ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Warum gab es bei den Vor-LCI-Modellen keine LED-Blinker?

Warum gab es bei den Vor-LCI-Modellen keine LED-Blinker?

BMW 3er F34 GT, BMW 3er F31, BMW 3er F30
Themenstarteram 14. Mai 2018 um 0:15

Hallo,

Irgendwie ist es mir unverständlich bzw unerklärlich, warum BMW damals bei der Einführung des F30/31 einen solchen Rückschritt gemacht hat und nicht weiter die LED-Blinker am Heck wie im E90/91 LCI sowie E60/61 LCI und F10 verbaut hat. Waren Das Kostengründe? Wollte man den 3er mehr vom 5er distanzieren(beim Interieur war dies ja definitiv der Fall)?

Weil in meinen Augen ist es schon ein nicht unerheblicher modellpolitischer Patzer , so einen Rückschritt zu machen, obwohl das Auto im Vergleich zum E90/91 ja teurer wurde. Denn erstens halten normale Glühlampen nicht so lange wie LED‘s , zweitens sehen sie viel schlechter und langweiliger aus und drittens sind Glühlampen-Blinker einfach veraltete „Steinzeit-Technik“. Ein vierter , in meinen Augen nicht unerheblicher Punkt ist, dass LED-Blinker insbesondere bei schlechten Licht-und Sichtverhältnissen für andere Verkehrsteilnehmer deutlich besser sicht-und erkennbar sind.

Beste Antwort im Thema
am 14. Mai 2018 um 5:29

Warum das so ist? Da musst du BMW fragen.

Zum Glück reicht diese "Steinzeit-Technik" für die meisten Menschen mmernoch zum Autofahren.

Davon abgesehen gefällt mir persönlich die gerade "L"-Form der Rückleuchten des Vorfacelifts besser als diese Augenförmigen. Passen einfach nicht zu den geraden Linien des Wagens.

86 weitere Antworten
Ähnliche Themen
86 Antworten

Zitat:

@Rnldbmw schrieb am 15. Mai 2018 um 19:40:27 Uhr:

Zitat:

@MaG09 schrieb am 15. Mai 2018 um 19:37:35 Uhr:

 

 

Aber mein lieber Rnldbmw ;) wir sprechen hier über banale Blinker... Wer benutzt die heutzutage schon noch :D

Ja, wenn jeder der hier fleißig über Blinker diskutiert diese auch benutzen würde, dann wäre der Straßenverkehr um einiges sicherer.

 

Trotzdem ist es wie gesagt für mich ein Ausdruck von übertriebenem Sparen und das hat mich an mehreren Aspekten am F30 gestört, ich könnte jetzt direkt mit dem Innenraum weiter machen.

Gebe ich dir wieder recht. Gibt ja auch noch andere Hersteller die haben auch gute Autos. An solchen Details störe ich mich nicht auch wenn ich der selben Auffassung bin wie du. Hätte es nur Halogenscheinwerfer gegeben würde ich mich auch bei anderen Herstellern umsehen.

Zitat:

@Rnldbmw schrieb am 15. Mai 2018 um 19:40:27 Uhr:

 

Ja, wenn jeder der hier fleißig über Blinker diskutiert diese auch benutzen würde, dann wäre der Straßenverkehr um einiges sicherer.

Das wäre ganz einfach: Spurverlassenswarnung verpflichtend einführen. Braucht dank elektro-servo heute nur eine Kamera und Software.

Hier in den Foren beschweren sich die entsprechend ausgestatteten BMW Fahrer schon in diversen Threads: Assistent nervt, weil er beim Verlassen der Spur warnt und gegenlenkt. Es sei denn man blinkt. ;)

Und natürlich könnte man auch einen LED Blinker so bauen, dass man die Leuchtelemente für bezahlbares Geld tauschen kann. Aber wozu, gekauft wird ja nach Style.

Ganz richtig. Scheinbar je nach Lust und Laune des Herstellers (nicht nur BMW) kann man einzelne Module tauschen, wogegen man bei anderen Modellen ganze Einheiten kaufen muss. Warum man beim Scheinwerfer des F20 das Tagfahrlichr-LED-Modul tauschen kann, dass Abblendlicht aber nicht, erschließt sich mir nicht. Bei Halogen und Xenon geht es ja auch.

Bei der derzeitigen Situation ist kaufen eigentlich dämlich, wenn man bei den Leasingraten diesbezüglich sorgenfrei unterwegs ist und unterm Strich das Gleiche bei rauskommt. Angeschmiert sind Leute wie ich, die ein Modell kaufen, weil es das in Zukunft so nicht mehr geben wird und es länger gehalten werden soll. Dämlich sind Leute wie ich natürlich auch, weil ich es ja wusste. Ich rede es mir damit schön, dass ein defekter Scheini nach einigen Jahren nicht mehr so ins Gewicht fällt, das Auto meins ist und ich etliche Raten „gespart“ habe. Dafür fahre ich dann natürlich auch kein aktuelles Auto mehr.

Ich muss zugeben, ich bin glaube der Wunschkunde. Den ganzen Mumpitz will ich eigentlich nicht, sondern ein recht puristisches Auto. Habe ich, ist reichlich Kram dran, den ich gern weglassen würde. Bezahle erstens den Einstiegspreis und dann auch die teuren Reparaturen an den Dingen, die ich nie wollte. Glückwunsch an mich selbst!

Immerhin einige Träume (einmal Neuwagen, letzte Handschaltung im kompakten Sechsender) erfüllt. Danach wird es wohl was ganz pragmatisches. Ein überteuerter i3 oder so :D

Zitat:

@Fahrzeugfan99 schrieb am 14. Mai 2018 um 09:50:56 Uhr:

@moonwalk : Nochmal: Mir ist schon klar, dass es teuer wird, wenn LED-Lampen den Geist aufgegeben. Da die meisten 3er und 5er etc aber Leasingfahrzeuge sind, nehme ich an, dass es für die meisten Kunden nicht ins Gewicht fällt, weil die LED‘s nach 3 Jahren nur sehr selten kaputtgehen. Aber sie halten in jedem Falle deutlich länger als diese Glühlampen-Blinkerfunzeln, die es schon in den 70ern/80ern gab.

Was ist denn das für eine extrem seltsame Argumentation? Dann muss doch der nächste die blöden Dinger bezahlen ... die angeblich so toll sind.

Fakt ist, das man Lampen bauen kann, die deutlich lange halten, das will man aber nicht (wie bei fast allen Produkten). Und wir lassen uns damit schön verar#####.

Zitat:

@Fahrzeugfan99 schrieb am 14. Mai 2018 um 09:50:56 Uhr:

@moonwalk : Nochmal: Mir ist schon klar, dass es teuer wird, wenn LED-Lampen den Geist aufgegeben. Da die meisten 3er und 5er etc aber Leasingfahrzeuge sind, nehme ich an, dass es für die meisten Kunden nicht ins Gewicht fällt, weil die LED‘s nach 3 Jahren nur sehr selten kaputtgehen. Aber sie halten in jedem Falle deutlich länger als diese Glühlampen-Blinkerfunzeln, die es schon in den 70ern/80ern gab.

Bezweifele ich, damit die LED so hell sind werden die im nahen Grenzbereich betrieben, und das schlimmste für eine LED ist hart an und aus....

Zitat:

@GD_Fahrer schrieb am 19. Juni 2018 um 16:07:19 Uhr:

Zitat:

@Fahrzeugfan99 schrieb am 14. Mai 2018 um 09:50:56 Uhr:

@moonwalk : Nochmal: Mir ist schon klar, dass es teuer wird, wenn LED-Lampen den Geist aufgegeben. Da die meisten 3er und 5er etc aber Leasingfahrzeuge sind, nehme ich an, dass es für die meisten Kunden nicht ins Gewicht fällt, weil die LED‘s nach 3 Jahren nur sehr selten kaputtgehen. Aber sie halten in jedem Falle deutlich länger als diese Glühlampen-Blinkerfunzeln, die es schon in den 70ern/80ern gab.

Bezweifele ich, damit die LED so hell sind werden die im nahen Grenzbereich betrieben, und das schlimmste für eine LED ist hart an und aus....

Und Deine Aussage bezweilfe ich :D

Damit eine LED hell ist, muss sie im Grnezbereich betrieben werden? -> kenne ich auch anders.

und gegen "hartes" an/aus dachte ich hilft elektronischer "Weichspüler"

Gute LED's werden doch elektronisch geregelt, wenn sie dann auch ordentlich gekühlt werden steht einem langen und hellen Leben doch nichts im Wege, oder?

BMW ist da schon so richtig erbärmlich!!! Ein Auto wird vorgestellt alles Top und wunderbar dann wird irgendwann das Facelift vorgestellt und siehe da neue Technologie mit LED Technik (e46) Später kam ja dann der e90 und von der Technologie war erstmal nichts mehr zusehen! Beim e90 Facelift war die Technologie urplötzlich wieder da. Das ging dann so weiter bis F30.. das F30 vorfacelift ohne led und das Facelift mit led. Irgendwas muss ja bmw beim den Facelift Modellen den Käufern anbieten ;) das ist sehr schwach! Die Technik die es schon beim e46 Facelift gab dann beim f30 wegzulassen und erst beim Facelift anzubieten *kopfschütteln!

Ja genau so wie die Rückfahrkamera beim neuen 7er Facelift. Nicht mal ausfahrbar sondern einfach unter den Kennzeichendeckel geschraubt.

Beim F10/11 ist es genau andersrum. Pre-LCI hat LED Blinker, LCI ist mit Glühobst veredelt. Das ist mal richtig peinlich in der Fahrzeugklasse.

Zitat:

@dvw1977 schrieb am 17. Januar 2019 um 23:53:52 Uhr:

Beim F10/11 ist es genau andersrum. Pre-LCI hat LED Blinker, LCI ist mit Glühobst veredelt. Das ist mal richtig peinlich in der Fahrzeugklasse.

Betrifft aber nur die Blinker vorne und dann auch nur Fahrzeuge die ohne LED-Scheinwerfer bestellt wurden.

Vermutlich wollte man hier die Kunden etwas zu dieser Option "drängen".

Grade deswegen eine echte Schweinerei

Themenstarteram 18. Januar 2019 um 9:54

Mal generell gesehen finde ich es gerade bei den Rückleuchten eine Frechheit, dass diese bei zahlreichen Modellen einiger Hersteller erst auf LED umgestellt wurden, und dann wieder auf „Glühobst-Blinker“. Bsp:

1. VW Golf 4(Glühobst-Blinker)—> VW Golf 5 (LED-Blinker)—> VW Golf 6(IMMER Glühobst-Blinker)

2. BMW E90 VFL(Glühobst)—> BMW E90 LCI(LED)—> BMW F30/31 VFL(Glühobst)

2. Mercedes W204 Vormopf (LED-Blinker hinten nur mit Xenon)—> Mercedes W204 Mopf(IMMER LED-Blinker hinten)—> Mercedes W205 Vormopf (LED-Blinker hinten NUR in Verbindung mit LED-Frontscheinwerfern)

 

Was hat das bittesehr für einen Sinn? Mal angenommen, die Hersteller würden das mit der Lichtart(Halogen, Xenon etc.) auch so machen, dann wären die Verkaufszahlen sicher zurecht schlecht.(reimt sich sogar;)) Da kann mir auch keiner mit Betriebswirtschaftlichem Denken oder so kommen, das mit den Rückschritten bei der Blinkertechnik ist für mich einfach irgendwo Dummheit und Dreistigkeit, Sorry. Zumal sich ja wahrscheinlich jedes Milchmädchen im Klaren darüber ist, dass die Autos trotzdem nicht günstiger werden beim Kauf, im Gegenteil.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Warum gab es bei den Vor-LCI-Modellen keine LED-Blinker?