ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Umrüstung eines V6 mal anders...

Umrüstung eines V6 mal anders...

Themenstarteram 5. Juli 2008 um 23:37

Hallo,

bin neu hier, habe aber eine Weile schon "passiv" mitgelesen.

Diese Woche habe ich einen gebrauchten V6 3BG gekauft, den ich nächste Woche zum LPG Umrüster fahren möchte. Ich bin leider noch bei 2 Sachen unschlüssig:

1. Radmuldentank (70 L brutto) ist klar...Aaaber: Ich fahre momentan ca 3600-4000 Km pro Monat, und mit meinem jetzigen Wagen war ich ziemlich oft an der Tanke (Vebrauch 10L auf 100Km, LPG Tank mit 27 L netto), was mich mittlerweile ziemlich genervt hat. Jetzt überlege ich mir noch einen 2ten Zylindertank bei dem Passat (Kombi) mit 100L einbauen zu lassen. Daher wird bei voller LPG Betankung der Wagen um 200 Kg schwerer (2*30 für die Tank, Rest LPG). Frage: Wieviel Mehrverbrauch würde bei dieser Lösung entstehen?

2. Der Platz im Kofferraum ist dann um 50% weniger. Mal angenommen, es würde Fahrten in den Urlaub eng werden, könnte ich mir noch eine Dachgepäckbox mit 3xx Liter holen. Wie verhält sich da der Mehrverbrauch? Habe was von 5 Litern auf 100 gehört, was ich so wirklich nicht glauben will....

Danke im Voraus!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. Juli 2008 um 21:57

Alsooooo:

Mal mit Zahlen begründen:

Lass den LPG bei 0,70 liegen, Diesel dabei bei 1,50. Sollten beide gleichauf jährlich mit x% steigen, so ist Diesel am Ende teurer als wenn man den Litervebrauch von LPG als Funktion des Dieselverbrauchs nimmt. Bsp: LPG Verbrauch von ~14 L (bei 140 Km/h und 11 L Durchschnittsverbrauch Benzin * 20% Mehrverbrauch) ist genau 2x den Vebrauch von Diesel mit 7 Litern. Dies ist natürclih nur eine "literweise" Betrachtung. Da die Gleichung aber mit dem Vebrauch konstant bleibt (LPG=2*Diesel), so ist die Vorteilhaftigkeit nur durch den %-Anstieg der Preise ausgedrückt. Da der Literpreis bei LPG schon immer kleiner Dieselpreis/2 (oder sehr nah dran) war, so ist LPG immer kostentechnisch günsitiger (nach Verbrauch in €). Es sei denn, der LPG wird weniger als doppelt so günstig wie der Diesel. Ich persönlich glaube nicht, daß dies in den nächsten 3 Jahren antreten wird, es sei denn, die LPG Autos werden mit einer Sonderabgabe belastet, die dann auf den Sprit umgelegt wird. (Stichwort Ende der Mineralsteuerbefreiung bei LPG)

Wenn man die Gesamtkosten betrachtet:

Wagenanschaffung: V6 Diesel liegt bei Mobile bei 11000 , ich habe für meinen Benziner 10k bezahlt

Hier schon mal 1000 Euro Vorteil für den Benziner.

Mit einem Diesel macht man sich generell keine Gedanken darüber wo man tanken wird. Soabld die Anzeige angeht wird getankt, egal wie hoch der Preis ist. Mit LPG muss man überlegen, wo man tankt, da der Sprit nicht überall verfügbar ist. Und da ich eh kucken muss, wo getankt werden kann, kann ich schon mal mir den günstigeren Anbieter auf der Route aussuchen. So ist z.B. ein Preis von 0,66 machbar, obwohl ich wohnortbedingt häufig für 0,74 tanke.

Wie sieht es dann aus:

40000km á 7 Liter diesel auf 100 = 2800 Liter á 1,55 (k.A. was der Diesel gerade kostet) = 4340,-

40000km á 14 Liter diesel auf 100 = 2800 Liter á 1,55 = 3696,-

macht ein Vorteil von 644 pro Jahr

Steuer:

Diesel 25*15,44=386

Benzin 28*6,75 =189

=> Vorteil pro Jahr 197,-

Jetzt kommt die Versicherung zur Geltung, die nach meinen Angaben für einen Diesel immer höher ist, als für einen Benziner. Jeder sollte seinen Wert hier in die Berechnung einfliessen lassen....

Bei den Reparaturen nehme ich an, daß beide Maschinen gleichauf sind, da beides V6er sind, somit ist ZR-Wechsel z.B. in etwa gleich teuer etc. Ölwechsel sollte man auch in Betracht ziehen, da fehlen mir aber die Infos für den Diesel.

Was kommt in 3 Jahren zusammen: 1000 + 3*644 + 197*3 = 3523.

Die Anlage kostet mich 2400. Ich habe es aber nicht für die ca.1000 Ersparnis gemacht, sondern weil ich annehme, daß die Schere zw. LPG und Diesel presilich noch weiter auseinander gehen wird, und weil ich etwa 10000 KM im Jahr zu Preisen unter 0,60 verfahren werde.

Ich denke, die Rechnung war auch für Laien nachvollziehbar, ich habe mich bemüht ;-)

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von chudomir

3. Ich bin letzte Woche ca 1000 Km mit dem Wagen gefahren, und habe nichts Beunruigendes bei der Öltemperatur bemerkt.

Achso? Wie hast du die Öltemp gemessen?

Hast du ne Öl Temp. Anzeige nachgerüstet?

 

 

Themenstarteram 14. Juli 2008 um 20:03

Nagele mich bitte jetzt nicht fest - ich meinte die Temp-Anzeige mittig oben im Tachobereich...

Das ist die Kühlwassertmp.anzeige die nix anzeigt, oder hast du sie schonmal bewegen sehen, ausser von 0° auf 90°?

Die bewegt sich erst, wenn quasi alles zu spät ist, dann schlägt die voll aus, oder wenn der Doppeltempgeber kaputt ist. ;)

Themenstarteram 14. Juli 2008 um 20:51

Na gut, jetzt bin ich ein bissl schlauer, aber das hilft mir bei der Ursprungsfrage wg. der Zylinderkopfdichtung leider nix ;-)

am 17. Juli 2008 um 21:22

kopf hoch, so ne durchgebrannte kopfdichtung is ja noch kein weltuntergang, hatte ich beim golf auch schon und bin noch 20 tsd. km mit gefahren, würd ich dir zwar nicht raten aber ich hatte vorher keine zeit, nerft auserdem wenn der mehr wasser braucht als diesel, der ausgleichsbehälter ist doch verhältnismäßig klein ;)

 

zum fehlersuchen.

1. wenns im ausgleichsbehälter blubbert, bzw. beim aufschrauben mit kalten motor ein ordentliches zischen zu hören ist bist du mit kopfdichtung wohl schon in der richtigen richtung.

 

2. beim v6 ist es natürlich noch gut zu wissen welche der zwei es ist da du ja nicht beide köpfe runter schrauben willst, da kommst du dann wohl um eine komp. messung nicht rum. da die ganzen anderren messmethoden mit co gehalt im kühlwasser messen, und mit dem abgastester gehts auch irgendwie, dir ja nicht verraten auf welcher bank der fehler zu suchen ist.

 

kannst eigentlich froh sein dass der umrüster es gemerkt hat, da du wahrscheinlich nicht wie ich immer wasser un öl mit im auto rumfährst, die meldung STOP-KÜHLMITTEL PRÜFEN-BETRIEBSANLEITUNG währe sonst wohl nachts um halb derei bei regen, ohne handyempfang irgendro im nirgendwo gekommen und dann stehste da.

Themenstarteram 17. Juli 2008 um 22:12

Ich musste schmunzeln, als ich den letzten Satz las....

Also: Ich habe jetzt eine Flasche mit, und werde den Kühlmittelstand beobachten. Ausserdem ist für dieses WE eine Spülung des Systems geplant, da ich inzwischen erfahren habe, daß bei dem Wagen in 07.07 ein Wechsel des Ölkühler stattgefunden hat. Anscheinend "auf Verdacht"...Daher wurde mir gesagt, daß im besten Fall das Gesüff in dem Behälter einfach Reste von damals sind, die nicht weggespült wurden (falls System damals nicht gereinigt).

Naja, kucken wir mal, ob das System nach der Spülung immer noch den Ölfilm bildet, und dann werde ich mal versuchen, Antrag auf Kulanz zu stellen - versuchen kann man es ja...

Die guten Nachrichten sind: Bin seit 3 Tagen mit PRINS VSI unterwegs, jetzt habe ich 200 Km hinter mir, und der Wagen läuft 1A. Ein ausführlicher Bericht mit Fotos mache ich dann am WE, wenn die Zeit da ist ;-)

Themenstarteram 19. Juli 2008 um 21:15

Hier habe ich paar Bilder von der Anlage, die bei mir verbaut wurde - Prins VSI von Autogas Rhein Main.

2 Sachen haben mich an den Unbau überrascht - die Injektoren sind "nach unten" verbaut (was laut Prins Einbauanleitung nicht sein darf), und die Hartplastikschläuche sind der Länge entlang durchgeschnitten, damit man die überhaupt drauf (auf die Gasschläuche) bekommen konnte. Bei meinem anderen Auto waren die Schläuche ineinander durchgeführt, ist aber alles nur Optik denke ich.

Zu der Einbaulage der Injektoren meinte der Umrüster, daß es keine Probleme geben soll - das sei raumbedingt erforderlich, da im Motorraum beim V6 sehr knapp ist. "Sollten Probleme auftreten, verbauen wir die Injektoren anders. Aber ich versichere Ihnen - Probleme werden Sie dadurch nicht haben."

Alles in einem bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Der Chef des Ladens (Herr Belli) nimmt sich sehr viel Zeit mit Erklären, berät kompetent (soweit ich das beurtteilen kann), ich habe kurzfrsitig einen Termin bekommen, und ich meine Fragen wurden ausführlich und nicht "abwimmelnd" beantwortet.

Insgesamt kann ich bis jetzt den Laden empfehlen. Und hier die Bilder:

http://www.picvalley.net/v.php?p=u/817/482577456.JPG

http://www.picvalley.net/v.php?p=u/1248/1985263499.JPG

http://www.picvalley.net/v.php?p=u/990/1540897863.JPG

http://www.picvalley.net/v.php?p=u/991/341369085.JPG

http://www.picvalley.net/v.php?p=u/690/495504585.JPG

http://www.picvalley.net/v.php?p=u/1422/437565203.JPG

http://www.picvalley.net/v.php?p=u/1100/1275349188.JPG

http://www.picvalley.net/v.php?p=u/1146/294377087.JPG

Deine Antwort
Ähnliche Themen