ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Wann schaltet der Turbo ein

Wann schaltet der Turbo ein

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 19. Mai 2005 um 9:21

Hallo Leute,

hab mir heute Morgen die Frage gestellt wer den Turbo aktiviert und wann. Beim langsamen Beschleunigen brauch das Ding ja nicht loslegen.

Bei dem momentanen Verkehr -langsames Fahren so um +/- 100 km/h- wird der Turbo sicherlich nicht gebraucht und somit geschont. ;)

Ähnliche Themen
52 Antworten

Dar Lader läuft eigentlich immer mit. Die Kennfelder im Steuergerät legen fest, wann unter welchen Berdingungen wieviel Ladedruck (der ja im Prinzip wie einen Hubraumnerhöhung wirkt) aufgebaut wird.

Bei 100 km/h arbeitet der Lader mit Sicherheit im Teillastbereich - und warum willst Du ihn schonen ? Er ist doch dafür ausgelegt .....

Bei den ersten Turbomotoren gab es i.d.T. diesen Turboschub bei plötzlichen Einsetzen - siehe der legendäre BMW 2002. Das ist mit VGT und Kennfeldern aber Vergangenheit.

 

So long - eMkay

PS Der Lader kann natürlich nicht mehr Ladedruck aufbauen, als der Abgasstrom an Energie liefert .... daher das "Turboloch" ganz unten im Drehzahlband ....

Hallo,

hier mal ein paar Infos zum Turbo:

http://www.audi.com/.../lexiconDetails.jsp?...

Er läuft quasi immer mit, da das antreibende Rad im Abgasstrom des Motors liegt. Je nachdem ob oder wie stark du beschleunigst, werden die Schaufeln des antreibenden Turbinenrads verstellt und so die Fördermenge gesteuert. (VTG)

Würde der Turbo bei Nichtgebrauch komplett stillstehen, hätte das wohl enorme Anlaufzeiten zur Folge, denn wenn man auf´s Gas drückt, will man Leistung haben. Der Turbo läuft mit Drehzahlen >100.000/min.

Das schon jetzt vorhandene Turboloch, würde wohl zu einem Turbo-Krater ausufern ;)

Auch rein lagerungstechnisch, wäre ein permanentes Stillstehen und Anlaufen eher problematisch. Vom Hitzestau mal ganz zu schweigen.

Gruß Jürgen

Themenstarteram 19. Mai 2005 um 10:54

ah, jetzt ja. Danke für die Antworten, ist ja eigentlich logisch bei einem Abgasturbo.

Wusste halt nicht ob der Turbo über die Drehzahl des Motors gesteuert wird. Aber jetzt ist es klar, die Kennfelder des Motorsteuergerätes sind dafür verantwortlich. Ist schon erstaunlich was da an Technik so alles zusammenwurstelt.

Wenn ich hier mich ständig so weiterbilde, dann werd ich ja irgendwann zum "Superingo" :D

Was passiert eigentlich mit dem im Teillastbereich so mal als Beispiel bei 3500 U/min aufgebauten Laderdruck wenn ich ihn nun halt nicht gerade anfordere. Würde er ausgeblasen über ein Blow Off Ventil dann müßten ja Autos mit hörbaren Blow Off Ventil immer zischen im Normalbetrieb.

Irgendwie konnte ich mir das ganze noch nie so richtig vorstellen - weiß halt blos wie ich sie für ein langes Leben behandeln muß.

Interssieren tut es mich nur für normale Turbos ohne VTG. Erinnere ich mich an den Diesel Turbo meines Kollegen und dessen Ladedruckanzeige dann sehe ich im Teillastbereich einen niedrigeren Druck als wenn er Vollgas gibt. Dann hört man den Turbo richtig, wie auch bei meinem Wagen etwas vernehmbar, und der Druck steigt an.

Wie um alles in der Welt kann ein Motorsteuerungsgerät ein Rad was im Abgasstrom mitgedreht wird beeinflussen in seiner Geschwindigkeit???

Hallo,

bei Turbos ohne VTG wird der Druck normalerweise von einer Ladedruckregeldose geregelt, die bei Erreichen des gewünschten Ladedrucks einen zusätzlichen Kanal öffnet, quasi eine Art Bypass, durch den die Abgasstöme dann am Turbinenrad vorbeigeleitet werden.

So wird dessen Drehzahl bestimmt. Das Blow-Off kommt ja nur zum Einsatz, wenn man z.B. vom Gas geht und überschüssiger Ladedruck ausgeblasen wird, damit der Turbo nicht schlagartig abgebremst wird.

Sollte grob so passen, Berichtigung aber gerne erwünscht ;)

Gruß Jürgen

Danke, danke endlich kapier ich das mal im Groben. Beim Chiptunig wird u.a. also länger gewartet bis sich dieser Bypass öffnet bzw. weniger weit öffnet und somit mehr Ladedruck erzeugt werden kann auf Grund von nun mehr U/min des Laders. :-)

beim VTG-Lader sollte doch immer alles durch den Turbo gehen, ein Pop-off-valve gibt es nicht. Ein Zuviel an Luft gibt es auch nicht, da der Diesel immer mit voller Öffnung (ohne Drosselklappe) ansaugt (Qualitätsregelung). Beim Benziner (Quantitätsregelung, immer bei Lambda 1) geht das nicht, denn die eben noch angelieferte Menge Ladeluft könnte bei schließender Drosselklappe zuviel werden, dann wird abgeblasen (typisches Geräusch bei Schaltvorgängen, ein Zwitwschern). Der Diesel aber nimmt immer alles, ohne Last sinkt auch rasch die Laderleistung, da kein hoher Abgasdruck mehr vorliegt.

re

Hm ... ja es gibt Turbomotoren, die blasen den Überdruck über ein "Wastegate" ab - die Turbobenziner von Volvo gehören zu der Gruppe.

Die TDIs haben das nicht - da wird der Ladedruck über die Winkeleinstellung der Turboladerschaufeln geregelt - hier noch pneumatisch - also über Druckdifferenzen.

Damit kann man in gewissen Grenzen einen kleinen bis großen Lader simulieren - zusätzlich hilft eine kegelförmige Bauweise der Schaufeln. Deshalb heißt das auch VGT - variable Turbinenengeometrie für unterschiedliche Laderzustände ....

Bei den neueren BMW-Turbodieselmotoren z.B.werden schon elektrisch angesteuert, was die Regelgeschwindigkeit erhöht. Wie das bei der neuen Generation der TDIs ist, weis ich allerdings nicht ...

Geladene Grüße vom eMkay

Kann dazu nur Folgendes beitragen:

im letzten Jahr fiel mein Turbolader durch einen abgerutschten Schlauch aus und die Folge war, dass fast nichts mehr ging (auf Autobahn bergauf keine 50kmh). Wirkt also definitiv nicht erst über 100kmh.

Wobei das ganz bestimmt am Notlauf deines Motorsteuerungsgerätes liegt.

@remanuel

Nochmal zu den TDI´s. Ich höre bei mir aber auch dieses "Zischen", wenn ich - speziell im ersten Gang - voll beschleunige und dann bei hoher Drehzahl das Gas sofort wegnehme. Ich bin deshalb eigentlich davon ausgegangen, dass auch der TDI ein Pop-off besitzt?

Gruß Jürgen

Hallihallo,

Es wird hier teilweise etwas missverständlich dargestellt, wie die VTG-Lader funktionieren. Sie heißen zwar irreführend "variable Turbinen-Geometrie", die Turbinenschaufeln selbst verstellen sich aber definitiv nicht. Bei Umdrehungszahlen zwischen 120.000 und 170.000 1/min (je kleiner der Lader, desto höher die Drehzahl) würde das keine Verstellmechanik lange mitmachen. Denkt mal allein an die Geschwindigkeiten am Ende der Turbinenschaufeln. Was verstellt wird, ist lediglich die Anströmung der Turbine durch das Abgas, und das erfolgt durch die Abgasleitschaufeln. auf dem Link vom Mod "designs" kann man das auch wunderbar nachlesen, wenn man unten auf "VTG - Lader" klickt.

Im übrigen werdet Ihr (zumindest im Moment noch nicht) bei keinem Otto-Motor einen VTG-Lader finden. Gibt´s nur beim Diesel. Der Benziner muss noch mit dem Wastegate-Lader auskommen, bis die Entwicklung weit genug ist.

Bis die Tage vom neunmalklugen Kaebi

Hallo,

danke für die Aufklärung. Prinzipiell klingt´s zwar logisch, da die Umfangsgeschwindigkeiten am Rad schon enorm sind, aber wenn ich nochmal auf den VTG-Link zurückkomme, dann steht dort:

"Die Querschnittsveränderung erfolgt durch Verstellung der Turbinen-Leitschaufeln (bei niedrigen Drehzahlen=große Angriffsfläche, bei hohen Drehzahlen=geringe Angriffsfläche"

Es ist ja hier vom Plural die Rede, aber wo sind die? Das einzige, das an diesem Bild beweglich aussieht, sind die Schaufeln am linken Rad, die in gelb eingefärbt sind. (?)

Hat jemand vielleicht noch eine etwas detailliertere Beschreibung, vorzugsweise mit Bild?

Gruß Jürgen

Ganz genau diese Schaufeln am linken (abgasseitigen) Turbinenrad sind gemeint. Das sind die gelblich eingefärbten Dinger, die tangential am Außenrand der Turbinenschaufeln im inneren des Gehäuses verlaufen (aber eben nicht mit den Turbinenschaufeln verbunden sind). Je nach eingestelltem Winkel berühren die Spitzen der einen den Drehpunkt am Hinterteil der benachbarten (technisch interpretieren, bitte), was "geschlossen" bedeutet. Wenn sie öffnen, lassen sie variabel Luft durch. Ich liefere im Laufe des Tages noch ein Foto mit einer etwas genaueren Erklärung nach, habe einen demontierten VTG-Lader zur Verfügung, an dem man es schöner sehen kann. Da mach´ ich dann mal ein Bild. Bin eh´ nicht so der Erklär-Bär, ich ringe immer mit den Worten...

Bis nachher,

Kaebi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Wann schaltet der Turbo ein