ForumA6 C8/4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Warum 620NM erst bei 2250 U/min beim 50 TDI?

Warum 620NM erst bei 2250 U/min beim 50 TDI?

Audi A6 C8/4K
Themenstarteram 6. Juli 2018 um 22:31

Guten Abend,

mir ist heute aufgefallen, dass Audi beim neuen A6 50 TDI gegenüber dem scheinbar gleichen 50 TDI aus dem aktuellen A8 das Drehmoment bei <2000 U/min massiv verringert hat.

Beim aktuellen A8 werden 600 nm ab 1250 U/min angegeben, beim A6 620 nm ab 2250 U/min. Man denk zuerst, dass es sich lediglich um die Angabe des maximalen Drehmomentes handelt und der A6 entsprechend die gleichen 600 nm ab 1250 U/min bietet wie der A8.

Die Drehmomentkurve im Test der aktuellen Auto Motor und Sport zeigt aber, dass das nicht der Fall ist, sondern im Bereich <2000 U/min massiv weniger Drehmoment zur Verfügung steht. Passend dazu wird auch von einem deutlichen Turboloch und erheblichen Anfahrschwäche berichtet.

Kennt Jemand den Grund für diese massive Änderung? Ich kann mir nur vorstellen, dass das etwas mit den strengeren Abgasgrenzwerten zu tun hat. Ich habe schon einmal gelesen, dass vor allem bei Volllast im unteren Drehzahlbereich viele Schadstoffe entstehen...

LG

Jochen

Beste Antwort im Thema

Nochmal ich:

 

Laut dem Serviceberater ist unter der Überschrift „Beschleunigungsverhalten“ eine Technische Produktinformation (TPI) mit der Nummer 205 3287 / 3 im Audi-System gespeichert.

Unter der Nummer hat Audi in Ahrensburg das Software-Update abgerufen.

 

Wünsche allen, dass es bei anderen Autos auch Abhilfe schafft.

2461 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2461 Antworten

Du hattest wohl noch nie das Problem mit der Rasterlenkung oder dem Steuerkettenrasseln.... Dann kommt einem dieses Verhalten (manche sagen auch Arroganz) mit "Stand der Technik" sehr bekannt vor. Hast du unterschrieben, dann wird es sehr zäh bei solchen Themen und es wird klein geredet.

Bei der Rasterlenkung, damals gut gemeintes Konzept als E-Motor-Rotor direkt die Lenkstange zu verwenden. Aber sich dann doch die E-Motorbasisprobleme ("Cogging") eingefangen. Das ist irgendwie typisch Audi geworden. Die Maximalkomplexisteste Lösung zu wählen und dann in nicht mehr lösbare Probleme zu rennen. Gilt denn der Spruch nicht mehr: "Keep it simple" ?

Ich komme aus dem A5 Forum, dort ist der 3l TDI jedoch nicht so verbreitet.

Sieht jemand die Anfahr- und Durchzugsschwäche als Mangel an? Ich möchte den Leasingvertrag nicht fortführen.

Vor der Bestellung bin ich einen Non WLTP Probe gefahren und mir kommt es wie ein ganz anderes Auto vor. Ich mußte wegen der Kfz Steuer ein Formular unterschreiben, finde es aber aktuell nicht. Über andere Fahreigenschaften war nach meiner Erinnerung keine Rede. Betrifft das hier auch andere?

Audi FFM habe ich mehrfach angeschrieben. Die interne Kommunikation sei leider etwas untergegangen. bla bla ... nun wollte sich der Verkaufsleiter bis letzte Woche gemeldet haben. Darauf warte ich auch nun wieder.

https://www.sueddeutsche.de/auto/audi-diesel-probleme-1.4561571

 

Scheint wohl erst nächstes Jahr ein Update zu geben. Problem ist in Bearbeitung.

Zitat:

@tourtour schrieb am 17. August 2019 um 17:04:05 Uhr:

Interessanter Artikel zu dem Thema in der SZ: https://sz.de/1.4561571

Warum hat der Journalist seinen Text nicht in der Auto-Bild veröffentlicht? Sonst veröffentlicht er dort doch auch seine Autotests. Da gibt es doch den Kummerkasten ... und ich verstehe nicht, warum Mann/Frau von einer Schwäche beim Anfahren spricht. Man muss es nicht verniedlichen. Es besteht ein eklatantes Anfahrproblem bzw. Fahrproblem unter 2000 Umdrehungen.

Zitat:

@Hassias schrieb am 22. August 2019 um 21:20:03 Uhr:

https://www.sueddeutsche.de/auto/audi-diesel-probleme-1.4561571

Scheint wohl erst nächstes Jahr ein Update zu geben. Problem ist in Bearbeitung.

Update für neue Modelle? Update für Neuwagen? Update für bereits zugelassene Fahrzeuge?

Mein Audi war mal wieder in seinem natürlichen Habitat - der Werkstätte. Neben unerträglichem Poltern des Luftfahrwerks, welches wieder nicht behoben werden konnte, wurden auch diverse Softwareupdates aufgespielt.

Rein subjektiv kommt mir aber durchaus vor, dass er nun etwas spritziger ab 1.7000 Touren reagiert. Keine Info von der Werkstätte diesbezüglich, außer "Softwareupdates". Ich habe die Werkstätte explizit auf die TPI die hier kursierte angesprochen.

Das gefuehl hatte ich als ich meinen nach etlichen Softwareupdates abgeholt hatte auch, aber leider ist das Gefühl ganz schnell verflogen und der Realität gewichen. Bei mir hatte sich nicht verändert , leider

Audi muss dieses große Problem doch endlich mal in den Griff bekommen nach etlichen Monaten!

BMW und der Daimler können es ja auch!

Das ist ein Problem, dass man mit SW nicht lösen kann. Man kann es höchstens etwas minimieren. Das ist einfach Physik. BMW und MB haben an der Stelle einfach ein anderes Konzept um das Problem zu umgehen.

Vorsprung durch Technik ist leider zum Kaputt gespart geworden.

Fahre gerade als Mietwagen einen aktuellen A4 40 TDI.

- Fahrwerk poltert/schlägt nicht (Luftfahrwerk bei meinem A6 ist eine Katastrophe)

- 40 TDI deutlich leiser als mein 50 TDI und keine Anfahrtsschwäche

- A4 insgesamt leiser als mein A6 (beide Akustikverglasung)

Gott, hätte ich doch meinen alten A4 behalten!

Der A6 50 TDI ist einfach ein Witz, leider ein schlechter noch dazu.

Irre, wie lustig es ist einen Motor zu fahren, der auf‘s Gaspedal ohne große Verzögerung reagiert.

Ich habe auch das Luftfahrwerk und da Poltern überhaupt nichts und noch Leiser wie mein A6 ist es nurmehr im Sarg, vielleicht liegt es an deinen Reifen ?

Zitat:

@AudiF5 schrieb am 7. September 2019 um 15:01:32 Uhr:

Ich habe auch das Luftfahrwerk und da Poltern überhaupt nichts und noch Leiser wie mein A6 ist es nurmehr im Sarg, vielleicht liegt es an deinen Reifen ?

Ich bin von 19“ Bridgestone auf 20“ Michelin gewechselt, da durch die höhere Masse der Felgen das Poltern eine Spur besser wurde. Zusätzlich haben sich die Bridgestone ab 100/h wie Windgeräusche angehört, mit Michelin kein Thema (Pilot Sport 4). Autohaus ratlos. Jeder Kanaldeckel ist eine Qual, wie wenn man voll in ein Schlagloch fährt.

Hast du mal inzwischen ein vergleichbares Fahrzeug mit Luftfederung getestet?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Warum 620NM erst bei 2250 U/min beim 50 TDI?