ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. VCDS lite

VCDS lite

Audi A4 B8/8K
Themenstarteram 2. August 2014 um 8:17

Hi,

ich hab nen A4 8K und würde gern mal VCDS lite nutzen.

Welchen Stecker brauche ich dafür genau?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von -car-freak-

Zitat:

Original geschrieben von idau19

Selber blödsinn. Ein ingebrauch genommenes Produkt, ist nicht rückgabefähig.

Ach wirklich? Wer erzählt denn so was?

§312 BGB, was denn sonst.

Eine ehrlich gemeinte Frage kann ich gerne beantworten, insofern zulässig, aber wenn du deine Einwürfe mit dem Wörtchen "blödsinn" anfängst, suche dir bitte einen anderen.

Versuche es mal mit der Such funktion: http://www.gesetze-im-internet.de/volltextsuche.html

Ausserdem bist du völlig off topic damit im VCDS Forum.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten
am 2. August 2014 um 11:00

Das wird nicht gehen. VCDS-Lite unterstützt nur ein einfaches KKL Interface. Laut dieser Fahrzeugliste braucht man für den 8K ein HEX+CAN Interface.

Themenstarteram 6. August 2014 um 4:26

Kann man nicht die englische Version nutzen, ohne das Ross Tech Kabel verwenden zu müssen?

Theoretisch nein, weil im Originalkabel ein Lizenzdongle eingebaut ist, der die Software freischaltet. Darum ist das Kabel so teuer und die Software "umsonst" (weil im Kabel eben auch der Preis für die Software drin ist).

In der Praxis kannst du dir in der Bucht für kleines Geld einen Chinaklon mit gecrackter Lizenz kaufen. Davon rate ich aber ab, weil a) illegal und auch nicht nett, b) weder Updates noch Support (beides bei so einem Produkt sehr wichtig), c) so minderwertige Qualität dass oft nichtmal eine stabile Verbindung zustande kommt, d) ein im Extremfall durch Verbindungsprobleme kaputtcodiertes Steuergerät oder ein durch Überspannung vom Bordnetz zerschossener Laptop wird deutlich teurer als das Original-VCDS, und e) bei Problemen stehst du mit abgesägten Hosen da, weil viel Spass wenn du bei illegaler Hehlerware Gewährleistung oder Käuferschutz geltend machen willst.

am 6. August 2014 um 8:54

Die Frage ist, was willst Du machen? Es gibt ja auch kostengünstige Alternativprodukte.

Themenstarteram 7. August 2014 um 2:27

Im Moment möchte ich erst einmal den Service zurück setzen. ICh hab nämlich alles selber gemacht. :)

Dann würde ich gern noch das Start-Stop System umstellen, der ewige Druck nach dem anmachen nervt auf die Dauer. o)

Dann vielleicht noch den Gurtwarner abschalten.

Dies wären so die ersten Dinge die mir einfallen.

In Zukunft werd ich mir wohl die Vollversion kaufen, aber ich wollte halt erstmal mit wenig Geld anfangen und schaun, wie das so funktioniert.

Wenn du weniger Geld ausgeben und trotzdem was Gutes haben möchtest, schau doch mal ob CarPort oder VAG CAN Pro was für dich wären. Die Modellabdeckung kommt nicht an VCDS ran, aber codieren usw. kannst du damit auch.

am 7. August 2014 um 10:36

WBH-Diag Pro mit dem CAN Update könnte auch was sein.

Zitat:

Original geschrieben von NickTheGreek

Theoretisch nein, weil im Originalkabel ein Lizenzdongle eingebaut ist, der die Software freischaltet. Darum ist das Kabel so teuer und die Software "umsonst" (weil im Kabel eben auch der Preis für die Software drin ist).

In der Praxis kannst du dir in der Bucht für kleines Geld einen Chinaklon mit gecrackter Lizenz kaufen. Davon rate ich aber ab, weil a) illegal und auch nicht nett, b) weder Updates noch Support (beides bei so einem Produkt sehr wichtig), c) so minderwertige Qualität dass oft nichtmal eine stabile Verbindung zustande kommt, d) ein im Extremfall durch Verbindungsprobleme kaputtcodiertes Steuergerät oder ein durch Überspannung vom Bordnetz zerschossener Laptop wird deutlich teurer als das Original-VCDS, und e) bei Problemen stehst du mit abgesägten Hosen da, weil viel Spass wenn du bei illegaler Hehlerware Gewährleistung oder Käuferschutz geltend machen willst.

Seine Frage war nach VCDS Lite. Ein OBD zu USB interface (univseral) sah ich für 7 Euro aus China, auf chinesische webseiten. Ohne Software. Sieht so aus wie der Ross Stecker. Keine Ahnung was VCDS lite damit macht? Lite soll je eben die gratis Version sein.

Mir wurde von ein Italiener ein Klon angedreht, als sogenanntes Original. Ich zerschoss als erstes das Lichweitenregulierungs Modul damit, und NICHTS ging mehr. Modul war "sogenannt" nicht mehr am CAN BUS. Danach das Original gekauft, und damit liess das Modul sich wieder ansprechen, und neu Anlernen. So viel zu dem verdammten China Klon. Ausserdem ist da eine gecrackte alte Software dabei, auf English, das nervt echt total. So bald du versuchst ein Update zu machen via der Ross Seite, ist die Installation kaputt, und zwar ziemlich, da warnte der Italiener sogar dafür - nach der Bezahlung. Ich will es gar nicht wissen, was da sonst noch schief geht. Beim Lesen bestimmt nichts, aber der erstbeste Schreibvorgang ging bei mir daneben. Oh ja, und es meldeten sich einige die alles besser wusten, und mir nichts geholfen haben. Mein Fazit: Kaufe das Original.

Da passte ja das Sprichwort "Wer billig kauft, kauft zweimal".

Man sollte berücksichtigen, dass das Original für 350-400€ keinem echten "Verschleiß" unterliegt und daher auch wertstabil bleibt. Wenn keine Verwendung mehr besteht, kann man es für gutes Geld weiterverkaufen, das minimiert den effektiven Kostenaufwand.

Zitat:

Original geschrieben von bauks

Da passte ja das Sprichwort "Wer billig kauft, kauft zweimal".

Man sollte berücksichtigen, dass das Original für 350-400€ keinem echten "Verschleiß" unterliegt und daher auch wertstabil bleibt. Wenn keine Verwendung mehr besteht, kann man es für gutes Geld weiterverkaufen, das minimiert den effektiven Kostenaufwand.

na ja, Paypal hat mir mein Geld zurückgegeben. Und dann in Deutschland das Original gekauft.

Hier gibt es das Original für 287 Euro. Das ist ohne Köfferchen, und diese kann nur CAN. Also nicht K1 K1 für ältere Fahrzeuge. An Sonsten Vollversion. Da mir CAN BUS reicht, und ich nur für ein Käbelchen kein Köfferchen brauche, habe ich mich für die 287 Euro Version entschieden.

Telefonservice war Perfekt.

Aftersales ebenfalls. Den Techniker bekommst du sofort ans Telefon. Danach Fernwartung per Internet, und alles war erledigt. (War mein Installationsfehler).

http://auto-intern.de

am 8. August 2014 um 8:21

Zitat:

Original geschrieben von idau19

Ich zerschoss als erstes das Lichweitenregulierungs Modul damit, und NICHTS ging mehr. Danach das Original gekauft, und damit liess das Modul sich wieder ansprechen, und neu Anlernen.

So was liest man immer wieder. Ob man's glauben soll, wage ich zu Bezweifeln. Zumindest was die Aussagekraft angeht. "Zerschossen" heißt also auch nicht, daß das Modul defekt war, sondern nur falsch programmiert. Das ist ein Unterschied von 1000 Euro (je nach Modul). Und wie das gehen soll ist auch die Frage. Die Chinesen entwickeln ja nichts selber, sondern fertigen eine 1:1 Kopie der Hard- und Software an. Das heißt, die gleiche Technik steckte irgendwann auch mal in einem originalen VAG-COM Gerät.

Zudem scheint Deine Kenntniss auch etwas mager zu sein (Bedienfehler?):

Zitat:

Original geschrieben von idau19

Seine Frage war nach VCDS Lite. Ein OBD zu USB interface (univseral) sah ich für 7 Euro aus China, auf chinesische webseiten. Ohne Software. Sieht so aus wie der Ross Stecker. Keine Ahnung was VCDS lite damit macht? Lite soll je eben die gratis Version sein.

Kein Problem mit einem KL Interface. Aber eben kein CAN.

Zitat:

Original geschrieben von idau19

Modul war "sogenannt" nicht mehr am CAN BUS.

:confused:

 

Und bevor ich mir ein Produkt für 350,- kaufe, was ich einmal zum codieren benötige, leihe ich es mir doch lieber mal bei einem anderen aus (oder Mißbrauche das Fernabsatzgesetz).

Zitat:

Original geschrieben von -car-freak-

Zitat:

Original geschrieben von idau19

Ich zerschoss als erstes das Lichweitenregulierungs Modul damit, und NICHTS ging mehr. Danach das Original gekauft, und damit liess das Modul sich wieder ansprechen, und neu Anlernen.

So was liest man immer wieder. Ob man's glauben soll, wage ich zu Bezweifeln. Zumindest was die Aussagekraft angeht. "Zerschossen" heißt also auch nicht, daß das Modul defekt war, sondern nur falsch programmiert. Das ist ein Unterschied von 1000 Euro (je nach Modul). Und wie das gehen soll ist auch die Frage. Die Chinesen entwickeln ja nichts selber, sondern fertigen eine 1:1 Kopie der Hard- und Software an. Das heißt, die gleiche Technik steckte irgendwann auch mal in einem originalen VAG-COM Gerät.

Zudem scheint Deine Kenntniss auch etwas mager zu sein (Bedienfehler?):

Ja, ich bin Anfänger mit VCDS, muss mich noch zum Besserwisser hocharbeiten.

Ein Bedienfehler war es auf alle Fälle, der China Klon hat sich beim Schreibvorgang aufgehängt, und am Ende fiel mir nichts besseres ein, als den Vorgang abzubrechen. Was ja falsch war.

Jedoch danach meldete das Auto ein gelber Defekt in der Anzeige. Mit dem China Klon kam ich nicht mehr an das Modul ran. Es war einfach "nicht vorhanden". Nichts ging mehr, kein Reset, Sicherung raus und rein. Das Modul war einfach tot.

Und jetzt die große Unterschied zum Original: Als ich das kaufte, war das LWR Modul sofort wieder da, zeigte auch seinen Fehler am CAN Bus (nicht justiert), ließ sich brav neu justieren, und dann ging alles wieder. So, und dann habe ich den China Klon zurück gegegen. Ausserdem war da eine gecrackte Englische Software dabei, nicht Updatefähig. Schlimmer noch, es schlägt ständig ein Update vor, wenn du einmal versehentlich "ok" drückst, ist der Stecker kaput, sagte mir der Verkäufer, weil wird der Eprom überschrieben, und dann ist Ende. Ich kann jedem von dem Dreck nur abraten

Zitat:

 

:confused:

Und bevor ich mir ein Produkt für 350,- kaufe, was ich einmal zum codieren benötige, leihe ich es mir doch lieber mal bei einem anderen aus (oder Mißbrauche das Fernabsatzgesetz).

ja, prost Mahlzeit.

1 Das Fernabsatzgesetz trifft bekanntlich für Software nicht zu, und Misbrauch in betrügerische Absicht ist eine Straftat, sowohl als auch das anstiften dazu.

2. Ich habe die Version für 287 Euro, die nur CAN Bus kann. Zahle die MwSt. ja eh nicht, verbleibt 241€, und den Rest setze ich von der Steuer ab, bei den Diebstahltarifen vom Finanzamt geht der Schuss nach hinten los, und es verbleibt mir netto nur die Hälfte. 120 Euro. Das geht ja noch.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von NickTheGreek

Theoretisch nein, weil im Originalkabel ein Lizenzdongle eingebaut ist, der die Software freischaltet. Darum ist das Kabel so teuer und die Software "umsonst" (weil im Kabel eben auch der Preis für die Software drin ist).

In der Praxis kannst du dir in der Bucht für kleines Geld einen Chinaklon mit gecrackter Lizenz kaufen. Davon rate ich aber ab, weil a) illegal und auch nicht nett, b) weder Updates noch Support (beides bei so einem Produkt sehr wichtig), c) so minderwertige Qualität dass oft nichtmal eine stabile Verbindung zustande kommt, d) ein im Extremfall durch Verbindungsprobleme kaputtcodiertes Steuergerät oder ein durch Überspannung vom Bordnetz zerschossener Laptop wird deutlich teurer als das Original-VCDS, und e) bei Problemen stehst du mit abgesägten Hosen da, weil viel Spass wenn du bei illegaler Hehlerware Gewährleistung oder Käuferschutz geltend machen willst.

Stimmt! Bei mir traf c) zu, und anschliessend d). Leider. Die Verbindung beim Schreiben brach ab, und dann das Modul nicht mehr erreichbar. Alles ging noch, nur dieses Modul nicht mehr. Und dann sagt mir doch im Ernst einer hier, er "glaubt das nicht". Aber ich glaube es!

Ich konnte es ZUM GLÜCK noch richten mit dem Original. Wo mann die Unterschied schon erkennt. Die hätten sich bestimmt gefreut bei Audi, die hätten gar nicht erst versucht das alte Modul zu retten.

am 8. August 2014 um 14:42

Zitat:

Original geschrieben von idau19

1 Das Fernabsatzgesetz trifft bekanntlich für Software nicht zu, und Misbrauch in betrügerische Absicht ist eine Straftat, sowohl als auch das anstiften dazu.

Blödsinn!

1. gibt es eine solche Ausnahme nicht. Höchstens wenn die Software verschweißt ist und ein deutlicher Hinweis auf die Folgen des Siegelbruchs vorhanden ist.

2. Gehört zu VAG-COM keine Software. Die kann man runter laden.

3. Ist genau dazu das Fernabsatzgesetz da: Kaufen, ausprobieren, entscheiden.

Ähnliche Themen