ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Verarbeitung Seat Leon

Verarbeitung Seat Leon

Themenstarteram 25. November 2003 um 17:32

Hallo an Alle!

Habe mich heute (ohne Gespräch mit Verkäufer) den Seat Leon von aussen angesehen. Echt nettes Auto. :) Allerdings ist mir aufgefallen, dass z.B. die Rücklichter bei diesen Temperaturunterschieden (Nacht kalt, Tagsüber lau) schwitzen zu scheinen... Es standen 2 Neuwägen dort, wo mir das auffiel. :(

Waren das Zufälle?

Habt Ihr Probleme damit?

Wie ist die allgemeine Verarbeitungsquälität?

Hat Seat die identischen Motoren wie z.B. Audi? (Interesse besonders 110PS TDI) Habe nämlich öfter von "Alumotoren" gelesen (sollen schlecht bei Kondensation sein, Motorschäden)

Danke für eure Antworten! :)

Ähnliche Themen
10 Antworten
Themenstarteram 25. November 2003 um 17:48

Ach ja, haber in einem Thread auch noch gelesen, dass es wohl ein "neueres Modell" geben muss...

Zitat:

Was haste denn für einen? MJ03 oder 04?

}> Darauf gab leider keine Antwort {<

Was ist denn der Unterschied??? Wann genau war/ist das?

THX

Soundliebhaber

Hallo,

Das mit den "schwitzenden" Scheinwerfern ist normal, wenn es Neuwagen waren. War bei mir genauso. Hab mich auch erst gewundert, und nachdem ich nachgehakt hatte, wurde mir gesagt, das sei normal und würde weggehen, sobald die Scheinwerfer ein paar mal warm gewesen sind.

Schliesslich ist dort nach der Produktion Feuchtigkeit in der Luft hinter dem Glas, diese Kondensiert über Tag und schlägt sich, wenn es kalt wird auf den Gläsern nieder.

Es ist nichts schlimmes und geht weg. Hab das auch schon bei vielen anderen Wagen gesehen, nicht nur Seat!

Achja, und die Verarbeitung ist bei meinem Toledo in der Preisklasse wunderbar und nicht zu bemängeln.

Es gab bis jetzt noch keine Probleme mit klappernden oder verschlissenen Inneausstattungsteilen und auch keine Probleme mit Auspuff, Lack, o.ä.

Ich hab zur Verarbeitung verschiedener BAujahre von Seat schonmal was geschrieben (im Thema "Seat = Schrott ?")

Es sind die üblichen VW-Motoren, die in nahezu allen Autos des Konzerns eingebaut werden (Seat, Audi, Skoda usw.)

Einen Aluminium-Motorblock hat nur der 1.4 L Benziner mit 75 PS.

Der Diesel ist ein 4-Zylinder-Reihenmotor, 2 Ventile / Zylinder, elektronisch geregelte Direkteinspritzung, Ölkühler, Ladeluftkühlung, Abgasrückführung, Oxidationskatalysator, Abgas-Turbolader mit variabler Turbinengeometrie.

Es sind die üblichen VW-Motoren, die in nahezu allen Autos des Konzerns eingebaut werden (Seat, Audi, Skoda usw.)

Einen Aluminium-Motorblock hat nur der 1.4 L Benziner mit 75 PS.

Haben die 1.8er Turbo´s oder 1.9er TDI Motorblöcke aus Grauguss ?? Ich glaube die sind auch aus Alu oder ?

Themenstarteram 26. November 2003 um 13:11

O.K. Danke! Fahre derzeit einen Audi A3 alten Modells. Die Innenausstattung des Leon sieht ja fast identisch aus...

Ist eigentlich schon etwas wegen Dieselmodellen mit Partikelfilter bekannt, oder zumindest eine Anpassung das auch die Seat-Dieselmotoren die Abgasnorm Euro IV erfüllen???

Bei den meisten Herstellern soll das ja nächstes Jahr so gemacht werden...

Zitat:

Original geschrieben von schraxx1977

Haben die 1.8er Turbo´s oder 1.9er TDI Motorblöcke aus Grauguss ?? Ich glaube die sind auch aus Alu oder ?

Meines Wissens sind die nicht aus Alu, was aber doch letztlich wurscht is.

Du meinst die 1.8 L Benziner???

Ja, nen Abgas-Turbolader hat nur jeweils der Leon Top Sport 1.8 20V T mit 180 PS und der Leon Cupra R 1.8 20V T mit 225 PS.

Dem Rest, auch dem 2.8 V6 Motor haben sie keinen Turbo spendiert, wobei auch net unbedingt nötig.

Naja, zur Zeit erfüllen noch alle Diesel die Euro3 Norm,

während die Benziner bis auf den 1.8 L 20V T 225 PS und den 180 PS Motor mit 6-Gang-Allrad-Getriebe die Euro4 erfüllen!

Re: Verarbeitung Seat Leon

 

Zitat:

Original geschrieben von Soundliebhaber

Hallo an Alle!

Habe mich heute (ohne Gespräch mit Verkäufer) den Seat Leon von aussen angesehen. Echt nettes Auto. :) Allerdings ist mir aufgefallen, dass z.B. die Rücklichter bei diesen Temperaturunterschieden (Nacht kalt, Tagsüber lau) schwitzen zu scheinen... Es standen 2 Neuwägen dort, wo mir das auffiel. :(

Waren das Zufälle?

Habt Ihr Probleme damit?

Wie ist die allgemeine Verarbeitungsquälität?

Hat Seat die identischen Motoren wie z.B. Audi? (Interesse besonders 110PS TDI) Habe nämlich öfter von "Alumotoren" gelesen (sollen schlecht bei Kondensation sein, Motorschäden)

Danke für eure Antworten! :)

Die Verabeitung bei Seat ist genauso gut bzw. manchmal auch schlecht wie bei allen anderen Marken im VW Konzern. Im Großen und Ganzen kann man darüber echt nicht meckern. Zu den Motorschäden: das Problem mit kapitalen Motorschäden durch gefrorenes Kondenswasser betrifft nur die kleinen Alu Motoren bis 1.4L Hubraum; wurde aber durch eine Rückrufaktion (Kurbelgehäuseentlüftung) wieder behoben. Die Motoren sowie ein Großteil der restlichen Technik ist identisch mit dem Golf IV und dem Audi A3, da sie alle die gleiche Plattform teilen und so leichter aus dem Konzernregal gegrriffen werden kann.

Themenstarteram 26. November 2003 um 18:42

Das freut mich zu hören! Für mich ist der Leon eine echte Alternative... ein schickes, sportliches Auto mit (dadurch von VW übernommen) ausgereifter Technik. Hoffe nur das die Kleinigkeiten, wie z.B. die Dämmung ähnlich (oder vielleicht sogar bessert [A3 Bj 12/96]) als bei meinen sind.

Bin echt zufrieden mit meinen Audi... wird nur langsam alt. Der Leon wäre ne günstigere Alternative.

Danke

Zitat:

Original geschrieben von Soundliebhaber

Das freut mich zu hören! Für mich ist der Leon eine echte Alternative... ein schickes, sportliches Auto mit (dadurch von VW übernommen) ausgereifter Technik. Hoffe nur das die Kleinigkeiten, wie z.B. die Dämmung ähnlich (oder vielleicht sogar bessert [A3 Bj 12/96]) als bei meinen sind.

Bin echt zufrieden mit meinen Audi... wird nur langsam alt. Der Leon wäre ne günstigere Alternative.

Danke

Der A3 ist bei höheren Geschindigkeiten leiser als Leon und Golf. Die Materialien im Innenraum wirken z.T. etwas edler, aber das waren im Prinzip auch schon die größten Unterschiede. Wenn dich der Leon reizt und du ein gutes Angebot findest kannst du getrost zugreifen.

Themenstarteram 27. November 2003 um 11:48

Reizen... natürlich. Hat ein sportlicheres Auftreten als mein alter A3 ist ist zudem einiges günstiger. :)

Allerdings habe ich aber auch in einigen älteren Threads gelesen und festegestellt, dass die Meinung über "Reparaturanfälligkeit", event. scheppern sehr auseinander geht. Wie "anfällig" ist der Leon wirklich? :(

Nochmals die lästige Frage:

Gab es ein "Facelift", oder eine Modifikation innerhalb des letzten Jahres.. laß von MJ03 und 04...

Wenn ja, was waren die Unterschiede??

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Verarbeitung Seat Leon