ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Alternative zu VCDS -> Carport für vertiefte Diagnose Hilfe

Alternative zu VCDS -> Carport für vertiefte Diagnose Hilfe

Themenstarteram 21. Dezember 2013 um 14:42

Hallo Leute,

ich habe ein Problem mit meinem Audi(4B A6) und muss dazu mein Auto mal auslesen und mittels Meswertblock beobachten. Also Echtzeitdaten, Stellgliedertests, etc...

Nun klar mit VCDS Set ist alles möglich was mit meinem Audi zu tun hat. Kostet 400€ + Laptop

-> Einziges Problem ist, dass ich damit nur VAG Fahrzeuge auslesen kann. Bin Mechaniker und Schraube gern für andere und deshalb weniger Sinnvoll, jedoch klar das ich in erster Linie an mich denke und zweiter Linie sind ja einige Autos damit umfangreich auswertbar! Und ich wäre sorgenlos hehe :)

 

Nun die Alternative CarPort. Scheint auf den ersten Blick einiges zu können. Für alle Autos! Für eine Erweiterte Diagnose braucht man dann auch da Lizenzen, so wie es der Seite(carport.de) entnehmen konnte.

Also kommt man auf 70€(Lizenzen) + 105€(Dongle AGV 4000 Expert) + Laptop.

 

Nun was mir Sorge bereitet ist, ob dann auch wirklich alles funktioniert, da das nur ein Allzweck Auslesegerät ist und nicht markenspezifisch für VAG.

Kann mir jemand sagen in welchen Punkten sich das VCDS vom CarPort unterscheidet?

Und ob es abhängig vom Dongle ist, wieviel ausgelesen werden kann. Aber das oben erwähnte Dongle AGV 4000 Expert scheint sehr gut zu sein und es unterstützt alle Protokolle. Dann gibts noch das AutoDia K509 das anscheinend etwas weniger Protokolle auslesen kann, aber um einiges günstiger ist.

Was unterscheidet diese zwei Dongles noch?

Also ich gehe mal davon aus das es keine anderen Alternativen gibt.

Von daher würde ich mich über die Aufklärung freuen, wie CarPort funktioniert und ob es möglich ist all das was ich vor habe mit meinem Auto auch umsetzen kann.

Und ist die VCDS Software Windows 8 fähig, weil ich würde mir gern ein Tablet holen :D

Gruss

Janni

:::EDIT:::

da gibts noch das moDiag scheint auch was wie CarPort zu sein.

Kann ich irgendwas dazu sagen...? Evtl der Vergleich bzw. was die Softwares unterscheidet? :)

Ich bräuchte die die Antwort etwas zügig weil ich ein gutes Angebot für den Dongle AGV 4000 habe!

Und das Scandevil soll ja auch sehr gut sein Scandevil Technische Daten aber wenn ich mir ja schon ein Tablet hol ist es doch überflüssig kann ja nichts mehr als das andere... schließlich ist alles weiter Software bedingt was an dem Auto alles angepasst werden kann?! Jemand dieser Meinung? oder Irrre ich mich :D

Ähnliche Themen
27 Antworten

MoDiag ist eine gute SW man kann allerdings nur Motorsteuergeräte(OBDII) auslesen.

Hier kann man suchen welche Fahrzeuge OBD 2 fähig sind.

Themenstarteram 21. Dezember 2013 um 16:08

Zitat:

Original geschrieben von patru

MoDiag ist eine gute SW man kann allerdings nur Motorsteuergeräte(OBDII) auslesen.

Hier kann man suchen welche Fahrzeuge OBD 2 fähig sind.

Also fällt die Software schon mal weg? Aber ich versteh nicht, der Dongle unterstüzt doch das Protokoll aber die Software fängt mit den Signalen nix an? :/

 

UND EINE GANZ WICHTIGE Frage!!! :D

Hab grade gelesen das diese Dongles nicht mit ARM Prozessoren funken?! Diese Intel Atom CPUs in den Tablets sind aber ARM CPUs! -.- Kann da ijemand was bestätigen? :/

Entschuldigt INTEL Aton ist nicht auf ARM Basis... Trotzdem die Frage ob das Tablet mit meiner Anforderung klar kommt? Jemand Erfahrung? :D

Nimm keine ARM-Tablets, da gibt es ohnehin nur noch das Microsoft Surface RT und das Nokia Lumia 2520.

Du brauchst ein Tablet auf einer x86-Plattform, entweder die kleinen mit Atom-SoCs (aktuell gibt es einige Bay Trail-Tablets, z.B. das Dell Venue 8 Pro, Lenovo Miix 2, Tosiba Encore WT8 und wie sie so heißen) oder die leistungsstärkeren mit Core i-CPUs, z.B. das Surface Pro.

Auf diesen Tablets kannst du jede normale Windows-Software laufen lassen, so zum Beispiel auch VCDS (bei den kleinen Tablets braucht es in der Regel einen USB-OTG-Adapter, da nur ein Micro-USB-Port vorhanden ist). Das Surface Pro hat einen USB-Port in normaler Größe, der wie beim normalen PC von Haus aus im Host-Modus betrieben wird.

vg, Johannes

Themenstarteram 21. Dezember 2013 um 19:37

Zitat:

Original geschrieben von MrXY

Nimm keine ARM-Tablets, da gibt es ohnehin nur noch das Microsoft Surface RT und das Nokia Lumia 2520.

Du brauchst ein Tablet auf einer x86-Plattform, entweder die kleinen mit Atom-SoCs (aktuell gibt es einige Bay Trail-Tablets, z.B. das Dell Venue 8 Pro, Lenovo Miix 2, Tosiba Encore WT8 und wie sie so heißen) oder die leistungsstärkeren mit Core i-CPUs, z.B. das Surface Pro.

Auf diesen Tablets kannst du jede normale Windows-Software laufen lassen, so zum Beispiel auch VCDS (bei den kleinen Tablets braucht es in der Regel einen USB-OTG-Adapter, da nur ein Micro-USB-Port vorhanden ist). Das Surface Pro hat einen USB-Port in normaler Größe, der wie beim normalen PC von Haus aus im Host-Modus betrieben wird.

vg, Johannes

Jap ich auch das thoshiba encore wt8 im Auge :D günstig und handlich mit 8zoll. Für meinen Zweck ausreichend. Klar und den Adapter auf USB und dann passts... das Tablet brauch so oder so. Ich bestell es mit aller ruhe... Hab noch Rabatt beim Conrad 20€^^ und noch einen 15€ Verrechnungsscheck:D

Ixh würde mich sehr freuen wenn sich hier noch jemand bezüglich der Software melden würde, welche in meinem Falle in erster Linir die bessere Wahl ist um meinen 97er audi a6 auszulesen und eine vertiefte Diagnose zu machen mit stellgliedtests Messwerte Echtzeit Daten etc....

Gruss

Janni

Ist kurz Off-Topic, aber m.E. ein wichtiger Hinweis: prüfe die Software vorher auf Touch-Tauglichkeit, bevor du dir das Tablet kaufst. VCDS ist zum Beispiel in der langen Codierung absolut nicht per Touch bedienbar, da braucht es 10 Versuche bis man das richtige Byte trifft. Da wäre dann ein Tablet mit Digitizer nötig, was momentan in der Klasse meines Wissens nur das Dell hat (die wiederum noch Probleme mit ihren Stiften haben).

Ich habe das Dell Venue Pro 8 da, das ist ein sehr gutes Gerät, da bekommt man viel Leistung für's Geld (mangels Apps und Retina-Display kann es kein iPad ersetzen, das sollte einem bewusst sein). VCDS ist wie gesagt sehr mühsam, werde mir nächstes Jahr den Stift besorgen und erhoffe mir davon eine gute Bedienbarkeit (ideal wäre natürlich eine Verbesserung des Assistenten für lange Codierung, aber ob sich da in absehbarer Zeit was tut wird sich zeigen müssen).

vg, Johannes

Themenstarteram 22. Dezember 2013 um 6:17

Zitat:

Original geschrieben von MrXY

Ist kurz Off-Topic, aber m.E. ein wichtiger Hinweis: prüfe die Software vorher auf Touch-Tauglichkeit, bevor du dir das Tablet kaufst. VCDS ist zum Beispiel in der langen Codierung absolut nicht per Touch bedienbar, da braucht es 10 Versuche bis man das richtige Byte trifft. Da wäre dann ein Tablet mit Digitizer nötig, was momentan in der Klasse meines Wissens nur das Dell hat (die wiederum noch Probleme mit ihren Stiften haben).

Ich habe das Dell Venue Pro 8 da, das ist ein sehr gutes Gerät, da bekommt man viel Leistung für's Geld (mangels Apps und Retina-Display kann es kein iPad ersetzen, das sollte einem bewusst sein). VCDS ist wie gesagt sehr mühsam, werde mir nächstes Jahr den Stift besorgen und erhoffe mir davon eine gute Bedienbarkeit (ideal wäre natürlich eine Verbesserung des Assistenten für lange Codierung, aber ob sich da in absehbarer Zeit was tut wird sich zeigen müssen).

vg, Johannes

Also ich hab aufjedenfall Interesse am Toshiba Encore wt8! Stift liegt keinervmit bei, vielleicht als Zubehör erhältlich.

Nichts desto trotz war ich grad in den Foren unterwegs und habe festgestellt das beide Software mit dem touch klar kommen. Also muss ich mir keine Sorgen machen. :) Iwie wirds schon klappen !! :D

Ich glaub ich tendiere grad auch iwie auf die carport Software aber nur für die kkl Codierung meines Audis und das moDiag für den Rest.

Weil das moDiag kann auch an der Gasanlage Einstellungen vornehmen! :))

Guten Morgen

Janni

Moin,

Wenn ich es richtig verstanden habe, sehe ich keinen Funktionsunterschied.

Vcds und die anderen Software können wohl das gleiche in der Anwendung.

Obd kann meines Wissens auch Vcds. Adresse 33 oder so.

Übrigens ist die Seite carport.de ist falsch. Suche im WWW half mir.

FAQ gibt es bei carport noch nicht.

Vcds ist dort sehr viel besser aufgestellt.

Ob man carport komplett kauft und dann bei den anderen such Hilfe holt ist was anderes.

Ich nutze Vcds auf dem Laptop mit Win 7 sowie Win 8.1 ging es auch.

Touchscreen hat ich nicht.

MfG

 

Themenstarteram 22. Dezember 2013 um 10:06

Zitat:

Original geschrieben von ambesten

Moin,

Wenn ich es richtig verstanden habe, sehe ich keinen Funktionsunterschied.

Vcds und die anderen Software können wohl das gleiche in der Anwendung.

Obd kann meines Wissens auch Vcds. Adresse 33 oder so.

Übrigens ist die Seite carport.de ist falsch. Suche im WWW half mir.

FAQ gibt es bei carport noch nicht.

Vcds ist dort sehr viel besser aufgestellt.

Ob man carport komplett kauft und dann bei den anderen such Hilfe holt ist was anderes.

Ich nutze Vcds auf dem Laptop mit Win 7 sowie Win 8.1 ging es auch.

Touchscreen hat ich nicht.

MfG

ja das wird es wahrscheinlich sein, das es noch wirklich ausgereift ist, um schnell mal was zu codieren und so wie im vcds da dort alles einheitlich ist. Bei CarPort musst du z.B. um Schlüssel einzuspeichern. Aufs Stg dann löschen in dem man 000 setzt dann wieder nen wert + Stückzahl der anzulernenden Schlüssel und dann geht es... klingt alles etwas verwirrend aber die anderen haben es ja auch hinbekommen hehe :)

Themenstarteram 22. Dezember 2013 um 11:13

Hier ist der Link zur Schlüssel Einspeicherung an einem Golf 4. Wird bei Audi auch nicht viel anderst sein... unterscheidet sich höchstwahrscheinlich im Kanal der angewählt werden muss. Schlüssel anlernen Golf 4

EINMAL wird beschrieben wie es mit VCDS geht und dann hat sich ein User die mühe gemacht und es für CarPort korrigiert gelistet was alles abgearbeitet werden muss... :)

allerdings ne blöde frage? Wo hat der den PIN eingegeben? Also ich(Mechaniker Citroën) hab auch immer so ein PIN heißt bei Zitrone Z-Code! Den muss ich auch immer eingeben...jemand ne Antwort? :D

 

Gruss

Janni

Zitat:

Vcds und die anderen Software können wohl das gleiche in der Anwendung.

Für mich ist der Hauptunterschied der Umfang der Steuergerätedatenbank. VCDS schlüsselt dir Codierungen, Fehlercodes, Messwertblöcke, Anpassungskanäle usw. für praktisch alle seit Mitte der Neunziger verbauten Steuergeräte im Klartext auf und liefert bei Bedarf auch gängige Login-Codes usw. Die Daten müssen pro Steuergerät von Hand eingepflegt werden, und da hat VCDS zumindest im Moment noch einen Mordsvorsprung.

Wenn du eine Anleitung à la "Byte 7 Bit 8 auf 1 setzen" hast und damit klar kommst, brauchst du natürlich keine Datenbank und kommst auch mit jeder anderen Software ans Ziel. Andererseits sind diese Daten ein Riesenkomfort, weil du ohne Zusatzdoku auf den ersten Blick siehst was Sache ist.

Hallo,

ich habe eine etwas allgemeinere Frage zu dieser Diagnosesoftware.

Mein BMW E85 Bj 05 hatte im vergangenen Monat schon zweimal das Problem von ausbleibenden Zündungen (es wurde mind ein Zylinder nicht befeuert) Den Fehler vermute ich in der Zündspule. Da dieser aber nicht kontinuierlich auftritt ist es für mich unmöglich festzustellen, ob ein Tausch Besserung bewirkt und alle 6 Spulen will ich auch nicht gleich tauschen. Deswegen habe ich mir folgendes Diagnosegerät zugelegt: http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Dies zeigt jedoch keine Fehler an, obwohl beim Auftreten der Störung die Motorkontrollleuchte aufgeleuchtet hat. Kann es sein, dass dieses Diagnosegerät also nur Fehler aufzeigt, die permanent auftreten? Wie sieht es mit der Software CarPort aus? Könnte damit eine Identifikation des Fehlers möglich sein oder ist es generell so vorgesehen, dass nur permante Fehler gespeichert werden- was ich mir jedoch nicht vorstellen kann !?

Besten Dank für eure Hilfe,

MfG Marius

Ich hole das Thema nochmal hoch -

VCDS ist ja in der VW-Ecke DAS Tool. Wer hat denn welche Erfahrungen mit Alternativen? Insbesondere dem hier angesprochenem CarPort?

CarPort ist eine tolle Sache - durchdacht, optisch schön & einfach zu bedienen, arbeitet mit praktisch allen Adaptern zusammen (ich hab meins mit AGV, ELM und Lawicel ausprobiert) und glänzt durch tolle Zusatzfunktionen. Der Preis ist auch absolut okay.

Den grössten Nachteil gegenüber VCDS sehe ich in der Steuergerätedatenbank (siehe mein letztes Post oben). Meiner Erfahrung nach kennt CarPort viele neue und ein paar ältere sehr gängige Steuergeräte. Daneben sieht's eher duster aus. Man muss aber auch sehen, dass hinter VCDS einige Jahre mehr Arbeit und Erfahrung stecken. Wenn sich CarPort so weiterentwickelt wie bisher, steckt einiges an Potenzial drin.

Dann ist da noch der Support. Den bei CarPort kann ich nicht beurteilen. Das VCDS-Forum ist ziemlich klasse.

Ein weiterer Nachteil ist, dass bei CarPort nur Updates für ein Jahr dabei sind (bei VCDS zurzeit auf Lebenszeit).

Hauptvorteile in meinen Augen: Kostet die Hälfte, sieht viel moderner aus und ist auch komfortabler/logischer zu bedienen.

Ich habe CarPort und VCDS (beide original, bevor jemand fragt) und benutze meist VCDS, weil ich viel codiere und die Codierungen dort besser dokumentiert sind. Mit einem gewissen Verlust an Komfort kommt man aber auch mit CarPort ans Ziel.

Habe jetzt seit 1,5 Monaten CarPort und kann mich nicht beklagen. Ich mache jetzt aber (noch?) nicht soo wilde Sachen damit. Den Vergleich zu VCDS habe ich leider nicht, auch wenn das für manche Leute hier das alleine seelig machende Werkzeug zu sein scheint.

Für mich war letztendlich der Preis ausschlaggebend und als ich sah, dass CarPort das Gleiche leistet, habe ich zugeschlagen. Die Zeit, sich den Krempel zusammenzusuchen, darf man aber wohl nicht mit in die Rechnung einbeziehen; da scheint VCDS freundlicher zu sein.

Was ich etwas merkwürdig fand, ist dass man OBDII extra löhnen muss und es nicht im KKL und CAN pro-Modul dabei ist.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Alternative zu VCDS -> Carport für vertiefte Diagnose Hilfe