit

Seit Juli 2015: Bei ca. KM-Stand 20.000 bemerkte ich, dass das Lenken nach links etwas leichter geht als nach rechts. Zuerst dachte ich, es liegt an mir. Aber das Gefühl habe ich bei jeder Fahrt. Ich tauschte dann die Sommerräder von vorne nach hinten. Ergebnis: immer noch. Die Reifen laufen sich auch nicht ungleichmäßig ab. Der Geradeauslauf passt 100%ig. Auch mit den Winterreifen auf Original BMW-Alufelgen hat der Wagen dieses ungleichmäßige Lenkverhalten.

Beispiel: Fahre ich in eine langezogene Autobahn-Links-Kurve, dreht sich das Lenkrad leicht nach links und stellt sich nicht mehr zurück. Fahre ich die gleiche Autobahnkurve in die Gegenrichtung (dann Rechts-Kurve), bleibt das Lenkrad in der Geradeausstellung. Ich muss dann nach rechts lenken, wobei es sich immer wieder in die Geradeaus-Stellung zurückstellen will. Die Rückstellkräfte sind links geringer als rechts. Ich habe den Eindruck, dass der Wagen trotz korrekt eingestellter Spur verzogen ist. Da ich Erstbesitzer bin, kann ich 100%ig bestätigen, dass der Wagen unfallfrei ist und ich nirgends an einen Bordstein herangestossen bin oder in ein Schlagloch gedonnert bin.

Oktober 2015: Nach 2 längeren Urlaubsfahrten hatte ich die Nase von dem Lenkverhalten des Wagens satt und brachte ihn bei KM-Stand 30.000 zu meinem Vertragshändler. Folgende Arbeiten wurden gemacht:

1. Fahrzeugvermessung 4 Tage lang! Ergebnis danach: Lenkrad steht schief und Lenkverhalten unverändert. Laut der Werkstatt stimmten alle Werte. Man optimierte lediglich die Spurwerte. Ich reklamierte wieder. Es erfolgte eine 2. Fahrzeugvermessung. Ergebnis: Lenkrad steht etwas besser aber immer noch schief, Lenkverhalten unverändert. Ich reklamierte nochmals. Es erfolgte eine 3. Achsvermessung mit Aufspielen einer neuen Software in Zusammenarbeit mit dem Werk. Ergebnis: Lenkrad steht nun gerade (welch ein Wunder!!!!), Lenkverhalten trotzdem noch unverändert. Auch das Werk bestätigte, dass die Spurwerte vor und nach der Vermessung absolut i.O. wären. Man optimierte nochmals die Werte.

Alles in Allem stand der Wagen im Oktober 2 Wochen in der Werkstatt, ohne dass sich etwas nachhaltiges am Lenkverhalten verbesserte.

Nun reklamierte ich ein letztes Mal und drohte mit Wandelung des Kaufvertrages. Die Werkstatt will nun keine weiteren Arbeiten in dieser Sache ohne Anweisung durch das Werk mehr ausführen. Deshalb haben sie einen Werksingenieur bestellt. Dieser soll Ende Januar 2016 erst kommen und sich meine Kiste ansehen und dann entscheiden, was ggfs. noch gemacht werden kann oder ob der Wagen gewandelt werden kann. Die Konditionen hierzu sind mir bis heute von meinem Freundlichen nicht bekanntgegeben worden. Mein Rechtsanwalt ist informiert, wartet nun noch auf meine Freigabe.

Der Schriftverkehr füllt in der Zwischenzeit einen kleinen Leitz-Ordner.

 

 

Ähnliche Themen
51 Antworten

Vorneweg - ich bin mit meinem Auto (Neuwagen) seit 04/13 in meiner Hand - mittlerweile 60000km - sehr zufrieden.

Fenstergummis wurden getauscht und das Fahrwerk (M-Fahrwerk) mittels neuer Federn (ACS) auf einen annehmbaren Stand gebracht. Sonst bisher keinerlei Probleme.

Im Prinzip hast du ein großes Problem (Lenkung - ich nehme an die Variable Sportlenkung?), daß die Werkstatt bisher nicht lösen konnte. Warum die bisher das Lenkgetriebe nicht ausgetauscht haben wundert mich aber. Ich denke, daß wird der nächst Schritt sein und das Problem beheben.

Der Ärger darüber wäre bei mir auch groß - aber deshalb ist das Auto an sich ja nicht unbedingt schlecht.

Gruß Mario

Sehr zufrieden. Absolut keine Probleme nach nun 2 Jahren und 40.000km. Niedriger Verbrauch, knackiges Fahrwerk, tolle Lenkung und der Motor ist sensationell. Ist der Wagen, mit dem ich bisher mit abstand am zufriedensten bin.

Ich habe mit meinem F31 210.000km in kanpp 3 Jahren zusammen bekommen.

Einbmal hat sich der Abstandsradarsensor durchgerieben. Sonst hatte ich keine Problem. Das kenne ich bei anderen Herstellern anders.

Qualität top.

Themenstarteram 21. Dezember 2015 um 11:23

Hallo Mario,

nein, es ist die ganz normale Standardlenkung. Ich verstehe auch nicht, warum man nicht schon längst das Lenkgetriebe getauscht hat. Im Forum sind einige Berichte beim 1er und 3er darüber zu lesen. Hohe Gewährleistungskosten in dieser Sache sind ja bisher nicht angefallen. Wenn hoch kommt max. € 500,00. Ich bin stinksauer auf den Händler und auf BMW. Eigentlich müssten die mir für das letzte halbe Jahr und die unschönen 13.000 KM noch Schmerzensgeld zahlen!:(

Einen F30/31 werde ich mir wohl nicht mehr kaufen. Dafür ist mir der Wagen zu unsympatisch geworden. Andere Hersteller haben auch schöne und zuverlässige Fahrzeuge im Angebot. Hier wird wohl ein früherer BMW-Fan abwandern müssen.

 

Zitat:

@Mario540i schrieb am 21. Dezember 2015 um 10:47:04 Uhr:

Vorneweg - ich bin mit meinem Auto (Neuwagen) seit 04/13 in meiner Hand - mittlerweile 60000km - sehr zufrieden.

Fenstergummis wurden getauscht und das Fahrwerk (M-Fahrwerk) mittels neuer Federn (ACS) auf einen annehmbaren Stand gebracht. Sonst bisher keinerlei Probleme.

Im Prinzip hast du ein großes Problem (Lenkung - ich nehme an die Variable Sportlenkung?), daß die Werkstatt bisher nicht lösen konnte. Warum die bisher das Lenkgetriebe nicht ausgetauscht haben wundert mich aber. Ich denke, daß wird der nächst Schritt sein und das Problem beheben.

Der Ärger darüber wäre bei mir auch groß - aber deshalb ist das Auto an sich ja nicht unbedingt schlecht.

Gruß Mario

Bin sehr zufrieden mit dem Fahrgefühl. Mein erster 6 Zylinder und auch Benziner von BMW. Einfach ein Traum. Davor waren es zwei Diesel. Allerdings ist der F30 auch gerne in der Werkstatt. Der Rückspiegel musste getauscht werden, Lüfter der Klima unwuchtig, eine Serienstandsverbesserung, der Akku der Alarmanlage war defekt. Nun verabschiedet sich die Taste für das PDC. Finde ich etwas viel für 3 Jahre. Es wurde zwar alles auf Kulanz repariert, aber es nervt trotzdem und der Wagen steht halt jedesmal ein bis zwei Tage in der Werkstatt. Der Regensensor ist auch Müll. Die Servicekosten beim Freundlichen sind, zumindestens hier in München, unverschämt.

Fazit:

Tolles Auto, aber es geht schon mal was kaputt. Davor hatte ich ein 1er Coupe und einen X3. Die mussten außer zum Service nie in die Werkstatt. Aber da ist sicherlich auch einfach Glück im Spiel gewesen. Ich würde trotzdem wieder einen BMW kaufen.

Mein vorheriger F30 320d mit PPK lief 43.000 km ohne Beanstandung oder Probleme.

Es wurden in einem Zuge die eingezogenen Fenstergummis und die Bedieneinheit wegen gerissener Favoritentasten einmalig getauscht.

Ich war mit dem Fahrzeug absolut zufrieden.

Mein jetziger F30 340i läuft bisher 1.340km ohne Beanstandung. Ich hoffe, daß wie beim Vorgänger weitere problemlose 44.000 km dazukommen.

Ich bin soweit auch Zufrieden mit meinen F31 320d Xdrive EZ 8/14. Nur die Windgeräusche bei über 150km/h sind etwas Störend aber ansonsten Keinerlei Probleme. Und bis jetzt außer Service kein Werkstatt Besuch.

Bestimmt haste wieder eins von 100 000 Auto´s erwischt wo was schief ging aber das gibts überall.

Seit 06/13 bis auf Werkslackierung (Staubeinschlüsse, Nasen, ...) zufrieden.

Der überwiegende Tenor: “zufrieden – nur ...”.

Habe meinen Bekannten letztens mal gefragt, wie zufrieden er mit seinem Internetanbieter ist. Er hat mir freudestrahlend geantwortet, dass er sehr zufrieden sei - in den sechs Monaten, wo er jetzt bei diesem Anbieter ist, wäre das Netz insgesamt höchsten zwei- oder dreimal für ein paar Stunden nicht erreichbar gewesen.

Für mich wäre das ein Grund zur Unzufriedenheit – für ihn ist es ein Grund zur Zufriedenheit. Denke beim Auto ist es nicht anders.

Touring: 335xd, BJ 07/2014.

Topp: Motor, Automatik, Individualleder, Fern-Lichtregelung, bis jetzt keinerlei technische Probleme.

Nicht so gut (im Vergleich zum 5er): Verarbeitung allgemein, keine elektrische Kofferraum Abdeckung, keine teil-elektrisch verstellbaren Sportsitze in Serie; kleiner Tank (aber bei fast allen Autos mittlerweile), Segeln nur im ECO Modus

Schlecht: Standard Fahrwerk, Klima kann nur getrennt geregelt werden; Keyless Go nur an den Vordertüren; Individuallackierung Tansanitblau (immer dreckig)

 

Insgesamt merkt man, dass beim 3er im Vergleich zum 5er in Ausstattung und Qualität gespart wird (dieser ist aber auch deutlich teurer)

Zufrieden bin ich wenn mir etwas Spass macht und gefällt, das erfüllt mein 320d Sportline zu 110%!

Ok, ein paar Kleinigkeiten waren in der Garantiezeit zu reklamieren,

den einzigen dicken Minuspunkt muss ich wegen der Steuerkette vergeben, wurde aber anstandslos zufriedenstellend behoben. Das machen nicht alle Hersteller so reibungslos.

Mein Fazit:

Der F 3? sieht sehr stark aus, das schönste Auto in dieser Klasse finde ich,

er fährt sich gut und man fühlt sich sauwohl in diesem Auto. (Meeega Sportsitzen)

Bei sportlicher Fahrweise bleibt der Verbrauch im grünen Bereich.

Wenn ich mich mal längere Zeit beruflich mit Fahrzeugen anderer Hersteller beschäftigen muss,

sobald ich wieder in einem F3? sitzen darf, es stellt sich automatisch dieses Dauergrinsen ein :-)

Hatte einen der allerersten F31 330d - sprich einer der ersten der "vom Band gefallen ist" - NULL Probleme über 120 tkm in 3 Jahren; mit allen Fahrdynamikoptionen (M-Fwk, VSL, Sports-Line etc) wurde der auch adäquat benutzt, immer das breite Grinsen im Gesicht gehabt - und keine Probleme mit dem Fzg...

Mit meinem F34 bin ich sehr zufrieden bzw. habe genau das bekommen, was ich erwartete.

Nach 20+ Jahren ist das jetzt mein 15. BMW quer durch die Bank 3er - 5er - Compact-Limo-Touring.

Es ist nach all den Jahren aber der erste Wagen, der wegen Klappergeräuschen im Innenraum zum Händler musste.

Problem schon bekannt, Problem behoben. Nachdenklich stimmt es trotzdem.

Zitat:

@Shardik schrieb am 21. Dezember 2015 um 11:45:40 Uhr:

Mein vorheriger F30 320d mit PPK lief 43.000 km ohne Beanstandung oder Probleme.

Es wurden in einem Zuge die eingezogenen Fenstergummis und die Bedieneinheit wegen gerissener Favoritentasten einmalig getauscht.

Ich war mit dem Fahrzeug absolut zufrieden.

Mein jetziger F30 340i läuft bisher 1.340km ohne Beanstandung. Ich hoffe, daß wie beim Vorgänger weitere problemlose 44.000 km dazukommen.

Dache, Ihr sollte nur die Zuverlässigkeit bewertet werden.

Unzufrieden war ich beim Vorgänger mit der Fahrwerksauslegung des M-Fahrwerkes (Unterdämpft) und den Gurtschlössern auf der Rückbank.

Das überarbeitete Fahrwerk fühlt sich schon besser an, muss aber noch auf Herz und Nieren geprüft werden.

Die Kinder haben von der Rückbank auch schon positive Signale gegeben. Das Anschallen hinten geht jetzt besser von der Hand und die Gurtschlösser versinken wohl nicht mehr im Nirvana . ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Wie zufrieden seid Ihr mit Euren F30 und F31?