ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Wer hatte schon Marderschäden?

Wer hatte schon Marderschäden?

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 2. Dezember 2012 um 14:13

Hallo,

Bei uns in der Wohngegend treiben immer mehr Marder und Waschbären ihr Unwesen, das ist schon eine echte Plage geworden! Die räumen die Mülltonnen aus und kriechen in jedes (warme?) Auto, fressen die Dämmung und Schläuche an und verstecken ihre Beute im Motorraum. Bei unseren Vorgängerfahrzeugen und den Autos der Nachbarn (Audi, VW, Ford u.a) gab es laufend Probleme.

Nun ist mir beim B aufgefallen, dass er gegenüber anderen Fahrzeugen bis auf zwei Löcher vorn unten am Stoßfänger ziemlich dicht ist, obwohl man ja sagt, dass die Marder überall durchkommen.

Hat jemand schon mal Probleme beim 246 mit den Nagern gehabt und evtl. Tipps zur Vorsorge?

Beste Antwort im Thema

Leute, wie wollt Ihr einen Motoraum dicht bekommen. Die Tierchen gehen dorthin, weil es warm ist und sie Beute vermuten... Wenn die Rüden (das sind die Kerle) dort sind, markieren sie ihr Revier. Das machen die auch, bevor sie durch Marderschall oder anderes verschreckt sind. Diese Duftspur nimmt in einem anderen Revier (z.B. auf dem Supermarktparkplatz, wo ihr vielleicht eine Stunde steht...) ein anderer Marderrüde auf und "markiert" sofort gegen.

Nun kommt Ihr wieder nach Hause auf den Stammparkplatz und in den Nachtstunden schleicht der Revierbesitzer sich in den Motorraum... riecht den nicht sichtbaren (aber für ihn riechbaren) Gegener und beginnt sofort um sich zu beißen.

Was will ich sagen?

Vieles ist Blödsinn und Geldschneiderei. Gut ist ein feiner Maschendraht ("Karnickeldraht" ..."Kükendraht") unter dem Motorraum (bitte etwas größer als dieser...Radkasten!). Bloß nehmt Ihr den nicht mit auf den Firmenparkplatz oder rollt ihn vor dem Supermarkt aus....

Die Rüden gehen in der Paarungszeit (~April) auf Weibersuche und sind in dieser Zeit besonders aggressiv.

Autobesitzer, die einen Stammparkplatz haben und wenig andere Reviere aufsuchen, haben meist gar keine Marderschäden (oder bekommen neugierige Marder gar nicht mit, weil die keine Spuren hinterließen...).

Mein Tipp: Marderspray oder vergleichbares sparen - geht lieber mit Partner oder Partnerin schön essen.

Hundehaare, Katzenkot oder... selbst auf den Motor pinkeln ist Quatsch-machen die Brüder nur aggressiver, weil sie sich von "Feinden" bedroht fühlen. Das Vergrämen der Steinmarder (und nur die sind es) ist aussichtslos, weil die Population sehr stark auch in den innerstädtischen Lebensräumen zugenommen hat.

Hier ist auch die Paarungskonkurrenz der Kerle untereinander viel größer und die Versicherungen wissen auch, dass dort öfter Marderschäden auftreten.

In der genannten Zeit (Ende März - Mitte Mai, bzw. Ende September - Oktober) öfter mal eine Motorwäsche machen und nebelt etwas Petroleum (gab es früher mal an Tankstellen) ganz leicht auf den Motor ... alles andere ist in meinen Augen kaum wirksam (außer vielleicht einen alten Katze oder einen Hund, den Ihr ganztags neben dem Auto an eine Kette anflockt - das wirkt auch, aber hat andere Probleme!

Habt Ihr Euch schon mal Gedanken gemacht, was das für Spuren auf den Scheiben oder Dächern sind (vor allem bei dunklen Farben)? Oft werden Katzen verdächtigt. Es sind meistens Marder, die auf höher gelegenen Positionen sicheren Ausschau nach Beute oder Rivalen am Boden halten. Die Spuren sind Urin und Sekrete, welche sie an die Fußballen absondern... Das ist auch Reviermarkierung!

Ach, im Herrbst werden warme Plätzchen gesucht (auch die Weiber sind da mit aktiv), um unbeschadet über den kalten Winter zu kommen-daher weniger Bissschäden.

Abschließend: Es gibt auch "Flugwiesel" -> ANHANG

Bitte bleibt locker!

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Hallo Apfelkuchen_alt

Zitat:

sollte auch gehen...

Geht gar nicht mit dem W246 :(

Wenn du die Stange im Motorraum verbaust, dann schließt die Motorhaube nicht mehr bündig mit der Front, da sie 112,8 cm höher/offen steht. :D

Gruß

wer_pa

Leute, wie wollt Ihr einen Motoraum dicht bekommen. Die Tierchen gehen dorthin, weil es warm ist und sie Beute vermuten... Wenn die Rüden (das sind die Kerle) dort sind, markieren sie ihr Revier. Das machen die auch, bevor sie durch Marderschall oder anderes verschreckt sind. Diese Duftspur nimmt in einem anderen Revier (z.B. auf dem Supermarktparkplatz, wo ihr vielleicht eine Stunde steht...) ein anderer Marderrüde auf und "markiert" sofort gegen.

Nun kommt Ihr wieder nach Hause auf den Stammparkplatz und in den Nachtstunden schleicht der Revierbesitzer sich in den Motorraum... riecht den nicht sichtbaren (aber für ihn riechbaren) Gegener und beginnt sofort um sich zu beißen.

Was will ich sagen?

Vieles ist Blödsinn und Geldschneiderei. Gut ist ein feiner Maschendraht ("Karnickeldraht" ..."Kükendraht") unter dem Motorraum (bitte etwas größer als dieser...Radkasten!). Bloß nehmt Ihr den nicht mit auf den Firmenparkplatz oder rollt ihn vor dem Supermarkt aus....

Die Rüden gehen in der Paarungszeit (~April) auf Weibersuche und sind in dieser Zeit besonders aggressiv.

Autobesitzer, die einen Stammparkplatz haben und wenig andere Reviere aufsuchen, haben meist gar keine Marderschäden (oder bekommen neugierige Marder gar nicht mit, weil die keine Spuren hinterließen...).

Mein Tipp: Marderspray oder vergleichbares sparen - geht lieber mit Partner oder Partnerin schön essen.

Hundehaare, Katzenkot oder... selbst auf den Motor pinkeln ist Quatsch-machen die Brüder nur aggressiver, weil sie sich von "Feinden" bedroht fühlen. Das Vergrämen der Steinmarder (und nur die sind es) ist aussichtslos, weil die Population sehr stark auch in den innerstädtischen Lebensräumen zugenommen hat.

Hier ist auch die Paarungskonkurrenz der Kerle untereinander viel größer und die Versicherungen wissen auch, dass dort öfter Marderschäden auftreten.

In der genannten Zeit (Ende März - Mitte Mai, bzw. Ende September - Oktober) öfter mal eine Motorwäsche machen und nebelt etwas Petroleum (gab es früher mal an Tankstellen) ganz leicht auf den Motor ... alles andere ist in meinen Augen kaum wirksam (außer vielleicht einen alten Katze oder einen Hund, den Ihr ganztags neben dem Auto an eine Kette anflockt - das wirkt auch, aber hat andere Probleme!

Habt Ihr Euch schon mal Gedanken gemacht, was das für Spuren auf den Scheiben oder Dächern sind (vor allem bei dunklen Farben)? Oft werden Katzen verdächtigt. Es sind meistens Marder, die auf höher gelegenen Positionen sicheren Ausschau nach Beute oder Rivalen am Boden halten. Die Spuren sind Urin und Sekrete, welche sie an die Fußballen absondern... Das ist auch Reviermarkierung!

Ach, im Herrbst werden warme Plätzchen gesucht (auch die Weiber sind da mit aktiv), um unbeschadet über den kalten Winter zu kommen-daher weniger Bissschäden.

Abschließend: Es gibt auch "Flugwiesel" -> ANHANG

Bitte bleibt locker!

Flugmarder

Zitat:

@wer_pa schrieb am 17. April 2015 um 14:28:21 Uhr:

Hallo Apfelkuchen_alt

Zitat:

@wer_pa schrieb am 17. April 2015 um 14:28:21 Uhr:

Zitat:

sollte auch gehen...

Geht gar nicht mit dem W246 :(

Wenn du die Stange im Motorraum verbaust, dann schließt die Motorhaube nicht mehr bündig mit der Front, da sie 112,8 cm höher/offen steht. :D

Gruß

wer_pa

Hast wohl was falsch verstanden...…:-)

Ich hatte vor ein paar Wochen einen Marderschaden. Das Tierchen hat ein riesen Loch in die Dämmung der Motorhaube gemacht. Kabel haben ihn nicht interessiert. Die Reparatur ging schnell und wurde von der Teilkasko übernommen. Das mit den Fussabdrücken kann ich bestätigen, da tummeln sich allerdings auch sehr oft Katzen auf meinem Wagen. Die Frontscheibe scheint zudem eine gute Rutsche zu sein.

Sorgen mache ich mir eher um unser Katzen, für die sind Marder gefährlicher als für den Wagen.

Zitat:

....

Sorgen mache ich mir eher um unser Katzen, für die sind Marder gefährlicher als für den Wagen.

Zu den Spuren und der Frontscheiben-Rutschbahn: Die Miezen stehen oft in Verdacht, doch meistens sind es wirklich die Steinmarder. Im vorletzten Winter hatte ich öfter eine ältere Katzendame, die sich auf der warmen Motorhaube meiner damaligen E-Klasse wärmte. Lag gern neben den Scheibenwischern... Spuren hinterließ die selten.

Ältere Katzen haben oft lädierte Ohrspitzen. Das sind nicht nur Kämpfe mit Artgenossen...

Ich weiß, dass ein schrulliger Nachbar sein Autodach im eigenen Carport unter 220V legte (Basis ist ´ne isolierende Platte, einen Null-Leiter und wieder eine Isolation unter der Phase darüber). Zwar brüstet er sich mit "Fängen". Doch fürchte ich um unsere Hausmieze - spätestens dann zeige ich ihn wohl an!

Soweit sollten wir es wohl doch nicht treiben mit der Marderhatz...

Zitat:

@oskar018 [url=http://www.motor-talk.de/.../...tte-schon-marderschaeden-aussichtslos, weil die

Habt Ihr Euch schon mal Gedanken gemacht, was das für Spuren auf den Scheiben oder Dächern sind (vor allem bei dunklen Farben)? Oft werden Katzen verdächtigt. Es sind meistens Marder, die auf höher gelegenen Positionen sicheren Ausschau nach Beute oder Rivalen am Boden halten. Die Spuren sind Urin und Sekrete, welche sie an die Fußballen absondern... Das ist auch Reviermarkierung!

Ach, im Herrbst werden warme Plätzchen gesucht (auch die Weiber sind da mit aktiv), um unbeschadet über den kalten Winter zu kommen-daher weniger Bissschäden.

Da du anscheinend Ahnung von Mardern und Katzen hast:)

kannst du ja eventuell die Fährte auf der Frontscheibe

(siehe Fotos) identifizieren:cool:

Was war es denn nun:confused:- muss ich mich sorgen?

Der Wagen steht nachts in einer Tiefgarage, allerdings

ist das Rolltor nicht "dicht", sondern weist Lücken auf,

durch die beide Tierchen durchpassen würden.

Gruß von R70

Pfote1
Pfote2

Habe seit 1958 PKW's. Noch nie Probleme mit Mardern. Allerdins immer Garagenwagen.

Gruß - Dieter.

Hallo @Rentner70

Zitat:

Da du anscheinend Ahnung von Mardern und Katzen hast:) kannst du ja eventuell die Fährte auf der Frontscheibe identifizieren

Würde behaupten es ist ein "MARDER" Schau doch mal hier

Gruß

wer_pa

Zitat:

@Rentner70 schrieb am 23. April 2015 um 19:42:54 Uhr:

 

Da du anscheinend Ahnung von Mardern und Katzen hast:)

kannst du ja eventuell die Fährte auf der Frontscheibe

(siehe Fotos) identifizieren:cool:

JA

Was war es denn nun:confused:- muss ich mich sorgen?

Der Wagen steht nachts in einer Tiefgarage, allerdings

ist das Rolltor nicht "dicht", sondern weist Lücken auf,

durch die beide Tierchen durchpassen würden.

Gruß von R70

Ist keine Katze!

Was soll der Test :) ?

Zitat:

@oskar018 schrieb am 23. April 2015 um 20:45:39 Uhr:

 

Ist keine Katze!

Was soll der Test :) ?

Wieso Test:confused:, ich wollte nur einen Fachmann fragen,

was das für Spuren sein könnten, die ich gestern auf der

Frontscheibe entdeckt habe.

Warum das Tierchen unser B'chen bevorzugt, obwohl da

noch 29 andere Autos in der TG stehen, kannst du sicher

auch nicht klären.

Da werde ich wohl heute mal den Motorraum untersuchen

müssen.:mad:

Gruß von R70

:) Welche Farbe hat Euer B?

Die "Kameraden" bevorzugen eigentlich dunkle Töne. Gelb oder Gold oder helles Silber sind i.d.R. nicht attraktiv, weil wenig Deckung - die sind nicht blöd! Ne Katze legt sich auch (z.B.) auf Rot- Hauptsache eine warmer Hintern. Die haben wir schon verweichlicht, würde ne Wildkatze nie tun.

Wenn Du zur Pirsch auf einen Ansitz hockst, trägst Du ja auch kein Hippie Kostüm, sondern dezent gedeckte Tarnkleidung

PS: Glaub nicht jede Story, die auch hier im Forum steht. Maden von herein geschleppten Teilen von Tierkadavern - JA, aber ein halber Hase, drapiert im engen Motorraum - Jägerlatein, Laienlatein... Ein Wolf oder Luchs scheiden wohl aus, weil zu dick :)

Diese kleine Bestien sieht mann fast nicht aber wenn sie mehrere Mahle gestört werden ziehen die um.

Uns Haus ist wieder Marderfrei.Ich hatte niemals "im Auto" ein Marder.Nur eine sehr kleine Baby Katze die sich im Honda Civic versteckt hatte.Meine Frau hörte glücklich der Kitten.Sein Namen Honda und er würde unsere Hauskatze.

Hallo @oskar018

Zitat:

Die "Kameraden" bevorzugen eigentlich dunkle Töne.

Da Marder nachtaktive Tiere sind, spielt die Farbe in der Dunkelheit keine Rolle

Mein BMW war "silber", der B180 "mountain grau" und der B200 ist "schwarz"

Zitat:

Glaub nicht jede Story, die auch hier im Forum steht. Maden von herein geschleppten Teilen von Tierkadavern - JA, aber ein halber Hase, drapiert im engen Motorraum -

Hhhhmm, da hat also ein W176 Fahrer nichts besseres zu tun als zuerst einen Hasen zu jagen, diesen dann zu zerfleddern und blutig im Motorraum abzulegen, um nach Tagen dann mit der Zählung der Maden zu beginnen. Respekt!

Ich bin zwar kein Jäger der mit entsprechendem Latein aufwarten könnte, kann aber versichern, daß sich in dem BMW zwischen der Motorhaube und der Motorabdeckung eine teilzerlegte Elster befand, die, durch entsprechenden Verwesungsgeruch im Innenraum, deutlich auf sich aufmerksam machte.

Gruß

wer_pa

 

Keilriemen im Motorraum sind für manches Kleingetier tödlich...hatte selbst mal bei zerfetzte Ratte drin...nur zweifle ich etwas an einer kompletten Hasenkeule an der beschriebenen Stelle. Welches Raubzeug schafft das..?

"Bevorzugen" heisst bei mir nicht, dass es immer so ist.

Ich schließe für mich das Thema ab. Bei ernsthaften Fragen-eine PN

Vor etlichen Jahren hatte ich auch Marderschäden. Sowohl beim BMW, als auch beim Belch. Abhilfe hatte beim BMW ein elektron. Marderschreck (Ca. 15 €) geschafft. Beim Belch hatte ein Marderschreck nichts genutzt. Seitdem ich zwei eingebaut habe (Anschluß durch die Freundlichen fast 100 €) habe ich auch hier Ruhe. Auch auf unserem Dachboden ist Ruhe eingekehrt, nachdem ein elektron. Marderschreck für 230 V eingebaut wurde.:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Wer hatte schon Marderschäden?