ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Verbrauch und Einparkhilfe

Verbrauch und Einparkhilfe

Themenstarteram 26. Dezember 2006 um 9:10

Morgen,

nachdem ich nun doch noch das Glück hatte dieses Jahr einen neuen Civic zu bekommen, hab ich gleich mal noch ein paar Fragen dazu an die Community.

Mein Civic hat jetzt ca. 1500 km runter und ich bin meist recht ökonomisch gefahren (bilde ich mir zumindestens ein :-) ). Leider liegt mein Durchschnittsverbrauch bei ca. 7,5 bis 8 l. Selbst nach einer 450 km Autobahnfahrt bin ich nicht unter 7 l gekommen. Wann ändert sich da etwas oder stimmt da was nicht? Mir ist außerdem aufgefallen, dass die Verbrauchsanzeige beim Leerlauf (z. Bsp. Rollen bei getretener Kupplung) erst auf Maximum steigt, obwohl ja eigentlich kein Verbrauch da ist, bevor er auf 0 fällt. Hat das irgendjemand auch schon beobachten können?

Meine 2. Frage dreht sich um die Einparkhilfe (Sensoren). Ich habe momentan das Problem, dass die Alarme eher nutzlos sind, da das System die Seiten viel zu weit abdeckt. Wenn ich also rückwärts zwischen 2 Autos einparke, geht das System sehr schnell auf den Warnton über, obwohl ich nur parallel zwischen den Fahrzeugen langrolle. Damit habe ich natürlich keine Chance den Abstand nach hinten zu checken. Ist das so Standard oder sind die Sensoren einfach nur falsch eingerichtet?

Vielen Dank schon mal für die Antworten und ein schönes Fest.

Greets

Ghostmaker

Ähnliche Themen
16 Antworten

Re: Verbrauch und Einparkhilfe

 

Ich hab meinen Civic seit dem 13.12. und habe bisher nur einmal getankt. Mein Verbrauch lag bei 8 Litern (Der Bordcomputer hat 7,5 l ausgespuckt). Gefahren bin ich größtenteils Kurzstrecken unter 10 km auf Bundesstraße bzw Landstraße. Am sparsamsten ist er wohl bei langen fahrten auf der Landstraße bzw. Bundesstraße mit Tempomat. Bei einer Fahrt nach Osnabrück (circa 60km) zeigte der Bordcomputer einen Verbrauch von 6,8 litern.

Bei Spritmonitor liegt der FK2 zwischen 6,8 und 9,5 litern.

Das mit dem Verbrauch trotz Leerlauf tritt bei mir auch auf. Wird aber wohl ein Software-Fehler sein, da die ECO Anzeige dann bei 6 Punkten liegt.

am 26. Dezember 2006 um 22:11

Das der Wagen im ersten Moment im leerlauf mehr verbraucht ist absolut korrekt, der BC zeigt das an da dieser schnell reagiert, es ist kein Softwarefehler vorhanden.

Spritsparend bewegt man ein Fahrzeug nicht in dem man als Beispiel!!! im Leerlauf mit 50km/h zu der Ampel rollt sondern in dem man mit dem Gang zur Ampel rollt. Nur dann wird die Schubabschaltung aktiv, der Wagen verbraucht "nix". Unter ca. 20 km/h ist das zu vernachlässigen.

Ich habe nun gute 17.000 km runter und mein Verbrauch liegt im Durchschnitt bei 6.2 Liter Superbenzin. Für diesen Verbrauch muss ich mich nicht anstrengen, bin gerne zügig unterwegs. Der Spaß bleibt auf der Strecke wenn ich den Verbrauch auf 5.6 - 5.8 Liter Superbenzin drücke; dann biste auf der AB nicht über 125km/h unterwegs, sprich du schwimmst wirklich nur mit dem Verkehr mit...was nicht wirklich Spaß bereitet mit einem Civic, manchmal auch mit diesem nicht anders möglich ist:)

Deine Einparkhilfe verhält sich ganz normal. Trotz Einparkhilfe darf nicht den Blick in die Spiegel unterlassen werden. Kommt gut die Einparkhilfe bei einem solch designten Modell.

@civic2006

kannst du zaubern? ich bekomme das nicht hin trotz sparsamer Fahrweise!Habe es mal bei einer Tankfüllung getestet 7,2 kurtz bei 6,8 das wars dann aber auch. bei normaler Fahrweise 7,5

gruß dect

am 27. Dezember 2006 um 11:43

@dect 50: nein, ich kann nicht zaubern. Ich denke ich fahre normal mit meinem Fahrzeug. Aufgrudn meines geringen Verbrauches kann mir auch niemand zu einem Dieselfahrzeug raten.

Man kann indes viel mit seiner Fahrweise erreichen an Einsparungen, doch wie gesagt, sobald eine 5 vor dem Komma steht bleibt der Fahrspaß auf der Strecke.

Meine 6.2 Liter sind herkömmlich zu halten. Ich finde diesen Wert gut für das Fahrzeug, doch nichts aussergewöhnliches da Honda selbst den Wagen mit 6.4 angibt. Somit bin ich genau in dem Level des Herstellers vertreten.

Das war für mich u.a. mit ein Grund den Civic zu wählen, wenn auch kein großer Grund. Doch wollte ich ein Fahrzeug das nochmals weniger verbraucht als mein Vorgängerfahrzeug.

Allein das rollen im Leerlauf gegenüber dem rollen mit Gang und somit mit Einsatz der Schubabschaltung kann je nach Nutzung bereits 0,5 Liter ausmachen. Das sollte man sich einmal vor Augen führen. Gerade im Stadtverkehr, oder Stop-and-Go Fahrten auf der Autobahn.

Ich verwende ferner ein 5w-40 Öl.

Ich fahre derzeit auf Winterreifen in der org. Größe, d.h. 17"/225er, große Räder verhelfen ebenfalls etwas zum spritsparen.

Habe ständig Verbraucher an, als da wären Licht und Radio und Klima.

Der Rest ist dann wohl der Fahrstil an UNterschieden.

@civic2006

Der 1.8er ist mit 6,6l angegeben nicht 6,4l.

Normalerweise braucht mann mit breiteren Reifen mehr Sprit da der Rollwiderstand größer ist.

Ich bin bis jetzt ca 11.000km mit meinem 1.8er Sport gefahren.

Der Verbrauch liegt zwischen 6,6l-7,2l bei Stadt und Landstraße.

Bei über 130km/h steigt der Verbrauch auf ca. 7,3l-8,5l.

Ich nutze immer die Motorbremse.

Und wenn ich ihn im sechsten Gang rollen lasse steht die Verbrauchsanzeige auf null.

Nehme ich den Gang raus steigt die Anzeige auf über 15l.

 

Fahre auch auf 225/17" Winterreifen.(Nankang vom VFW)

Sehr schwammiges Fahrgefühl

am 28. Dezember 2006 um 10:51

@Rov95: beim dem Verbrauch ist sich Honda wohl selbst sich nicht sicher. In meinem Propekt steht ein mitllerer Wert 6.4l in dem neuen Blatt 6.6l. Da mein Exe von April ist (Bestellung war im Jan) habe ich noch den alten, ersten Prospekt. Das deckt sich gut mit meinen Verbrauchswerten.

Über 130km/h benötige ich auch mehr Sprit, lacht, was heißt denn das schon über 130km/h? 135km/h oder meinst du 199km/h? 1 Minute fahren oder 1 Stunde?

Du siehst das relativiert sich alles. Mit größeren Reifen und weniger Spritverbrauch: 17" benötigt weniger Sprit als 16" oder 15" in gleicher Breite, denke os ist das genauer udn verständlicher ausgedrückt.

Meine Winterreifen sind die Kleber Krisalp (Tochterfirma Michelin) und sind vom Fahrgefühl mit den Sommerreifen Michelin zu vergleichen, schön hart dazu. Wie biste denn mit dem Geräuschverhalten zufrieden der Nanklang's? Die Kleber sind m.e. die leisesten überhaupt in der Größe. Wielange haste die schon drauf? Nicht das dein schwammiges Verhalten von noch nicht abgefahrenen Rußpartikeln aus der Herstellung kommt.

@civic2006

habe auch die kleber drauf habe aber irgentwie ein summentes geräusch bei meinem freundlichen meint man das sind die reifen ist das bei dir auch zu hören

gruß

am 28. Dezember 2006 um 12:28

@dect 50: das Geräusch was du meinst tritt bei leichter Nässe auf, kurzfristig. Das liegt an dem Profil, an der neuen Verzahnung der Mitte der Schluppen. Dafür sollen wir dann im Schnee den besten Grip haben, zum anfahren und bremsen.

Das Geräusch tritt kurzfristig bei ca. 70-80km/h auf. Darunter und darüber ist es nicht vorhanden. Und wie gesagt bei leichter Nässe auf der Fahrbahn. Merke ich immer in der Baustelle auf der A3 Heumarer Dreieck. Sobald etwas mehr Regen fällt ist das Geräusch nicht vorhanden. Stört mich persönlich nicht, da ich das nur höre, wenn kein Radio an ist und niemand im Fahrzeug redet. Falls du das Geräusch meinst, weis im Moment nicht wie ich das anders beschreiben soll.

@civic2006

danke für die antwort nur ist das geräusch nicht geschwindigkeit begrenzt. es hört sich fast an wie wenn man rückwerts fährt nur leiser und feiner der kd ist mit gefahren,auch bei trockener fahrbahn das gleiche.stellt sich jetzt nur die frage sind es wirklich die reifen?kann es nicht 100%sagen ob es bei den sommerreifen auch schon war hatte es damals nicht so beachtet.nur eins steht fest das summen oder pfeifen wie auch immer ist da.

 

gruß

am 28. Dezember 2006 um 14:58

@dect 50: die Sommerreifen haben überhaupt kein Geräusch gemacht bei mir. Allerdings sind diese auch auf anderen Felgen.

Hast du das Geräusch dauerhaft? Welche Felgen nutzt du nun bei den Winterreifen???

Die Sommerreifen von Michelin erfordern dafür sehr vielKratfaufwand in den Kurven, das ist bei den Klbern Winterreifen nicht der Fall.

Kommst du vielleicht aus meiner relativen Nähe? Können wir testen dann. Fahren wir die gleiche Strecke und jeder von uns ist Beifahrer beim anderen. Wär interessant das Geräusch als Definition fest zu legen. Ich gehe davon aus das du ein anderes meinst. Was meinst du in welcher Frequenz es sich verhält?

@civic2006

das geräusch habe ich mehr oder weniger dauerhaft!mir kommt es so vor als wenn es kurz stärker ist wenn ich gas gebe.wie gesagt sollen die reifen sein.frequen?aus was für eine gegend kommst du denn ?

am 28. Dezember 2006 um 15:53

Hast eine PN.

Ah, du meinst ein ganz anderes Geräusch:) Kenn ich auch. Das ist der Lastwechsel. Du bist der erste der das Geräusch anspricht. Das liegt begründet in der kälteren Zeit, das hat nichts mit den Reifen zu tun:) Dass das hier keinem auffällt spricht für sich, respektive für dich. Du hast ein feines Gehör und befasst dich mit dem Fahrzeug!

Finde ich gut!

am 28. Dezember 2006 um 15:54

Du hast das Geräusch nicht wenn du den Tempomaten nutzt:)

es ist aber nicht nur beim lastwechsel das hätte der kd dann sicherlich auch angesprochen ich finde es nur komisch das es auf die reifen geschoben wird ein kumpel von mir ist da auch nicht ganz überzeugt.da werde ich wohl noch drei monate warten und das ganze mit sommerreifen nochmal testen.mit tempomat weis ich nicht genau muß ich mal testen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Verbrauch und Einparkhilfe