ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Warnlampe Kühlschutzmittelstand

Warnlampe Kühlschutzmittelstand

BMW 3er E46
Themenstarteram 12. Febuar 2020 um 11:41

Morgen zusammen,

 

seit geraumer Zeit meldet sich immer meine Warnlampe für das den Kühlmittelstand. Nach überprüfen des Kühlwasserstandes stand die das stäbchen im Ausgleichsbehälter sowie er sein muss. Ein paar Tage später wurde das Gebläse im Innenraum erst warm 1. bei höher Drehzahl und dann ging erst auch in die Warnlampe an und 2. die Warnlampe schaltete sich wieder ab bei niedriger Drehzahl oder stand des Fahrzeuges. Erst war meine Vermutung, dass der Sensor für den Stand der Kühlmittels hin ist. Aber nachdem nun so Schwankungen bei der Wärme im Gebläse sind bin ich nun verunsichert.

 

Die Wasserpumpe, Kühler, Ausgleichsbehälter und Flunsch wurden erst letztes Jahr im September komplett erneuert. Die Entlüftungsschraube habe ich auch schon öfter geöffnet und jedes Mal kam ordentlich Luft raus. Was könnte es sein?

 

 

Danke schon mal für eure Antworten.

 

 

Beste Grüße

 

Phil

Ähnliche Themen
21 Antworten

Erstmal hast du Luft im System. Aber wenn du es nicht Verlierst dann frisst er das.

Ggf. erstmal richtig entlüften.

Themenstarteram 12. Febuar 2020 um 13:47

M54

Hallo

 

Das hört sich ganz stark nach Luft im Kühlsystem an ;)

Das Auto muß vorne mindestens 30cm höher stehen, damit die Luft aus der Innenraumheizung kommt.

 

Hier mal meine Anleitung ;)

Zum entlüften muß das Auto vorne 30cm höher stehen, dann Heizung auf max, Lüftung min, AGB offen und voll füllen, Motor starten, dann Entlüftungsschraube immer wieder leicht öffnen bis nur noch Kühlwasser raus kommt.

 

So lange laufen lassen, bis der Kühler warm wird, in dem Stutzen vom AGB kann man in der Zeit einen dünnen Strahl sehen, dieser sollte ohne Unterbrechung sein. Jetzt sollte auch innen warme Luft kommen, dann AGB-Deckel drauf und am nächsten Tag den Kühlwasserstand kontrollieren, gegebenenfalls etwas auffüllen oder absaugen. Fertig ;)

 

Gruß Stormy

Guten Morgen,

es könnte auch ein O Ring defekt sein.

O Ringe sind aus EPDM und sind empfindlich gegen ÖL Benzin etc.

Falls beim wechseln der Teile was Anderes zum zusammenbauen als Kühlmittel genommen hat,

hat die O Ringe zerstört

MfG

Selbst wenn er Öl oder Benzin zum Reinigen genommen hätte,damit zerstört er keine O-Ringe.

Die sind aus dem gleichen Material wie die O-Ringe im Ölkreislauf wie Ölpeilstab oder Öldilterdeckel.

Das ist im Regelfall NBR,und das hat damit keine Probleme.

Sie werden mit der Zeit nur platt,somit dichten sie nicht mehr einwandfrei.

Hatte das auch beim Thermostateechsel,alle O-Ringe waren abgeflacht und undicht.

Habe die O-Ringe gemessen und ausgetauscht.

In einem anderen Beitrag die Tage hat sich jemand die O-Ringe im Autofachhandel für 10 Cent das Stück gekauft.

Die gibt es bei BMW nicht einzeln,die verkaufen nur komplette Schläuche.

Zitat:

@Bloetschkopf schrieb am 13. Februar 2020 um 05:33:35 Uhr:

Selbst wenn er Öl oder Benzin zum Reinigen genommen hätte,damit zerstört er keine O-Ringe.

Die sind aus dem gleichen Material wie die O-Ringe im Ölkreislauf wie Ölpeilstab oder Öldilterdeckel.

Das ist im Regelfall NBR,und das hat damit keine Probleme.

Sie werden mit der Zeit nur platt,somit dichten sie nicht mehr einwandfrei.

Hatte das auch beim Thermostateechsel,alle O-Ringe waren abgeflacht und undicht.

Habe die O-Ringe gemessen und ausgetauscht.

In einem anderen Beitrag die Tage hat sich jemand die O-Ringe im Autofachhandel für 10 Cent das Stück gekauft.

Die gibt es bei BMW nicht einzeln,die verkaufen nur komplette Schläuche.

Ich bleibe dabei die sind aus EPDM kann man in der Bucht kaufen. Und mal googeln

EPDM verträgt weder ÖL noch Benzin! Und in der Beschreibung zum Einbau steht ausdrücklich

Kühlflüssigkeit! Ich habe meine auch mit Fett gehimmelt. Und hab mich gewundert warum die so schnell platt sind und sogar brechen. Dann hab ich mich ausgiebig damit beschäftigt.

Also bevor man solche falschen Aussagen in Netz stellt sollt man sich zuvor mal schlau machen.

 

Bevor

Nur weil Du dabei bleibst heißt das gar nichts,Du hast auch nichts angefügt was das belegen könnte.

Meine neuen sind es nicht,und ich käme auch ohne Anleitung nicht auf die Idee die mit Fett einzuschmieren.

Deshalb muss ich auch nicht danach googeln weil mein System letztendlich dicht ist.

Und das ist sicher alles was interessiert,vielleicht hättest Du vor dem einfetten mal besser geggogelt.

@Bloetschkopf

Also die originalen Dichtringe im Kühlsystem sind aus EPDM und vertragen kein Öl oder Benzin, halten fast ewig.

 

Die Dichtungen im Motor selbst sind aus NBR und sind Öl und Benzinbeständig, altern aber und werden verformt und rissig.

 

Nicht jeder schwarze Gummi ist gleich ;)

Das ist mir klar,ist aber ,meiner Meinung nach,für das Ergebnis eines dichten Systems völlig egal.

Und die NBR halten im Ölkreislauf auch lang genug,meine sind 20 Jahre drin.

Da werden die auch im Kühlsystem lange genug halten.

Worüber soll ich mich da streiten?

Bevor die fällig wären ist der Schlauch zerbröselt.

Meistens halten die NBR im Kühlsystem nur 1 Jahr ;)

Ist ein leidiges Thema bei Schläuche von FebiBillstein........

Schau mer ma sagt der Bayer.

Meine sind die originalen Schläuche,habe nur die O-Ringe getauscht.

Von Febi lasse ich mal die Finger,da lese ich zuviel schlechtes drüber.

Das einzige was ich von denen gekauft habe war die Hardyscheibe,aber nur weil es die originale von SGF ist.

Zitat:

@Bloetschkopf schrieb am 13. Februar 2020 um 17:48:13 Uhr:

Nur weil Du dabei bleibst heißt das gar nichts,Du hast auch nichts angefügt was das belegen könnte.

Meine neuen sind es nicht,und ich käme auch ohne Anleitung nicht auf die Idee die mit Fett einzuschmieren.

Deshalb muss ich auch nicht danach googeln weil mein System letztendlich dicht ist.

Und das ist sicher alles was interessiert,vielleicht hättest Du vor dem einfetten mal besser geggogelt.

Bitte das hier lesen:

Verwendung:

NBR: Standardwerkstoff für O-Ringe mit breitem Anwendungsgebiet. Beständig gegen Öle, Schmierstoffe und Wasser (bis +80°C). Nicht beständig gegenüber Kraftstoffen mit hohem Aromatenanteil und Bremsflüssigkeiten auf Glykolbasis

FKM: Beständig gegenüber hohen Temperaturen und Chemikalien. Nicht beständig gegenüber Heißwasser, Wasserdampf, Bremsflüssigkeiten auf Glykolbasis und anorganischen Säuren

 

EPDM: Beständig gegenüber Heißwasser, Wasserdampf und Chemikalien. Speziell für Waschlaugen und verdünnte Säuren. Nicht beständig gegenüber Mineralölprodukten und Kraftstoffen.

https://www.landefeld.de/.../OR%2038X4%20EP

Themenstarteram 14. Febuar 2020 um 8:45

Zitat:

@BMW_Driver73 schrieb am 13. Februar 2020 um 05:14:33 Uhr:

Guten Morgen,

es könnte auch ein O Ring defekt sein.

O Ringe sind aus EPDM und sind empfindlich gegen ÖL Benzin etc.

Falls beim wechseln der Teile was Anderes zum zusammenbauen als Kühlmittel genommen hat,

hat die O Ringe zerstört

MfG

Könnte der O Ring vom Sensor undicht sein?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Warnlampe Kühlschutzmittelstand