ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Verkehrszeichenerkennung, verlässlich?

Verkehrszeichenerkennung, verlässlich?

BMW X3 F25
Themenstarteram 26. Juni 2015 um 11:59

Hallo,

im nächsten Monat werde ich meinen X3 F25 bekommen. Zur Ausstattung gehört die Verkehrszeichenerkennung mittels Kamera, die das Ergebnis auch im Head-up-Display ausgeben soll. In einer Autozeitschrift konnte ich leider nur ganz kurz einen Test verschiedener Fabrikate lesen, die allesamt kritisch bewertet wurden. Im hinteren Feld lag das System des X5; die Ergebnisse sollen wohl zu ungenau gewesen sein (in geschlossener Ortschaft wurde angeblich Tempolimit mit 110 km/h angzeigt).

Ich bitte Fahrer mit dem BMW System um deren eigene Erfahrungen. Sind die Anzeigen verlässlich?

Beste Antwort im Thema
am 26. Juni 2015 um 14:35

Ich kann nicht viel negatives über die Speed-Limit-Info sagen.

Vor allem auf Landstraßen und Autobahnen ist sie ein sehr verlässliches Instrument.

Selbst stümperhaft aufgestellte Verkehrsschilder in z.B. Autobahnbaustellen werden sehr gut erkannt.

Natürlich gibt es auch Situationen, wo die Anzeige völligen Blödsinn anzeigt. Aber die sind, zumindest bei meinem Auto, eher selten.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Die Schildererkennung selbst ist top.

Nur wenn auf die Navi-Daten gegriffen wird, schleichen sich ab und zu Fehler ein.

Beispiel: bei uns gibt es die B210, bis vor ca. 5 Monaten war dort die Hg. 70 km/h.

Nachdem eine Umgehungsstraße fertig war, wurde die Hg. auf 50 km/h herab gesetzt.

Die Verkehrszeichenerkennung zeigt aber immer noch die 70 an. Ist aber auch logisch,

da es immer dauert, bis die Navi-Software angeglichen ist.

Ich kann diesem Feature nur bedingt loben. Zu oft stimmt die Tempoanzeige an der Scheibe nicht mit der tatsächlich per Verkehrsschild erlaubten überein. Wenn ich mich rein auf das im HUD angezeigte verlassen würde, hätte ich meinen Führerschein nicht mehr... :)

Würde ich im nachhinein nicht mehr bestellen. Die Anzeige stimmt sehr oft nicht überein. Wie schon geschrieben wenn er auf die Navidaten zugreift. Ich habe sehr oft solche Strecken. Auf der Tafel steht z.B. 50 km/h was auch von der Kamera erkannt und angezeigt wird. Aber nach ca. 2s wechselt die Anzeige wieder auf 70 km/h weil das so in den Navidaten hinterlegt ist.

Absoluter Schwachsinn das er die Daten trotzdem vom Navi nimmt wenn er ja die 50km/h Tafel erkannt hat.

Ist ja ein witz. Wenn ich es richtig verstehe werden die im navi hinterlegten geschwindikeiten nur angezeigt wenn man die "verkehrszeichenerkennung" option hat (was an und fuer sich schon idiotisch ist).

Aber hat man die option werden die erkannten aktuelle geschwindigkeitslimitten wieder von den falschen aus dem navi uerschrieben.

Also ein typischer fall von "catch 22": ohne die option gar keine anzeige, mit option unbrauchbare anzeige.

Gute idee welche absolut stuemperhaft umgesetzt wurde.

am 26. Juni 2015 um 14:35

Ich kann nicht viel negatives über die Speed-Limit-Info sagen.

Vor allem auf Landstraßen und Autobahnen ist sie ein sehr verlässliches Instrument.

Selbst stümperhaft aufgestellte Verkehrsschilder in z.B. Autobahnbaustellen werden sehr gut erkannt.

Natürlich gibt es auch Situationen, wo die Anzeige völligen Blödsinn anzeigt. Aber die sind, zumindest bei meinem Auto, eher selten.

Es ist sicher nicht ganz unwichtig, wie viele Kilometer man im Monat fährt. Ich persönlich reisse ca. 5.000 Autobahn- und Landstraßen Kilometer im Monat runter, entsprechend häufig ist diese Anzeige "im Einsatz" bzw. werden deren fehlerhaften Tempoanzeigen deutlich... :)

In Deutschland bin ich sehr zufrieden mit der Exaktheit der Anzeige, ebenso in Österreich. Allerdings in der Schweiz und in Italien tut sich das System deutlich schwerer.

Kann ich nur bestätigen. Fahre im Monat ca. 5000km in der Schweiz. Das Ding tut sich sehr schwer bei uns.

Eigentlich nicht zu gebrauchen da ich nie sicher bin ob die Anzeige jetzt stimmt.

Also die eigentlichen Verkehrszeichen werden super erkannt, allerdings gibt's hier oftmals z.B. Zusatztafeln - da ist im Grunde z.B. ein Limit für PKWs für z.B. 80km/h, gleich dahinter steht dann ein 60er Limit mit Zusaztafel "nur für LKW über 7,5t). In solch einem Fall taucht im HUD kurz 80 danach gleich 60 auf, das ist leider nicht optimal.

Auf der Autobahn wiederum hatte ich bislang ausschließlich positive Erfahrungen - da hat mir die Schildererkennung auch schon öfter ein böses Erwachen erspart.

Themenstarteram 26. Juni 2015 um 18:27

Zitat:

@habu01 schrieb am 26. Juni 2015 um 12:57:17 Uhr:

Die Schildererkennung selbst ist top.

Nur wenn auf die Navi-Daten gegriffen wird, schleichen sich ab und zu Fehler ein.

Beispiel: bei uns gibt es die B210, bis vor ca. 5 Monaten war dort die Hg. 70 km/h.

Nachdem eine Umgehungsstraße fertig war, wurde die Hg. auf 50 km/h herab gesetzt.

Die Verkehrszeichenerkennung zeigt aber immer noch die 70 an. Ist aber auch logisch,

da es immer dauert, bis die Navi-Software angeglichen ist.

Nun verstehe ich das Ganze gar nicht mehr. Bedeuten die unterschiedlichen Stellungnahmen, dass

a) im Head Up Display das Speedlimit zunächst angezeigt wird, was die Kamera aufgenommen hat und

es danach revidiert und das des Navi angezeigt wird?

c) was, wenn das Navi überhaupt nicht eingeschaltet ist?

Insgesamt haben mich die Ergebnisse meine Anfrage nicht schlauer gemacht. Ich habe das Innovationspaket bestellt, dass all dies beinhalten soll. Schön wäre es, wenn ein Profi hier einmal erklären würde, welche Daten denn nun angezeigt werden.

 

 

Zitat:

@Karl100756 schrieb am 26. Juni 2015 um 19:22:37 Uhr:

Zitat:

@hewimi schrieb am 26. Juni 2015 um 18:27:07 Uhr:

 

Nun verstehe ich das Ganze gar nicht mehr. Bedeuten die unterschiedlichen Stellungnahmen, dass

a) im Head Up Display das Speedlimit zunächst angezeigt wird, was die Kamera aufgenommen hat und

es danach revidiert und das des Navi angezeigt wird?

c) was, wenn das Navi überhaupt nicht eingeschaltet ist?

Insgesamt haben mich die Ergebnisse meine Anfrage nicht schlauer gemacht. Ich habe das Innovationspaket bestellt, dass all dies beinhalten soll. Schön wäre es, wenn ein Profi hier einmal erklären würde, welche Daten denn nun angezeigt werden.

Vielleicht auch einfach mal Gehirn einschalten und selber auf die Schilder achten....

Wenn Verkehrszeichen erkannt werden, werden diese auch richtig angezeigt.

Es wird dann nicht auf die Navi-Daten zugegriffen.

Auf nicht beschilderten Strecken werden Geschwindigkeitsbegrenzungen vom Navi übernommen.

Hier werden dann schonmal Geschwindigkeiten falsch angezeigt, weil Geschwindigkeitsänderungen

erst viel später in die Navi-Software einfließen.

Deshalb sollte man sich nicht nur auf die Speedlimit-Info verlassen.

Das Navi muss nicht eingeschaltet sein.

Hier in der Schweiz funktioniert die Verkehrszeichenerkennung mittelprächtig.

Ich fahre regelmässig an 2 Stellen vorbei, wo das System zuverlässig nicht funktioniert. Bei der einen Stelle zeigt es 100 an, aber es hat definitiv kein 100er Schild, sondern es wären noch 120km/h erlaubt. Bei der anderen Stelle wird die Aufhebung von 60km/h nicht bemerkt.

Teilweise tut sich das System auch schwierig mit den LED Geschwindigkeitsanzeigen, die nicht links/rechts platziert sind, sondern über der Fahrbahn.

Leider gibt es keine Geschwindigkeitsanzeige ohne Verkehrszeichenerkennung, auch wenn die Daten ja grundsätzlich im Navi hinterlegt wären.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Verkehrszeichenerkennung, verlässlich?