ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Undichtigkeit zwischen Motor und Getriebe

Undichtigkeit zwischen Motor und Getriebe

Mercedes E-Klasse S211
Themenstarteram 25. April 2019 um 0:52

Hallo zusammen!

 

Mein S211 / Bj. 2007 / E280 CDI / 237 TKm macht mir im Moment wirklich Sorgen. Zu einigen anderen (kostspieligen) Defekten hat sich jetzt noch ein Ölverlust hinzu gesellt.

 

Laut der Werkstatt leckt das Öl aus dem Simmerring zwischen Motor und Getriebe. Und laut meinen Pflastersteinen auf dem Hof, auch ganz ordentlich.

 

Hat jemand da schon Erfahrungen gemacht, was den Arbeits- und Materialaufwand angeht? Ich frage mich nämlich, ob das jetzt der Tropfen zu viel im Fass ist....

 

Sollte das Ganze zu teuer werden, müsste ich echt überlegen, ob das noch sinnvoll ist.

 

Laufe ich Gefahr, einen größeren Schaden zu provozieren, wenn ich den Wagen noch benutze?

 

Danke schonmal!!

Ähnliche Themen
28 Antworten

AGA raus, Getriebe raus, neue Dichtung rein, alles wieder einbauen. Material ist im Prinzip nur der neue Dichtring der da rein muss. 6-8 Stunden Arbeitszeit.

Eventuell ist es aber auch „nur“ ein undichter Öl/Wasser Wärmetauscher im V. Wenn der undicht ist, läuft das Motoröl über Öffnungen links und rechts am Getriebe runter. Das sieht aus, als wäre der Wellendichtring undicht! Aber wenn sich die Werkstatt so sicher ist, dann gebe ich Mackhack Recht. Material günstig, Arbeitsaufwand teuer.

Themenstarteram 25. April 2019 um 7:59

Es muss da an der entscheidenden Stelle wohl eine Art Entlüftungsloch geben, aus dem es heraus tropfte. Und eben das wäre ein eindeutiges Zeichen dafür, dass der Simmerring undicht ist. Ich selbst war nicht dabei, und hätte es auch nicht beurteilen können. Kommt diese Beschreibung auch für den undichten Wärmetauscher in Frage? @chruetters ?

Kann ich dir nicht sagen. Man muss sich das anschauen. Hast du Bilder?

Es gibt zwei Simmeringe.. welche einen Defekt haben können.. einmal motorseitig.. zum anderen getriebeseitig. Es gibt an der unteren Seite der Getriebeglocke zwei Revisionsöffungen beim automatischen Getriebe... hier kommt dann noch ein dritter Fehlerkandidat.. ein undichter Wandler

 

Mein Benz hatte letztes Jahr einen undichten Simmering getriebeseitig.. als Endfolge in einer Fehlerkette..

Am Anfang der Fehlerkette stand ein undichter Getriebemotorkühler.. am Ende der Fehlerquelle ein verschlissener getriebeseitiger Simmerring

wenn man schon beide Simmeringe unmittelbar vor sich hat dann sollte man bei dieser Laufleistung vorsichtshalber direkt beide ersetzen,dann ist man diesbezüglich ganz sicher das es die Simmeringe bei einer weiteren undichtigkeit nicht mehr sein können.

Themenstarteram 25. April 2019 um 12:58

Ein Foto habe ich leider nicht @chruetters

 

Ich hoffe mal nicht, das der Wandler eine Macke hat, zumindest war da nichts an Fahrverhalten spürbar. Sofern man da überhaupt etwas spüren könnte...

 

Eine sinnvolle Sache, die beiden Ringe gleichzeitig zu wechseln. Mir war nicht bewusst, dass es gleich zwei Kandidaten gibt @Bastler-TT.

 

Ich suche jetzt erstmal eine Werkstatt, die so etwas auch macht/kann. Wird bestimmt nicht billig...

 

Danke erstmal!

Da wurde doch als erste Antwort schon alles gesagt.

An der Farbe und Konststenz der Flecken könnte man sogar sagen, welcher Ring leckt.

Nach Vorgaben von Daimler muss Kardanwelle runter, Auspuff runter und das Getriebe auch. Habe es hinter mir. Lass es lieber von einem machen, der das schon mal gemacht hat. Ein kleiner Kratzer am Endstück der Kurbelwelle, auch wenn es nur 1 - 2 mm sind, wird wieder undicht. Es wird Spezialwerkzeug benötigt. Steht alles im WIS

Themenstarteram 25. April 2019 um 18:58

Puh, das klingt alles so, als wäre das eine ziemliche Arbeit, somit auch ein stattliches Sümmchen :-(

 

Ich werde mir dann mal ein Angebot beim Sternchen holen, und dann, so denke ich, wird es das wohl gewesen sein....

 

Ich danke euch für eure Tipps!!

Aus welcher Ecke kommst du? Bei Daimler kostet das mind 1000 € plus Steuer

Zitat:

@der_Abschlepper schrieb am 25. Apr. 2019 um 18:13:49 Uhr:

Es wird Spezialwerkzeug benötigt.

Welches Spezialwerkzeug? :D

.. ausser vielleicht ein Simmeringabzieher getriebeseitig..10 Ebay Euro

 

.. seit wann muss die Kardanwelle abgebaut werden..? Diese wird nur zurückgeschoben... Es sind Längstgetriebe.. trotzdem viel Arbeit.

Ich als Hobbyschrauber brauchte beim ersten Ausbau 8 Std. :eek:

Das eigentliche Problem besteht die sechs Schrauben von Wandler am Zahnrad durch die kleine Öffnung abzuschrauben. Wandler muss zusammen mit dem Getriebe vom Motor abgenommen werden.. niemals einzeln

Zitat:

@Pommesmajo09 schrieb am 25. April 2019 um 18:58:03 Uhr:

Puh, das klingt alles so, als wäre das eine ziemliche Arbeit, somit auch ein stattliches Sümmchen :-(

Ich werde mir dann mal ein Angebot beim Sternchen holen, und dann, so denke ich, wird es das wohl gewesen sein....

Ich danke euch für eure Tipps!!

Premium fahren wollen bedeutet eben auch Premium am Leben erhalten können. Aber zurück,... wozu zu Daimler für sowas wenn’s eh schon am nötigen Kleingeld zu hapern scheint bei der Aussage? Ordentliche freie Werkstatt suchen und die Lohnkosten sind schnell halbiert.

Mein Tipp war noch kostenlos.

Zitat:

@Fly97 schrieb am 25. April 2019 um 19:52:09 Uhr:

Zitat:

@der_Abschlepper schrieb am 25. Apr. 2019 um 18:13:49 Uhr:

Es wird Spezialwerkzeug benötigt.

Welches Spezialwerkzeug? :D

.. ausser vielleicht ein Simmeringabzieher getriebeseitig..10 Ebay Euro

Was sind denn 10eBay Euro? Haben die schon ihre eigene Währung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Undichtigkeit zwischen Motor und Getriebe