Forumup!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. Umstieg auf VW UP

Umstieg auf VW UP

VW up! 1 (AA)
Themenstarteram 6. Oktober 2014 um 20:02

Hallo zusammen ;-)

aktuell fahre ich einen Corsa D EcoFlex (Diesel 1.3/95 PS) und möchte mir gerne einen Up! zulegen. Ich komme mit kleineren Autos einfach besser klar :D

Die Frage ist natürlich, ob der Up! mit meinem Fahrprofil klar kommt. Ich fahre ca. 25.000km im Jahr, davon viel Land und Stadt und ca. einmal in der Woche 80km Autobahn.

Da ich vor dem Corsa auch schon ein LPG-Auto hatte, damit zuletzt aber immer wieder Stress wegen Einstellungsproblemen, möchte ich eigentlich ungerne auf den Eco-Up! umsteigen.

Auf was muss ich bei einem gebrauchten Up! achten?

Ich danke euch schonmal für eure Antworten!

Gruß surfer ;-)

Beste Antwort im Thema
am 7. Oktober 2014 um 13:08

Zitat:

Original geschrieben von @ndi

...

Kaufen würd ich es mir nicht mehr.

...

Eine Empfehlung ist das Navi vom up! nicht.

Ich finde durchaus, dass das Navi eine Empfehlung ist - (Relation Preis / Leistung beachten) :

- Kein Kabel-Gedöns überall herumschlackern

- Keine Frontscheiben-Saugnapf-Montage

- Die Zielführung ist absolut ok

- Die Menüführung und Bedienung ist ebenfalls "erträglich"

- Es ist ein SD-Slot vorhanden

- Freisprecheinrichtung ist ebenfalls gegeben

Mein Fazit :

Lieber MIT als OHNE.

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten
am 6. Oktober 2014 um 20:21

Bisher gibt es keine großen bekannten Mängel. Auf was du dich einstellen musst, ist die gemütliche Beschleunigung.

Themenstarteram 6. Oktober 2014 um 20:28

Gut, das wird sicherlich eine Umstellung. Der Turbodruck wird mir fehlen ;-) Aber gut, da werde ich mich sicherlich noch dran gewöhnen.

Zitat:

Original geschrieben von andi_sco

Bisher gibt es keine großen bekannten Mängel.[...]

Was beim Kauf zu beachten ist:

- Sound Plus-Paket (6 Lautsprecher) sind ein Muss ---> bei nur 2 "Tröten" kommt absolut kein Musikgenuss auf

- Kotflügel hinten rechts --> wenn keine Radhaussschale nachgerüstet wurde, unbedingt im Innenbereich in Richtung Tankstutzen nach Rost suchen, manchmal wird man schon fündig =(

- Klackern im Leerlauf, wenn Kupplungsmitnehmerscheibe noch nicht ausgetauscht wurde (bis BJ 2012)

- schon ab teilweise 9.000 € bekommst du Up!s mit "voller Hütte" --> unbedingt nach White Up!, Black Up! oder Cheer Up! Ausschau halten --> für die Kleinstwagenklasse eine tolle Ausstattung für wenig Geld ;)

Zitat:

Original geschrieben von surfer09

 

Da ich vor dem Corsa auch schon ein LPG-Auto hatte, damit zuletzt aber immer wieder Stress wegen Einstellungsproblemen, möchte ich eigentlich ungerne auf den Eco-Up! umsteigen.

 

Gruß surfer ;-)

Hi,

der Eco Up ist ein Erdgasfahrzeug und kein LPG. Außerdem ist es keine Umrüstung sondern ab Werk so gebaut.

Und im großen und ganzen läuft der auch wie man es von einem Serienfahrzeug erwartet.;)

Wenn du also eine Erdgastanke immer in Reichweite hättest wäre das eine sehr günstige Möglichkeit für dich. Würde sich bei 25tkm im Jahr auf jeden Fall lohnen.

Gruß tobias

Themenstarteram 6. Oktober 2014 um 21:52

Die nächste Erdgastanke ist ca. 10 km entfernt. Außerdem stört mich etwas die geringe Reichweite des Eco-Up's.

Themenstarteram 6. Oktober 2014 um 22:18

Die nächste Frage, die mir gerade eingefallen ist: kann das Navi einfach nachgerüstet werden wenn es nicht vorhanden ist? Es haben ja nicht alle das "Maps & More" inklusive.

Gute Frage:

Bei den Ups und Miis ist das nicht der Fall. Beim Skoda habe ich mal gehört, dass die irgendwie alle die Schnittstelle oben auf dem Armaturenbrett haben (ist so ne Gummikappe drüber), kann aber das nicht sicher sagen.

Sicher kriegt man Upps und Miis ohne die Schnittstelle (habe ich schon gesehen). Nachrüstung ist eher schlecht ohne Sägerei am Armaturenträger.

Bei der Jahresfahrleistung und der Autobahnnutzung würde ich das Geld in einen jungen Golf TDI anlegen. Da hast du deutlich mehr Komfort, Ruhe, Platz und Sicherheit. Die Fixkosten sind kaum höher (längerer Wartungsintervall). Da hast du deutlich mehr Auto als beim UP oder Corsa.

Ansonsten würde ich beim Diesel bleiben, gerade auf der Landstraße und Autobahn angenehm zu fahren. Würde ich nicht gegen einen Sauger-Benziner tauschen. Wenn ein anderes und kleines Auto, dann einen Polo TDI.

am 7. Oktober 2014 um 6:04

Warum muss man gleich zu zwei Klassen höher raten?

Für die Parkplatz Suche ist der kleine besser als ein Golf.

Themenstarteram 7. Oktober 2014 um 6:36

Ich möchte eigentlich schon ein kleineres Auto als den Corsa. Ich bin Single und suche daher kein größeres Auto, da das für mich ausreicht.

Schade, ich hätte gedacht, das man in jeden Up auch ein Navi nachrüsten kann. Also muss man direkt beim Kauf drauf achten, das eins verbaut ist ...

Beim Skoda Citigo läßt sich die Schnittstelle für das M&M einzeln bestellen. Beim up! nicht.

Da geht nur ganz oder garnicht.

Wobei das Navi nicht so der Bringer ist. War eigentlich schon veraltet als VW das zugekauft hat.

Kaufen würd ich es mir nicht mehr.

Der einzige Vorteil den man hat ist die Integration zum Radio inkl. Freisprecheinrichtung.

Auf die anderen Gimicks kann man gut drauf verzichten.

Dafür funktioniert es auch nur mit dem Originalradio. Wenn man das Radio tauscht hat man nur noch ein Navi ohne alles.

Eine Empfehlung ist das Navi vom up! nicht.

Ich habe den Golf empfohlen, weil das Streckenprofil (25000 Km/Jahr, 80 Km Autobahn) prima zum Golf passt. Ist ein echter Allrounder, mit super Komfort und kompakten Abmaßen.

Ansonsten würde ich beim Diesel bleiben, weil einfach entspannter zu fahren. Alternativ ja schon der empfohlene Polo TDI.

Generell fahren wir den UP sehr gerne, ist der Liebling im Nah- Stadtverkehr. Flott, sehr handlich und erwachsen zu fahren.

am 7. Oktober 2014 um 13:08

Zitat:

Original geschrieben von @ndi

...

Kaufen würd ich es mir nicht mehr.

...

Eine Empfehlung ist das Navi vom up! nicht.

Ich finde durchaus, dass das Navi eine Empfehlung ist - (Relation Preis / Leistung beachten) :

- Kein Kabel-Gedöns überall herumschlackern

- Keine Frontscheiben-Saugnapf-Montage

- Die Zielführung ist absolut ok

- Die Menüführung und Bedienung ist ebenfalls "erträglich"

- Es ist ein SD-Slot vorhanden

- Freisprecheinrichtung ist ebenfalls gegeben

Mein Fazit :

Lieber MIT als OHNE.

am 7. Oktober 2014 um 13:19

Zitat:

Original geschrieben von Christian He

Ich habe den Golf empfohlen, weil das Streckenprofil (25000 Km/Jahr, 80 Km Autobahn) prima zum Golf passt.

Stimmt.

Noch schöner wäre bei 25 TKM/a eine nagelneue V8-S-Klasse :D

ABER !

Wie du selber schon sagst, fährt sich der UP ... ganz erstaunlich erwachsen.

Und er macht Spaß !

Zudem dürften die Gesamtkosten (Betriebskosten / Reparaturkosten / Wertverlust) unterm Strich deutlich niedriger ausfallen als bei einem Golf TDI.

--> Surfer... nimm ruhig den UP. Machst Du nix falsch mit.

Je nach Geldbeutel wäre es sicher keine schlechte Idee, einen "jungen" UP (2013/2014) zu nehmen, weil hier im Forum doch schon ein paar Kleinigkeiten andiskutiert wurden, die bei jüngeren Autos hoffentlich seitens VW abgestellt worden sind.

Aber auch vom 2012er sind zumindest keine (teuren) Totalausfälle bekannt.

Im Kern solide scheint er also zu sein.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen