ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 mit antikem COMAND 2.0, sonst aber allem drin, kaufen oder nicht?

W220 mit antikem COMAND 2.0, sonst aber allem drin, kaufen oder nicht?

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 27. Mai 2020 um 12:10

Liebe Freunde des gepflegten Reisens,

ich brauche nicht dringend ein Auto, aber ich schaue ganz gerne mal sonntags auf den üblichen Plattformen in Deutschland und Österreich, ob da nicht was dabei aufpoppt, was den Habenwollen-Reflex auslöst. Zwischen S123, 126ern, S124, Ford Granada Kombis und anderen komischen Exoten ist mir eine S-Klasse der Baureihe 220 aufgefallen, die so ziemlich alles und mitunter auch mehr hat, was mir bereits an meinem vorherigen S211 so gefallen hatte. Ich muß das gar nicht alles aufzählen, aber wenn ich meine Suchparameter eingebe, die schon nur aus der Außenfarbe, der Farbe des Innenraums und einem Haken bei "Distronic" bestehen (natürlich nur bei Fahrzeugen aus diesem Jahrtausend, nicht den anderen oben genannten), dann reduziert sich das Angebot auf ein sehr überschaubares Maß.

220er rosten, das ist mir klar und findet bei der Kaufentscheidung Berücksichtigung. Wenn sich der Rost im Rahmen hält und der Verkäufer meinte, der Rost halte sich im Rahmen und damit etwas anderes, dann ist das ein K.O.-Kriterium, Habenwollen-Reflex hin oder her.

Die Kiste ist eine Langversion, wie erwähnt für das extrem komfortable Reisen mit den notwendigen Extras ausgerüstet, die der S211 schon hatte, wird aber wohl das S-Klasse-typische Tüpfelchen auf dem i beim Komfort oben draufsetzen. Mich stört nun aber schon irgendwie, daß das verbaute COMAND das 16:9-APS 2.0 ist, also noch kein NTG1. Ich habe gelesen, daß man auf NTG1 umbauen kann, aber der Aufwand ist doch nicht unerheblich. China-Nachbauten scheiden wegen des Aufwandes beim Bose-Sound ebenso aus, zudem sind die UKW-Empfänger der Chinesen eher schlecht.

Wie schlimm ist denn das alte COMAND 2.0 mit CD-Navigation (Teleatlas DX) auf Reisen wirklich im Vergleich zum NTG1, das ich gewohnt war? Und kann man mit dem hinteren Bildschirm irgendwas sinnvolles anfangen? Oder sollte ich einfach weitersuchen, bis ein später 2003er oder 2004er 220 auftaucht, der ein NTG1 hat und den restlichen Kram auch noch? Bisher war mir da nur nie einer in der passenden Farbkombi untergekommen.

Liebe Grüße

Julia

Beste Antwort im Thema

Hallo Julia,

da bin ich nach 250.000 km Erfahrung wohl prädestiniert, Dir zu antworten.

Das Comand mit DVD-Navi gab es in verschiedenen Versionen ab Modelljahr 2004 (Code 804)

Hier mal der dazu passende FAQ-Beitrag: Klick hier!

Genau wie das angebotene Fahrzeug ist mein Wagen Code 803.

Vorteile von Mopf ab Modelljahr 2004 (Code 804)

- DVD-Navi hat europaweite Daten

- teilweise ist sogar ein Cassettenlaufwerk vorhanden

- über Linguatronic lässt sich, anders als bei CD, auch eine Adresse reinsprechen (soll allerdings nicht gut funktionieren)

- adaptives Bremslicht (bei starker Bremsung blinkt es, muss eventuell freigeschaltet werden)

Der 804 hat Most, vorher gab es CanBus.

Das könnte einen Umbau von 803 CD auf 804 DVD erschweren, da müsste man die Teilenummern prüfen.

Vorteile Modelljahr 2003 (Code 803)

- das einzige Modelljahr während der Bauzeit des W220, bei dem es einen Aux-(Kopfhörer-) Klinkenanschluss im Handschuhfach gibt. Ich schließe darüber gelegentlich einen MP3-Player an (Titel werden im Comand nicht angezeigt)

- elektrische Verstellung des Innenspiegels (Einstellung per Hand, Abspeichern über Memory, dann stellt es sich gemäß der gewählten Memory-Funktion passend ein), ist ab Code 804 weggefallen

Mit dem Code 804 habe ich keine praktische Erfahrung.

Nach meinem Kenntnisstand gibt es keine Navi-Updates für beide Varianten mehr.

CD ist die letzte von 2013 und nur für Deutschland (andere Länder gibt es ebenfalls einzeln).

Ich verwende schon seit Anfang Besitz (2009) oft ein externes Navi, das meinen Ansprüchen besser entspricht (Dauer-Anzeige der Ankunftszeit/Restkilometer, 3D, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Bedienbarkeit, etc.), bei Auslandsreisen sowieso obligatorisch.

Deshalb würde ich einen Kauf nicht vom Navi abhängig machen.

Der 803 wurde bis Frühjahr noch mit 2 KeylessGo-Karten und 2 Schlüsseln ausgeliefert.

Danach wanderte die KeylessGo-Funktion in den Schlüssel.

Die Karten sind nicht mehr lieferbar, sollten also möglichst funktionierend beim Kauf dabei sein.

Um auf KeylessGo-Schlüssel umzurüsten, braucht man ein neues Steuergerät, neue Schlüssel und eine Programmierung bei MB, mit einem gebrauchten Steuergerät (bis ca. 100 €) bleibt der Gesamtaufwand dennoch überschaubar.

Zum hinteren Bildschirm kann ich nichts sagen.

Zum Rost:

Jeder W220 rostet.

Ab Mopf wurde es wohl etwas besser, aber kein Vergleich zum W221.

Wieviel Rost man hat, hängt vor allem vom persönlichen Fahrprofil ab.

Da mein W220 mein Alltagsauto ist, wird er bei schlechtem Wetter nicht geschont.

Ich hatte schon rechts einen durchgerosteten Schweller, wiederkehrenden Rost an den hinteren Radläufen, Rost am oberen Rand der Windschutzscheibe.

Seit kurzem wirft er erste Blasen an der vorderen Schiebedachkante, außerdem (von innerhalb der Tür) an der Fahrertür unterhalb der Zierleiste.

Die anderen Türen sind noch nicht erkennbar befallen.

Je weniger man fährt, desto länger kann man die Rostprobleme vermutlich hinauszögern, besonders natürlich, wenn man nur gelegentlich bei gutem Wetter fährt.

Ich plane deshalb in nächster Zeit eine Radikalkur und werde dann berichten.

 

lg Rüdiger :)

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten

Hi Julia,

Frauen koennen doch recht anspruchsvoll sein...nicht nur in Sachen Mode :rolleyes:

Aber, kurzer Sinn und lange Rede, ich wuerde, bei deinen Vorgaben mein Augenmerk dann doch eher auf einen Mopf, also ab Ende 2003 werfen.

Ich bin mit meinem Vormopf (02/2001) mehr als zufrieden, aber wenn man andere Mitglieder hier in Forum hoert, dann gibt es schon qualitative Unterschiede vom Vormopf zum Mopf.

Also mein Rat waere daher, suche einen Mopf, der dann auch das bessere Entertainment System an Bord hat ;)

LG aus Dubai,

Werner:cool:

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 12:36

Hallo Werner!

Danke für die Bestätigung der Gedanken, die mir im Hinterkopf eh dauernd rumgehen. Ich vergaß übrigens zu erwähnen, daß der Wagen ein MOPF ist, Vor-MOPF kommt überhaupt nicht infrage. Nur eben hat er das Zwischendings beim Übergang der alten D2B-COMANDs zu den MOST-COMANDs. Da das recht selten ist findet man auch eher wenige Informationen darüber, was es denn wirklich kann oder ob es doch einfach nur gruselig ist.

Coronabedingt kann ich den Wagen eh nicht ganz spontan mal so eben kaufen, ich sehe das insgesamt sehr entspannt und warte mal, was die Suche noch so hergibt. Nebenbei bemerkt: 140er wollte ich nie, gefällt mir auch heute nicht und den Nachfolger 221 mag ich ebensowenig. Der 220er ist eine schöne Limousine.

LG

Julia

OT: Dein Avatar erinnert mich an das Granada Ghia Coupe' aus 1973 das meine Eltern mal hatten.

Blau metallic mit schwarzem Vinyl Dach; war ne coole Kiste mit dem 2,3 Liter Motor und 108 PS :rolleyes:

Servus,

Ich wurde meine Wahl bei so einem Fahrzeug nie vom Entertainment abhängen lassen.

Auch das neuste im W220 ist schon veraltet. Du kaufst diese S-Klasse doch (gerade) für den Fahrkomfort und nicht für die Art wie das Navi funktioniert?

Audio ist im Bose System für die meisten Fahrer mehr als ausreichend.

VG aus Wien

Zitat:

@avanti1130 schrieb am 27. Mai 2020 um 13:00:47 Uhr:

Servus,

Ich wurde meine Wahl bei so einem Fahrzeug nie vom Entertainment abhängen lassen.

Auch das neuste im W220 ist schon veraltet. Du kaufst diese S-Klasse doch (gerade) für den Fahrkomfort und nicht für die Art wie das Navi funktioniert?

Audio ist im Bose System für die meisten Fahrer mehr als ausreichend.

VG aus Wien

So ist es bei mir auch, aber Julia setzt halt andere Prioritaeten.

Ich hoere sogar zeitweise noch meine alten Kassetten :rolleyes:

Hallo Julia,

da bin ich nach 250.000 km Erfahrung wohl prädestiniert, Dir zu antworten.

Das Comand mit DVD-Navi gab es in verschiedenen Versionen ab Modelljahr 2004 (Code 804)

Hier mal der dazu passende FAQ-Beitrag: Klick hier!

Genau wie das angebotene Fahrzeug ist mein Wagen Code 803.

Vorteile von Mopf ab Modelljahr 2004 (Code 804)

- DVD-Navi hat europaweite Daten

- teilweise ist sogar ein Cassettenlaufwerk vorhanden

- über Linguatronic lässt sich, anders als bei CD, auch eine Adresse reinsprechen (soll allerdings nicht gut funktionieren)

- adaptives Bremslicht (bei starker Bremsung blinkt es, muss eventuell freigeschaltet werden)

Der 804 hat Most, vorher gab es CanBus.

Das könnte einen Umbau von 803 CD auf 804 DVD erschweren, da müsste man die Teilenummern prüfen.

Vorteile Modelljahr 2003 (Code 803)

- das einzige Modelljahr während der Bauzeit des W220, bei dem es einen Aux-(Kopfhörer-) Klinkenanschluss im Handschuhfach gibt. Ich schließe darüber gelegentlich einen MP3-Player an (Titel werden im Comand nicht angezeigt)

- elektrische Verstellung des Innenspiegels (Einstellung per Hand, Abspeichern über Memory, dann stellt es sich gemäß der gewählten Memory-Funktion passend ein), ist ab Code 804 weggefallen

Mit dem Code 804 habe ich keine praktische Erfahrung.

Nach meinem Kenntnisstand gibt es keine Navi-Updates für beide Varianten mehr.

CD ist die letzte von 2013 und nur für Deutschland (andere Länder gibt es ebenfalls einzeln).

Ich verwende schon seit Anfang Besitz (2009) oft ein externes Navi, das meinen Ansprüchen besser entspricht (Dauer-Anzeige der Ankunftszeit/Restkilometer, 3D, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Bedienbarkeit, etc.), bei Auslandsreisen sowieso obligatorisch.

Deshalb würde ich einen Kauf nicht vom Navi abhängig machen.

Der 803 wurde bis Frühjahr noch mit 2 KeylessGo-Karten und 2 Schlüsseln ausgeliefert.

Danach wanderte die KeylessGo-Funktion in den Schlüssel.

Die Karten sind nicht mehr lieferbar, sollten also möglichst funktionierend beim Kauf dabei sein.

Um auf KeylessGo-Schlüssel umzurüsten, braucht man ein neues Steuergerät, neue Schlüssel und eine Programmierung bei MB, mit einem gebrauchten Steuergerät (bis ca. 100 €) bleibt der Gesamtaufwand dennoch überschaubar.

Zum hinteren Bildschirm kann ich nichts sagen.

Zum Rost:

Jeder W220 rostet.

Ab Mopf wurde es wohl etwas besser, aber kein Vergleich zum W221.

Wieviel Rost man hat, hängt vor allem vom persönlichen Fahrprofil ab.

Da mein W220 mein Alltagsauto ist, wird er bei schlechtem Wetter nicht geschont.

Ich hatte schon rechts einen durchgerosteten Schweller, wiederkehrenden Rost an den hinteren Radläufen, Rost am oberen Rand der Windschutzscheibe.

Seit kurzem wirft er erste Blasen an der vorderen Schiebedachkante, außerdem (von innerhalb der Tür) an der Fahrertür unterhalb der Zierleiste.

Die anderen Türen sind noch nicht erkennbar befallen.

Je weniger man fährt, desto länger kann man die Rostprobleme vermutlich hinauszögern, besonders natürlich, wenn man nur gelegentlich bei gutem Wetter fährt.

Ich plane deshalb in nächster Zeit eine Radikalkur und werde dann berichten.

 

lg Rüdiger :)

Dafuer gibt es von mir einen Klick auf den "Danke" Button ;)

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 14:11

Hallo Rüdiger!

Von mir natürlich auch ein fettes thumbs up dafür!

Vielen lieben Dank für die sehr ausführlichen Erfahrungsberichte über Deinen 220er, das hilft mir sehr viel weiter. Gut zu wissen, daß es auch für das NTG1 keine Update-DVDs mehr zu geben scheint. Ich habe danach nicht recherchiert, aber solange ich den 211er hatte (mit NTG1-COMAND) habe ich regelmäßig die Update-DVDs gekauft. Das reduziert jedenfalls den vermeintlichen Mehrwert des NTG1-COMANDs etwas. Vermissen würde ich am 2.0er-COMAND das Fehlen der Ankunftszeit und der Restkilometer, der Rest wäre egal. Die Linguatronic im 211er war wenig nützlich, das wäre also ebenso kein Argument für das NTG1.

Auch ein weiteres Danke für den Hinweis auf die Keyless-Go-Karten, denn der ins Auge gefaßte Wagen hat Keyless-Go, das muß ich also ebenso überprüfen. Und weil wir da schon beim Thema sind: Im Grunde schrecken mich Reparaturkosten nicht ab, so ein großes Auto mit viel Ausstattung hat auch mal teure Probleme. Das war beim 211er nicht anders, der ja auch volle Hütte hatte.

Ganz grundsätzlich weiß ich momentan nicht so ganz, was ich autotechnisch eigentlich will. Ja, ich habe etwas seltsame Prioritäten, aber auch wenn ich es so deutlich sogar in den Betreff schrieb, hat das Navi eine kleinere Priorität als der Autobahnkomfort. Nur funktionieren sollte es (also die Navigation) und ich möchte mir partout kein Tomtom in eine S-Klasse an die Windschutzscheibe kleben, das habe ich sogar im Granada durch die Installation einer Headunit im Radioschacht vermeiden können. :)

Der Granada ist übrigens eine gar nicht so üble Reiselimousine, denn ich habe ihn über die Jahre auf eine Ghia-Ausstattung umgebaut, kiloweise Schwerschichtdämmung an den Blechen verklebt, die Türen mit Alubutyl gedämmt, sogar die Fensterführungen habe ich zur Verringerung von Windgeräuschen auf welche vom 211er umgebaut. Aber er hat eben trotz allem keine Klimaanlage, keinen Abstandstempomaten, keine belüfteten Sitze und was sonst noch so alles den Reisekomfort erhöht.

Nach dem erwähnten 211er hatte ich mal für gut ein Jahr ein Tesla Model S, das ich einfach nur geil fand, meiner Lebensgefährtin gefiel der aber überhaupt nicht, also mußte er weg. Zwischendrin dachte ich mal, mit einem E-Klasse-Kombi zurück zu den Verbrenner-Wurzeln zu kommen, aber wenn man mal Tesla-infiziert ist, dann ist auch eine neue E-Klasse sowas von retro, das will ich nicht mehr. Den Granada fahre ich gerne, der ist aus einer anderen Zeit und genauso hoffe ich, daß der 220er inzwischen soweit der Moderne entrückt ist, daß da kein Gefühl des Abgehängtseins mehr entsteht und ich in Ruhe darauf warten kann, was die Elektromobilität so an neuem bringt.

Hallo Julia,

eine Ergänzung.

Man bekommt Ankunft und Restkilometer angezeigt, muss dazu aber auf die Taste "I" für Info drücken.

Man hat also nur keine dauerhafte Anzeigr.

Das mit den Updates bei DVD habe ich nicht recherchiert, kann mich also auch irren.

lg Rüdiger :)

Zitat:

Der 804 hat Most, vorher gab es CanBus.

Das ist falsch. Vor der MOST-Verkabelung war das D2B. Den CAN-Bus gab es im VorMoPf und es gibt ihn im MoPf. D2B ist wie MOST ein Lichtleiter, aber mit anderen Steckverbindern und einem anderen Übertragungsprotokoll.

Zitat:

Zum Rost:

Jeder W220 rostet.

So eine pauschale Aussage ist Unsinn!

Mein V220 aus 2004 hat keinen Rost und ich kenne einige andere Sammlerfahrzeuge, die ebenfalls rostfrei sind. Es ist keinesfalls so, dass diese Baureihe bereits mit dem Hang zum Rost ausgeliefert wurde, also unweigerlich irgendwann rosten. Allerdings waren die VorMoPf rostanfälliger, vor allem an den Türunterkanten, den Schwellern und den vorderen Radläufen. In der Produktion wurde dann ab MoPf einiges geändert.

Es gibt aber auch VorMoPf-Modelle, die rostfrei sind. Mein S500 aus 2001, den ich im Herbst 2018 verkauft habe, war ebenfalls rostfrei.

Auch der W221 kann rosten, am Unterboden, am Tank, in den hinteren Radkästen usw.

Der 221 ist aber einige Jahre jünger und die Verarbeitung ist insgesamt besser. Bei der BR220 sieht man an vielen Stellen den damaligen Sparzwang sehr deutlich.

Entscheidend ist der Pflegezustand eines Wagens. Ein Wagen aus 3. oder 4. Hand mehr schlecht als recht gepflegt, ist immer eine Kostenfalle. Eine S-Klasse der BR 220 ist nicht billig im Unterhalt, auch wenn man so ein Auto schon sehr günstig bekommt.

Das ABC-Fahrwerk ist ein hydraulisches Fahrwerk, kein Luftfahrwerk. Es ist das beste Fahrwerk, was es von MB gibt. Leider ist auch hier mangelnde Wartung meist das Problem für Defekte. Wenn das ABC-System regelmäßig gewartet wird, ist es sehr haltbar und sorgt einfach nur für unheimlich viel Fahrspaß.

Heyo,

meine Meinung dazu als jemand der alle hatte und auch noch hat teilweise.

1. Das NTG 1 hat nichts mit dem NTG aus dem W211 zu tun. Vollstaendig anderer Hersteller und auch wenn sie oberflaechlich gleich aussehen (das hat Corporate Design so an sich) sind sie nciht gleich in der Funktion.

2. Nicht JEDER W220 rostet, das ist genau so ein Allgemeinposten wie JEDES Blech rostet iwann. Stimmt einfach nicht. Meine W220 rosten nicht und ich kenne viele andere dies ebenfalls nicht tun. Ein VorMOPF rostet zu 95% immer, ist korrekt, ein MOPF sollte an sich nie rosten, Ausnahmen bilden Hardcore-Wintergurken (bin neulich auf einen W220 gestossen de rdoch tatsaechlich nur als Winterauto diente!!) und fruehe MOPF von 2002-Anfang 2003. Aber es haelt sich meist mit Tuerkanten im Rahmen. Selbst bei der Hardcore-Wintergruke.

Zum COMAND 2.0 noch - deswegen das Auto nicht zu kaufen ist Unsinn. Die Geraetesteuerung ist tadellos und auch die Geschwindigkeit passt. Mit dem Fond-Monitor kannste dafuer nicht mehr viel anstellen weil da fehlt ja TV und DVD. Muesste man also direkt am Screen hinten was anstecken per AUX was problemlos geht (Playstation, DVD-Player usw.). CD-Wechsel ist unangenehm beim COMAND 2.0, aber wer zumeist durch DE/AT faehrt hat das Problem ja nicht.

Also allein deswegen das Auto nicht zu kaufen ist wie gesagt Unsinn. Die Optik passt ja schon.

Wie schon gesagt oben - ich wuerd mir auch den Pflegezustand anschauen und das mit dem Rost ganz genau. Passt das, ist der W220 problemlos, egal welches Infotainment.

Und nein, D2B aus MOST umbauen kannste vergessen, da ists billiger ein 2004er oder gar 2005er Modell zu kaufen und es umzulackieren. :D

Noch etwas ist meiner Meinung nach wichtig:

Wozu kauft man sich einen W220? Einfach nur so zum Spaß haben und zum fahren, irgendwann wieder verkaufen, so wie das die meisten Halter tun? Dann ist etwas Rost eigentlich nicht schlimm. Auch bei der Ausstattung kann man Abstriche machen. Wenn der Wagen gepflegt ist und der Verkäufer glaubhaft, dann zählt nur "ob es passt". Die ganzen Ratschläge aus der Ferne verwirren meistens nur.

Sucht man allerdings einen Wagen zum Sammeln, ein Liebhaberfahrzeug, dann sieht das schon anders aus. Da geht meist ohne Gutachten sowieso nichts. Solche Autos werden aber auch nicht bei mobile & Co. angeboten, es sei denn der Verkäufer selbst hat keine Ahnung.

@Granada75 ich habe das Comand 2.0 D2B in meinen 2000-er eingebaut, statt des 4:3 Comands 2.5. dazu einen TV-Tuner mit zwei AUX Eingängen und schon hast du alles was man braucht. Bisher bin ich noch nie in einem See gelandet, weil meine Navigation CD von 2014 ist. Das einzige was man ab und zu feststellt, dass irgend ein Dorf EU-Geld bekommen hat und sich einen Kreisverkehr geleistet hat. Und in den nächsten Jahren werden , wie bisher auch, kaum neue Straßen gebaut.

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 16:47

Hey, hier geht ja die Post ab, während ich mit dem Rad aus dem Büro nach Hause radele. :)

Ich lese bei euch auch immer so ein bißchen zwischen den Zeilen mit und daraus spricht schon viel Zufriedenheit mit den Fahrzeugen. Auch ich würde den 220er pflegen, er hätte einen Garagenstellplatz und bekäme eine Rostvorsorge mit Mike Sanders sowie eine Lackaufbereitung. Der Wagen, den ich im Auge habe, ist erster Hand und könnte mir durchaus lange Jahre treu bleiben. Als ich den Granada aus meinem Avatar gekauft hatte, war der 1992 genauso alt wie der 220er aus 2003 es jetzt ist und den habe ich noch immer. Man weiß nie, was so passiert.

Eine TA DX-CD mit DACH drauf (gibt's das?) aus 2014 wäre aktuell genug, die Kreisverkehre in Niederösterreich kann eh keiner mehr aktuell halten, so schnell sprießen die aus den Äckern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 mit antikem COMAND 2.0, sonst aber allem drin, kaufen oder nicht?