ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Vorstellung GTD und gleich das erste Problem....

Vorstellung GTD und gleich das erste Problem....

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 3. August 2012 um 16:15

Hallo,

heute möchte ich mich einmal bei euch vorstellen. Ich bin schon länger bei Motortalk aktiv, bisher jedoch beim Golf V und bei Mercedes.

Letzte Woche musste der alte Golf V einem Golf 6 GTD weichen. So weit so gut.

Ich muss echt sagen, dass ich sehr positiv von dem GTD überrascht bin. Der Antritt ist echt gut. Man kann echt Spaß mit dem Auto haben. Der Verbrauch ist jetzt nicht unglaublich niedrig, geht aber in Ordnung (mein Fahrstiel ist vermutlich hauptsächlich am nicht sehr niedrigen Verbrauch schuld..). Bei gleicher Fahrweise verbrauchte der alte 2.0 FSI mindestens 1/3 mehr und machte deutlich weniger Spaß (ist klar, der GTD ist ja ein Diesel).

Ich habe den GTD als Jahreswagen von einem VW-Mitarbeiter gekauft. Eigentlich war der Kauf eines neuen GTD geplant (aufgrund dessen, dass der Golf 6 ja ein Auslaufmodell ist, bekommt man beim Neukauf so viel Rabatt, dass sich ein Jahreswagen kaum mehr lohnt). Da der Jahreswagen-GTD aber nahezu identisch mit meinem Wunsch-Golf war, entschied ich mich trotzdem für den Jahreswagen.

Zum Auto selbst:

Golf 6 GTD Schalter

Blue-Graphit-Perleffekt

- 4 Türen mit el. FH

- RNS 510

- media in

- kleine Freisprecheinrichtung

- MFL

- Licht+Sicht

- Tempomat

- Diebstahlwarnanl.

- Xenon

- Keyless entry

- abgedunkelte Scheiben

- LED Rückleuchten

- und bissel kleinkram

 

wie gesagt, das Auto ist toll, bis auf eine Sache:

Das Xenonlicht ist unter aller Sau! Jede Nachtfahrt ähnelt einem Blindflug.

Ich habe mich hier im Forum schon ein wenig nach dem Problem umgesehen. Deshalb bin ich darauf gestoßen, dass es teilweise vorkommt, dass die Xenonscheinwerfer schon vom Werk aus falsch eingestellt sind. Deshalb bin ich heute beim Freundlichen gewesen. Ergebnis: Alles korrekt eingestellt. Ich habe mich selbst davon überzeugen können, dass nichts am Scheinwerfer verstellt ist, da ich bei der Prüfung mit in die Werkstatt durfte.

Das Xenon von meinem alten Golf 5 leuchtete ohne Übertreibung mindestens doppelt so weit. Mit dem GTD ist, wenn man an einem Leitpfosten steht, der nächste Leitpfosten nur schemenhaft zu erahnen. Mein Fernlicht entspricht meiner Meinung nach einem normalen Abblendlicht. Auch hat sich bisher noch kein Gegenverkehr bei mir beschwert wenn ich dauernd mit Fernlicht gefahren bin.

Irgend was ist da faul. Hat jemand eine Idee wo der Fehler liegen könnte?

Heute Abend habe ich die Möglichkeit einen Golf 6 ohne Xenon von einem Kumpel auszuleihen. Ich werde einmal Vergleichsbilder schießen, damit ihr mir glaubt dass mein Xenon schlechter ist als das normale Halogenlicht.

PS: Bilder vom GTD werden noch nachgereicht ;)

Ach ja: Der Freundliche meinte heute Mittag, nachdem klar war, dass das Licht richtig eingestellt ist und ich gesagt habe, dass das Golf 5 Licht besser war: "Heute ist eben einfach alles billiger gemacht als früher"

Was für ein Hammer

MfG

Beste Antwort im Thema
am 3. August 2012 um 17:53

Zitat:

Irgend was ist da faul. Hat jemand eine Idee wo der Fehler liegen könnte?

Nachts fast im Blindflug unterwegs, dass kenne ich irgendwo her. Mir haben sie das Xenon so eingestellt das ich mit dem Abblendlicht einen Lichtkegel von 16 Meter hatte, ein schlechter Witz.

Man kann die Scheinwerfer im Golf aber ganz leicht selbst anheben, da muss man nichts programmieren oder dergleichen. Ich hab mir damals jeweils eine Markierung an die sich im Motorraum befindlichen kleinen Kunststoff Drehschrauben gemacht und diese dann gleichmäßig nach links gedreht. Damit hebt man mechanisch das Abblendlicht an und seit dem bin ich schwer begeistert von den Xenons. Mein Abblend-Lichtkegel beträgt jetzt ca. 60 Meter und hat eine perfekte Ausleuchtung, vorher hatten die Xenons eine kurze, fleckige und schlechte Ausleuchtung.

Seit dieser Zeit habe ich noch nie Lichthupe oder ähnliches vom Gegenverkehr bekommen, also kann das so verkehrt nicht sein und mein Fernlicht ist seit dem eine Wucht, da wird es Taghell.

http://www.motor-talk.de/.../leuchtweite-xenon-t2604829.html?...

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 3. August 2012 um 16:26

Bilder als er noch beim Händler stand:

Zitat:

Jede Nachtfahrt ähnelt einem Blindflug.

Versuch's mal bei Fielmann.

am 3. August 2012 um 16:42

Liest man hier im Forum öfter, dass die Golf VI Xenons nicht so gut sind.

Keine Ahnung ob es stimmmt, ich hatte nie Xenon und mein GTD hat auch "nur" Halogen-Scheinwerfer;)

Bei meinem 6er war das Licht gefühlt zu weit rechts. Hatte den Eindruck, das Feld ist besser ausgeleuchtet als die Straße (ist jetzt etwas übertrieben ausgedrückt). Vonder Höhe soll meins auch i.O. gewesen sein, der Händler hat es aber, angeblich nur minimal, nach innen gestellt. Seitdem ist die Ausleuchtung bei mir wesentlich besser und ich bin zufrieden. Vielleicht liegt es ja bei dir auch gar nicht an der Höhe, sondern an der seitlichen Ausrichtung.

Themenstarteram 3. August 2012 um 17:04

@Eierlein2: Ich kann dich beruhigen, sehtechnisch ist bei mir alles Ok. Ich bin bereits bei Fielmann Stammkunde ;)

Ich glaube langsam nicht mehr, dass es sich bei mir um eine Einstellungssache handelt.

Es geht nicht darum, dass das Golf 6 Xenon schlechter ist als andere Xenons. Mein Xenon ist schlechter als Hallogen!

Ich weiß, das hört sich unglaublich an, stimmt aber wirklich!

Ich hoffe nur, dass man es auf den Bildern heute Abend gut sehen kann was ich meine.....

am 3. August 2012 um 17:08

Du hättest mal drauf achten sollen, ob das Licht-Messgerät vom Freundlichen richtig eingestellt ist. Leider kommt es sehr häufig vor, dass die Messgeräte auf 1,2% Steigung eingestellt ist. Beim Golf Xenon muss die Steigung aber bei 1% sein!

Diese 0,2 Prozentpunkte machen bei einer Höhe von ca. einem halben Meter, wo die Scheinwerfer verbaut sind, schon ne Menge aus.

Themenstarteram 3. August 2012 um 17:17

Alles klar.

Dann werde ich dort wohl nochmal vorstellig werden. Diesmal soll nicht nur die Höhe sondern auch die Ausleuchtung zur Seite geprüft werden.

Aber ich glaube trotzdem nicht daran. Es ist nämlich nirgends richtig hell, weder genau vor dem Auto noch neben der Straße. Eher würde ich sagen, dass das Licht "gedimmt" ist (ich weiß, dass das bei Xenon nicht geht, kann es nur nicht anders beschreiben).

Wäre es z.B. denkbar bzw kann so etwas vorkommen, dass die Linsen oder so etwas trübe sind?

am 3. August 2012 um 17:22

Anbei ein etwas älteres Foto von meinem Licht. Ist zwar in der Tiefgarage gemacht worden aber man erkennt ganz gut die Einstellung des Lichtkegels. (Das Licht hatte mir damals ein Tüvprüfer eingestellt, weil alle anderen VW-Werkstätten unfähig dazu waren)

am 3. August 2012 um 17:53

Zitat:

Irgend was ist da faul. Hat jemand eine Idee wo der Fehler liegen könnte?

Nachts fast im Blindflug unterwegs, dass kenne ich irgendwo her. Mir haben sie das Xenon so eingestellt das ich mit dem Abblendlicht einen Lichtkegel von 16 Meter hatte, ein schlechter Witz.

Man kann die Scheinwerfer im Golf aber ganz leicht selbst anheben, da muss man nichts programmieren oder dergleichen. Ich hab mir damals jeweils eine Markierung an die sich im Motorraum befindlichen kleinen Kunststoff Drehschrauben gemacht und diese dann gleichmäßig nach links gedreht. Damit hebt man mechanisch das Abblendlicht an und seit dem bin ich schwer begeistert von den Xenons. Mein Abblend-Lichtkegel beträgt jetzt ca. 60 Meter und hat eine perfekte Ausleuchtung, vorher hatten die Xenons eine kurze, fleckige und schlechte Ausleuchtung.

Seit dieser Zeit habe ich noch nie Lichthupe oder ähnliches vom Gegenverkehr bekommen, also kann das so verkehrt nicht sein und mein Fernlicht ist seit dem eine Wucht, da wird es Taghell.

http://www.motor-talk.de/.../leuchtweite-xenon-t2604829.html?...

Themenstarteram 4. August 2012 um 4:37

@Tjorben-MT:

Könntest du mir genauer erklären wo ich diese

Schrauben finde?

Ich habe gerade eben (allerdings im Dunkeln) nach solchen

Schrauben gesucht aber habe leider nichts gefunden...

Wäre sehr nett.

Einen weiteren Versuch bekommt der Freundliche noch,

wenn dies jedoch auch nicht zum Erfolg führt, so werde ich

zumindest probehalber an den Schräubchen drehen...,

Fotos konnte ich gestern Abend leider keine machen, diese werden aber morgen nachgereicht

am 4. August 2012 um 10:15

Zitat:

Original geschrieben von i39wEh

@Tjorben-MT:

Könntest du mir genauer erklären wo ich diese

Schrauben finde?

Ich habe gerade eben (allerdings im Dunkeln) nach solchen

Schrauben gesucht aber habe leider nichts gefunden...

Wäre sehr nett.

Die Kunststoffdrehschraube befindet sich im Motorraum ca. hinter den Scheinwerfern. Dort sind zwei Kunststoffschrauben zu sehen, eine in Schwarz und eine in Grün ( die grüne ist nach unten versetzt, musst genau schauen ). An der grünen Kunststoffschraube musst du gleichmäßig (nach links) drehen, die Schwarze lass so wie sie ist.

Mein Xenon war auch zu tief eingestellt, das die (im Vergleich) Halogen Funzel besser ausleuchtet ist schon reichlich übertrieben.

Mit den selbst einstellen wäre ich vorsichtig.

Vom Ver kenne ich es so, dass wenn man das Licht verstellt ohne es im Steuergerät "anzukündigen", die ALWR bei der nächsten Selbstkalibrierung auf Fehler läuft.

Kritisch wird das natürlich erst dann wenn man den Kofferraum voll hat und die Xenons nicht mehr automatisch nach unten regeln, da die ALWR aus ist.

Vlt. ist das aber auch ganz anders im Golf 6

am 4. August 2012 um 12:33

Zitat:

Original geschrieben von bt43a

Mit den selbst einstellen wäre ich vorsichtig.

Vom Ver kenne ich es so, dass wenn man das Licht verstellt ohne es im Steuergerät "anzukündigen", die ALWR bei der nächsten Selbstkalibrierung auf Fehler läuft.

Beim mir gibt es keinerlei Probleme, alles läuft so wie es soll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Vorstellung GTD und gleich das erste Problem....