Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. weiter auf der Suche nach einem geeigneten Cabrio

weiter auf der Suche nach einem geeigneten Cabrio

Saab 9-3 YS3F
Themenstarteram 10. Februar 2011 um 16:50

Hi,

ich habe auf Grund meines Misserfolges beim Saab Sunbeach ein neues Thema eröffnet.

Was meint Ihr hierzu:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=141226263

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=140568295

haben beide viele Kilometer auf dem Buckel, sind aber Scheckheftgepflegt.

Hoffentlich nerve ich nicht sachte.

Beste Grüße Gebhard

Beste Antwort im Thema

...vielen Dank, LC! Es ist eine "serienmäßige", um 35 mm tiefer gelegte Aufhängung, die manchmal recht geschmeidig, um dann anders Mal hölzern zu wirken. Es hängt vielleicht mit dem $-, oder DAX-Kurs, vielleicht aber auch mit dem Wetter zusammen. Vielleicht sollte ich mal die Federbeine in einer Vollmondnacht mit schwarzem Katzenfell, das mit einer Ziegenpfote beschwört wurde, einwickeln.

wwaallddii

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Den silbernen finde ich schöner.:)

Ich schließe mich meinem Vorredner an. Auch wenn eher Schwarz als Silber meine Farbe ist, als Full Sport Package ist er der Vorläufer vom Aero, hat deren Schürzen und Sitze und more Power als der schwarze.

Und er hat ein Schaltgetriebe.

Der Preis scheint fair.

Vielleicht kannst Du noch die Originalräder mit Sommerreifen dazubekommen. Die, die da drauf sind, scheinen nicht die originalen FSP - Felgen zu sein. Was da draufgesessen hat, kann uns sicher wvn sagen :)

Unbedingt das Wartungsheft wegen der Ölwechselintervalle ansehen. Sind die nur alle 20.000 km gemacht kann es teuer werden (Ölsieb/Steuerkette/Turbo/Ladeluftkühler/Kat). Aber das hast Du ja hier sicher schon gelesen.

Grüße

Jörg

Der Wagen scheint komplett original zu sein, auch die Felgen.

 

17" Felgen gabe es, mit Ausnahme von Sondermodellen oder Ausstattungslinien wie "Aero" oder "Viggen", nie in der Serie.

 

 

Themenstarteram 11. Februar 2011 um 16:11

ich werde nachfrage, Wartungen soll wohl bei Saab gemacht worden sein, da sollte es doch passen. Ist die Laufleistung kein Problem bei guter Pflege?

Beste Grüße Gebhard

Zitat:

Original geschrieben von Saabfan63

ich werde nachfrage, Wartungen soll wohl bei Saab gemacht worden sein, da sollte es doch passen. Ist die Laufleistung kein Problem bei guter Pflege?

Beste Grüße Gebhard

Bei einem Cabriolet würde ich schon auf die Laufleistung achten.

Nicht Motormässig, sondern Karosseriemässig macht sich da der Unterschied von 100.000km bemerkbar. Durch die Verwindungen der Karosserie während der Fahrt wird die Karosserie immer "weicher"....bis die ersten Schweißnähte platzen.:o

Einen Motor kann man austauschen, ohne Probleme.:)...eine Karosserie aber nicht.:mad:

Themenstarteram 12. Februar 2011 um 18:16

Hallo in die Runde,

ich glaube nun fündig geworden zu sein, stehe ach schon in ersten Verhandlungen:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=141602983

Was meint Ihr? Ich möchte nix anbrennen lassen.

Beste Grüße

Gebhard

Achtung: der 900er hat die alte, anfälligere Verdceckmechanik. Evt. auch noch die alte Bremse?

Fotos am Güterbahnhof???:confused:

Wo der Wagen wohl herkommt???...:D:D:D

Italienischer Import mit frisch frisiertem Tachometer-Kilometerstand.:D:D:D

...was man alles in Bilder hinein interpretieren kann...;););)....flöt, pfeif, flöt...

Geschrieben von LC

"Bei einem Cabriolet würde ich schon auf die Laufleistung achten.

Nicht Motormässig, sondern Karosseriemässig macht sich da der Unterschied von 100.000km bemerkbar. Durch die Verwindungen der Karosserie während der Fahrt wird die Karosserie immer "weicher"....bis die ersten Schweißnähte platzen."

Meine Frage, da ich möglicherweise auch betroffen sein kann, vor allem wegen der harten H&R-Aufhängung und der immer schlechter werdenden Straßen: wo finden sich erfahrungsgemäß am ehestern diese geplatzten Schweißnähte? Und knarzt es oder wie?

Danke

wwaallddii

Zitat:

Original geschrieben von wwaallddii

Geschrieben von LC

"Bei einem Cabriolet würde ich schon auf die Laufleistung achten.

Nicht Motormässig, sondern Karosseriemässig macht sich da der Unterschied von 100.000km bemerkbar. Durch die Verwindungen der Karosserie während der Fahrt wird die Karosserie immer "weicher"....bis die ersten Schweißnähte platzen."

Meine Frage, da ich möglicherweise auch betroffen sein kann, vor allem wegen der harten H&R-Aufhängung und der immer schlechter werdenden Straßen: wo finden sich erfahrungsgemäß am ehestern diese geplatzten Schweißnähte? Und knarzt es oder wie?

Danke

wwaallddii

Durch das Verwinden und Verdrehen der Karosserie sind die Teile im Boden und den Seitenwänden besonders betroffen.

Da, wo die Rückbank drauf liegt, ist so ein Torsions-Kasten, der die Steifigkeit des Cabriolets verbessert. Und dessen Schweißpunkte an den Seiten sind besonders gefährdet.

Der untere Bereich der A-Säule ebenfalls...hinter dem vorderen Kotflügel versteckt.

Bei zu harten Fahrwerken reissen die Stellen um die Federbeine vorn und Stoßdämpferaufnahmen/Federteller hinten ein.

Dürfte aber bei serienmässigen Teilen von H&R eher nicht passieren.:)

Da muß schon extrem hart gefedert sein, quasi Rennwagen-Ausrüstung, wo auch die komplette Aufhängung aus Gummi gegen starre Kunststoffteile ausgetauscht wurde.;)

Ich kannte mal einen Golf GTI der ersten Generation, der durch ein zu hartes Fahrwerk förmlich zerlegt wurde. Der Vorderwagen ist nach 3 Jahren quasi abgebrochen, weil die Schweißpunkte allesamt ausgerissen waren.:D

Ist aber lange her, so 30 Jahre...;)

 

...vielen Dank, LC! Es ist eine "serienmäßige", um 35 mm tiefer gelegte Aufhängung, die manchmal recht geschmeidig, um dann anders Mal hölzern zu wirken. Es hängt vielleicht mit dem $-, oder DAX-Kurs, vielleicht aber auch mit dem Wetter zusammen. Vielleicht sollte ich mal die Federbeine in einer Vollmondnacht mit schwarzem Katzenfell, das mit einer Ziegenpfote beschwört wurde, einwickeln.

wwaallddii

Themenstarteram 17. Februar 2011 um 15:48

Hi, habe mich gerade mit der Werkstatt des von mir begehrten Cabrios Bj.97 2,0Turbo, 185 PS, Automatik besprechen können. Er empfiehlt bei der Laufleistung von 162.000 km die Reinigung des Motors mit entsprechendem Zusatz, Reinigung des Ölsiebes, vergrößern der Maschen im Ölsieb und bei dieser Gelegenheit Prüfung ob Verdacht auf Lagerschaden bestehen könnte. Diese Maßnahme würde mich jedoch ca. 600 € zusätzlich kosten. Was meint Ihr hierzu. Reicht Reinigung des Ölsiebs aus? Der Motor hat durchschnittlich aller 10- 15.000 km 5W30 bekommen.

Beste Grüße Gebhard

Empfehlen kann man das bei jedem gekauften Saab, aber ich verstehen nicht, warum er die Maschen des Ölsiebs erweitern möchte?!? Dann kann er es auch direkt rausbauen! Das Dingen ist dazu da das Öl zu filtern! Wenn man seinen Ölwechsel pünktlich macht, kann eigentlich nicht viel schief gehen!

 

Schrecklich sind ja diese Saab-Scheckheftgepflegten Auto´s wie meiner, aus erster Hand gekauft! Die haben bei Saab doch tatsächlich nur alle 15tkm einen Ölwechsel gemacht, so wie es vorgeschrieben ist! Ich frage mich, wie man so ein Auto überhaupt kaufen kann (Ironie wieder aus!)!

Ich mache allerdings auch alle 10tkm einen Ölwechsel! Da sich dies bei dieser großen Waschanlagen-Kette mittlerweile mit Markenöl und geringem Zeitaufwand für kleines Geld erledigen läßt! Kann man mal eben in der Mittagspause machen!

Die Entscheidung ob es nötig ist, liegt letztendlich bei Dir ! Empfehlen kann man es wie schon geschrieben immer! Ob es absolut notwendig ist? Ich finde nicht! > So Jungs, jetzt steinigt mich!

Gruß Arnd

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. weiter auf der Suche nach einem geeigneten Cabrio