ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Unterhalt F30 335i

Unterhalt F30 335i

BMW 3er F30
Themenstarteram 1. September 2020 um 12:50

Hallo Leute.

Ich bin 21 Jahre alt und schwärme schon seit Jahren für den F30 335i. Ich wohne noch zu Hause und verdiene ca.2100 Euro Netto im Monat. Ich habe vor bis zu 27.000 Euro zu gehen und das Auto monatlich abzubezahlen. Anzahlen würde ich ca 5000 Euro und wollte fragen ob ich den F30 unterhalten könnte ohne größere Probleme?

Danke im Voraus. :)

Beste Antwort im Thema

@TimoGTU es ist ja nicht die Summe für das (schöne) Auto an sich, es ist die Lebenserfahrung das es nicht sinnig ist gleich zu Beginn des lebens diese Summe zu finanzieren. Andere, teure, Entscheidungen kommen schnell genug ... oft zu schnell, zu Häufig.

Wenn die Eltern der Kreditgeber sind ist es etwas einfacher wenn das Auto VK-versichert ist und man den "streckt" ... dann hat man nicht noch weiterhin die Finanzierung an der Backe oder bei einem Leasing den Leasingausfall. Gebraucht wird der ja auch nicht mit x-Jahren Vollgarantie daher kommen.

Ich weiß wie es juckt ;) ... und wenn Du den vielleicht 5 Jahre finanzierst und noch 5 Jahre kostenfrei in "Hotel Mama" wohnst dann passt es auch. Irgendwann soll es aber die Eigene Hütte sein, die neuen Möbel, das TV, die Teufelanlage etc.. da sollte man auch was gespart haben.

Mein Nachwuchs stand auch vor seiner Entscheidung. Hat mich um Rat gefragt, hat mich gebeten Gebrauchte mit anzuschauen und war dankbar das ich an glänzenden Funkelkisten auch bedeutsame Unfallschäden sah.

Es war ein Auf und Ab der Gefühle. Dann div. kleinere Neuwagen angeschaut, dann aufgezeigt wie beruhigend es sein könnte wenn 5 oder 7 Jahre Werksgarantie mitgekauft werden können und das viele Marken schöne Autos bauen - alle mit ihren Eigenheiten. Ich merkte welche Autos vom Style passen könnten ... signalisierte dann das ich einen fixen Betrag zum verhandelten Kaufpreis beilege - war de facto knapp 2/3 - das andere 1/3 war für's Wehtun beim anfassen des gesparten ;)

Mittlerweile ist es wie selbstverständlich mit dem Hobel zu fahren - auch wenn der mal 100PS weniger hat als ursprünglich gewünscht ... "Fahre ja eh kaum Autobahn und schon gar nicht so bekloppt wie Du" kam da mal nach ;)

Der Nachwuchs hat gelernt das die 1. kleine Beule doch schnell drin ist - die VK-Versicherung aber wieder empfindlich teurer werden kann ... also doch besser mit der Spraydose improvisiert. Es mit der Liebe mal wieder nicht so rund läuft. Wieder umziehen, wieder muss die Küche umgestrickt und ein Bett nachgekauft werden ... und es ist Geil wenn man im Urlaub nicht noch den Euro umdrehen muss, NY und Sydney anfliegen kann, auf's 10 Konzert gehen und immer noch Reserven aufbauen kann!

Kurzum: Als Dad bin ich beim Finanzmanagement des Nachwuchs mittlerweile stolz. Es werden Rücklagen gebildet, kleine Überraschungen ärgern zwar belasten aber nicht.

Überleg Dir ob Dir eine Auto es Wert ist Dich auf's Kreuz zu legen.

Sorry, das war quasi meine Moralpredigt ;)

Mir hat das Leben gelehrt das trotz tiefer, breiter, lauter, schneller, bassiger ... mir die ganzen nackten Frisösen nicht auf die Haube gesprungen sind :rolleyes: - scnr.

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Hallo!

Ich sag dir gleich das es hier wieder ausarten wird.

Bis dahin 2100€ jeden Monat, oder nur mit Mehrarbeiten ect?

Mit dem Gehalt kannst du das Auto schon ohne weiteres bezahlen, aber du bist jetzt 21, vielleicht bist du in drei vier Jahren schon Vater oder Hausbesitzer, so etwas geht schneller als man denkt und dann ärgerst du dich, nicht mehr Geld gespart zu haben.

Ich weiß selbst wie das bei mir lief.

Von heute auf morgen quasi Hausbesitzer und musst zu der Zeit noch ein Auto abbezahlen.

Da konnte ich nicht so viel Geld in die Renovierung stecken, das hole ich jetzt langsam nach.

Mein damaliges Auto hätte auch ein neues Bad, rundum neue Fenster und ne gemachte Fassade sein können.

An deiner Stelle würde ich eher nach einem Jahreswagen Polo GTI, Corsa OPC oder Fiesta ST schauen, mit denen hast du auch viel Fahrspaß und das Auto sieht auch nicht aus als hättest du es dem Papa geklaut.

Grüße!

... oder plötzlich ist der Job weg, oder plötzlich kackt der Motor ab.

... hoffentlich erstmal die Kommunikation mit den eigenen Eltern gesucht?! ... ja ich weiß, Eltern sind immer Spielverderber.

Themenstarteram 1. September 2020 um 13:11

Danke für deine Antwort. Also ich werde schon noch 2 aller höchstens 3 Jahre zu Hause wohnen und habe die 2100 komplett für mich alleine zum ausgeben. Es sollte schon auf jeden Fall ein BMW dort audi werden , aber wie gesagt am liebsten den F30. An den 330d hab ich auch gedacht, aber ich habe einen Abreitsweg von ca. 7 Kilometern.Daher auch lieber einen großen Benziner. Habe mich in den F30 verliebt, seit dem ich mit dem M3 gefahren bin. Also ich bin mir zu 100% sicher, dass ich die Ausgaben nicht bereuen würde. *_*

Themenstarteram 1. September 2020 um 13:13

@Astradruide ja meine Eltern wissen Bescheid und sind jetzt nicht so krass begeistert. Können sie einfach nicht nachvollziehen so viel Geld für ein Auto auszugeben xD

Und warum muss es unbedingt ein BMW oder Audi sein?

Markenverbundenheit scheint es ja schonmal nicht zu sein.

Wenn jemand beeindruckt werden soll, geht das schon klar, aber lass dir vom Onkel gesagt sein, Mädels beeindruckst du damit nicht, die bekommt man nicht mit einem Auto ins Bett.

Themenstarteram 1. September 2020 um 15:31

Hahahah ich habe seit über 2 Jahren eine Freundin. Ist nicht wegen weibern ^^ Audi und Bmw Modelle gefallen mir einfach am besten und ich liebe Autos einfach an sich. Vor allem auch wegen dem 6 Zylinder und den 3.0l Hubraum. Robuster Motor normalerweise.

@TimoGTU es ist ja nicht die Summe für das (schöne) Auto an sich, es ist die Lebenserfahrung das es nicht sinnig ist gleich zu Beginn des lebens diese Summe zu finanzieren. Andere, teure, Entscheidungen kommen schnell genug ... oft zu schnell, zu Häufig.

Wenn die Eltern der Kreditgeber sind ist es etwas einfacher wenn das Auto VK-versichert ist und man den "streckt" ... dann hat man nicht noch weiterhin die Finanzierung an der Backe oder bei einem Leasing den Leasingausfall. Gebraucht wird der ja auch nicht mit x-Jahren Vollgarantie daher kommen.

Ich weiß wie es juckt ;) ... und wenn Du den vielleicht 5 Jahre finanzierst und noch 5 Jahre kostenfrei in "Hotel Mama" wohnst dann passt es auch. Irgendwann soll es aber die Eigene Hütte sein, die neuen Möbel, das TV, die Teufelanlage etc.. da sollte man auch was gespart haben.

Mein Nachwuchs stand auch vor seiner Entscheidung. Hat mich um Rat gefragt, hat mich gebeten Gebrauchte mit anzuschauen und war dankbar das ich an glänzenden Funkelkisten auch bedeutsame Unfallschäden sah.

Es war ein Auf und Ab der Gefühle. Dann div. kleinere Neuwagen angeschaut, dann aufgezeigt wie beruhigend es sein könnte wenn 5 oder 7 Jahre Werksgarantie mitgekauft werden können und das viele Marken schöne Autos bauen - alle mit ihren Eigenheiten. Ich merkte welche Autos vom Style passen könnten ... signalisierte dann das ich einen fixen Betrag zum verhandelten Kaufpreis beilege - war de facto knapp 2/3 - das andere 1/3 war für's Wehtun beim anfassen des gesparten ;)

Mittlerweile ist es wie selbstverständlich mit dem Hobel zu fahren - auch wenn der mal 100PS weniger hat als ursprünglich gewünscht ... "Fahre ja eh kaum Autobahn und schon gar nicht so bekloppt wie Du" kam da mal nach ;)

Der Nachwuchs hat gelernt das die 1. kleine Beule doch schnell drin ist - die VK-Versicherung aber wieder empfindlich teurer werden kann ... also doch besser mit der Spraydose improvisiert. Es mit der Liebe mal wieder nicht so rund läuft. Wieder umziehen, wieder muss die Küche umgestrickt und ein Bett nachgekauft werden ... und es ist Geil wenn man im Urlaub nicht noch den Euro umdrehen muss, NY und Sydney anfliegen kann, auf's 10 Konzert gehen und immer noch Reserven aufbauen kann!

Kurzum: Als Dad bin ich beim Finanzmanagement des Nachwuchs mittlerweile stolz. Es werden Rücklagen gebildet, kleine Überraschungen ärgern zwar belasten aber nicht.

Überleg Dir ob Dir eine Auto es Wert ist Dich auf's Kreuz zu legen.

Sorry, das war quasi meine Moralpredigt ;)

Mir hat das Leben gelehrt das trotz tiefer, breiter, lauter, schneller, bassiger ... mir die ganzen nackten Frisösen nicht auf die Haube gesprungen sind :rolleyes: - scnr.

Ein BMW (F30) 335i, gebraucht gekauft für 25-27k €, wird bei 15 tkm pro Jahr, je nach Versicherungseinstufung (SF-Klasse u. Region) in der Haftpflicht und Vollkasko, mit Wertverlust und den Finanzierungskosten für die 22k €, in Deutschland

ca. 650 - 850 € monatlich an Unterhalt kosten.

Der TE sollte sich zunächst fragen, ob ihm das Vorhaben, einen solchen BMW zu fahren, diese Geldausgabe, die knapp 40 % seines von ihm angegebenen Nettoeinkommens darstellt, tatsächlich wert ist.

Falls ja, wird er voraussichtlich viel Fahrfreude und Spaß an einem solchen BMW haben, sollte er ein gepflegtes Fahrzeug ohne Wartungsstau finden und es insbesondere kein RE-Import aus den USA sein.

Hast Du nicht noch ein paar Informationen mehr verfügbar? Welche SF hast Du denn in der HF/VK? Mit 21 Jahren SF2/3? Wie viele KM pro Jahr? 600 - 800 ist da schon realistisch pro Monat. Wartung/Versicherung/Steuer/Verschleiß/Verbrauchsmaterial/Ersatzteile...

2100-800=1300€ - nun musst Du auch noch Geld sparen für den Nächsten Wagen oder außergewöhnliche Reparaturen. Setze mal 200 €/Monat an. Hast dann noch 1100€ Zur Verfügung. Irgendwelche Versicherungen sollte man auch haben, Unfall/Privathaftpflicht , Handy mit Vertrag, Fitness Studio etc, zieh das alles ab, und siehe was übrig bleibt. Solange Du zu Hause wohnst, sollte es kein Problem sein den Wagen zu finanzieren.

Ich würde mit einem kleineren Motor anfangen und erst mal auf eigene Beine stehen. Oder willst Du ewig zu Hause wohnen bei Papi und Mami?

Endlich mal jemand in deinem Alter, der die Finger von den 4-Zylinder Knallbüchsen wie GTI und i30N lässt ;)

 

2100€ und bei den Eltern zu wohnen ist nicht die schlechteste Basis für den 335i.

 

Wie du richtig erkannt hast, musst du dich fragen ob du ihn dir leisten kannst:

 

Versicherung:

Stell sicher, dass die Versicherung über deinen Vater (Zweitwagen) läuft, falls sich dadurch eine bessere Einstufung ergibt.

Ich komme recht glimpflich mit knapp 60€ p.M. Vollkasko davon. Ein 320d wäre für mich fast genau so günstig gewesen.

Haftpflicht: SF14

Vollkasko: SF22

Bei SF1 sind es >200€. Das ist schon recht übel für ein Auto.

 

Sprit:

In der Stadt gönnt er sich schon mal 13 L und auf der Autobahn 8-10 L.

Rechne gegen, was es für dich im Monat bedeuten würde.

 

Wartung:

Hier wird es halt BMW-üblich teuer und bei 27k€ gehe ich davon aus, dass du das Scheckheft pflegen wirst.

Einmal Bremsen rundum sind 1500€, die halten aber recht lange.

Öl-Wechsel inkl. Pollenfilter sind ca. 300€, wenn du das Öl selber mitbringst.

Große Inspektion habe ich jetzt nicht im Kopf, aber die kommt ja nicht jedes Jahr.

Reifen hängen halt von der Felgengröße ab, aber auch hier kannst du clever sein und den Blick nach guten gebrauchten offen halten. Hier kann man viel sparen.

 

Wertverlust:

Ein Anhaltspunkt ist der Vergleich von älteren Fahrzeugen.

Ich kann dir sagen, dass es bei meinem 335i ca. 200€ im Monat sind (Zeitraum: 3 -> 5 Jahre seit Zulassung), würde ich das Auto bei einem Händler in Anzahlung geben. Würde ich es privat verkaufen sieht es besser aus.

 

Wichtig ist, dass du deine Ausgaben ganz genau kennst und ausrechnest, was dich das Auto tatsächlich im Monat kostet.

Wenn du dann noch sparen kannst und Geld für deine Freizeit hast: Go For It!

Dein Job sollte natürlich auch einigermaßen sicher sein ;)

Als Leiharbeiter sollte man sowas eh nicht machen.

 

Es gibt genug Leute in deinem Alter, die meinen es wäre schlau sich ein Auto zu leasen oder einen nagelneuen GTI für > 27 000€ zu kaufen…

 

Abschließend, meine letzte Empfehlung:

Werde dir bewusst, ob du dir die monatliche finanzielle Belastung wirklich antun möchtest. Der 335i an sich ist nicht das teuerste Auto im Unterhalt, aber 27 000€ sind viel Geld und ich kann dir nur davon abraten, dich auf 5 Jahre zu verschulden.

Am Ende ist es nur ein Auto, wenn auch ein verdammt tolles Auto.

Hier werden ja wieder Romane verfasst. Wo kann ich mich anmelden um plötzlich und ungeplant Hausbesitzer zu werden? Bei 300-600k€ für ein Haus sind die 25k für nen BMW dann nicht das Zünglein an der Waage würde ich sagen.

TE: mit 2100€/M kannst du einen 335i locker unterhalten. Hab immer 5k flüssig, zahl 30% an und finanzier dann über 2-3 Jahre. Das passt easy. Wenn du 5k Reserve und 30% Anzahlung noch nicht verfügbar hast würde ich noch so lang sparen, damit das Risiko geringer ist.

also große Inspektion bei ca. 700 € (alle 4Jahre oder 60.000km). Is doch toll wenn man sich Wünsche erfüllt und Spaß daran hat. Und wenn du sagst, in naher Zukunft ändert sich an deinem Ausgabeverhalten wenig, machs:-)

Beitrag editiert, OT, Zimpalazumpala, MT-Moderator

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 1. September 2020 um 19:15:20 Uhr:

TE: mit 2100€/M kannst du einen 335i locker unterhalten. Hab immer 5k flüssig, zahl 30% an und finanzier dann über 2-3 Jahre. Das passt easy. Wenn du 5k Reserve und 30% Anzahlung noch nicht verfügbar hast würde ich noch so lang sparen, damit das Risiko geringer ist.

Das Problem ist: Er ist jung, hat ein Auto mit nicht ganz niedrigen Unterhaltskosten, und muss zudem die Finanzierung stemmen.

@TE: Es hängt natürlich davon ab, wieviel du fährst, wo du wohnst, etc. um zu bestimmen, wie hoch deine Kosten sind. Aber ich kann dir eins sagen: Als kleiner Junge habe ich immer von einem Porsche 959 geträumt. Weißt du was? Ich hatte den Luxus in einer Unternehmerfamilie groß zu werden und mir vieles zu leisten, was sich viele nie leisten können. Heute könnte ich mir zwar einen (oder mehrere) 911 bar leisten, aber ich habe genügend andere Kosten. Ich habe mich vor Jahren für einen M140i entschieden, der nächste wird aufgrund der Familie wahrscheinlich ein 5er oder eine E-Klasse. Aber ich würde jedem in deinem Alter raten: Gib nur aus, was du verdienst und spare immer etwas.

Last, but not least: In der von dir angepeilten Preisklasse musst du immer mit teuren Reparaturen rechnen. Zudem musst du aufpassen keinen US-Schrott-Import zu kaufen.

was hier wieder für ein Unsinn geschrieben wird, unglaublich :-)

Rechne es einfach selber durch ob du es dir leisten kannst und zwar hier

https://www.autokostencheck.de/

Das ganze ist indivduell weil keiner genau weiß welche SF du bei der Versicherung hast, wieviel du fährst usw.

Ich komme bei einem f30 335i und 15TKM pro Jahr auf ~500€ im Monat.

Und zwar Inkl. Steuer, Versicherung, Sprit, Wertverlust und sogar 30€ pro Monat für Wartung

Die Wartung gibt es aber auch günstiger wenn man ein Servicepaket inkl für Gebrauchtwagen abschliesst. Da liegt man dann bei ~15.8€ pro Monat.

Also rechne es selber durch und entscheide ob du es dir leisten kannst :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen