ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Hilfe!!!! mein Dicker fürchtet sich im dunklen

Hilfe!!!! mein Dicker fürchtet sich im dunklen

Themenstarteram 30. Januar 2010 um 16:23

Wer kann helfen???

Sobald es Dunkel wird, brennt hinten rechts das Schlußlicht, und in sporatischen Abständen geht die Alarmanlage los. Ich klemme Abends dann die Bordbatterie ab. Nächsten Abend das selbe Problem.

Außerdem geht neuerdings hinten rechts die Tür weder von innen noch von außen auf, egal zu welcher Zeit.

Weis jemand Rat, ob mann das evtl. auch ohne Werkstatt hinbekommt?

Ich habe den Eindruck, dass meine Werkstatt noch weniger vom Phaeton versteht als ich, die wollen immer nur ganze Baugruppen wechseln, und das wird auf die Dauer ziemlich teuer.

Habe voriges Jahr schon 3500€ in die Elektronik (Infotaiment) gesteckt.

Hoffe auf angenehme Antworten

Gruß Ritterstein

Ähnliche Themen
12 Antworten

das mit der alaranlage wird daher kommen das die hintere tür nicht funktioniert! das stellelement der zv wird ein falsches signal ans steuergerät der alarmanlage liefern und dadurch die fehlalarme auslösen!

ich würde als erstes das stellelement der tür prüfen(lassen) und denke mal das die fehlalarme dann aufhören werden!

es könnt durchaus sei das der fehler mit dem rücklicht damit zusammenhängt!

lasse einfach mal den fehlerspeicher auslesen! vielleicht ist da ja was hinterlegt!

Themenstarteram 31. Januar 2010 um 13:19

danke für den tip, ich wollte aber wenn schon zur werkstatt, dann mit genauer diagnose.

es ist wie beim arzt, wenn dem du nicht geau sagst welche krankheit du hast, dann probiert er so lange an dir rum bis du tot bit. ha ha ha

Schwierig, schwierig.

Wenn scheinbar so unterschiedliche Dinge zusammen auftauchen, liegt das oft an Kontaktproblemen. Hier bereits angedeutet durch stefan aus pirna.

Da hilft, wenn Du es selber machen möchtest nur suchen. Wo will man da anfangen?

Türverkleidung lösen (viel Spass) Die bekommst du nicht so einfach wieder montiert. Dabei geht immer ein Plastikteil kaputt. Steckverbindungen an den entsprechenden Steuergeräten lösen und wieder draufstecken. Dafür muss u.U der Teppich hochgenommen werden, da diese im Fußraum platziert sind. Andere befinden sich im Dach und sonst wo. Ohne fundierte Kenntnisse hast du am Ende einen zerlegten Phaeton und der Fehler ist immer noch nicht behoben. Der Freundliche wird dich mit dem breitesten Grinsen dann empfangen!

Ich rate dir, beiss die Zähne zusammen und geh zum :)

Schildere ihm Dein Problem mit einer Vermutung eines Kontakt oder Masseproblems, auch wenn es nicht stimmen muß. Dadurch sagst du ihm mit anderen Worten, er soll nicht gleich alle Steuergeräte austauschen.

Themenstarteram 31. Januar 2010 um 19:49

es wird mir warscheinlich der weg zur wekstatt nicht erspart werden. ich hatte immer noch die schwache hoffnung, das jemand mir sagt, dort mußt du klopfen und da rütteln und dann ist die sache wieder im lot. es ist halt eine diva der dicke und kein trabi, da war alles so schön übersichtlich. schluchz schluchz

Das Problem, die Tür nicht öffnen zu können und der Fehlalarm könnte tatsächlich vom Schloss kommen. Alllerdings gibt es meines Wissens nach keinen Stellmotor. Wenn, dann ist alles im Schloss. Schlösser gibt es einzeln, kosten nur ein wenig. Auch die Reparatur ist uU nicht billig, da nicht nur die Türverkleidung runter muss, sondern das komplette Innenleben der Türe dabei ausgebaut wird. Ich vermute daher einen Defekt im Entriegelungsmechanismus.

Ob das aber mit dem Rücklicht zusammenhängt, kann ich nicht beurteilen.

da fällt mir grad noch was zum Rücklicht ein. Einfach den Lichtdrehschalter von Automatik auf manell drehen (weiß jetzt nicht ob das der richtige Begriff ist). Dann sollte das automatische Einschalten der Beleuchtung bei Dunkelheit schon mal nicht mehr aktiviert sein. Probier das mal und berichte bitte :).

Denn das ständige Batterieabklemmen ist auf Dauer für die Bordelektronik viell. auch nicht so gut.

Themenstarteram 1. Februar 2010 um 20:34

danke für den tip, aber das hatte ich sofort schon ausprobiert. ich habe heute mal eine andere batterie angeschlossen, hat auch nichts geholfen. was ich bemerkt habe, das licht brennt auch tags, ist aber so schwach das mann es kaum sieht. habe gerade mal nach dem sorgenkind geschaut, die bat. wieder angeklemmt, das selbe problem. habe aber dabei bemerkt, das die dioden ,falls es welche sind leicht flackern, das deutet auf kriechstrom????? aber wo???

am mittwoch habe ich termin beim freundlichen, ich werde dann berichten, mit was ich geschockt werde. bis dahin alles gute.

ritterstein

durch die sache mit dem can-bus der im phaeton verbaut wurde kann es schon sein das scheinbar unabhängig voneinander zu scheinende bauteile/gruppen sich im defektfall gegenseitig beeinflussen! ist leider nicht so einfach bei der menge an elektronik die da verbaut ist!!!

Zitat:

Original geschrieben von uscam

Das Problem, die Tür nicht öffnen zu können und der Fehlalarm könnte tatsächlich vom Schloss kommen. Alllerdings gibt es meines Wissens nach keinen Stellmotor. Wenn, dann ist alles im Schloss. Schlösser gibt es einzeln, kosten nur ein wenig. Auch die Reparatur ist uU nicht billig, da nicht nur die Türverkleidung runter muss, sondern das komplette Innenleben der Türe dabei ausgebaut wird. Ich vermute daher einen Defekt im Entriegelungsmechanismus.

Ob das aber mit dem Rücklicht zusammenhängt, kann ich nicht beurteilen.

schloss und antriebseinheit sind getrennt! schloss ca 105€ antriebseinheit ca 75€ zumindest bei mj 2007! habe kein aktuelleres program zum gucken!

NÖ :)

schloss und antriebseinheit sind getrennt! schloss ca 105€ antriebseinheit ca 75€ zumindest bei mj 2007! habe kein aktuelleres program zum gucken!

Begründung:

Die einzige Antriebseinheit die es in den Türen gibt, ist (neben dem Fensterhebermotor) der Motor für die Zuziehhilfe. Das Schloss hat die Funktionen:

Türe Schließen/Öffnen bei Betätigung

Türe verriegeln/entriegeln beim Schließen/Öffnen des Fahrzeuges

Kindersicherung

Steuerung Alarmanlage/Innenlicht.

Das Türschloss ist EINE Funktionseinheit. Bei den Vordertüren ist es nur am Türrahmen befestigt, verbunden mit einem Bowdenzug zum inneren Türöffner (Betätigung der Türaussengriffe und des Türinnengriffes laufen bei allen 4 Türen über den gleichen Mechanismus/Betätigunghebel). Bei den hinteren Türen ist es mit der Trägerplatte des Aggregateträgers verbunden. Die Betätigung erfolgt ebenfalls über einen Bowdenzug zum inneren Türöffner. Nur das Schloss Fahrerseite ist mit dem Schließzylinder des Türschlosses verbunden. Nur bei der Variante mit Zuziehilfe wird über einen sep. Stellmotor mittels Bowdenzug die Schlossfalle geschlossen.

Da im Schloss div. Mikroschalter sind, gehe ich davon aus, dass bei dem vom TE genannten Fehler (Alarmauslösung) ein Defekt an der mechanik des Schlosses vorliegt. Das ist nicht der Weisheit letzter Schluss und ich lerne gern dazu.

na gut... so gut is das aufm bild ni zu sehen! habe n originalbid gesehen und muss zugeben, du hast recht! ist echt ein el anschluss dran! na gut!

Themenstarteram 6. Februar 2010 um 14:04

heute habe ich meinen dicken wiederbekommen.

das steuergerät der zentralverriegelung hatte vergessen, dass hinten rechts eine tür ist.

das schlußlicht hinten links ging deshalb nicht aus, weil der kabelbaum, der zur kofferraumklappe geht, irgendwo kaputt war. es musste die hutablage und seiteverkleidung demontiert werden, damit der neue kabelbaum verlegt werden konnte. das hat mir jedenfalls der freundliche so erklärt. und für sein mühe walten lassen, hat er mir ein blatt papier (A4) in die hand gedrückt, auf dem stand, dass ich mit 611€ etwas zur erehöhung seines lebenstandarts beitragen darf.

ich wünsche allen dickschiffahrer eine unfall und pannenfreie fahrt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Hilfe!!!! mein Dicker fürchtet sich im dunklen