ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Compact - Verlust von Kühlwasser ...

Compact - Verlust von Kühlwasser ...

BMW 3er E36
Themenstarteram 19. Oktober 2016 um 23:32

Hallöchen,

Es handelt sich um einen E36 Compact mit dem 1,9l M43TÜ Motor und 105PS. Runter hat der gute 83tkm.

Folgendes Problem:

Mir ist aufgefallen, das ich mit der Zeit immer ein wenig Kühlwasser verloren hab. Nix unterm Wagen zu sehen. Zwischendurch ist mir Mal die Entlüftungsschraube vom Ausgleichsbehälter weggeplatzt, falls das irgendwie weiterhelfen sollte. War jedenfalls anscheinend ma zu viel Druck drauf, oder sie war schon leicht angeknackst weil der Vorbesitzer sie ma zu fest angezogen hat. Neue Entlüftungsschraube rein und gut.

Vor gut 2 Wochen hab ich Mal den Wasserkreislauf abdrücken lassen. Dabei haben wir auch nichts tropfen sehen.

Am Sonntag wurde das Thermostat erneuert, Kühlwasser aufgefüllt und schön entlüftet. Ergebnis: von Sonntag zu heute ist der Ausgleichsbehälter nur noch halb voll.

Kurz die Fakten zusammengefasst:

- kein Leistungsverlust

- kein Ölverbrauch

- kein Qualm aus dem Auspuff (weder weiß, noch blau, noch sonst irgendwas)

- neues Thermostat samt Dichtung

- kein Öl im Kühlwasser

- kein weißer Schleim am Öldeckel

So langsam weiß ich nich mehr weiter. Ich meine Mal gelesen zu haben das beim E36 gern ma der Ausgleichsbehälter undicht werden soll. Keine Ahnung ob da was dran ist. Ich hoffe jedenfalls das zumindest der Motor an sich in Ordnung ist. Nicht das mich doch ne kaputte Zylinderkopfdichtung erwartet.

 

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ob gern weiß ich nicht aber auch ein AGB geht mal kaputt.

Hattet ihr Druckverlust bei der Prüfung??

Wie sieht der Wasseranschluss hinten am Motor aus. Der geht gerne mal kaputt.

Themenstarteram 20. Oktober 2016 um 6:53

Soweit ich weiß hatten wir keinen Druckverlust.

 

Und welchen Wasseranschluss meinst du genau? Hinten am Motor kann ich mir grad nich vorstellen was du da meinst.

ich denke er meint den da, nummer 9

klick

papa_joe_11

Genau.

Und mit Druckverlust müsstest schon wissen. Wenn du keinen hast brauchen wir da ja nicht mehr weiter suchen.

Dann war wahrscheinlich nur schlecht entlüftet und eine Luftblase im System.

Themenstarteram 20. Oktober 2016 um 13:12

Also ich weiß nich in wie fern die Methode zu gebrauchen is wie mein Schrauber es gemacht hat. Er hat ne Druckluftpistole genommen, ein feines Tuch, die Pistole in den Ausgleichsbehälter gehalten und mit dem Tuch weitestgehend abgedichtet und Druck drauf gegeben. Wie gesagt, getropft hat nix.

 

Und nach der Nummer 9 da werden wir Mal gucken. Danke schon mal

ok, 1x noch was dazu, dann mag ich nimmer (und verlinke dann einfach nur noch diesen Beitrag) :

ZKD (ZylinderKopfDichtung) -Defekt beim M43 geht meist langsam vonstatten (solang er nicht wegen zu wenig Wasser heißgefahren wird, dann geht's natürlich schneller ;-) ).

Kann man anfangs höchstens an den Zündkerzen erkennen, ob da eine (fast immer am 3. oder 4. Zylinder) bissl abweichende Färbung hat. Manchmal springt er dann auch nur mit 3 Zylindern an, weil's bissl feucht in einem Brennraum geworden ist.

Kann aber auch sein, daß irgendeiner der üblichen Verdächtigen (Plastikteile = 3 Wasserstutzen,

http://www.motor-talk.de/.../compact-motor-kocht-t5808530.html?...

Kühler, Ausgleichbehälter, manchmal auch Thermostatgehäuse) nur bei Betriebstemperatur undicht ist und das Wasser aber schneller verdunstet, als es abtropfen kann (hatt ich an meinem Kühler, genau zwischen Kühler und Ausgleichbehälter bißchen undicht, kann man nicht/schlecht hinguggen da zwischendrin, das heiße Wasser verdunstet zügig, daher auch nix feucht untendran, 2 Jahre lang Wasser trotzdem ständig weniger, immer wieder von 2/3 voll auf fast leer im Ausgleichbehälter und dann aber stabil geblieben. Hab's irgendwann einfach dabei belassen. Wahrscheinlich mehr komprimierbare Luft im Ausgleichbehälter ---> Druck dann nicht so hoch ---> dicht. Bis es jetzt dann doch stärker undicht (= sichtbar) wurde. Aber echt fies sowas.)

Die landläufig üblichen (und daher immer wieder gern genannten) Symptome

- Qualm aus dem Auspuff

- Öl im Kühlwasser / Wasser im Öl / weißer Schleim am Öldeckel

hast am M43 eh kaum bis gar nicht (bzw. erst, wenn die ZKD so richtig kaputt ist). Aber im Anfangsstadium hast das erstmal nicht, geht meist ohne Vermischung nur über Brennraum/Auspuff geringfügig + unsichtbar davon.

Läuft manchmal aber auch nach außen im Bereich 3./4. Zylinder hinten über's Getriebe oder seitlich am Block runter). Das ist ein langsamer Prozeß, bis es dann mal deutlicher sichtbar ist und man was eindeutiges sagen kann (und viele fahren ihn dann irgendwann mit zu wenig Wasser heiß und das gibt der schwächelnden Dichtung dann den Rest. Und wenn's dumm läuft, dem ganzen Kopf.).

Pralle Schläuche schon vor oder bei normaler Betriebstemperatur sind da eher ein Anzeichen, daß sich da was anbahnt. Am besten mit ähnlichem Modell mal direkt durch "Schläuche drücken" vergleichen.

Kann man sich jetzt streiten, was da jetzt was verursacht/beschleunigt bzw. zuerst auftritt (ZKD oder undichte Plastikteile), jedenfalls hat der M43 eine erhöhte Auffälligkeit/Häufung in Sachen ZKD.

Ich meine fast, daß das jeden mal trifft, kann man mit zunehmendem Alter schon fast drauf warten ;-)

Aber is ja kein Hexenwerk, gibt Schlimmeres. Kann man auch gleich die (genauso üblichen) Undichtigkeiten am Kettengehäuse miterledigen ;-)

Nochwas zur Entlüfteprozedur (nach Methode OO--II--OO ) :

http://www.motor-talk.de/.../316i-compact-ueberhitzt-t5677139.html?...

So, jetzt noch'n paar Schlagworte (sofern oben noch nicht verwendet) für die Suchfunktion, obwohl man über Suchmaschinen meist eher auf einen Beitrag kommt als hier über die Motor-Talk Suchfunktion (taugt irgendwie nix). Mag das nämlich echt nicht monatlich/wöchentlich neu schreiben ;-)

Kühlwasserverlust Verlust Wasserverlust verliert wird weniger verschwindet

läuft wird heiß kocht überhitzt Heizung kalt

Kopfdichtung Zylinderkopfdichtung undicht

Flansch Wasserflansch Plastikflansch Plastikstutzen

entlüften Entlüftung

Zitat:

@David0306 schrieb am 20. Oktober 2016 um 13:12:49 Uhr:

Also ich weiß nich in wie fern die Methode zu gebrauchen is wie mein Schrauber es gemacht hat. Er hat ne Druckluftpistole genommen, ein feines Tuch, die Pistole in den Ausgleichsbehälter gehalten und mit dem Tuch weitestgehend abgedichtet und Druck drauf gegeben. Wie gesagt, getropft hat nix.

Und nach der Nummer 9 da werden wir Mal gucken. Danke schon mal

Tollen Schrauber haste da ! Wenn er damit was sehen will, hättest das selber aber auch schon längst bemerkt.

Hat er den Druck (1,5 bar etwa. Oder etwas weniger, falls man woanders als am Kühlerdeckel Druck einspeist, sonst läßt's der Kühlerdeckel ja schon raus) dann auch über längere Zeit konstant gehalten ? Glaub ich fast nicht.

Sonst siehst nämlich geringe Undichtigkeiten nicht auf die Schnelle.

Die Methode taugt nur um Lecks augenscheinlich zu erkennen. Sonst muss das mit einem Manometer über eine gewisse Zeit beobachtet werden.

@Niere, war klar das du gleich die ZKD in den Raum wirfst;)

Themenstarteram 21. Oktober 2016 um 7:05

Also ich bin grad ziemlich verwirrt. Ein riesen langer Beitrag wo in jedem zweiten Satz war mit Zylinderkopfdichtung steht.... Meinst du also das es die is oder soll ich erstmal die genannten Plastikteile checken lassen

Aus der Ferne wird dir das niemand genau sagen können, einfache Pauschalantwort gibt's da leider nicht.

Fang halt erstmal mit den einfachen Sachen an. Die sind's ja genauso gern mal.

Ich kann hier nur schreiben, wie sich was äußert (und wie eben nicht unbedingt), genau hinguggen und prüfen mußt dann schon selber.

Erstmal Kühlsystem richtig abdrücken, am besten auch warm und genau hinguggen. Und wenn Du nicht hinguggen kannst (z.B. hinten am Zylinderkopf) dann eben hinfassen, ob die Finger naß werden. Oder eben 'nen echten Experten ranlassen, bevor ich mir hier noch die Finger wund tippe ;-)

Ansonsten hab ich ja ausführlich geschrieben, wie sich's bei'm M43 mit 'nem ZKD-Defekt verhält. Wenn Du also nix anderes findest, wo's undicht ist bleibt ja dann logischerweise nur noch das übrig. Und isses ja dann auch gern (auch wenn einem was Einfacheres natürlich immer lieber wäre).

Und wenn Du verwirrt bist, lies es halt noch paarmal durch (und klick auch die Links an und lies Dich da mal ein), bis Du alles verstanden hast. Geb ja zu, sind viele Infos auf einmal, aber die braucht's halt für eine richtige Diagnose, um dem Verlust auf die Spur zu kommen.

(haben aber auch schon viele geschrieben, sie hätten sorgfältigst kontrolliert = alles andere außenrum wäre 100% dicht . . . und haben bei näherem hinguggen aber dann doch noch irgendwo ein Leck gefunden.)

ZKD Defekt müsste er doch mit einem CO2 Test herausfinden. Oder?

Würde das machen wie ich es schon schrieb und noch einen co2 Test.

Themenstarteram 23. Oktober 2016 um 16:13

Also es hat sich jetzt herausgestellt das der Deckel vom Ausgleichsbehälter undicht ist. Wahrscheinlich während der Fahrt drückts oben am Deckel das Wasser raus und läuft am Ausgleichsbehälter runter (weiße Rückstände vom Wasser sind auch zu sehen).

Werde jetz erstmal zu BMW fahren und mir nen neuen Deckel holen. Falls es was neues gibt, werd ich mich hier noch mal melden. Ansonsten werd ich jetzt erstmal alles abarbeiten, was genannt worden ist.

Danke schon Mal

"es hat sich jetzt herausgestellt das der Deckel vom Ausgleichsbehälter" das wäre auch mein Tip gewesen - das selbe hatte ich auch schon.

Da ich nicht wusste, wo's rausläuft, habe ich um den Deckel aussenrum Klopapier gewickelt und mit Tesafilm fixiert. Beim nächsten mal nachschauen hatte ich durch die grüne Farbe vom Glysantin im Klopapier dann den Beweis.

Via daparto nen neuen Deckel gekauft - seither keinen Kühlwasserverlust mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Compact - Verlust von Kühlwasser ...