ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie lang kann Motoröl gelagert werden?

Wie lang kann Motoröl gelagert werden?

Themenstarteram 11. Juni 2016 um 18:51

Hi,

hab nen ungeöffneten 5L-Kanister Mobil1 0W40 im Keller stehen und der wird da auch stehen bis zum November. Wie lange kann man Motoröl in ungeöffnetem Kanister (Originalverpackt) lagern?

Beste Antwort im Thema

Die Frage hatte ich auch einmal, hab aber Experten befragt (Castrol). Die Anwort:

Was die Haltbarkeit von Motorölen generell betrifft, so lassen sich diese im originalverschlossenen Gebinde nahezu unendlich lagern, sofern folgende Faktoren gegeben sind:

- Das Öl wird ordnungsgemäß im originalverschlossenen Gebinde gelagert.

- Lagerbedingungen: konstante (Raum-)Temperatur, kein Frost, trocken und keine UV Strahlung.

Wir empfehlen aber eine Lagerdauer von maximal fünf Jahren. Es ist nämlich auch nicht zu vernachlässigen, dass der technische Fortschritt auch ein noch so gut gelagertes Öl irgendwann einholt. Qualitätsverluste entstehen also in der Regel schon dadurch, dass jedes Öl quasi ein "Kind seiner Zeit" ist und irgendwann nicht mehr dem technischen Stand entspricht. Wenn Ihr gelagertes Motorenöl keinen besonderen Umwelteinflüssen ausgesetzt war, können Sie es somit durchaus gut verwenden. Sie können, wenn Sie sich über die Lagerbedingungen im unklaren sind, vor der Anwendung gerne eine Sichtprüfung durchführen. Bei Veränderungen (Bodensatz, Ausfällungen oder Schlieren-Bildung) sollten Sie es nicht mehr einsetzen und umweltgerecht entsorgen.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

...ich weiß, selber suchen ist anstrengender...

http://www.motor-talk.de/.../...-haltbar-bzw-lagerfaehig-t1222763.html

Themenstarteram 11. Juni 2016 um 19:31

Obwohl das ein Plastikkanister ist?

Die Frage hatte ich auch einmal, hab aber Experten befragt (Castrol). Die Anwort:

Was die Haltbarkeit von Motorölen generell betrifft, so lassen sich diese im originalverschlossenen Gebinde nahezu unendlich lagern, sofern folgende Faktoren gegeben sind:

- Das Öl wird ordnungsgemäß im originalverschlossenen Gebinde gelagert.

- Lagerbedingungen: konstante (Raum-)Temperatur, kein Frost, trocken und keine UV Strahlung.

Wir empfehlen aber eine Lagerdauer von maximal fünf Jahren. Es ist nämlich auch nicht zu vernachlässigen, dass der technische Fortschritt auch ein noch so gut gelagertes Öl irgendwann einholt. Qualitätsverluste entstehen also in der Regel schon dadurch, dass jedes Öl quasi ein "Kind seiner Zeit" ist und irgendwann nicht mehr dem technischen Stand entspricht. Wenn Ihr gelagertes Motorenöl keinen besonderen Umwelteinflüssen ausgesetzt war, können Sie es somit durchaus gut verwenden. Sie können, wenn Sie sich über die Lagerbedingungen im unklaren sind, vor der Anwendung gerne eine Sichtprüfung durchführen. Bei Veränderungen (Bodensatz, Ausfällungen oder Schlieren-Bildung) sollten Sie es nicht mehr einsetzen und umweltgerecht entsorgen.

Habe noch einen Kanister Longlife-Brühe 5-30er von VW in der Garage stehen, mindestens 5 Jahre jung (Polo von Tochter, die damals noch zu Haus wohnte).

Damit das Zeug auch noch verwendet werden kann, fülle ich gelegentlich in den Rasenmäher bei Bedarf auf (bisher etwa seit 3 Jahren, keine Probleme mit der Technik).

Hab mal einen angebrochenen Kanister Öl in ein Auto gefüllt, der stand sicher schon 10 Jahre in der Garage. War irgendein 0815 Öl und sollte weg. Es war kein Unterschied zu merken.

Vorher gut schütteln! :D

MfG

Vor Gebrauch schütteln, nach schütteln nicht mehr zu gebrauchen. :D

 

mfg

Schütteln war nicht nötig. Es war optisch unverändert. Und da sowieso der ganze Kanister rein ging, hat die Ölpumpe sowieso alles durchgemischt.

Dem Motor hat es überhaupt nicht geschadet. Lief noch ein paar Jahre in der Familie und wurde dann noch verkauft.

Hier, ein Bild einer Flasche ATF. Sollte man bei Ölen grundsätzlich machen. Es bleibt tatsächlich einiges in der Buddel zurück.

MfG

Schuetteln
am 12. Juni 2016 um 20:15

-..solange Es nicht jahrelang Wind und Wetter ausgesetzt ist und im zuhen

Kanister ( Flasche ) ist , so ist Es unbegrenzt haltbar '

-manchmal findet man altes zugestaubtes in alten Häusern -Garagen oder im

Keller was nur noch nach Mist aussieht -beim entrümmpeln , welche schon

sehr Alt ist , 40 Jahre älter als das Auto ist und geht super gut ' erfreulich

LG. Franz

bla bla bla

Was vernünftiges hab ich von Dir noch nie gehört:confused:

Ich glaube Franz nutzt den Google-Übersetzer, um seine Muttersprache zuerst mehrmals hin und her zu konvertieren.

am 13. Juni 2016 um 12:49

Motoröl gebraucht, oh so ist es bereits volstaendig schwarz und stinnkig,

sowas nicht ins Auto, es -muss endsorgt werden

 

....gehört, habe keine MP3 mit bla

Zitat:

@Suedlaender93 schrieb am 11. Juni 2016 um 18:51:59 Uhr:

Hi,

hab nen ungeöffneten 5L-Kanister Mobil1 0W40 im Keller stehen und der wird da auch stehen bis zum November. Wie lange kann man Motoröl in ungeöffnetem Kanister (Originalverpackt) lagern?

Lagern kannst das laaaaaaaaaaaang . . . bis der Kanister undicht wird ;-)

Oder meinst, nach Lagerung noch verwendbar ?

Also ich hab letztens noch welches aus'nem alten Castrol-Blech-Kanister (da stand noch nicht mal 'ne Viskosität drauf, dafür recht antike Automarken, für die's empfohlen wurde) verwendet, no Problem, aber ich bin ja eh recht unerschrocken und hab 'nen Motor, der mit allem zurechtkommt (auch schwarzes Öl verträgt er) :

http://www.motor-talk.de/.../...torenoel-lagerfaehig-t1289064.html?...

http://www.motor-talk.de/.../...el-fuer-den-318i-m40-t3331196.html?...

Zählt das da unten jetzt eigentlich als Frisch- oder Altöl ? Gebraucht war's nie.

;-)

Castrol-Empfehlung für....Borgward z.B.
Castrol-GTX ohne Viskositätsangabe
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie lang kann Motoröl gelagert werden?