ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Welche Bremsscheiben und Beläge für den Dicken ?

Welche Bremsscheiben und Beläge für den Dicken ?

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 17. Februar 2012 um 19:02

Hallo an die Gemeinde,

 

ich brauche Eure Hilfe.

 

habe heute bei meinem P die Bremsflüssigkeit wechseln lassen und gleichzeitig

mir mal die Bremsscheiben und beläge richtig in Augenschein genommen.

Ich habe festgestellt, das die Beläge  ungleichmäßig abgenutzt sind.

 

Besonders die innenliegenden sind schon Grenzwertig alle 4 der Äussere auf der Fahrereseite ist allerdings erst zur Hälfte weg.?

Ich denke, das sich  bald die Verschleissanzeige melden wird.

 

Vieleicht kann mir einer sagen warum die so ungleichmäßig runter sind und welche Marke an

Scheiben und Beläge soll ich Kaufen.

 

Eins vorweg der :) möchte nur für die Teile ohne Arbeitslohn 1100,00€ sehen.

 

Im Autozubehör habe ich Angerufen, die sagten mir Zimmermann Scheiben wären ganz gut Komplett Material 665,00€

 

ich habe überhaupt keine Ahnung welchen Hersteller ich nehmen soll.

 

ich hoffe Ihr habt ein paar Tips.

 

Danke im voraus.

 

Gruß

Jörg

Beste Antwort im Thema
am 17. Februar 2012 um 22:04

@ Rainer,

kann ich so nicht bestätigen, ich fahre seit 20 Jahren mit Bremsen von ATE, Bendix, Ferrodo, Jurid und TRW, auf verschiedenen Fahrzeugen ohne jegliche Probleme.

Beim Phaeton habe ich vorn Scheiben und Klötze von Jurid und hinten von TRW verbaut, die vorderen Scheiben haben jetzt 90 TKM drauf, ( 2 Satz Klötze) und müssen demnächst raus.

Jeder mag verbauen was er für richtig hält, ich bin jedenfalls nicht bereit die Mondpreise der " Originalteile" zu bezahlen.

WG5

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

...ein Oberklassefahrzeug erzeugt Oberklassekosten...

War dir das nicht vorher klar?

 

Deutliche Preisvorteile erzielst du, indem du dir Beläge/Scheiben bei E-Bucht suchst, oder beim örtlichen Fast-Fitter.

 

Besorgst du dir (Marken-)Material, das nicht aus gepresster Kamelsch... besteht, ist dein Preisvorteil nahe "0".

 

 

Aus leidvoller Erfahrung heraus mit den sogenannten "Erstausrüster-Qualitäten" div. Hersteller kann ich davon nur abraten.

 

Zum einen produziert VW die Bremsscheiben selbst (wie können andere da von Erstausrüster-Qualität sprechen), zum anderen hatte ich das Vergnügen, bei einem Prüfstandsversuch mit div. Bremsscheiben/Belägen unterschiedlichster Paarungen und Hersteller dabei zu sein.

 

Ich erspare mir hier die Details, jedoch soviel: Keine Paarung erreichte die Verzögerungswerte wie die Originalpaarung, ebenso relevant war der Vorsprung beim Bremskomfort (Geräusche/Vibrationen etc) sowie bei der verringerten Fadingneigung. Zugegeben, es waren keine Paarungen für den Phaeton in der Prüfung, jedoch als grundsätzliche Aussage sollte man dies zumindest im Hinterkopf behalten.

 

Wohlgemerkt entsprachen alle Paarungen den gesetzlichen Mindestanforderungen. Das wiederum fand ich schon erstaunlich, zumal die Unterschiede bei tlw. bis zu 40% in der Bremsleistung betrugen (Heißbremsversuch, 10ter Lauf)

 

Insofern denke ich, das der Mehrpreis hier gut investiert ist.

 

Beste Grüße

 

Rainer

"Erstausrüsterqualität" hat in etwa den Wahrheitsgehalt wie "nach Herstellervorschrift"....kennt jemand die Scheiben, die bei Frost reissen, wenn sie nicht mit "HPX2" behandelt wurden?....:-)))) 

am 17. Februar 2012 um 22:04

@ Rainer,

kann ich so nicht bestätigen, ich fahre seit 20 Jahren mit Bremsen von ATE, Bendix, Ferrodo, Jurid und TRW, auf verschiedenen Fahrzeugen ohne jegliche Probleme.

Beim Phaeton habe ich vorn Scheiben und Klötze von Jurid und hinten von TRW verbaut, die vorderen Scheiben haben jetzt 90 TKM drauf, ( 2 Satz Klötze) und müssen demnächst raus.

Jeder mag verbauen was er für richtig hält, ich bin jedenfalls nicht bereit die Mondpreise der " Originalteile" zu bezahlen.

WG5

Es gibt immer wieder Leute, die sich ihre "Markenbremsen" schön reden, doch die Wahrheit sieht oft anders aus, siehe Rainer.

Zitat:

ein Oberklassefahrzeug erzeugt Oberklassekosten...

War dir das nicht vorher klar?

Da hat er nun mal recht, das sind einfach kosten mit denen ich bei einem Oberklassefahrzeug rechne, zu mal ein Polo auch keine 365er Scheiben hat;)

 

Es gibt aber auch Ausnahmen, hatte damals eine Move´it Anlage auf meinem Jeep, die war wirklich besser als Original (aber auch teurer)

Ich würde gerade im Zusammenhang mit sicherheitsrelevanten Teilen noch mal auf den Beitrag von Ranerod hinweisen.

 

Uli

Themenstarteram 18. Februar 2012 um 13:53

Vielen Dank,

 

für Eure Infos.

Über die weiteren Kosten eines Oberklassen Fahrzeug war ich mir schon im klaren.

 

was ich nicht gewust habe, das der Materialausfall bei Im Zubehörhandel gekauften Scheiben und Beläge so drastisch sind?

 

Mein :) hat mir gesagt das es auch ATE Scheiben sind. Dabei hatte ich gedacht, wenn ich die selben im Zubehör kaufe, wären das die selben Scheiben und Beläge.? Und keine gepresste Kamel....sch...

Da muss ich mich ja Gewaltig geirrt haben. Ich hatte auch keine Ahnung , das VW die Scheiben selbst Produziert so wie raner xxl geschrieben hat.

 

Deshalb habe ich ja auch hier nachgefragt, über eure Meinung und Tips.

 

Wenn ich es dann richtig deuten kann, werde ich die ganze Geschichte beim :) machen lassen und gut ist.

Gruß

Jörg

 

 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Wildgans5

@ Rainer,

 

kann ich so nicht bestätigen, ich fahre seit 20 Jahren mit Bremsen von ATE, Bendix, Ferrodo, Jurid und TRW, auf verschiedenen Fahrzeugen ohne jegliche Probleme.

 

Beim Phaeton habe ich vorn Scheiben und Klötze von Jurid und hinten von TRW verbaut, die vorderen Scheiben haben jetzt 90 TKM drauf, ( 2 Satz Klötze) und müssen demnächst raus.

 

Jeder mag verbauen was er für richtig hält, ich bin jedenfalls nicht bereit die Mondpreise der " Originalteile" zu bezahlen.

 

WG5

Ich möchte das auch keineswegs verallgemeinern aber gleichzeitig auch darauf hinweisen, das der Bezug von eben solchen Bauteilen aus diffusen Quellen es dem Käufer nicht ermöglicht, den Ursprung/die Qualität festzustellen bzw. zu werten. Der von mir angesprochene Versuch auf einem Prüfstand ist eben ein Versuch, bei dem "alles" abgetestet wurde. Ich vermute, nur 1 Fahrer von 1000 wird in diese Bereiche vordringen.

 

Das verwenden von "günstigen Bremsmaterial" kann mitunter ein böses Erwachen geben bzw. Schwierigkeiten bei dann durchaus berechtigten Reklamationen. Dies umgeht man bei Bezug von Originalteilen weitgehendst. Für mich scheidet daher die Verwendung von solchen Bremsen aus "günstigen Onlinequellen" schlichtweg aus.

 

Grundsätzlich stehe ich aber auch auf dem Standpunkt, Preisvergleiche sind legitim, so denn das Produkt identisch ist. Ich verfahre so z. B. bei Betriebsflüssigkeiten. Preisunterschiede von z. B. 25€ pro Liter Longlifeöl sind durchaus im Rahmen.

 

Beste Grüße

 

Rainer

am 18. Februar 2012 um 14:43

@ Rainer

ich meinte auch keine diffusen Quellen, ich beziehe alle Teile von Stahlgruber, Heil&Sohn Hannover, AD Augros Halle, nicht von ebay und co.

Meine hinteren Bremssättel vom Phaeton sind von TRW, original von VW verbaut und die Scheiben und Klötze (TRW) wurden von mir bei Stahlgruber für ein drittel des VW Preises gekauft.

Vom Öl, Pollenfilter, Dieselfilter etc will ich gar nicht reden, die kosten bei VW teilweise das dreifache.

Aber ich habe ja geschrieben, jeder wie er es für richtig hält.

Grüßle WG5

Ich habe mit meinem V10 fast alles durch, sogar die Aussage(schriftlich) von der GMD,"ich solle umsichtiger fahren", Frechheit.

Fakt ist, bei normaler Fahrweise reichen die O-Teile sicher aus, aber auch hier keine Billig-Teile kaufen.

Bei sportlicherer Fahrweise sollte man Brambo-Scheiben mit den Belegen von VW verwenden. Auch diese leiden auf Grund des Gewichtes, sind aber eine gute Alternative.

Hallo,

ich habe von der Firma Special Brakes die Bremsenbeläger und Scheiben gekauft und bin mit der Bremsleistung und mit dem Verschleiß der Bremsanlage sehr zufrieden.

Vorallem ist der Preis sehr faier. Er berät euch gerne in Sachen Bremsen.

 

Adresse:

Special Brakes

Service & Parts

Freddy Ritschl

www.special-brakes.de

E-Mail: info@special-brakes.com

500m von der Nordschleife entfernt.

 

Zitat:

Original geschrieben von tauro2000

Hallo,

ich habe von der Firma Special Brakes die Bremsenbeläger und Scheiben gekauft und bin mit der Bremsleistung und mit dem Verschleiß der Bremsanlage sehr zufrieden.

Vorallem ist der Preis sehr faier. Er berät euch gerne in Sachen Bremsen.

So wie ich das in einem anderen Thread gelesen habe hast du ja einen Leasingwagen. Da frag ich mich wie das läuft wenn du nicht original VW-Bremsen in dem Auto verbaust, akzeptiert VW den Phaeton bei der Rückgabe dann auch mit den Bremsen?!

Zitat:

Original geschrieben von dienstl

Zitat:

Original geschrieben von tauro2000

Hallo,

ich habe von der Firma Special Brakes die Bremsenbeläger und Scheiben gekauft und bin mit der Bremsleistung und mit dem Verschleiß der Bremsanlage sehr zufrieden.

Vorallem ist der Preis sehr faier. Er berät euch gerne in Sachen Bremsen.

So wie ich das in einem anderen Thread gelesen habe hast du ja einen Leasingwagen. Da frag ich mich wie das läuft wenn du nicht original VW-Bremsen in dem Auto verbaust, akzeptiert VW den Phaeton bei der Rückgabe dann auch mit den Bremsen?!

Der VW Phaeton ist kein Leasing Fahrzeug (Eigentum) Rückgabe an VW, weil Inzahlungnahme des Phaetons

, nur der Touareg und der Up! ist geleast.

Generell ist es gesetzlich erlaubt bei Freie Werkstätten das Fahrzeug zuwarten, siehe Gesetzesauszug, man ist Verpflichtet das Fahrzeug in einem einwandfreien Zustand bei Rückgabe zu übergeben. So habe ich es mit meinen ganzen anderen FAhrzeugen auch gemacht (Ölwechsel und sonstige Sachen, habe ich immer bei VW machen lassen).

Unterschied ist immer, ob das Auto im ungepflegten Zustand zurück geben wird, habe bis dato nie wegen dem Zustand Problme gehabt. Im Gegenteil, die Autohäuser haben selten so gepflegte Fahrzeuge gesehen M ;-).

Hallo Phaeton 123

ich würde auch nur Original nehmen.

Schau mal hier

www.bhv-handel.de

bekommst alles komplett für 735,- Euronen. VA und HA komplett original VW. Dann suche Dir eine preiswerte freie Werkstatt und lasse sie dir da einbauen. Der komplette Wechsel dürfte nicht teurer als 200,- Euro sein. Ich habe da gute Erfahrungen mit Premio gemacht bei meinen Gebrauchtwagen. Bei meinem RS6 haben sie 80,- Euro genommen für Scheiben und Beläge vorne. Das ist mehr als angemessen und preiswert.

Den Händler kann ich nur empfehlen. Kaufe hier seit Jahren alle Bremsteile für meine Autos da ich auch nicht einsehe die horrenden Preise beim freundlichen zu bezahlen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Welche Bremsscheiben und Beläge für den Dicken ?