ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Vorstellung E 270 CDI "Cubi"

Vorstellung E 270 CDI "Cubi"

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 3. August 2019 um 11:11

Ich weiß nicht ob das hier so üblich ist, aber da ich aus der 124er Szene komme, stelle ich mich hier mal kurz vor. Ich bin Lasse, U30, hab Fahrzeugbau studiert und steige jetzt voll ins Berufsleben ein. Daher wird sich meine Jahresfahrleistung von 15.000km wohl auf über 30.000km erhöhen.

Seit ich 16 bin, habe ich einen W124 200D Bj.88 "Brownie", den ich über die Jahre als Alltagsauto genutzt habe und nutzen werde. Diesen habe ich einmal komplett durchrestauriert und 32 SAs nachgerüstet, ein bisschen Lesestoff dazu gibt es HIER. Ein super Auto, absolut unverkäuflich, läuft immer, bin ich jetzt schon knapp 200.000km mit gefahren, der macht Alles mit (Gesamt 551.000km).

Jedoch muss er jetzt nicht mehr unbedingt durchs Salz fahren, als Oldtimer werde ich ihn im Sommer zwar immer noch oft und viel fahren, aber den ganz harten Alltagsbetrieb soll er nicht mehr mitmachen müssen.

Daher habe ich mir einen W211 gegönnt. Er musste innen beige sein und ein Diesel, der Rest war sekundär. Gewünscht hätte ich mir noch Stoffsitze, Distronic und nicht normales Silber oder Schwarz außen, ist mir einfach zu langweilig... (Geschmäcker sind verschieden...).

Also kaufte ich mir diese Woche einen E270 CDI, BJ. 04/2003, 306.000km mit

Metalliclack Cubanitsilber

Stoff Beige

Automatik

Standheizung

Distronic

Multikontursitze

Schiebedach

Sitzheizung

Größerer Tank, Batterie und LIMA

Soundsystem Harman/Kardon

CD-Wechsler

Parktronic

Command

Durchlademöglichkeit

18" Breitreifen

Partikelfilter nachgerüstet

Mir macht das gute Stück in den ersten Tagen wirklich viel Spaß, auch wenn mir zwangsbeatmete Motoren, die ohne Steuergerät gar nicht erst laufen noch etwas suspekt sind, Raumschiff halt :P .

Eigentlich auch viel zu schnell für mich, ich bin 72 PS auf 1,5 Tonnen gewohnt, das reicht. Aber ich werde mich schon dran gewöhnen^^

Bis auf Reifen und Bremsen (die neu sind) ist an dem guten Stück sehr sehr viel zu tun. Vor Allem der Innenraum ist extrem verdreckt und verschlissen (gewesen). Bisher steht auf der Liste:

- Fahrersitzverkleidung links erneuern

- Klappe um Kofferraumschlosshaken ersetzen

- Beleuchtung Kofferraum, Komfortschließung und EFH bei geöffneter Tür gehen nicht.

Ideen?

- Getriebeöl wechseln

- Aktivkohlefilter mit Deckel ersetzen

- Luftfilter erneuern

- KGE im Auge behalten

- Sonnenblendenklappe rechts reparieren oder auf Doppelsonnenblende umrüsten

- Prallleiste hinten erneuern und neu lackieren

- Scheinwerfer rechts Glas erneuern oder polieren

- Schlüssel Gehäuse erneuern

- Keilrippenriemenspannereinheit mit Dämpfer erneuern

- Glühkerzen wechseln

- Injektor 1. Zyl abdichten; Gibt es hierzu eine gute Anleitung?

- Thermostat wechseln

- Freilauf prüfen

- Umlenkrollen Keilriemen erneuern

- Fahrersitzlehne durchgescheuert

- Winterreifen auf 16" Elegance-Felgen, Sportfelgen ggf. verkaufen

- Unterboden wachsen (Bernsteinfarbend/Transparent)

Ich denke, dass ich dies Alles noch diesen Monat erledigt bekomme, da ich noch etwas Zeit habe.

Schon erledigt:

- Putzen, putzen, putzen

- Schlüsselbatterien gewechselt

- Ablagefach in Mittelkonsole erneuert

- Spiegelblinkerglas rechts getauscht

- Blende um Lichtschalter vom Softlack befreit

- Neue Command Firmware

Ob er sich bewährt und ich ihn lange behalte, muss sich erst noch zeigen...

Ich hoffe auf sachdienliche Tipps und Tricks. Ich habe zwar Ahnung vom Schrauben und vom Mercedes-Universum, aber noch fast gar keinen Plan vom 211er, daher bitte ich schon einmal um Nachsicht ;)

Anbei noch ein paar Schnappschüsse vom Kaufzustand (mittlerweile natürlich besser).

 

Gruß,

Lasse

 

Seite
Vorn
Hinten
+7
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. August 2019 um 14:53

Was die Teileversorgung angeht, ist das gegenüber dem W124 natürlich noch eine Wohltat bisher. Aber man merkt es schon, einen neuen Sitzbezug für Cubi gibt es z.B. nicht mehr, insofern ist der Tipp "Ersatzteile mit Weitsicht kaufen" nicht verkehrt, Innenausstattungsteile wird es erfahrungsgemäß als erstes nicht mehr geben...

Womit wir schon beim Thema wären: Ich habe erst einmal einen orig. Schonbezug von MB drauf gemacht, allerdings mit Elegance-Stoffmuster Paris, Classic hat ja Touluse oder so, aber besser als die Sitzwange jetzt noch mehr zu schädigen. Schaut gar nicht mal schlecht aus, gab es für 10€ inkl. Versand, war wohl ein Restposten. Langfristig muss ich mir den Stoff besorgen und damit zum Sattler gehen...

Was ich noch vergaß: Gereinigt habe ich zusätzlich mit einem Sprüh-Extraktionsgerät, das war auch nötig. Danach gab es noch eine Ozonbehandlung (ein Bekannter hat einen O3-Generator), jetzt riecht es auch viel besser und man fühlt sich wohl.

Bezüglich des Getriebes: Ich hatte mir den Peilstab besorgt (wenn auch nur den günstigen für 10€ oder so) und entsprechend gemessen bzw. genau nach Anleitung gehandelt (auch warm abgelassen). Gut, die Temperatur habe ich nicht ausgelesen, da besorge ich mir demnächst noch was für, um das noch genauer zu machen. Aber ich habe händisch an der Wanne gefühlt, habe da beruflich bedingt Erfahrung. Die Menge des abglassenen Öls habe ich nur groß gemessen, um einen Anhaltspunkt für´s Nachfüllen zu haben. Dennoch vielen Dank für den Hinweis!

Gestern habe ich mal die Standheizung ausprobiert und sie zündete sofort und lief auch 2 Minuten schön und wurde warm, schaltete dann aber ab und jetzt startet sie nicht mehr. Mit etwas Glück nur Luft gezogen, stand schräg, Tank 1/4 voll. Lief dennoch besser als ich erwartet hätte, der Vorbesitzer hatte sie 3 Jahre nicht benutzt. Und mit Standheizungen kenne ich mich immerhin aus, warum nur...

Spätestens übermorgen geht es an den Riemenspanner, habe jedenfalls Sendungsnummern erhalten. Vielleicht mache ich ein kleines Video dazu... So viel Text liest sich doch niemand durch :P

Gruß,

Lasse

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Schönes Intro. Danke. Repariere was du kannst solange es noch die Ersatzteile gibt. Beim 211er kommt leider immer öfters, „Nicht mehr lieferbar“. Die jüngsten sind gerade mal 10 Jahre alt mit Baujahr 2009.

Hi mega cooles auto mit coolen Motor. Denke der ist gerade mal eingefahren :) habe rel viele 5 Zylinder mit 500tkm+ gesehen. Das der Distronic hat finde ich mega cool. Das mit der Komfortöffnung habe ich auch nich vor mir.

 

Hast du auf den Sitz einen neuen Sitzbezug gelegt oder nur gereinigt?

 

Grüße

Zitat:

@Mercedesfreak16 schrieb am 10. August 2019 um 19:36:19 Uhr:

Nene, so ein alter 5-Zyl. ist schon genau das Richtige ;)

Jetzt ist es eh zu spät, Spezialwerkzeuge sind bestellt.

Heute habe ich noch die Komfortöffnung repariert, wie in der FAQ beschrieben. War etwas schwierig die Kunstharzmasse (oder was das ist) zu entfernen, aber dann einfach nachgelötet und funktionierte sofort. Habe dann nur Lötplatinenversiegelungslack aufgesprüht, mal sehen wie lange das hält. Ich hatte noch Butylband, das geht gut zur Sensorfixierung...Noch bissl Wachs auf die Narben von der Säge und gut ist, ging fix, super Sache.

Danach habe ich noch das Getriebeöl gewechselt. Ziemliche Sauerei auf Böcken, aber es geht^^

Sooo schlimm sah es nicht aus, aber verglichen mit dem neuen Öl war es doch deutlich dunkler und roch auch nicht mehr so frisch. In der Wanne um den Magneten hatte sich schon ordentlich schwarzer Schlonz abgesetzt. Neue Dichtung, Filter, Magnet und wieder aufgefüllt (gut 3,5L etwa).

Schaltet direkt sanfter jetzt, aber die Schaltzeiten scheinen mir dennoch zu hoch zu sein und beim bergauffahren hat es auch schon minimales ruckeln, man sieht die DZM-Nadel sich schon minimal bewegen, zumindest kalt. Naja, muss ich mal beobachten, gibt's ja jede Menge Lesestoff zu, langfristig wird man es eh mal revidieren müssen. 2x mache ich jetzt noch die Ablassschraube auf und fülle neues Öl nach, dann muss es erstmal laufen. Ist ohnehin 2005 mal getauscht worden das Getriebe (Glycolverseuchung?). Die Wanne war aber wohl mal ab, eine Schraube war 6-Kant und eine viel zu fest angezogen.

Anbei noch ein paar Schnappschüsse.

Gruß,

Lasse

Was für ein Getriebe ist da eingebaut? Ich hoffe kein 7G tronic. Das verzeiht wenig Fehler was die genaue Füllmenge angeht. Einfach nur 3,5 L rein, weil 3,5 L raus kamen ist keine gute Idee. Soweit es das 7G tronic ist, muss das Getriebe Öl eine bestimmte Temperatur (45 Grad) haben, bevor es gewechselt werden sollte.

Ist ein 5g

Ok. Damit kenne ich mich nicht aus. Dann weiterhin gute Fahrt.

Themenstarteram 12. August 2019 um 14:53

Was die Teileversorgung angeht, ist das gegenüber dem W124 natürlich noch eine Wohltat bisher. Aber man merkt es schon, einen neuen Sitzbezug für Cubi gibt es z.B. nicht mehr, insofern ist der Tipp "Ersatzteile mit Weitsicht kaufen" nicht verkehrt, Innenausstattungsteile wird es erfahrungsgemäß als erstes nicht mehr geben...

Womit wir schon beim Thema wären: Ich habe erst einmal einen orig. Schonbezug von MB drauf gemacht, allerdings mit Elegance-Stoffmuster Paris, Classic hat ja Touluse oder so, aber besser als die Sitzwange jetzt noch mehr zu schädigen. Schaut gar nicht mal schlecht aus, gab es für 10€ inkl. Versand, war wohl ein Restposten. Langfristig muss ich mir den Stoff besorgen und damit zum Sattler gehen...

Was ich noch vergaß: Gereinigt habe ich zusätzlich mit einem Sprüh-Extraktionsgerät, das war auch nötig. Danach gab es noch eine Ozonbehandlung (ein Bekannter hat einen O3-Generator), jetzt riecht es auch viel besser und man fühlt sich wohl.

Bezüglich des Getriebes: Ich hatte mir den Peilstab besorgt (wenn auch nur den günstigen für 10€ oder so) und entsprechend gemessen bzw. genau nach Anleitung gehandelt (auch warm abgelassen). Gut, die Temperatur habe ich nicht ausgelesen, da besorge ich mir demnächst noch was für, um das noch genauer zu machen. Aber ich habe händisch an der Wanne gefühlt, habe da beruflich bedingt Erfahrung. Die Menge des abglassenen Öls habe ich nur groß gemessen, um einen Anhaltspunkt für´s Nachfüllen zu haben. Dennoch vielen Dank für den Hinweis!

Gestern habe ich mal die Standheizung ausprobiert und sie zündete sofort und lief auch 2 Minuten schön und wurde warm, schaltete dann aber ab und jetzt startet sie nicht mehr. Mit etwas Glück nur Luft gezogen, stand schräg, Tank 1/4 voll. Lief dennoch besser als ich erwartet hätte, der Vorbesitzer hatte sie 3 Jahre nicht benutzt. Und mit Standheizungen kenne ich mich immerhin aus, warum nur...

Spätestens übermorgen geht es an den Riemenspanner, habe jedenfalls Sendungsnummern erhalten. Vielleicht mache ich ein kleines Video dazu... So viel Text liest sich doch niemand durch :P

Gruß,

Lasse

Zitat:

@Mercedesfreak16 schrieb am 12. August 2019 um 14:53:12 Uhr:

....So viel Text liest sich doch niemand durch :P

Gruß,

Lasse

Doch Lasse, manche, so wie ich z.B. lesen solche Berichte lieber als das mittlerweile viel zu oft auftretende Klugscheißern oder Rumgenöle manch Anderer.

Du und der Dragonar, meine zwei Lieblingsthreads hier im Forum!

 

@Mercedesfreak16

Ein Tipp zu Deinen Sitzen:.

Fahrer und Beifahrersitz haben im Vormopf identische Lehnenbezug und Sitzkissenpolster!

Wenn Du also (z. Bsp. im Ebay) einen guten beigen Beifahrer Bezug findest, dann passr der incl. dem Polster Kern auch plug and play auf den Fahrersitz.

Stoffsitze sind im Ebay oft sehr günstig. Und gute Beifahrersitze gibt es auch oft - die richtige beige Maserung zu finden braucht auch sicher Geduld, aber eigentlich hast Du ja Zeit. Ist ja "nur" ein Schönheitsfehler.

Umbau ist kinderleicht. Sitz muss nicht ausgebaut werden.

Sitzheizung ist im Bezug verbaut, die Lüftung im Polster.

Hoffe, das hilft Dir etwas weiter.

Themenstarteram 12. August 2019 um 20:54

Das Feedback freut mich, muss mal sehen ob ich hier regelmäßig berichte oder dann halt einmal ein größeres Update im Jahr mache. Momentan passiert halt noch viel, da müsst ihr nun durch:

Die Standheizung läuft wieder! Mit 1/4 vollem Tank und nach vorn links geneigt zog sie wohl Luft. Auch ein paar Luftblasen waren wohl noch im Wassersystem, aber nach ein bisschen rumdrücken an den Schläuchen scheint das soweit wieder gut zu sein. Nachdem es muckelig warm war, habe ich mir dann noch die Fernbedienung vorgenommen. Diese per Sicherung ziehen angelernt (direkt nach dem Einstecken der Sicherung für 1 Sek "OFF" drücken) und tut´s nun auch, fantastisch.

Die Info zu den Sitzen hilft auf jeden Fall weiter! Es wird momentan sogar ein vermeintlich passender Beifahrersitz angeboten (sofern er denn Sitzheizung hat). Die Schwierigkeit sehe ich darin, dass der Bezug für Multikontursitz geeignet sein müsste. Beim W124 ist der dann flexibler befestigt mit Gummis, oder ist das beim W211 egal bzw. kann man das umbauen? Müsste ich mir wohl mal genauer ansehen, aber eilt in der Tat nicht, sieht ja erstmal wieder ganz gut aus mit dem Schonbezug...

Gruß,

Lasse

Themenstarteram 15. August 2019 um 19:42

Habe das doch mal Videographisch festgehalten, sind immer noch 18 Minuten :D

Riemenspanner mit Dämpfer OM647 bis Bj. 7/2003 wechseln

(Müsste auch für 200CDI und 220CDI gelten)

Guckt´s euch an oder nicht, mir wurst :P

Das mit der Stoßstangenleiste hinten mittig hat leider nicht geklappt, Prasco hat die Vergleichsnummern vertauscht, ich erhielt ein Teil ohne PDC-Löcher. Mega ärgerlich... Nunja, bald kommt hoffentlich das richtige Teil...

Gruß,

Lasse

Themenstarteram 20. August 2019 um 19:51

Und weiter geht´s:

Für 20€ gab es auf Ebay einen automatisch abblendenden Spiegel (Ich konnte es nicht lassen). Diesen habe ich heute verbaut, war Plug and Play, funktioniert gut das Teil. Der eine Stecker hat dann nur 2 Kabel mehr.

Die richtige Heckleiste in dem Stoßfänger ist auch angekommen, allerdings lässt sich die nicht schön lackieren. Damit geht es morgen weiter...

Was mich sehr wundert ist der Generatorfreilauf. Es war keiner verbaut. Wenn ich die orig. Teilenummer (nach FIN rausgesucht) recherchiere, kommt aber ein Freilauf. Das Teil kostet bei MB auch 90€.

Also habe ich einen von INA bestellt mit passendem Werkzeug von Toptul. Hat bei Motointegrator gerade einmal 25€ inkl. Versand gekostet der Spaß. Dann die alte Riemenscheibe mit einer großen Rohrzange festgehalten und die Mutter SW22 demontiert. Neue Riemenscheibe mit Freilauf mit Spezialwerkzeug montiert. Leider ist dieses so lang, dass man keine Ratsche mehr ansetzen kann beim 270CDI. Habe dann eine lange Schraube quer durch die Nuss gesteckt zum Gegenhalten. Scheint nun ruhiger zu laufen, der Riemen ;-)

Gab es W211 CDI ohne Freilauf? Habe ja auch die große LIMA drin. Oder vllt. mal LIMA getauscht worden? Nur Freilauf gegen starre Scheibe tauschen macht ja eigentlich keinen Sinn...

Gruß,

Lasse

Starre Scheibe und Freilaufwerkzeug
Stecker Automatikspiegel
Mit/ohne Sensor
+1

Mein e220 bj2003 hat keinen Freilauf, ab Werk (große LiMa)

Themenstarteram 20. August 2019 um 20:43

Danke, dann war das orig. wohl einfach so. Nunja, vielleicht hält der neue Riemenspanner und Umlenkrollen ja nun länger mit dem verbauten Freilauf ;-)

Gruß,

Lasse

Themenstarteram 21. August 2019 um 23:12

Schnelles Update noch zu später Stunde:

1) Delphi DS150-Klon ist eingetroffen und funktioniert soweit. 85 Fehler waren es insgesamt, mal sehen was drin bleibt...

2) Den Scheinwerfer rechts habe ich aufgearbeitet. Er war komplett zerfurcht und oben auch schon sehr gelblich angelaufen (leider kein Bild von). Erst mit 400, dann 800, dann 1200er Papier nass geschliffen. Dann Meguiars PlastX drauf und mit Polierpad und Maschine gearbeitet. Anschließend eine Versiegelung von Meguiars aufgetragen. Ist echt nicht schlecht geworden. Mal sehen wie lange es hält. Dabei fiel mir auf, dass das Fernlicht verstellt ist rechts. Mal sehen ob man es reparieren kann, das vermeintliche Einstellrädchen ist ziemlich fest... Ansonsten muss iwann doch ein neuer SW rein.

3) Die hintere Prallleiste von Prasco habe ich lackiert. Ging mit Kunststoffgrundierung an sich auch ganz gut, nur die Sprühköpfe der Dosen waren eine Katastrophe, Sprühmenge schwankte stark. Hatte am Ende dann auch ein paar Staubeinschlüsse drin. Die Parktronic-Sensoren passten zum Teil nicht, dabei drückte ich einen Fingerabdruck in den noch zu weichen Lack. Ende vom Lied ist, original Leiste wieder dran, Prasco kommt in die Tonne. Passiert. Mit anderen Sprühköpfen traue ich mich aber die originale Leiste zu lackieren, diese ist halt nur dick mit Lackstift übergesaut, muss ich halt mal ein paar Stündchen schleifen... An den Kunststoff muss ich mich halt noch gewöhnen, bisher immer nur Blech lackiert :P

Gruß,

Lasse

Prallleiste hinten
SW oben angeschliffen
Geschliffen
+2

Lackieren musst du mit 2K Grundierung/ Filler auch 2K und vernünftigen Haftvermittler erst drauf sonst wird das nichts. Kannst dir die Farbe auch bei Matthies anmischen lassen und in Dose abfüllen lassen.

Ich mache es nur mit Kompressor, das andere ist alles nichts vernüftiges.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Vorstellung E 270 CDI "Cubi"