ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Vredestein: Erster UHP Ganzjahresreifen; Quatrac Pro

Vredestein: Erster UHP Ganzjahresreifen; Quatrac Pro

Themenstarteram 14. April 2019 um 16:18

Nachdem der Quatrac 5 den aktuellen AB Test Ganzjahresreifen gewonnen hat, würde mich interessieren, ob auch zum höher angesiedelten Quatrac Pro schon Erfahrungen/Tests vorliegen?

Bitte keine allgemeine Diskussion über Vor-/Nachteile von Ganzjahresreifen.

Beste Antwort im Thema

Einen GJR (Conti) , welcher in anderen Tests in den Winterdisziplinen die Markenwinterreifen bekannter Hersteller reihenweise düpiert hat und generell mit einem erstklassigen Nasshandling punktet allenfalls Durchschnitt zu unterstellen, den Uniroyal GJR, der in anderen GJR-Tests mit den aktuellen Entwicklungen längst nicht mehr mithalten kann vor dem Quatrac Pro platzieren - dieser Test mit seinen Einordnungen widerspricht in vielen Punkten so ziemlich allen verfügbaren anderen.

Keines der sieben Produkte kommt sowohl unter sommerlichen wie winterlichen Bedingungen auch nur im Ansatz an deren Leistungen ran.

Nach dem Satz war ich eigentlich schon raus,

Denn ich glaube ganz einfach nicht dass Reifen, welche in anderen Tests als sehr gut geprüft wurden, hier mal wieder so schwach da stehen.

Viel mehr drängt sich dem geneigten Leser der Verdacht auf, der ADAC möchte dem sinkenden Absatz von Saisonreifen entgegen wirken, wenn ich die alte und in diesem Test mehrfach zitierte Kompromiss-Propaganda lese.

Finde, der ADAC sollte bei seinen Kernkompetenzen bleiben und lieber Urlaubsrouten für Wohnmobile, Kindersitze und Scheibenwaschkonzentrate testen. Mit Reifentests hat es in der Vergangenheit ja schon mal nicht so gut geklappt.

384 weitere Antworten
Ähnliche Themen
384 Antworten

Es ist natürlich denkbar, dass die Reifen dann schwerer sind, weniger komfortabel durch den festeren Aufbau usw.

Da wird es sicherlich Unterschiede geben.

Zitat:

@Idna19 schrieb am 19. Oktober 2021 um 19:09:02 Uhr:

Was mehr aushält, kann nur besser sein...

Das kann man keinesfalls verallgemeinern. ;)

Wenns stabil sein soll: IC40, bis LI176

Ich habe heute meine Quatrac Pro montiert bekommen.

Sind 8mm Profil bei neuen GJR üblich? Bei Sommerreifen ist mir das geläufig und ich dachte, Winterreifen würden eher mit 9-10mm ausgeliefert (weiß aber nicht mehr, woher ich das habe - vielleicht gelten GJR diesbzgl. ja auch als SR). ;)

Nachtrag:

https://www.vredestein.de/car-suv-van/guides/fahren/tyre-tread-depth/

Okay, zwischen 7 und 9.5mm ist wohl alles drin.

Meine Dunlop GJR hatten auch nur 8mm.

Zitat:

 

Naja, diese Eigenschaft muss ja "irgendwie" bei der Produktion berücksichtigt werden, ggf. durch stabileren (und schwererern) Aufbau, anderer Gummimischung o.ä.

Du argumentierst zu logisch, deshalb ist der Widerspruch des Forums Dir sicher :D

Nein, sehr tragfähige und dann auch noch sehr geschwindigkeitsresistente Reifen haben keine Nachteile...

Deshalb ziehe ich auch immer meine Wanderschuhe an, wenn ich tanzen gehe ... In Gummistiefeln kann man wunderbar Tennis spielen ...

Dieses Übel ist höchstwahrscheinlich einem "optimierten" Herstellungsprozess zu verdanken. Warum muss ich einen Reifen fahren (QP 225/55R17) wenn ich weder LI 101 noch Geschwindigkeitsindex Y brauche ?

Wer braucht solche Dimensionen? Bitte ein Fahrzeug nennen, das diese Kriterien objektiv benötigt/ausnutzt?

Gruss

 

Gibt es mittlerweile noch zusätzliche Schnee/Eis Erfahrungen?

Problem ist bei mir, dass ich die Reifen jetzt schon über 3 Jahre drauf habe und der Vergleich mit den vorherigsn Conti TS830 Winterreifen nur noch sehr unseriös möglich ist.

Als es letztens mal überfrierende Nässe + Schnee oben drauf hatte, hab ich mir manchmal eingebildet, dass Winterreifen schon ein gutes Stück besser waren.

Ich bin gestern in frischen Schnee gekommen und nach etwas über zwei Jahren und ~45.000 Kilometern war die Performance ebenfalls schlechter als erwartet.

Im vergangenen Winter, der einiges an Schnee gebracht hat, war ich noch durchweg zufrieden.

Ansonsten hab ich auch nichts zu meckern, nass und trocken geben die Quatrac Pro keinen Anlass zur Klage. Lautstärke ist auch nach wie vor unauffällig. Vielleicht etwas lauter als im Neuzustand, aber keine Sägezahnbildung o.ä..

Ich denke, daß ich zum kommenden Herbst hin, dann dürften sie rund 60.000 gehalten haben, neue Reifen kaufen werde. Bin gespannt, was bis dahin an vielversprechenden Neuheiten auf dem Markt ist.

Edit @Boppero: über drei Jahre? Sind die Pro nicht erst in 2019 auf den Markt gekommen?

Glaube auch 2019

@Timico

Hast du die Reifen mal überkreuz oder achsweise durchgetauscht, falls ja wie oft?

Einmal vorn nach hinten, nach etwa 20.000 Kilometern. Wollte ich im Herbst nochmal machen, habs aber verpennt.

Zitat:

@Timico schrieb am 26. Dezember 2021 um 11:11:59 Uhr:

 

Edit @Boppero: über drei Jahre? Sind die Pro nicht erst in 2019 auf den Markt gekommen?

Stimmt, es sind nun 2,5 Jahre.

Ansonsten habe ich so ziemlich genau das gleiche Fazit, wie du oben geschrieben hast.

gibt es evtl. schon News ob ein möglicher Nachfolger des aktuellen Quatrac Pro geplant ist für das laufende Jahr? Ich meine es müsste ihn jetzt auch schon im 4. Produktionsjahr geben. Rausgekommen ist er im März 2019.

Bislang hab ich nichts gehört oder gelesen. Zum Herbst brauche ich neue Reifen, bis dahin geb ich Vredestein noch Zeit. ;)

am 19. April 2022 um 17:24

Lohnt sich das warten? Das sind doch eh nur fast nicht nachmessbare Nuancen, die sich zum Reifenmodellwechsel ändern oder? :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Vredestein: Erster UHP Ganzjahresreifen; Quatrac Pro