ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie überprüfe ich eine Autobatterie?

Wie überprüfe ich eine Autobatterie?

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 9. April 2016 um 9:20

Hallo zusammen, kann mir jemand sagen ob und wie ich eine Autobatterie überprüfen kann ob sie voll funktionsfähig ist oder einzelne Zellen kaputt sind?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Florian Tonn schrieb am 9. April 2016 um 09:20:36 Uhr:

Hallo zusammen, kann mir jemand sagen ob und wie ich eine Autobatterie überprüfen kann ob sie voll funktionsfähig ist oder einzelne Zellen kaputt sind?

Durch Umdrehen des Zündschlüssels im Uhrzeigersinn.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Kaputte Zelle gleich spürbar unter 11 Volt bei bereits leichter Last.

Multimeter auf + und - , Motor aus, Zündung an, paar Verbraucher anschalten (Licht, Lüfter, Heckscheibenheizung). Am besten 2. FZ mit Überbrückungskabel bereit halten, falls er nicht mehr anspringt. Wenn die Spannung in paar Minuten von 12 auf z.B. 10 V abfällt, ist mit der Batterie nicht mehr viel los, auch wenn der Anlasser Morgens schwerfällig durchdreht. Gibt in vielen Werkstätten Batteriebelastungstestgeräte, dann ist die garantiert "kaputt", und die bauen Dir auch gleich ne Neue ein.

th

Themenstarteram 9. April 2016 um 22:03

Das probiere ich mal. Danke!

Schau aufs Herstellungsdatum – ist das mehr als 5 Jahre her, tausch sie aus.

Wenn einzelne Zellen kaputt sind, erreicht die Batterie auch in Ruhe keine Spannung über 12v, wenn Du mit dem Multimeter misst.

Dann solltest Du sie bald austauschen, wenn Du nicht irgendwann liegenbleiben willst.

Ansonsten mit einem guten Ladegerät über Nacht vollladen und dann starten. Wenn das Starten besser geht und schon am nächsten Morgen wieder schlechter wird, ist die Batterie entweder defekt oder sie wird durch irgendetwas (z.B. Kriechstrom) entladen. Es gibt auch Batterietester die indirekt den tatsächlichen Startstrom messen können. Wenn dies weniger als 80 % des auf der Batterie angegebenen Startstroms sind, würde ich die Batterie auch wechseln. Solche Geräte gibt es z.b hier:

https://www.conrad.de/de/...2xs-bleibatterietester-cbt12xs-100895.html

Ich habe das gleiche Gerät für ca 50 Euro erworben und bin sehr zufrieden damit.

Gruß, Harald

Gibt noch ne Möglichkeit den Zustand zu prüfen. Mit einem Säureheber (sieht dem Frostschutzprüfer ähnlich) Zellen öffnen, etwas absaugen, dann sollte der Wert 1,28 sein. Tanzt einer aus der Reihe, ist diese Zelle defekt. Leider geht das bei den Wartungsfreien Batterien nicht mehr, da keine Stopfen vorhanden.

th

Spannung-messen

es sei denn man hat optima batterien, die wirklich ein wunder sind. ich hab welche, die sind sehr schlapp aber drehen immer noch den anlasser, egal ob dicker diesel oder benziner.

da dauerts schon sehr lange, bis ich die zum alteisen lege. noch nie wurde eine optima, die selbst müde und schlapp ist bis jetzt zum alteisen gelegt.

wer also bisschen mehr kohle übrig hat, ne gute lima hat und am morgen immer noch die gewissheit haben möchte, der hobel soll anspringen, legt sich so ein wunderwerk zu.

selbst wenn die standheizungselektronik erkannt hat, dass die schwelle erreicht ist, wo se abschalten muss, ich glaub um die 10 v - und noch verbraucher an sind, schafft es die optima, den motor zu starten.

ich hab jetzt am wochenende mal nen versuch gestartet, ich glaub um die 9 oder noch mehr volt waren angelegen, alles sehr schwach und der motor sprang trotzdem an. bei ner anderen batterie würde nur noch der magnetschalter klack, klack machen und nichts würde mehr gehen.

man kann also generell nicht sagen, wenn die 10 v schwelle erreicht ist, das dann eine batterie deshalb so kaputt ist, dass sie aus dem auto raus muss.

kommt auf den verbraucher an und was für wünsche er ans auto stellt.

Doch kann man generell sagen!

Mit 10 Volt Leerlaufspannung nach dem Laden, ist ein 12Volt Akku defekt.

Bei moderneren Autos wird die Bordelektronik das auch bemerken , ggf werden Elektrische Servopumpen usw. nicht mehr funktionieren. Also keine falschen Infos streuen , im Pkw geht da wohl sinnvoll nichts mehr. Als Akku für ne Beleuchtung in ner Gartenbude reichts dann wohl noch knapp!

Ich überprüfe meine Batterie 2x im Jahr, im Frühjahr und Herbst.

Das Prüfgerät ist ein Säureheber (ähnlich eines Frostschutzprüfers), mit dem ich die Ladedichte jeder einzelnen Zelle feststellen kann.

Weiter achte ich auf den Säurestand, wenn er zu niedrig ist, ergänze ich ihn mit destillierten Wasser.

Die Batterie im Vectra hat 9 Jahre gehalten, dann konnte ich einen Plattenschluß (durch abgelagerten Bleischlamm) in einer Zelle feststellen (mit dem Säureheber, da die Werte der Zelle gegenüber der anderen Zellen schlecht war). Die Batterie im Astra H ist 6 Jahre jung.

Das geht natürlich nur mit Batterien, die oben zum öffnen sind.

Vorsicht, die Batteriesäure ist agressiv, sollte etwas auf die Kleidung kommen, entsteht ein Loch, bei Hautberührung gleich mit viel Wasser abwaschen.

Zitat:

@Florian Tonn schrieb am 9. April 2016 um 09:20:36 Uhr:

Hallo zusammen, kann mir jemand sagen ob und wie ich eine Autobatterie überprüfen kann ob sie voll funktionsfähig ist oder einzelne Zellen kaputt sind?

Durch Umdrehen des Zündschlüssels im Uhrzeigersinn.

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 10. April 2016 um 12:11:12 Uhr:

Doch kann man generell sagen!

Mit 10 Volt Leerlaufspannung nach dem Laden, ist ein 12Volt Akku defekt.

Bei moderneren Autos wird die Bordelektronik das auch bemerken , ggf werden Elektrische Servopumpen usw. nicht mehr funktionieren. Also keine falschen Infos streuen , im Pkw geht da wohl sinnvoll nichts mehr. Als Akku für ne Beleuchtung in ner Gartenbude reichts dann wohl noch knapp!

so meinte ich das nicht.

klar, dann hört man auch wie sie kocht.

ich meinte natürlich nach dem erreichen der Endspannung von ca. 14,1 - 14, 4 V.

Dann beobachten, was sie tut.

Wenn da sofort die 10 V da sind, keine Frage, dann nieder...!

Aber meistens sind solche Batterien nach dem Anschliessen eines Laders sofort auf 14,5 V - dann sollte jedem klar sein, dass es keinen Sinn macht, die noch groß zu laden. Mit dem Megapulser könnte man Glück haben, evtl. "putzt" der die Zellen bisschen sauber.

Zitat:

@birscherl schrieb am 9. April 2016 um 23:09:29 Uhr:

Schau aufs Herstellungsdatum – ist das mehr als 5 Jahre her, tausch sie aus.

Meine originale Hauptbatterie (MB AGM um 70Ah) ist jetzt im 11. Jahr und geht noch ausreichend.

 

Harry

mensch du hast versaeumt sie 2 mal wegzuwerfen ... wie soll man so batterien verkaufen? ... wenn das jeder machen wuerde :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie überprüfe ich eine Autobatterie?