ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Welche Bremsscheiben?

Welche Bremsscheiben?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 13. Oktober 2012 um 21:09

Hey, Habe einen Golf iv 1,9 Tdi mit 131 PS

Möchte die vorderen Bremsscheiben wechseln, und weiß nicht wie viel mm ich nehmen soll und was mindestens und was höchstens.

Habe so an 280mm gedacht, dass das ausreicht.

Was würdet ihr sagen habe nicht so viel ahnung.

Danke im vorraus für Antworten.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Akakani

Was würdet ihr sagen habe nicht so viel ahnung.

ich würde dir raten das in einer Werkstatt machen zu lassen, wenn man von Bremsen keine Ahnung hat sollte man sein Leben nicht aufs Spiel setzen und da selber dran rum fummeln

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten
Themenstarteram 14. Oktober 2012 um 12:59

Vielen dank für eure vielen Antworten wart ne sehr große hilfe.! :)

Bin voll zufrieden mit der Powerdisk. Vor allem das Ansprechverhalten bei Nässe ist sehr gut. Geräusche beim Bremsen habe ich nicht. Die waren nur ca. 10 Euro/Stück teurer. Ich finde es lohnt sich durchaus.

Zitat:

Original geschrieben von Waeller5

Dagegen spricht der 35% höhere Preis der Bremsscheibe, lauteres Bremsgeräusch, mehr Belagabrieb, geringere Lebensdauer.

10€ mehrpreis...golf 4, 280er bremse, 80€ der satz bei eblöd....was is dein preis für die normale 280er ate? ;)

lautes bremsgeräusch nur am anfang bis sich der grat eingeschliffen hat

belagabrieb? naja wen man einen serienbelag nimmt. mit einem als beispiel ebc green stuff belag kann ich keinen mehrverschleiss feststellen.

geringere was? warum? wegen des leicht erhöten reibfaktor? ok kann man zugeben. aber ob nun eine scheine 50.000km oder 52.000km hällt ist mir persönlich wumpe.

ich finde die aussagen sind alle mehr oder weniger nicht wirklich haltbar. klaro kost das ding mehr, und klaro mehr leistung muss irgendwo herkommen. aber die mehrkosten und der mehrverschleiss ist sowas von vernachlässigbar...auf dem blatt papier hast du recht. in der praxis nehme ich im gegenzug zu einer besseren bremse gerne die nachteile in kauf.

Zitat:

Original geschrieben von Akakani

Vielen dank für eure vielen Antworten wart ne sehr große hilfe.! :)

Weis du denn jetzt, welche Teile du brauchst?

Habe an meinem GTI Golf IV eben die Bremsscheiben mit Belägen die Woche in freier Werkstatt tauschen lassen, die haben 60 € vorne pro Stück und 40 € hinten pro Stück gekostet zuzüglich Bremsbelägen

Zitat:

Und ich glaube nicht, dass im 1,9er TDI eine 288er Bremsscheibe verbaut ist, eher 280 mm.

Ab dem 1,9 TDI mit 131 PS wurde die 288er Scheibe verbaut...alles unter 131 PS war es dann die 280er Bremsscheibe. :p

Aber ich glaube es wird wirklich das Beste sein, wenn du zu Wessels & Müller, ATU etc. fährst und deinen Fahrzeugschein vorlegst.

Die suchen die dann auf jeden Fall die passenden Scheiben und Beläge raus.

Hallo,

nochmal zu den Powerdisks. Gut, habe nur den EK bezahlen müssen. Der war exakt für beide Scheiben 101,53 €. Meine BOSCH Beläge waren noch so gut, dass ich die belassen habe. Haben sich nach etwa 200 km eingeschliffen. Bremswirkung vor allem bei Nässe astrein. Kein rubbeln oder sonst was! Heute habe ich am Fuhrpark G III, meinem G IV und einer relativ neuen A-Klasse (20 000 km) WR montiert. Dabei stellte ich fest das meine PowerDisk arschglatt, völlig ohne Riefen war. Die 3000 km alten/neuen Scheiben und Beläge beim G III (Billigteile) schon aussahen als hätten diese 30000 km auf dem Buckel. Die hinteren Bremsscheiben beim Mercedes sahen schlimmer aus wie bei meinem Golf mit über 150000 km. Mein Fazit: Ein gewisser Mehrpreis für Markenware lohnt sich durchaus. Werde auch hinten die ATE Powerdisk nächstes Jahr draufmachen.

Grüße Walter

Deine Antwort
Ähnliche Themen