Forumup!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. Vw Up oder doch lieber Polo

Vw Up oder doch lieber Polo

VW up! 1 (AA)
Themenstarteram 2. Februar 2019 um 11:05

Hallo an die Besitzer des kleinen Up!

 

Ich beabsichtige mir ein neuen Zweitwagen zuzulegen.

Benötigt wird er nur um Morgens 3 Km zum Bahnhof und am Abend zurück. Dann noch um die Kinder zum Sport zu bringen oder mal eben schnell zum Bäcker...

Bin dann auf den Up gestossen...und auch den Up GTI.

Habe auch den neuen Polo gesehen. Was wäre denn jetzt besser ausser dass der Polo ein DSG hat. Seid ihr zufrieden mit dem Up oder würdet ihr nun eine Nummer grösser kaufen?

 

Danke vorerst für einige Erfahrungen.

Beste Antwort im Thema

Morgen...!

Bei der Kurztrecke ruinierst du jedes Auto. Daher lieber ne Nummer billiger, also nen Dacia o.ä., nehmen. Oder falls es dir gesundheitlich gut geht, einfach zum Bahnhof laufen! ;)

MfG André

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Für diese kurzen Fahrten würde ich eindeutig den UP wählen. Ein Super Stadtauto, sparsam im Unterhalt (ich zahle für meine 75 PS Up gerade einmal 20.- € Steuern). Nur vier Türen würde ich wegen der Kinder wählen.

Für 3 km würde ich keinen up gti kaufen . Das ist ja ziemlich sinnlos. Dann eher zum 75 oder 60 ps greifen, und mehr Ausstattung wählen. Wenn du keinen groß Einkauf tätigen willst ist der up auf alle Fälle die richtige Wahl. So wie der Vorredner sagte 4 Türen wegen den Kindern. Ich selbst fahr den up tsi mit 90 ps . Da ich Pendler bin und über 100 km am Tag Autobahn fahre , hab ich mich für etwas mehr ps entschieden. Aber nur auf Landstraßen braucht man wirklich nicht 90 oder 116 ps. Zumal diese Motoren über einen Turbo Verfügen . Wieder ein Teil mehr das kaputt gehen kann und teuer wird. Steuer ist auch bei 90 ps nicht hoch . Ich zahle 32€ im Jahr . Viel Erfolg

Morgen...!

Bei der Kurztrecke ruinierst du jedes Auto. Daher lieber ne Nummer billiger, also nen Dacia o.ä., nehmen. Oder falls es dir gesundheitlich gut geht, einfach zum Bahnhof laufen! ;)

MfG André

Nimm einen up für die kurze Strecke. Günstiger Unterhalt und geringer Benzinverbrauch sind nicht zu toppen. Und er ist super kompakt und überall gut einzuparken. Hab mir auch einen bestellt als Zweitwagen im Tausch für meinen Golf.

Nik

Zitat:

@pcAndre schrieb am 2. Februar 2019 um 14:13:53 Uhr:

Morgen...!

Bei der Kurztrecke ruinierst du jedes Auto. Daher lieber ne Nummer billiger, also nen Dacia o.ä., nehmen. Oder falls es dir gesundheitlich gut geht, einfach zum Bahnhof laufen! ;)

MfG André

+1

das ist der tod auf raten eines jeden motors.... verbrennungsmotors zumindest... schau doch mal nach eektroauto. den zoe von renault kann man zum teil spotbilig leasen

Themenstarteram 2. Februar 2019 um 17:45

Also vielen Dank erstmal für die Meinungen und Ratschläge. Auf den GTI bin ich gekommen da ich den schon ziemlich schön finde. Auf elektro möchte ich im Moment noch nicht aufspringen.

Gesundheitlich bin ich noch in Ordnung, trotzdem bin ich nicht scharf darauf 3km zu laufen. Aber im Sommer mal mit dem Rad könnte ich mir schon vorstellen.

schau mal hier ein kurzer bericht von einem kurzsreckenfahrer. einige argumente warum er auch für kurzstrecken geeignet ist (trillionen von pizza- und pflegediensten können nicht irren ;-)

https://www.motor-talk.de/.../up-up-and-away-up-up-stay-t6526551.html

Zitat:

@robsky schrieb am 2. Februar 2019 um 14:42:09 Uhr:

Zitat:

@pcAndre schrieb am 2. Februar 2019 um 14:13:53 Uhr:

Morgen...!

Bei der Kurztrecke ruinierst du jedes Auto. Daher lieber ne Nummer billiger, also nen Dacia o.ä., nehmen. Oder falls es dir gesundheitlich gut geht, einfach zum Bahnhof laufen! ;)

MfG André

+1

das ist der tod auf raten eines jeden motors.... verbrennungsmotors zumindest... schau doch mal nach eektroauto. den zoe von renault kann man zum teil spotbilig leasen

Ich glaub ich lese nicht richtig :D

Warum ein Zoe, wenn der E-Up auf der Hand liegt? Der hat eigentlich keinerlei Probleme und selbst wenn was im Blech oder Innenraum ist, sind alles Großserienteile. Der Zoe ist kein schlechtes Auto, aber nunmal nicht ganz so ein Musterknabe wie der E-Up, und der Zoe hat eine eigene Karosserie und man "muss" die Batterie zusätzlich mieten.

Dein Fahrprofil @Niamor81 ist für ein Elektroauto wirklich ideal... Und ein Renault Zoe vielleicht auch schon wieder zu groß. Der E-Up! von VW ist leider preislich völlig abgehoben.

Hier

https://sonomotors.com/de/preorder.html/

scheint es preislich volkstümlicher zuzugehen... Längerfristig womöglich eine gute Alternative für alle Ultrakurzstreckenfahrer?!

3 Kilometer zum Bahnhof, mal zum Bäcker und die Kinder zum Sport!? Sind alles Anfahrten die ich persönlich grundsätzlich vermeiden möchte: 3 Kilometer maximal sind für keinen Verbrenner optimal und es hört sich so an als wäre das schon die längste Strecke. Zum Bäcker mit dem Auto? Ist der denn weiter weg als euer Bahnhof?! Fahrrad ist für so eine Fahrt keine Option? Nicht mal im Sommer :confused:...? Und wieso hast du für diese Ultrakurzstrecken sogar den Up! GTI oder einen Polo VI mit DSG (also mindestens 95 PS) auf dem Zettel?! Am besten noch mit Vollausstattung...!? Klar, jeder wie er/sie will aber ehrlich und kritisch betrachtet ist das doch alles völlig übertrieben... :confused:.

Ich persönlich würde, falls ein E-Auto grundsätzlich wegfällt, für die von dir beschriebenen Einsatzzwecke nach einem vier oder fünf Jahre alten Kleinstwagen (VW up!, Seat Mii, Skoda Citigo, Toyota Aygo, Renault Twingo, Fiat 500, Hyundai i10, Kia Picanto etc. pp.) für 5 bis 7t € Ausschau halten und damit noch jahrelang zum Bahnhof, zum Bäcker oder zum Sport fahren wenn es wirklich nicht anders geht. Aber keinen Neuwagen... Stattdessen neben dem Gebrauchten lieber ein tolles E-Bike... :cool:. Damit macht die Fahrt zum Bäcker mal so richtig Spaß...

Sag' mal Bescheid wie du dich entschieden hast... ;).

am 4. Februar 2019 um 9:55

Natürlich sind 3km Fahrten Gift für jeden Verbrennungsmotor, aber trotzdem wird das sehr viele Jahre, bald Jahrzehnte gut gehen. Ein E-Auto hat einen entscheidenden Nachteil, es ist viel zu teuer.

Zum TE: Leider kommen kaum Infos bei rüber, weshalb die Frage schlecht zu beantworten ist. Vielleicht anmerken sollte man zum Kindertransport noch, dass im Up nur 4 Personen drin sind, im Polo hingegen 5.

Klar mag das jahrelang gutgehen @robert1354 . Aber gerade die Ultrakurzstreckenfahrer sorgen zu einem nicht unerheblichen Anteil für ständig volle Straßen, Staus an jeder Ecke und so weiter..., gerade in den Städten.

Ich wünsche mir mal einen Tag an dem alle Fahrzeuge, die weniger als 3 Kilometer vom Start zum Ziel unterwegs sind, in der Garage/auf dem Stellplatz bleiben...

Mal sehen um wie viel kürzer der Citystau dann sein wird.

Schon aus diesem Grund lehne ich derartige Kurzfahrten grundsätzlich ab. Zum Bäcker mit dem Auto ist für mich ein Unding. Aber gut, da denkt (wie man täglich sieht) jeder anders und das ist natürlich auch ein anderes Thema.

Siehe hier:

https://www.motor-talk.de/.../...-das-auto-zu-schade-t5762878.html?...

Themenstarteram 4. Februar 2019 um 18:14

Guten Abend,

 

Ich geb meinem Vorredner recht in Bezug auf Staus die eventuell durch Kurzstreckenfahrer verursacht werden. Bis vor kurzem bin ich jeden Tag 42km gefahren und davor 108km. Nun kann ich, dank eines Jobwechsel von der Bahn profitieren. Deshalb war mir mein A5 zu schade und hab den verkauft. So nach gut 3 Wochen ist meiner Frau und mir dann immer mehr bewusst geworden dass man doch ein 2. Auto braucht. Nicht jeden Tag aber regelmässig. Im Moment nehm ich morgens den Bus zum Bahnhof was normalerweise gut funktioniert...normalerweise! Ich würde gern früher ins Buro doch dann fährt kein Bus. Und ich möchte nicht jeden Morgen 3km laufen. Ich fahr also um 6h20 zum Bahnhof und steig in den Zug. Abends, 3km nach hause. Dann 2 x die Woche 7 km zum Sport die Kinder bringen/abholen. Zu den Grosseltern 8km. Supermarkt (mit Bäckerei) 3,5km. Das mach ich nicht alles zu fuss oder mit dem Rad. Doch, im Sommer könnt ich mir vorstellen mal aufs Rad zu steigen. Ein Elektroauto will ich noch nicht haben. Darüber wird zuviel diskutiert im Moment, allein schon wegen der Rohstoffe...und dann der Preis erst. 23000€ hier in Luxemburg für ein E-Up. 19000€ für einen jungen Gebrauchten. Das ist mir dann doch zuviel. Bei all den Kleinwagen hat mir der Up besser gefallen als alle anderen und obendrein bin ich ein Fan der deutschen Autos. Bei meinen Recherchen bin ich dann auf den GTI gestossen. So, die meisten von uns dürften es kennen dass Mann ein Auto eher mit Herz statt mit Verstand kauft und bei der Frau ists eher umgekehrt. Also wenn ich schon meinen A5 verstandshalber abgegeben habe dann möchte ich doch was kleines fürs Herz machen und wenigstens ein bisschen Sportlichkeit zurück haben. Er sieht einfach gut aus. Die Frage stellte sich eben dann ob er denn auch was taugt um von A nach B zu kommen und um die kurzen Strecken zu bewältigen. Übrigens sind das alles Strecken durch Dörfer und nur wenn ich ein kleinen Umweg fahre möchte, kann ich die kurvige Landstrasse benutzen. Dass der Up ein Viersitzer ist, weiß ich. Meine Kinder sind 6 und 10 Jahre, die dürften im Up keine Platzprobleme haben. Die Meinungen betreffend des Up gehen halt auseinander daher hab ich noch den Polo in betracht gezogen.

Für dieses Fahrprofil würde ich maximal einen gebrauchten Klein(st)wagen für höchstens 5000 Euro (eher 3000) in Betracht ziehen und nur, wenn das Fahrrad wirklich keine Option ist.

Ein Neuwagen wäre mir da viel zu schade für.

@Niamor81

Um Dir die Frage aus 3 Jahre Up-Erfahrung zu beantworten. Lasses !! Du willst mehr als nur 3 km zum Bahnhof zu fahren.

Der Up GTI ist ein 3 Türer. Krabbel da mal hinten rein...

Wir fahren unseren Up oft mit 4 Personen + Kindersitz. Selbst das Einsteigen hinten beim 4-Türer ist mühsam, weil eng. Ich hatte damals schon meine Frau gebeten, den Polo zu nehmen. Sie dachte so wie Du. Heute nicht mehr! Zudem hat der Up nicht gerade das beste Licht. Dann die Klappfenster hinten.

Wir jedenfalls geben den Up im Sommer in den Verkauf.

Meine Frau hat sich für einen Golf entschieden. Sie ist geläutert...

Und einen GTI bekommst Du auch beim Polo.

Meine Empfehlung schau Dir den Up auch sehr kritisch an, ohne die „Möchte ich haben“ Augen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. Vw Up oder doch lieber Polo