ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Waschanlage sooooo schädlich??

Waschanlage sooooo schädlich??

Themenstarteram 17. Mai 2006 um 1:39

nabend zusammen!

also, meinen alten golf hab ich immer schön von hand gewaschen, und eigentlich ist es ja auch besser!

aber grad die bürsten und so sind teilweise so dreckig, das man sich da viel mehr kaputt macht!

im handbuch steht ausdrücklich, das der lack automatische anlagen gut abkann. wenn man also sein baby immer schön poliert, wachst etc, ist es dann so schlimm wenn man in die automatische anlage fährt?

ich finds einfach praktischer und danach rumpolieren und abledern und felgen schön machen und grill polieren und hier millimeter wienern und da dies macehn tu ich trotzdem!!

was meint ihr, sollte man nur per hand waschen, ode rkann man sein auto auch getrost den maschienen anvertrauen??

schönen abend noch, gruß, daniel!

Beste Antwort im Thema

Klar, weil man auch jede Woche das Auto durch die Waschstraße fährt.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

war immer nur in der Waschanlage, bin da nicht so. Aber eines ist klar, schaden nimmt der Lack immer.

Hallo,

ich fahr nur durch die Waschstrasse, mittlerweile sogar durch normal Bürstenwaschstrassen. Das hat meinem alten Wagen in 10 Jahren nicht geschadet, dann sollte es dem jetzigen erst recht nicht schaden.

Ich habe weder Lust, noch Zeit noch die Möglichkeiten, den Wagen von Hand zu waschen und erts kilometerweit zu fahren, um einen Handwaschplatz zu finden und dort den halben Samstag am Auto rumzupolieren, ist mir meine Freizeit zu schade für.

Wenn man den Lack alle Nase lang poliert, wird der auch nicht besser von.

Tom, das ist alles in Ordnung, wenn du das so siehst, jeder hat da andere Prioritäten. Aber zu sagen, das der Wagen nach 10 Jahren Waschanlage keinen Schaden genommen hat, damit bin ich nicht einverstanden. Wenn du dasselbe Fahrzeuge von dir und eines von mir (ausschließlich Handwäsche mit Schwamm, regelmäßig wachsen - nicht polieren) nebeneinanderstellst und vielleicht noch zum Verkauf anbietest, dann weiß ich welcher Wagen für mehr weggeht!

Das Gesicht desjenigen, der meinen 5 Jahre alten IVer Golf gekauft hat hättest du mal sehen sollen! "Äh....äh...gut, der iss ja wohl neu lackiert worden!?" Nö, nur gut gepflegt!! :D

Zitat:

Original geschrieben von Heizölgaser

... Wenn du dasselbe Fahrzeuge von dir und eines von mir (ausschließlich Handwäsche mit Schwamm, regelmäßig wachsen - nicht polieren) nebeneinanderstellst und vielleicht noch zum Verkauf anbietest, dann weiß ich welcher Wagen für mehr weggeht!

Das Gesicht desjenigen, der meinen 5 Jahre alten IVer Golf gekauft hat hättest du mal sehen sollen! "Äh....äh...gut, der iss ja wohl neu lackiert worden!?" Nö, nur gut gepflegt!! :D

Und wieviel mehr? Das steht doch überhaupt nicht im Verhältnis zum Zeitaufwand.Und wenn dann stell ich meinen eben eine Strase weiter ab und verkauf den dort ;). Ausserdem halte ich meinen Wagen nicht für den Käufer sondern für mich sauber.

Der Mehr-Erlös lag bei ca. 1200€ und der Zustand hat geholfen das Fzg. überhaupt zu verkaufen, da bei IV totales Überangebot ist!

Klar der Zeitaufwand ist hoch, aber setz mal die Kosten dagegen: Rechne eine Autowäsche pro Woche, in der Qualität wie die Handwäsche kostet das in einer guten Waschanlage min. 7€ das mal 52 Wochen, mal 5 Jahre, ergibt 1820€!! Ich hab vielleicht 300€ für Wasser und Wachs bezahlt....

Klar, weil man auch jede Woche das Auto durch die Waschstraße fährt.

Hallo,

Zitat:

Wenn du dasselbe Fahrzeuge von dir und eines von mir (ausschließlich Handwäsche mit Schwamm, regelmäßig wachsen - nicht polieren) nebeneinanderstellst und vielleicht noch zum Verkauf anbietest, dann weiß ich welcher Wagen für mehr weggeht!

Nach 10 Jahren und 160000km auf dem Tacho interessiert es keinen mehr, ob der Wagen von Hand gewaschen wurde oder durch die Waschstrasse ging. Da ist der Lack sowieso am Ende, weil durch die Sonne verbleicht.

Das Auto ist für mich ein Gebrauchsgegenstand, genau wie meine Kaffeemaschine und Toaster und die poliere ich auch nicht jede Woche.

Zudem hab ich nen Leasingwagen, der in 2 Jahren wieder bei der Leasingfirma steht und die zahlen nur Wagenwäsche bei Markentankstellen auf Tankkarte und die haben in der Regel Bürstenwaschsstrassen. Somit sehe ich es auch nicht ein, jede Wagenwäsche selber zu zahlen oder mich Samstags damit stundenlang zu beschäftigen, da gibt es besseres.

Übrigens - mein :) fährt die Auto auch durch ne Bürstenwaschsstrasse und zwar bei der Aral-Tanke gegenüber.

 

Zitat:

Klar der Zeitaufwand ist hoch, aber setz mal die Kosten dagegen:

Hast du auch mal dein Zeitaufwand gegengerechnet - dann sieht die Rechnung nämlich ganz anders aus.

Ich arbeite im Schnitt 50 Std. pro Woche, da will ich das WE für sinnvollere Sachen nutzen, als für Wagenwäsche - daher auf dem Weg nach Hause kurzer Absteher durch die Waschstrasse, kostet mich max. 15 min mehr, mit saugen 30 min. that´s it.

Zudem ist Wagenwäsche bei uns auf der Strasse eh verboten und das Ordnungsamt kennt da keinen Spass und ich wüsste nicht, wo im Umkreis von 15 km eine Waschplatz ist.

Zudem fahre ich nicht jede Woche durch die Waschstrasse, sondern dann wenn das Schwarz nicht mehr erkennbar ist, das kann auch mal 3 Wochen sein. Bei aktuellem Pollenflug erst recht, weil es rausgeworfenes Geld ist. Die Karre sieht am nächsten Abend eh wieder aus wie Sau.

Zitat:

Ausserdem halte ich meinen Wagen nicht für den Käufer sondern für mich sauber.

100 % Zustimmung.

Zitat:

Original geschrieben von TuxTom

Hallo,

 

Nach 10 Jahren und 160000km auf dem Tacho interessiert es keinen mehr, ob der Wagen von Hand gewaschen wurde oder durch die Waschstrasse ging. Da ist der Lack sowieso am Ende, weil durch die Sonne verbleicht.

Das Auto ist für mich ein Gebrauchsgegenstand, genau wie meine Kaffeemaschine und Toaster und die poliere ich auch nicht jede Woche.

Zudem hab ich nen Leasingwagen, der in 2 Jahren wieder bei der Leasingfirma steht und die zahlen nur Wagenwäsche bei Markentankstellen auf Tankkarte und die haben in der Regel Bürstenwaschsstrassen. Somit sehe ich es auch nicht ein, jede Wagenwäsche selber zu zahlen oder mich Samstags damit stundenlang zu beschäftigen, da gibt es besseres.

 

Da fehlt mir die Logik - nach 10 Jahren Handwäsche und regelmäßiger Konservierung ist an einem Lack überhaupt nix am Ende - genau deswegen betreibe ich den Aufwand!

Seit wann kostet eine Kaffeemaschine oder ein Toaster mehrere Zehntausend Euro und stellen eine im Vergleich zum Gehalt erhebliche Investition dar?

Ach so, du redest von einem Leasingwagen...klar, ich kriege demnächst einen Firmenwagen - glaubst du, den werde ich Handwaschen? ich glaube nicht, mir dann auch egal wie die Bürsten aussehen....

Wie ich schon eingehends des Themas sagte: Dieses Thema hält keine Patentrezepte bereit! Jeder behandelt und betrachtet sein Auto halt anders.....

Übrigens über eine 50h-Woche würde ich mich freuen!

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Heizölgaser

Tom, das ist alles in Ordnung, wenn du das so siehst, jeder hat da andere Prioritäten. Aber zu sagen, das der Wagen nach 10 Jahren Waschanlage keinen Schaden genommen hat, damit bin ich nicht einverstanden. Wenn du dasselbe Fahrzeuge von dir und eines von mir (ausschließlich Handwäsche mit Schwamm, regelmäßig wachsen - nicht polieren) nebeneinanderstellst und vielleicht noch zum Verkauf anbietest, dann weiß ich welcher Wagen für mehr weggeht!

Das Gesicht desjenigen, der meinen 5 Jahre alten IVer Golf gekauft hat hättest du mal sehen sollen! "Äh....äh...gut, der iss ja wohl neu lackiert worden!?" Nö, nur gut gepflegt!! :D

ok. aber dann rechne mal aus wieviel du für das reinigungszeug insgesamt ausgegeben hast. ich denke, dass da nicht viel unterschied sein wird.

Also ich stelle ("Schleppwasschstrasse" ist für meine Felgen zu gefährlich) meinen im Schnitt alle 1 1/2 Wochen in die Waschstrasse (Lappen).

Dafür versiegel und wachse (mit einem hochwertigen Produkt) ich ihn aber auch regelmäßig und er sieht immer noch wie am ersten Tag aus. (keine Schlieren oder so sind zu erkennen)

Das Versiegeln und Pflegen meines A3´s macht mir Spaß. Es ist eine gute Abwechslung zum stressigen Job und nach der Pflege freue ich mich immer um so mehr über meinen A3, weil er so schöööööön glänzt.

Ich finde es keine Zeitverschwendung. Es kommt halt immer darauf an, ob dein A3 ein Gebrauchsgegenstand für dich ist oder dein Hobby.

Na, dann geb ich auch mal meinen Senf dazu :-)

Ich bin jemand der Auto waschen nicht sonderlich mag, trotzdem ist mir das Auto zu teuer um es einfach verkommen zu lassen. Im ersten Jahr hab ich Handwäsche gemacht, weil ich es da noch konnte (da wo ich gewohnt habe hat das niemanden interessiert). Ich habe dem Wagen letztes Jahr im SOmmer auch 3 Schichten LG verpasst, und seitdem nur noch Waschstraße, aber auch nur jeden Monat (Lappen, niemals eine mit Bürsten).

Der Lack sieht noch 1A aus, null Problemo. Mr Wash ist OK. Werde aber den Wagen dennoch einmal im Jahr von Hand GRÜNDLICH waschen, dann wieder LG druff und dann hat sich das. Ebenso wie mit der Lederpflege, der geringe Aufwand einmal im Jahr reicht vollkommen, alles was mehr ist (wöchtentlich waschen) find ich "für mich" übertrieben, außerdem hab ich ja noch Hobbies, wozu das Auto definitiv NICHT gehört.

Zitat:

Original geschrieben von Heizölgaser

...

Klar der Zeitaufwand ist hoch, aber setz mal die Kosten dagegen: Rechne eine Autowäsche pro Woche, in der Qualität wie die Handwäsche kostet das in einer guten Waschanlage min. 7€ das mal 52 Wochen, mal 5 Jahre, ergibt 1820€!! Ich hab vielleicht 300€ für Wasser und Wachs bezahlt....

Hmm... also für mich ist Zeit auch Geld und dann rechne ich mal 1x pro Woche 30 Minuten Handwäsche (Stundensatz z. B. 30€) d.h.:

15€ x 52Wochen x 5 Jahre= 3.900€ Zeitaufwand ;)

Zum Einwand das die Waschstrasse auch Zeit kostet- da Sitz ich ganz entspannt in meinen erstklassigen A4 Sportsitzen und telefonier über die FSE. :D

Wenn das Autowaschen natürlich zum einzigen Hobby wird versteh ich das man sich nur ungern davon trennt ;).

Mein A3 ist nicht das einzige Hobby, aber das "Haupthobby" :cool:

@JonnyFlash

Berechnest du deiner Frau für "Freizeitaktivitäten" mit ihr auch einen Stundensatz von 30€? Dann könnte ich verstehen, wenn du demnächst viel Zeit zum telefonieren hast... :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Waschanlage sooooo schädlich??