Forum5er G30, G31, F90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. Vier Zonen Klima: warum hinten nur links Auto?!

Vier Zonen Klima: warum hinten nur links Auto?!

BMW 5er G30
Themenstarteram 23. August 2018 um 19:13

Ist bei euch auch hinten nur der linke Knopf mit Auto ausgezeichnet? Ich dachte, vier Zonen heißt, dass jeder einzeln Auto schalten kann.

Afdf856c-801f-435f-baab-dfc2f353ead4
Beste Antwort im Thema

Von der teilweise fragwürdigen Funktion der Klima im G 30 abgesehen - diese 4 Zonen Einstellerei ist doch nur sehr begrenzt sinnvoll, es gibt doch keine Trennwände im Auto und die Luft vermischt sich deutlich.

Auch wenn der Gedanke unterschiedlicher Temperaturzonen grundsätzlich nicht schlecht ist.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

@LJ_Skinny schrieb am 24. August 2018 um 15:25:09 Uhr:

Aber seid froh, ich hatte die 2 Zonenklima im Audi, wo mir keiner sagen konnte, welche Temperatur die hinteren Auslassöffnungen haben, wenn man nur für vorne einstellen kann.

die der Fahrerseite

Zitat:

@Hoofy schrieb am 24. August 2018 um 13:14:43 Uhr:

Dann ist es meiner Meinung nach nur 3 Zonen. 4 Zonen bedeutet für mich ich kann vorne Links und rechts sowie hinten links und rechts separat die Temp. und Gebläsestufen wählen.....

Ich hab sowieso nie veratanden warum man bei BMW im Auto-modus noch die Gebläsestufe verstellen kann. Dafür steht das ja auf auto? Na ja wie man sieht ist Komplexität nicht immer vorteilhaft. Für mich ganz persönlich ist eine Zone der Bereich, wo ich unterschiedliche Temperaturen haben kann. Das sind im BMW 4.

Du kannst im Auto Modus keine Gebläsestife verstellen, sondern die Intensität wie stark / schnell auf deine eingestellte Temperatur gekühlt / geheizt werden soll (was natürlich indirekt die Gebläsestufe ist). Im Skoda eines Bekannten hat die Klima auch 3 Modi wie „aggressiv“ sie auf die Temp Einstellung reagieren soll.

Ich bin ehrlich gesagt froh über diese Möglichkeit der Einstellung, denn wenn ich bei 30° ins Auto steige und die Klimaanlagen so wie früher absolut brutal und möglichst schnell auf die eingestellten 21° runter kühlen war mir das meist zu heftig und ich musste de Klima immer manuell regeln

Themenstarteram 24. August 2018 um 19:23

Wenn ich bei 30 grad ins Auto einsteige, stelle ich oft manuell fünf Minuten auf Max AC.

Und ich mag es eben nicht wenn mich eine Klima voll anbläßt bzw bekomme ich leicht „Klima Schnupfen“. Stell dir vor Menschen und Geschmäcker sind verschieden. Wo der eine die Sitzheizung nutzt würde der andere vll schon wie ein Schwein am Rücken schwitzen

Zitat:

@Bubma1506 schrieb am 24. August 2018 um 19:19:43 Uhr:

Du kannst im Auto Modus keine Gebläsestife verstellen, sondern die Intensität wie stark / schnell auf deine eingestellte Temperatur gekühlt / geheizt werden soll (was natürlich indirekt die Gebläsestufe ist). Im Skoda eines Bekannten hat die Klima auch 3 Modi wie „aggressiv“ sie auf die Temp Einstellung reagieren soll.

Ich bin ehrlich gesagt froh über diese Möglichkeit der Einstellung, denn wenn ich bei 30° ins Auto steige und die Klimaanlagen so wie früher absolut brutal und möglichst schnell auf die eingestellten 21° runter kühlen war mir das meist zu heftig und ich musste de Klima immer manuell regeln

Nenn es Intensität - am Ende ist es doch die Gebläsestufe. Auf höherer Intensität bläst es mehr. Ich hatte vorher ne e-Klasse. Da gabs nur Auto - gezogen hat da nix, dafür wurde zuverlässiger gekühlt. 3 Jahre die Einstellung nicht geändert. Im G30 kann ich nur bei Außentemperatur unter 22 Grad bzw bei nicht vorhandener Sonneneinstrahlung auf Stufe 2 fahren. Sonst muss ich höher stellen und die Temperatur runter.

 

Aber das gehört eher in den Klima-Thread.

Intensität ist eben nicht gleich Gebläsestufe. Wenn du die höchste Stufe einstellst und das Auto ist stark erhitzt weil es in der Sonne stand geht das Gebläse erstmal auf die höchste Stufe und auch die Luft sollte extrem kalt ausströmen. Ist die Ziel Temperatur dann erreicht sollte das Gebläse aber deutlich zurückgefahren werden und kann z.B auf der kleinsten Stufe laufen wenn diese ausreicht die Ziel Temperatur zu halten. Umgekehrt wird auch auf kleinster Intensität das Gebläse deutlich hochgefahren wenn es nunmal von Nöten ist um die gewünschte Zieltemperatur zu erreichen. Deswegen ists ja eine KlimaAUTOMATIK

Zitat:

@patriwag schrieb am 24. August 2018 um 13:06:39 Uhr:

Hinten ist doch nur ein Gebläse verbaut. Da die Luftmenge nicht zwischen links und rechts unterschiedlich geregelt werden kann, gibt es eben nur einen Autoknopf, im Vergleich zu vorne wo das möglich ist. Auf die eingestellte Temperatur, hat das keine Auswirkung. In sofern ist es eher eine 3,5 Zonen Klimaanlage. 4 Zonen Temperatur, 3 Zonen Luft.

Bei mir sind hinten mindesten 3 Gebläse, eins in der Mitte und zwei jeweils im der B Säule. (4-Zonenautomatik). Habe aber noch nicht hinten gesessen und genauer ausprobiert.

Zitat:

@Bubma1506 schrieb am 25. August 2018 um 01:35:40 Uhr:

Intensität ist eben nicht gleich Gebläsestufe. Wenn du die höchste Stufe einstellst und das Auto ist stark erhitzt weil es in der Sonne stand geht das Gebläse erstmal auf die höchste Stufe und auch die Luft sollte extrem kalt ausströmen. Ist die Ziel Temperatur dann erreicht sollte das Gebläse aber deutlich zurückgefahren werden und kann z.B auf der kleinsten Stufe laufen wenn diese ausreicht die Ziel Temperatur zu halten. Umgekehrt wird auch auf kleinster Intensität das Gebläse deutlich hochgefahren wenn es nunmal von Nöten ist um die gewünschte Zieltemperatur zu erreichen. Deswegen ists ja eine KlimaAUTOMATIK

Das macht doch jede Automatik so? Da muss ich doch nichts manuell einstellen? Ich denke einfach das BMW mit dem Konzept von Oberkörpertemperaturanpassung und Intensitätsgefummel hier einfach zu viel Komplexität auf den Fahrer verlagert. Damit vielleicht fehlende Sensorik und feinfühligen Steuerung durch den Bediener ausgeglichen werden kann. Ich kenne es so wir du beschreibst - Temperatur einstellen und die Anlage kühlt ohne Zug automatisch und ohne eingreifen dauerhaft und bei jeder Außentemperatur. Leider nicht im G30.

Ein Beispiel um zu verdeutlichen was ich mit der Intensität ausdrücken will:

Fahrzeug aufgeheizt auf 25°, eingestellt 20°

Fall 1: Intensität auf kleinster Stufe

Lüfter läuft auf Stufe 3 fur 15 Minuten bis 20° erreicht sind, schaltet dann auf Stufe 1 runter

Fall 2: Intensität auf Max

Lüfter läuft auf Stufe 6 für 5 Minuten, schaltet dann auf Stufe 4 für 2 Minuten und hat nach 7 Minuten die 20° erreicht und schaltet runter auf Stufe 1

Hab ich schon verstanden - braucht man das? Also ich denke da wurde versucht ein Bedürfnis zu stillen, was es nicht wirklich gibt. Nennt man overengineering. Oder um zu kaschieren, dass die Klima auf Intensität 3, was wahrscheinlich die normale Einstellung auch bei sämtlichen anderen Brands ist, relativ geräuschvoll ist. Wie auch immer - wenn es funktioniert, ist es ja gut. Mein Verdacht ist halt, dass es eine mangelnde Sensorik kompensieren soll. Denn wenn ich nicht will, dass ein Fahrzeug volle Pulle kühlt, dann könnte ich ja auch kurz den Auto-Knopf drücken und schon würde mit der voreingestellten Luftmenge gekühlt. Empfinde die Klimatisierung als nicht gelungen - viel zu viele Schwankungen und Eingriffsmöglichkeiten.

Zitat:

@beeblebrox1971 schrieb am 25. Aug. 2018 um 23:36:13 Uhr:

Hab ich schon verstanden - braucht man das? Also ich denke da wurde versucht ein Bedürfnis zu stillen, was es nicht wirklich gibt. Nennt man overengineering.

Hier wurde das was früher nur mittels Codierung vorgenommen werden konnte zur Serienausstattung. Ich finde es super, der eine mag es eher luftig und der andere eher windstill - einfach die Intensität ändern und schon ist es gut. Dass der G3x beim einen oder anderen bzgl. Klima etwas seltsam wahrgenommen wird, ist diesbezüglich irrelevant - es funktioniert bei vielen anderen BMW Modellen hervorragend. Was mich immer etwas stört, ist die Tatsache, dass Markenhopser am liebsten ein Einheitsauto hätten, dann brauchen sie sich nicht umgewöhnen.

Mercedes schaffte die Bedienung der Feststellbremse per Fuß ab, BMW soll den Schichtungssteller entfallen lassen, Audi hat sicher auch irgendwas der "Mehrheitsmeinung" geopfert, usw. :mad:

Na ja seltsam? Funktioniert ja nicht so wirklich gut oder? Individualisierung ist gut - aber nur wenn man diese im Griff hat. Beim Benz kann man die Klima zB auf Diffus stellen - ist wahrscheinlich das gleiche - fuktioniert aber besser. Meine Wahrnehmung- kannst mich gerne als Hopser bezeichnen - ich kenne kein Auto bei dem man so häufig eingreifen muss. Intenstität, Temperatur, Oberkörpertemperatur. Irgendetwas muss man anscheinend immer verstellen, um sich den verändernden Gegebenheiten anzupassen. Wenn das die Philosophie ist, dann kann das gerne abgeschafft werden. Und viele Kommentare scheinen im Klima-Thread darauf hinzudeuten, das es eben nicht nur Software und Hardware Bugs sind, sondern man den Fahrer „aktiv“ einbezieht.

 

Aber wo Du absolut recht hast: Man sollte Markenidentität kultivieren, sonst haben wir nur noch Einheitsbrei. Bei Mercedes hast Du ein gutes Beispiel gewählt - Feststellbremse (eine echte Eigenart) abgeschafft durch die elektronische Version - immerhin sitzt der Knopf noch an der gleichen Stelle. Ab krass ist wirklich die Abschaffung des Tempomathebels. Wird aber jetzt Offtopic. Ich lebe gerne mit der Intensitätseinstellung, solange ich den Wagen irgendwie kühl bekomme.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. Vier Zonen Klima: warum hinten nur links Auto?!