ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 C220 CDI Kupplung durch

W204 C220 CDI Kupplung durch

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 3. Juni 2015 um 4:58

Hallo alle miteinander

Ich fahre seit kurzem einen c220cdi w204 mit 170 ps 6-Gang Schaltgetriebe (kein facelift) bin 18Jahre alt und mein fahrstil ist auch dem nach etwas zügiger.

Als ich den Wagen gebraucht gekauft habe mit Ca 59000 km verhilt sich der Wagen komisch wenn ich ihn vom 1 in den 2 geschalten habe bei etwas höherer Drehzahl (Ca 2500-3000 Umdrehungen pro min) da hat er den 2Gang nicht direkt angenommen und hat bisschen gehumpelt. Jetzt ist er nach Ca 1Monat bei Ca 62000 km. Ich muss es leider zugeben,dass ich mich zu ein paar Ampelrennen verleitet habe sprich hoher Verschleiß der kupplung und ein paar mal habe ich mit einem Anhänger ausgeholfen da ich eine ausfahrbare Anhängerkupplung habe( es könnte sein das der Anhänger paar mal überladen war). Davor ist die Kupplung ziemlich steif geworden nach häufigen betätigen. Doch jetzt seit paar Tagen vermisse ich dieses Gefühl und die kupplung flutscht auch ziemlich. Nun meine Frage könnte es sein das die kupplung jetzt schon bei 62000km den Geist bald aufgibt oder kennt sich jemand damit aus und hat diese Erfahrung auch gemacht, weil ich meine es ist keine billige kupplung das es ein Mercedes ist oder täusche ich mich?

Ich bedanke mich schon mal rechtherzlich im voraus für hilfreiche Tipps: )

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo zusammen,

bei meinem C220 CDI BJ 2008 wurde bei der letzten Inspektion auf meinen Hinweis hin, dass nach schneller Autobahnfahrt das Kupplungspedal die ersten paar Betätigungen deutlich schwergängiger sind, festgestellt, dass dies wohl am Zentralausdrücker (Teilenummer MA0002544208) liegt.

Nun ist es so, dass ich noch Gewährleistung beim Händler habe und somit die Reparatur für mich kostenneutral ist.

Beim Kostenvoranschlag des :-) fiel mir auf, dass das komplette Getriebe ausgebaut wird und das Ganze unter normalen Umständen eine ziemlich kostspielige Angelegenheit wäre.

Nun hat mein Benz (erst/schon?) 92.000 Km auf dem Tacho stehen und ich stelle mir die Frage, ob es sinnvoll wäre, die Kupplung direkt mit zu erneuern, wenn das Getriebe schonmal raus ist...

Der Händler würde das gegen Aufpreis für das zusätzliche Material (319 Euro) machen...

Was haltet Ihr davon?

Sinnvolle Investition oder rausgeschmissenes Geld?

Fahre Kurz-Langstrecke im 50/50 Mix bei rund 20tkm jährlicher Fahrleistung...

Danke schonmal für Eure Antworten!

Viele Grüße

Daniel

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

Ich würde es tauschen, man erspart sich hierbei die Kosten des Aus, und einbau des Getriebes,. Leider weiss ich nicht wie lange im Schnitt heute eine Kupplung hält da es auch sehr vom Fahrstil abhängt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

Wenn du den Wagen fahren möchtest bis es sich nicht mehr rechnet , Kosten vs. Nutzen, dann würde ich die Kupplung tauschen lassen (billiger kommste an ein Tausch nicht ran). Wenn du aber beabsichtigst in den nächsten 1-2 Jahren ein neuen Wagen zu kaufen tät ich die alte drin lassen.

Wie schon gesagt, der Kupplungsverschleiss ist stark vom Fahrverhalten und Fahrbedingungen ( Hängerbetrieb z.B.) abhängig.

Gruss

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

auf jeden fall die kupplung mitwechseln,hast ja fast 100.00 drauf, und neue kupplung rein,auf dauer viel besser

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

Danke schonmal für Eure Antworten. Das war bisher auch meine Tendenz. Hab nun noch rund ne Woche Zeit, mir das zu überlegen....Wenn also noch jemand ein paar nützliche pro-/contra-Argumente zu hinzusteuern möchte, immer her damit :-)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

Hallo,

fahre 200CDI aus Bj.2008, habe bei mir gleiches Phänomen festgestellt.

Nach Autobahnfahrten geht die Kupplung schwerer zu Betätigen.

Nach Abkühlung wieder ganz normal.

Wer kennt das noch?

Kupplung tauschen würde ich nicht!

Mein Rat: Gib das Auto bei spätestens 200tkm ab!!!!!!!!!!

Ab 200 tkm kommen soviel mögliche Probleme auf Dich zu, machen wir eine Liste:

(Falls diese Teile nicht schon vorher kommen)

1. defekte Injektoren

2. defekte Hochdruckpumpe

3. def. Turbo etc..., verkokste AGR,

4. Dieselpartikelfilter-Reinigung bzw. Erneuerung

5. bei ca. 250 tkm Steuerkette etc..,

6. Defekte Stoßdämfer/ brechende Federn/ Stabis/ Lager etc...

Eine neue Kupplung wär Dein kleinstes Problem.:cool:

Das ist meine eigene Einschätzung.

Grundlage ist das studieren des 203-Forum mit dem 200/220 OM646-Motors und dessen Probleme.

Alle die den neueren OM651-Motor haben, viel Spaß.:D

Aber wie immer, Probleme gibt es ja überall, bla, bla, bla....

Fahrzeuge mit 300tkm ohne Probleme gibt es auch, bla ,bla ,bla...

Ich glaube, das waren genug Contras.:)

PS: Das ist meine Meinung, wer nicht will, brauch es nicht lesen.

 

Lg Ewald

 

 

 

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

Was Ewaldulli gerade angesprochen hat: Eine Schande, dass ein Motor von der Daimler AG bei 200.000 km schon Zicken macht, da kommt noch Sehnsucht auf, wenn ich an den 123er 240D meines Schwagers denke, der nun knapp 400.000km drauf hat ohne Macken, aber die Kupplung wird auch bald gemacht :D

Probleme, wie Defkte Turbos, Hochdruckpunpen, oder Injektoren kennt der 240D gar nicht. Das war noch Qualität! Aber das haben wir uns selber zuzuschreiben: Wir sind die Kundschaft, die immer mehr Leistung möchte und dazu noch immer weniger Verbrauch und das so billig wie möglich.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von Abantgarde3

Was Ewaldulli gerade angesprochen hat: Eine Schande, dass ein Motor von der Daimler AG bei 200.000 km schon Zicken macht, da kommt noch Sehnsucht auf, wenn ich an den 123er 240D meines Schwagers denke, der nun knapp 400.000km drauf hat ohne Macken, aber die Kupplung wird auch bald gemacht :D

Probleme, wie Defkte Turbos, Hochdruckpunpen, oder Injektoren kennt der 240D gar nicht. Das war noch Qualität! Aber das haben wir uns selber zuzuschreiben: Wir sind die Kundschaft, die immer mehr Leistung möchte und dazu noch immer weniger Verbrauch und das so billig wie möglich.

Für deinen letzten Satz kann ich dir als MB Verkäufer nur danken :)!

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

Das Problem mit der Kupplung kenne ich auch. Allerdings erst nach dem letzten B-Service. Zuvor war die Kupplung recht "ruppig", das ist verschwunden, jetzt ist die Kupplung schwerer zu treten aber dafür gängiger.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von DaveDudley

Das Problem mit der Kupplung kenne ich auch. Allerdings erst nach dem letzten B-Service. Zuvor war die Kupplung recht "ruppig", das ist verschwunden, jetzt ist die Kupplung schwerer zu treten aber dafür gängiger.

Wurde wahrscheinlich Bremsflüssigkeit gewechselt.

Wurde sie gewechselt?

Würde fast 100 € wetten.

Lg Ewald

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

Nope, nur Öl wechsel und Luft-, Kombi-, Kraftstofffilter gewechselt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kupplung C220 CDI - komplett tauschen?' überführt.]

Bei meinem letzten Auto einem A3 war die Kupplung nach 57000 Km hinüber. Bin 47 und fahre eher gemütlich hehe. Hat ca. 700 Euro gekostet da lief er wieder. Wird bei dir das gleiche sein,warte nich zu lange so wie ich,denn ich musste die Karre zur Werkstatt hinschleppen. Konnte im Stand im 5 Gang einkuppeln un Vollgas geben,das Auto hat sich keinen Zentimeter bewegt

Hier mal ein Link, wie man die Kupplung ganz einfach testen kann.

Hallo,

die Kraft für die Betätigung hat mit dem Verschleiß eher nichts zutun. Die Übertragung funktioniert mit der Bremsflüssigkeit zwischen den Kupplungszylindern. Da spielt eher die Außen- und Betriebstemperatur eine Rolle. Wenn der Belag verschlissen ist, beginnt sie am ehesten in den höheren Gängen beim Schalten zu Rutschen. Das Phänomen dass die Kupplung zeitweise rutscht liest man aber bei den Modellen öfter. Ich selbst hatte es auch schon zwei oder dreimal in einem Abstand von 20 tsd. Kilometern. Hier ist das Drehmoment schon an der Obergrenze der Kupplung. Deiner hat ja doch 400 Nm. Beim "Humpeln" würde ich eher auf das Zweimassenschwungrad tippen. Deine Ampelstarts solltest du lieber lassen, den das geht schon sehr auf Kosten des Schwung. Ich würde alles mal beobachten und eventuell (wenn nicht gemacht) die Flüssigkeit tauschen. mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 C220 CDI Kupplung durch