• Online: 2.456

hungryeinstein

20.06.2011 08:07    |    hungryeinstein    |    Kommentare (2)

Testfahrzeug Honda Civic 8 (FN,FK,FD,FA,FG) 1.4
Leistung 99 PS / 73 Kw
Hubraum 1339
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 40000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2009
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von hungryeinstein 4.0 von 5
weitere Tests zu Honda Civic 8 (FN,FK,FD,FA,FG) anzeigen Gesamtwertung Honda Civic 8 (FN,FK,FD,FA,FG) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich besitze den Wagen seit dem 23.09 2009. Eigentlich sollte es ein Jazz werden, weil Kleinwagen in der Hauptstadt einfach praktischer sind, aber eine Probefahrt im Civic hat mich versaut.

Zu 75 % wird der Wagen im Stadtverkehr gequält, der Rest verteilt sich gleichmäßig auf Landstraßen und Autobahnen.

Dabei verwöhnt mich der Wagen mit viel (verzichtbarem) Luxus, an den man sich tatsächlich schnell gewöhnen kann.

Bisher ist der Wagen dabei absolut zuverlässig, nur Kleinigkeiten trüben das fast perfekte Gesamtbild. Dazu aber mehr im Folgenden.

 

Der Wagen stand drei Jahre lang laufend in der Werkstatt. Habe ihn dann entnervt in Zahlung gegeben und das getan, was ich eh gleich hätte machen sollen...einen Jazz gekauft.

Karosserie

3.5 von 5

Das Platzangebot vorne ist sehr großzügig, durch den flachen Armaturenträger ensteht der Eindruck "unendlicher Weiten".

 

Auch hinten ist genug Platz vorhanden, Beschwerden kamen auch nicht von Leuten mit 2 m Körperlänge (außer Sitzfläche etwas zu niedrig).

 

Der Kofferraum ist riesig, ausgedehnter Urlaub mit Kind und Kegel unproblematisch. (Ja Schatz, Du kannst Deine vierte Tasche für den Wochenendurlaub auch noch einpacken :D )

 

Innenraum sehr variabel durch hochklappbare Rücksitze mit Beibehaltung des vollen Kofferraumes.

 

Die Verarbeitung innen wie außen muss besser werden. Knister- und Klappergeräusche wie auch optische Mängel durch schlechte Passungen von Türen und Kofferraumdeckel trüben den ansonsten guten Gesamteindruck.

 

Außerdem wurden bei mir schon getauscht: Bremsbeläge und -scheiben hinten, Stoßdämpfer hinten, Domlager vorne, Kupplungsgeberzylinder und Kupplungspedal, Heckklappe wegen Lackproblemen.

Alles innerhalb der Garantie und ohne Murren der Werkstatt, trotzdem mehr als unschön.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platzangebot
  • - Verarbeitungsmängel

Antrieb

4.5 von 5

Der Wagen ist mit dem Basismotor sehr angemessen zu bewegen. Die Fahrleistungen sind absolut ausreichend, zumal der Wagen hauptsächlich für die Stadt angeschafft wurde. Hier zählt Leistung nichts, der Verbrauch ist viel wichtiger.

Aber auch auf Landstraße und Autobahn ist der Wagen gut aufgehoben.

Hier ein paar selbst gemessene und errechnete Eckdaten zum Motor:

Beschleunigung von 0-100 in 12,6 Sekunden

Verbrauch zwischen 5,2 und 6,7 Litern

Reichweite zwischen 740 - 950 km mit einer Tankfüllung im Schnitt immer so um 850 km bei normaler Fahrweise.

Höchstgeschwindigkeit nach Navi auf gerader Strecke 189 km/h

 

Wie schon oft beschrieben wurde, beim Verbrauch schwindelt der BC. Er liegt immer zwischen 03-0,5 Liter unter dem Realverbrauch.

 

Der Motor ist sehr laufruhig und in der Stadt kaum zu hören, genauso wie auf der Landstraße. Bei höheren Drehzahlen klingt der Motor erstaunlich kernig, aber nicht nervig. Auf der Autobahn hat man einen angenehm ruhigen Mix aus Fahrwerks-, Motor-, und Windgeräuschen.

Beste und geräuschmäßig angenehmste Reisegeschwindigkeit zwischen 140 - 160 km/h.

 

Die Schaltung ist teilweise leicht hakelig, besonders bei niedrigen Außentemperaturen. Insgesamt aber gut zu bedienen.

Die Kupplung kommt angenehm weich, jedoch ruckelt der Wagen ab und an leicht.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + leiser und sparsamer Motor
  • - Kupplung rupft bisweilen leicht

Fahrdynamik

4.0 von 5

Fahrdynamisch habe ich nicht viel zu kritisieren. Wie man bei der Optik des Fahrzeugs schon vermuten kann, liegt der Wagen sportlich straff auf der Strasse. Trotzdem ist er nicht unkomfortabel. Nur kurze Bodenwellen und schlecht geflickte Straßen kann das Fahrwerk nicht so gut schlucken.

Der Wagen lässt sich mit hohen Geschwindigkeiten durch Kurven treiben, Das ESP (VSA) kommt spät, da das Fahrwerk anscheinend dafür entwickelt wurde auch ohne elektronische Helfer einen guten Job zu machen. Gut ist auch die elektrische Servolenkung, die ein angenehmes und noch direktes Fahrgefühl vermittelt.

Dafür spricht das ABS auch bei relativ leichten Bremsungen an, was man am Pulsieren im Bremspedal spürt. Vom Gefühl her ist dabei die Hinterachse betroffen, die eventuell schnell zu leicht wird um Bremskraft zu übertragen.

Die Bremsanlage ist gut, jedoch ist der Verschleiß an Scheiben und Belägen relativ hoch. Außerdem gibt es oft Probleme mit klemmenden Bremsbelägen, vor allem an der Hinterachse.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sportlich uns ausgewogen
  • - ABS regelt etwas früh

Komfort

4.5 von 5

Das Fahrwerk ist gut abgestimmt, eher in Richtung sportlich. Aber der Wagen wird nicht zur Rückenplage. :)

 

Die Sitze vorn sind sehr bequem und langstreckentauglich, durch Höhenverstellung beim Fahrer auch gut an eigene Wünsche anpassbar. Eine Lordosenstütze wäre noch wünschenswert.

Hinten sind die Sitze nicht ganz so bequem, gerade für Große, die Sitzfläche liegt zu tief.

 

Innengeräusche hat man in dem Wagen recht wenig, nerven tun nur einige Knistergeräusche des Armaturenträgers, die je nach Wetterlage an unterschiedlicher Intensität gewinnen.

Nerven können hier auch polternde Stoßdämpfer, bei mir wurde dieses Problem mittlerweile abgestellt.

 

Die Bedienung ist trotz futuristischer Optik kinderleicht. Wer das nicht schnell hinbekommt sollte besser gar nicht Auto fahren. Für den Bordcomputer kann die Anleitung jedoch hilfreich sein.

 

Die Heizung spricht sehr schnell an und heizt den Wagen innerhalb kurzer Zeit auf Wunsch extrem auf, auch bei zweistelligen Minusgraden. Da sage nochmal jemand sparsame Fahrzeuge können keine gute Heizung haben.

Die Klimaautomatik steht der Heizung in nichts nach, nur in umgekehrter Funktion natürlich. Die Automatik regelt generell schnell und situationsangepasst.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + tolle Klimatisierung, leiser Reisewagen
  • - Knister- und Klappergeräusche im Innenraum

Emotion

4.0 von 5

Mir hat das Design sofort zugesagt, gerade das des Innenraumes. Gefällt natürlich nicht jedem. Ist halt kein Golf. :D

Auch wenn die Optik anderes vermuten lässt, aufgrund des Basismotors entwickelt der Wagen eher ein komfortables Temperament. Sportlich lässt sich der Wagen aufgrund des Fahrwerks aber auch bewegen.

 

Vorteil durch Optik und Image des Wagens:

Selten wird man bedrängelt, schnell wird auf der Autobahn Platz gemacht, wenn man in Rückspiegel gesehen wird.

 

Nachteile:

Jugendliche (allerdings nicht ausschließlich) fühlen sich durch die Optik zum Ampelrennen inspiriert.

Im schlimmsten Fall wurde auf der AB zwar brav Platz gemacht, man kommt aber nicht mehr vorbei, da die Motorleistung nicht mehr ausreicht. :rolleyes:

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + polarisierendes Design
  • - polarisierendes Design

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,0-6,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie über 24 Monate
Versicherungsregion (PLZ) 12
Haftpflicht bis 200 Euro (35%)
Vollkasko bis 200 Euro 35%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - Stoßdämpfer (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

- Platzangebot

- Wirtschaftlichkeit

- Optik innen wie außen

- Langstreckentauglichkeit

- toller Motor

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

- Verarbeitungsmängel

- immer wieder in der Werkstatt wegen defekter Teile

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

22.01.2012 22:23    |    Frank Donnermeyer

Vielen Dank! Deckt sich weitestgehend mit dem ADAC Test wurde nur noch um einige persönliche Erfahrungen angereichert.


23.01.2012 07:31    |    hungryeinstein

Der ADAC-Test trifft es wiklich sehr gut. Nur das dort der Qualitätseindruck besser war. Aber die fahren so ein Auto ja auch nur für einen kurzen Zeitraum.


Deine Antwort auf "Honda Civic 8 (FN,FK,FD) FK1 1.3 Test"

Blogautor(en)

hungryeinstein hungryeinstein

Honda

Hallo Leute, ich fahre einen Honda Jazz IMA und einen Forza von Honda.

Bin gelernter Energieelektroniker und bastele in meiner Freizeit gern an Fahrzeugen fast aller Fabrikate. Nur Opel fasse ich nicht an, da lohnt der Aufwand nicht;-)

Na ja, und nun bin ich hier, um mein Halbwissen entsprechend weiterzugeben und hier auch noch zu erweitern:-)