ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Wasser in Reserveradmulde - RüLi vs. Zwangsentlüftung?

Wasser in Reserveradmulde - RüLi vs. Zwangsentlüftung?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 22. März 2015 um 17:33

Hallo zusammen,

 

habe die Tage beim Reifenwechsel mit Schrecken in meiner Reserveradmulde eine größere Menge Wasser vorgefunden. Hatte mich schon länger über beschlagene Scheiben gewundert, das dürfte wohl mit ein Grund sein.

Dank Suchfunktion habe ich die Fehlerquellen bereits auf die Rückleuchten oder die Zwangsentlüftung eingegrenzt. Zur Info: Mein Fahrzeug hat kein Schiebedach, das Spritzbild der Heckwaschanlage ist normal (und diese wird 2x im Jahr benutzt), es handelt sich um einen Laternenparker.

Meine Anliegen wären jetzt:

1) Wie kann ich am besten zwischen den beiden Fehlerquellen unterscheiden? Will natürlich nicht umsonst die Stoßstange abbauen.. Die in Fahrtrichtung rechte Rückleuchte ist übrigens deutlich beschlagen, daher vermute ich, dass der Fehler auf dieser Seite liegt! Diese Leuchte wurde vor ca. 1j auch mal wegen einem Sprung beim Freundlichen gewechselt, daher könnte die Dichtung eventuell defekt/falsch eingebaut worden sein? Oder kann die Rückleuchte auch feucht sein, wenn die Zwangsentlüftung die eigentliche Fehlerquelle ist?

2) Bei der Suche im Forum habe ich von einem Ablauf gelesen, den es in der Reserveradmulde geben soll.. Habe da bei mir nix gefunden, hat jemand zufällig ein Bild bzw. kann beschreiben, wo genau diese sein sollte?

 

Bin über jede Hilfe dankbar =)

Grüße

Dowjohnny

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. März 2015 um 14:19

Tja unglaublich aber wahr.. Habe telefonisch mit der Werkstatt Kontakt aufgenommen (habe zur Zeit keine Einsicht in meine KFZ-Unterlagen zwecks Rechnung), auf der damaligen Teileliste/Rechnung taucht tatsächlich keine Dichtung auf. Wird vom Autohaus natürlich sehr bedauert, man will mir die entstandenen Kosten ersetzen und einen kleinen Gutschein für den nächsten Werkstattaufenthalt bereitstellen.

Deine Geschichte ist ja auch haarsträubend, aber das habe ich kurz überprüft, die Dichtung liegt perfekt auf sauberer Fläche auf.

Aktion ist abgeschlossen, Rücklicht ist wieder drin und mit Gartenschlauch auf Dichtigkeit geprüft :) Alles gut! Leider keine Fotos machen können, weil mein Handy-Akku leer war.. Die ganzen Tips hier aus dem Forum haben mir wirklich geholfen, Danke an dieser Stelle an alle!

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

RüLi ist gern genommen, wenn zwar das RüLi aber nicht die Dichtung dahinter gewechselt wird.

Würde ich mal abbauen und mir anschauen.

Bei Beregnung mit Regenwasser oder mit Spüli entspanntem Wasser aus Gießkanne mit Brausekopf dürfte man wohl feststellen können, wo´s reinläuft, auch an Wasser- bzw. dessen Laufspuren innen.

Themenstarteram 22. März 2015 um 19:24

Ja den Verdacht hatte ich auch, dass da geschlampt wurde. Zumal die feuchte Leuchte einseitig ja schon verdächtig ist.. Aber gute Idee mit der Beregnung, werde wohl mal die Verkleidung innen abnehmen und dann mal sehen!

Meinst du die Leuchte kann auch beschlagen wenn die Entlüftung die Ursache ist?

Themenstarteram 23. März 2015 um 9:46

Hab nochmal einen Blick hineingeworfen, sehe zumindest keine offensichtlichen Wasserlaufspuren. Dafür ist der Boden im Fond und die Rückbank trocken, was ich schon mal positiv finde. Habe ganz schwer dieses Rücklicht im Verdacht, bei näherer Betrachtung ist da echt ordentlich Feuchtigkeit drin. Erstaunlich, dass noch keine Lämpchen den Dienst quittiert haben.

Heute oder morgen Nachmittag werde ich dann mal den Test mit Beregnung machen und schauen, ob man was erkennen kann.

Idee: Ich habe eine Schwarzlichtlampe und so flüssige Schwarzlichtfarbe, das könnte ich in geringer Menge reinmischen und dann von innen schauen, wo sich fluoreszierende Laufspuren zeigen. Das allerdings nur als Backup, falls man es nicht rein optisch sieht, bei den Wassermengen müsste da irgendwo schon ein ordentlicher Fluss zu sehen sein

Themenstarteram 23. März 2015 um 17:09

UPDATE: Also ich habe mit einer zweiten Person und Wasserschlauch nun den Test gemacht, der Übeltäter ist tatsächlich die rechte Rückleuchte. An deren Oberrand läuft es im vollen Strahl rein, ein Wunder, dass im Auto noch kein Schwimmbad ist.. Die Zwangsentlüftung sieht dagegen staubtrocken aus.

Fehler ist also lokalisiert, habe schon eine neue Dichtung geholt (knapp 10 Euro bei VW inkl. Mehrgeldsteuer) und werde diese morgen mal einbauen, heute ist es mir zu kalt und schon zu dunkel. Also Daumen drücken, dass ich die Rückleuchte heile rausbekomme ;)

Schau dir beim Ausbau das Gehäuse der Lampe gut an, evtl. hat die einen kleinen Riss oder die Plastiknaht Reflektor zu Gehäuse hat sich geöffnet. Hatte ich auch schon, das kann man ordentlich reinigen und mit Silikon abdichten.

Problem: wenn es dir zeitlich möglich ist, lege die Leuchte eine Stunde bei ca 50 Grad in den Herd, damit das Wasser aus dem Gehäuse verdunstet. Durch Kippen und Schütteln bekommt man das Wasser nicht aus der Lampe...

 

Noch was: am besten löst man die 8er Muttern der Lampen mit einer kleinen Ratsche und langer Verlängerung. 2 Muttern sitzen oben und unten beim Lampenträger, eine Mutter sitzt im Zwischenraum des Seitenteils/Karrosserie. Und oft kommt es vor, dass die Mutter beim Rausziehen in den Hohlraum fällt, da kommt man nicht mehr ran. Bei der linken Lampe ist das ein echter Krampf...

Ich habe mir für diesen Zweck locker über 10 8er Muttern in die Werkzeugkiste gelegt, das Gewinde müsste M4 sein oder M3, da bin ich mir gerade nicht sicher. Die Muttern sollten auf einer Seite eine aufgesetzte Fläche wie eine Unterlegscheibe haben, damit die Nuss die Mutter gut hält beim wieder Einfädeln.

Die Dichtflächen der Karrosse und der Lampe jeweils gut säubern vor dem Einbau.

Viel Glück!

Erbengroßes Stück Teroson Karosseriedichtband in die Nuss, dann fällt die Mutter weder beim Losdrehen runter noch beim Wiederansetzen... :)

Knete, power-Strip etc. geht natürlich auch. Oder eben Kaugummi.

Themenstarteram 23. März 2015 um 20:01

Vielen Dank für eure Tips!! Werde sie beherzigen! Wasser werde ich gut austrocknen lassen und ggf nachdichten, für die Muttern sollte ich sogar irgendwo magnetische Nüsse haben!

Wenn alles lose ist sollte die Leuchte ja dann vorsichtig rausgehen oder? Habe mal was von nem zusätzlichen Stopfen oä gelesen?

Gebe dann Rückmeldung wies gelaufen ist für zukünftige Fälle, vielleicht sogar mit Bild!

Danke nochmal :)

http://www.golf-4-tuning.de/.../...4-ausbauanleitung-ruecklichter.html

Auf dem dritten Bild sieht man die "Nase" an der Rückleuchte die etwas vorsichtig abgezogen werden muss, aber kein Hexenwerk(wenn aber Rückleuchten kaputt gehen beim Ausbau dann zu 98% da- mekrt man immer schön beim Rückleuchtenangebot auf Ebay ;)).

grundsätzlich zur Fehlereingrenzung:

Hab ich die falsche Logik? Wenn die Rückleuchte oder die Zwangsentlüftung hinter der Heckschürze nur das Problme sein können; und zum Ausbau der Heckschürze die Rückleuchten demontiert werden müssen; warum demontiert man nicht einfach die Rückleuchten? Die müssen doch eh demontiert werden-egal was von beiden es ist?!!

Themenstarteram 23. März 2015 um 21:10

Danke für den Link!

Hast schon Recht, ich wollte aber die Quelle trotzdem so weit wie möglich eingrenzen! Hätte ja sein können, dass es nicht so klar zu sehen ist oder jemand doch noch eine ganz andere Idee zur Herkunft des Wassers hat, außerdem hab ich hier so noch wertvolle tips bekommen. Rückleuchte muss so oder so raus, da hast du Recht ;)

Themenstarteram 24. März 2015 um 10:06

UPDATE 2: Habe grad erfolgreich die Rückleuchte ausgebaut und meinen Augen nicht getraut: Beim Austausch der Rückleuchte nach dem Unfall wurde die Dichtung schlicht und ergreifend VERGESSEN! (Bezweifle, dass sie sich komplett in nichts aufgelöst hat)

Aktuell liegt sie im Backofen zum trocknen, dann werde ich die Nähte prüfen und ggf. mit Silikon nachdichten.

Danke für alle Tips bis dahin, zB mit der Nase oder mit dem Klebeband um Herabfallen der Mutter zu verhindern, meine magnetischen Nüsse waren leider nicht aufzufinden ^^

Gebe dann später einen Abschlussbericht mit Fotos für zukünftig Ratsuchende

Ein Vergessen der Dichtung ist ja fast nicht zu glauben.

Hatte mit dem Bereich aber auch schon so meine Probleme, wenngleich nicht am Golf IV.

Kleiner Heckschaden am Ford KA I (Stiefsohn hatte als Fahranfänger einen Laternenmast übersehen beim rückwärts Ausparken und das RüLi geknackt. Die Stoßstange am Ford KA war ja unlackierter, thermoplastischer Kunststoff, daran war äußerlich so gut wie nichts zu sehen, hinterher).

Den Blechbogen in der Karosserie hatte ich gerichtet (bei weitem instabiler als im Foto vom Golf IV zu sehen, letztlich überhaupt nicht zu vergleichen, weil halt kein versteiftes, mehrfach gefaltetes Blechgehäuse, sondern nur ein ebener Blechbogen neben dem Heckklappen-Ausschnitt...), das neue RüLi samt neuer, ca. 10mm dicker Moosgummidichtung angesetzt und glaubte: alles gut.

War´s aber nicht. Wasser im Kofferraum, und zwar nicht zu knapp.

Erst nach "Feinst-Nachrichten" des Blechausschnitts mit Metalllineal etc. etc. war der Blechbogen so gerade und vor allem eben, dass im zweiten Versuch das RüLi dann dicht wurde. Die Moosgummidichtung, so dick sie auch war, konnte die kleinen anfänglichen Unebenheiten, die mit dem Auge gar nicht zu erkennen waren, offenbar nicht kompensieren und der sehr flatterhafte Blechbogen zog sich durch die Schrauben offenbar auch nicht glatt und ans RüLi heran.

Themenstarteram 24. März 2015 um 14:19

Tja unglaublich aber wahr.. Habe telefonisch mit der Werkstatt Kontakt aufgenommen (habe zur Zeit keine Einsicht in meine KFZ-Unterlagen zwecks Rechnung), auf der damaligen Teileliste/Rechnung taucht tatsächlich keine Dichtung auf. Wird vom Autohaus natürlich sehr bedauert, man will mir die entstandenen Kosten ersetzen und einen kleinen Gutschein für den nächsten Werkstattaufenthalt bereitstellen.

Deine Geschichte ist ja auch haarsträubend, aber das habe ich kurz überprüft, die Dichtung liegt perfekt auf sauberer Fläche auf.

Aktion ist abgeschlossen, Rücklicht ist wieder drin und mit Gartenschlauch auf Dichtigkeit geprüft :) Alles gut! Leider keine Fotos machen können, weil mein Handy-Akku leer war.. Die ganzen Tips hier aus dem Forum haben mir wirklich geholfen, Danke an dieser Stelle an alle!

Ende gut, alles gut! :cool:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Wasser in Reserveradmulde - RüLi vs. Zwangsentlüftung?