ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Honda?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Honda?

Honda
Themenstarteram 21. Oktober 2011 um 16:16

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende, schon ist es wieder Zeit, die Winterreifen aufzuziehen. Wir hoffen, Du bist bisher mit Deinem fahrbaren Untersatz gut durchs Jahr gekommen! Und um herauszufinden, ob das so ist, wollen wir auch 2011 wieder eine kleine Umfrage starten.

Die Hersteller haben wie jedes Jahr einiges unternommen, um uns Autofahrer für ihre Produkte und Dienstleistungen zu interessieren und ihre Kunden zufriedenzustellen. Aber: Wie zufrieden warst Du ganz subjektiv mit Deinem Auto? Oder mit dem Service, den wohl jedes Auto hin und wieder braucht? Also: Wie war‘s, Dein persönliches Autojahr 2011?

Da die meisten Hersteller nicht nur regelmäßig auf MOTOR-TALK mitlesen, sondern auch mit uns in Kontakt stehen, gehen wir mit dem Umfrageergebnis sowie Eurem Lob und Eurer Kritik in den Kommentaren gezielt auf die Hersteller zu. Deshalb schreibt doch in den Kommentaren, was Euch an Honda allgemein und Eurem Honda speziell 2011 gut gefallen hat, was noch besser geht und was eher nicht so prickelnd war!

Ähnliche Themen
54 Antworten

Nun zunächst ein Lob für den zuständigen Honda Servicemann. Er war sehr kompetent, zuverlässig und immer freundlich und ansprechbar.

Bei der diesjährigen Inspektion wurde unter dem rückwärtigen Nummernschild Rostentwicklung an der Tür festgestellt. Die von Honda (und anderen Herstellern) propagierte Rostgarantie über 7 Jahre gilt allerdings nur für Rost der sich von innen nach außen bildet. In meinem Fall kam noch dazu, dass ich das Fahrzeug in 2007 neu gekauft und im ersten Jahr viele Probleme hatte, u.a. mußten Schweißpunkte an der Hecktür neu gesetzt werden. Eine Neulackierung war dabei notwendig geworden. Man könnte u.U. vermuten, dass die Verrostung vielleicht damit zusammenhängen könnte. Ich hätte mir daher eine kostenfreie Regulierung vorgestellt.

Man hat sich geeinigt, ich mußte einen 20%igen Anteil übernehmen. Der zuständige Honda Meister hatte sich für eine günstigere Lösung eingesetzt, wurde aber von Honda offensichtlich anders gesehen.

Im ersten Jahr traten noch weitere Mängel zu Tage, die vom Service immer gut gelöst wurden und bei Honda archiviert sind,aber auch Zeit und Geduld meinerseits erfordert haben. Die Folgejahre war ich allerdings mit dem CRV dann sehr zufrieden, auch das muss ich zugeben.

Cimg2481

Guten Morgen !

Mein Honda CRV ist nun ein Jahr alt, und ich muß sagen es ist ein tolles Auto. Ich hatte keinerlei Beanstandungen.

Halt doch, der Benzinverbrauch ist etwas zu hoch habe einen 2,0Liter Benziner. Aber sonst bin ich total begeistert.

LG

Hier nochmal ein Foto vom Power Honda !

LG

P1020159
P1020158

Ich habe nun schon den x ten Honda gekauft und bin hoch zufrieden. Zwischendurch bin ich mal fremd gegangen und hatte einen Franzmann gekauft. Das war ein Auto zum abgewöhnen.

 

Beim Honda war es bisher so, einsteigen und wohlfühlen  HONDA CIVIC Type S

 

Gruß

 

aus HH

mein Acci (EZ2006) geht stramm auf die 120 000 km zu, wie gewohnt, kein Problem. Ok, neue Bremsbeläge gab es, wobei die alten noch dick genug waren, aber verglast. Neue Scheibenwischer braucht er.... und ein neues Standlichtbirnchen. Ein angerissener Scheinwerfer (Parkrempler mit Unfallflucht) musste ersetzt werden. Nein, fahrzeugbedingtes Problem gab es 2011 nicht (Stand 2.11.) Seit gestern neue M+S, Dunlop 4D, laufen super sanft, die abgefahrenen (noch ca 2 mm) Dunlop-Sommer-Reifen "Fast Response" laufen ganz ganz schlecht, laut und kaum noch Nassgrip. Im direkten Vergleich sind die im Alter die schiere Katastrophe. Im Frühjahr wird es Pirelli P7 Cinturato geben. Reifenabnutzung ist jedoch normal, als nichts, was man dem Honda ankreiden könnte, oder?

re

Im Schnitt war bei mir alle 30tkm irgendeine Kleinigkeit kaputt. Kleinigkeiten die dann doch ins Geld gehen. Sei es der Nebelscheinwerfer, dessen Glas zu dünn ist, die Klimaanlage deren Relais herumgespackt hat bis hin zum Steuergerät der Lenkung oder der kaputte Außenspiegel.

Ein sehr hübsches Auto, gefällt mir immer noch. Aber was nutzt's mir wenn er nicht das tut wozu er gebaut wurde, nämlich fahren. Der Civic ist moderner und auf dem Papier technisch besser.

Aber:

+ Er frißt Reifen auf der Vorderachse

+ Er frißt Bremsbeläge alle 40tkm vorne und alle 30tkm hinten

+ Das Fahrwerk ist verglichen mit dem Prelude Bockmist (der Acci ist schwammig, aber das ist auch ein Ami)

Und so bleibt eigentlich nur der Verbrauch und das Design, was er besser kann. In allen anderen Belangen sind meine Oldies überlegen...

Grüße,

Zeph

Hallo und guten Morgen,

auch ich bin sehr zufrieden....warum?....lesen:

Honda Jazz 1.4 mit CVT Getriebe am 06. Februar 2004 im Autohaus als Neuwagen übernommen (mein erster Neuer überhaupt, dann gleich mit Schleife und Sekt und Foto...wooww).

Am 07. Februar 2004 vollgepackt und nach Spanien. Einige Tage und tausende KM später wieder in Deutschland.

Am 09. März 2004 zur 1000´er Inspektion, da waren aber schon 6000 KM auf der Uhr. Keine Probleme alles gut.

Heute sind es aktuell 100.345 KM und außer der Fahrlichtlampe vorn Links (ausgerechnet die mit dem meisten Platz :-( ) bisher keine Ausfälle, Schäden oder sonstiges....

So soll es doch sein 3 x Daumen Hoch

Hallo,

ich fahre einen mittlerweilen 10 Jahre alten Accord der CH6 Reihe. Was soll ich sagen? Der Wagen ist unkaputtbar! Der Motor dreht freudig bis zum Ende, wie am ersten Tag. Natürlich braucht der Wagen Pflege, was sich bei mir in Handwäsche (noch nie eine Waschanlage von innen gesehen) und einem max. alle 15000 km Ölwechsel äussert. Sonst ist der Wagen "wartungsfrei" :)

An ausserplanmässigen Werkstattaufenthalten war dieses Jahr ein undichter Kupplungszylinder, sowie undichte Servolenkungleitung zu verbuchen. Alles verkraftbar, wenn man bedenkt was man hier noch alles liest, insbesondere von anderen Marken. Das Autohaus in Göttingen hat den Job auch sehr gut erledigt, normalerweise waren die Werkstätten in dieser Region die Achillessehne. Ganz von der Hand zu weisen ist dieses leidige Thema immer noch nicht, denn ich wohne in Kassel...

Im Großen und Ganzen ist aber alles mehr als gut. Der Accord dieser Generation (98-02) ist ein tolles Fahrzeug, in Werkstätten höre ich öffters, dass der Wagen top in Schuß ist. Das soll jetzt nicht suggerieren, dass ich dort oft bin :D

Ach ja wenn die Bemerkung erlaubt ist. Ein SUV mit einem 2.0 Liter Motor, wird sich immer etwas mehr Kraftstoff gönnen ;)

PS: Durch die ganzen Katastrophen in Japan und Thailand ist der Konzern ganz schön angeschlagen. Daher erwarte ich jetzt Vernunftpolitik von Honda. Ich würde es voll verstehen wenn jetzt keine Supersportwagen entwickelt und produziert werden. Da schreien ja viele nach und fahren dann Ihre 90 PS Civic weiter...

Zitat:

Original geschrieben von freetimer100

Nun zunächst ein Lob für den zuständigen Honda Servicemann. Er war sehr kompetent, zuverlässig und immer freundlich und ansprechbar.

Auch meinen Servicemann und den Honda Insight Mk I kann ich sehr loben, selbst wenn der Mechanikus nicht bei Honda schafft, sondern in einer freien Werkstatt direkt nebenan draussen auf dem Land. Meinen gebrauchten Silbernen fahre und pflege ich seit 3 Jahren genau wie vorgeschrieben und alles funktioniert zuverlässig und reibungslos. Ausser den Verschleissteilen, wie Bremsklötzen und Bremsscheiben "fehlt sich nix". 100% perfekt funktioniert das Zusammenspiel von Verbrenner und Elektromotor mitsamt allen elektronischen Steuerelementen inklusive IMA Batterie. Der Wagen ist ein kleines Sparwunder - als ich ihn im Juli 2008 übernommen habe, war der Lifetime Verbrauch 5,1 LHK, jetzt bei 120'000 km ist er bei 3,9 LHK. Diesen für einen CVT niedrigen Verbrauch verdanke ich wohl auch einer technischen Verbesserung: kann ich doch nach Belieben meine leergefahrene IMA Batterie mittels eines Ladegerätes an der Steckdose aufladen und starte stets mit voller HV Batterie - wie bei einem PHEV.

Habe nun seid 3,5 Jahren einen Honda Civic Type S FN1 und habe seid beginn an massive

Probleme mit der Hinterachsbremse. Beim ersten mal wurde die Bremse ersetzt jedoch bestand das Problem weiter. Die bremse hat sich scheinbar nciht richtig gelöst und und innerhalb kurzer Zeit

komplett verschlissen. Als ich das Problem zum zweiten mal angemahnt habe wurde gesagt das die Bremse gängig gemacht werden müsse und ich die Kosten selbst tragen müsse.

Als ich dan kurzerhand das Problem selbst beheben wollte fiel mir auf das die Feingewindeschrauben

am Bremssattel bereits überdreht wurden. Honda meinte nur das dies nciht bei Ihnen passiert sei obwohl außer denen zuvor keiner an den Brensen gearbeitet hatte.

Nciht besonders Kulant muss ich sagen:mad:

Ich warte nun regelmäßig meine Bremsen selbst und das Problem ist seid dem nicht mehr aufgetreten.

Ich bin jedenfalls sehr vom Service enttäuscht. Ansonsten läuft der Motor wie eine eins und im großen und ganzen bin ich doch ganz zufrieden;)

was mir grad noch einfällt ist das das nach kurzer Zeit einer der Türgriffe defekt und das

Kupplungspedal mehrfach auf Grund von Knackenden Geräuschen ausgewechselt werden musste.

Mein FK2 geht nun ins 5te Jahr und ist motortechnisch einwandfrei. Probleme gabs mit der Bremse hinten, nach 45000 km festgefahren (neue Scheiben und Beläge) aber kein Garantieanspruch mehr.

Fahrwerk hinten poltert wie bei vielen anderen auch, Honda Häusler war nicht in der Lage es zu beheben, nun hab ich mich dran gewöhnt !

Extrem viele Steinschlagschäden am Vorderwagen, da muss wohl nächstes Jahr eine Neulackierung her.

Die oben genannte Werkstatt ist ja ein sogenannter Multihändler und verdient sein Geld eher mit Opel als mit Honda, bin absolut nicht zufrieden und gehe nun zu einer freien Wekstatt zum Service.

Der Civic ist mein insgesamt sechster Honda in 25 Jahren (Accord,Accord, Shuttle, Jazz, Civic, Civic) aber mit Abstand die schlechteste Qualität von allen (wen wunderts, sogar die Briten sind mit ihere eigenen Fertigung absolut nicht zufrieden, bin Mitglied in englischen Civic Forum).

Das Auto ist echt, super bis auf die angesprochenen Mängel.

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Im Schnitt war bei mir alle 30tkm irgendeine Kleinigkeit kaputt. Kleinigkeiten die dann doch ins Geld gehen. Sei es der Nebelscheinwerfer, dessen Glas zu dünn ist, die Klimaanlage deren Relais herumgespackt hat bis hin zum Steuergerät der Lenkung oder der kaputte Außenspiegel.

Ein sehr hübsches Auto, gefällt mir immer noch. Aber was nutzt's mir wenn er nicht das tut wozu er gebaut wurde, nämlich fahren. Der Civic ist moderner und auf dem Papier technisch besser.

Aber:

+ Er frißt Reifen auf der Vorderachse

+ Er frißt Bremsbeläge alle 40tkm vorne und alle 30tkm hinten

+ Das Fahrwerk ist verglichen mit dem Prelude Bockmist (der Acci ist schwammig, aber das ist auch ein Ami)

Und so bleibt eigentlich nur der Verbrauch und das Design, was er besser kann. In allen anderen Belangen sind meine Oldies überlegen...

Grüße,

Zeph

So alte Wagen zählen nicht!!! Das sind ja fast Youngtimer! Und dabei sich noch über Reifen- und Bremsenverschleis zu beschweren ist realitätsfremd! Fahr deine Autos und sei zufrieden das sie dir so lange treue Dienste leisten...

Zitat:

Original geschrieben von remanuel

mein Acci (EZ2006) geht stramm auf die 120 000 km zu, wie gewohnt, kein Problem. Ok, neue Bremsbeläge gab es, wobei die alten noch dick genug waren, aber verglast. Neue Scheibenwischer braucht er.... und ein neues Standlichtbirnchen. Ein angerissener Scheinwerfer (Parkrempler mit Unfallflucht) musste ersetzt werden. Nein, fahrzeugbedingtes Problem gab es 2011 nicht (Stand 2.11.) Seit gestern neue M+S, Dunlop 4D, laufen super sanft, die abgefahrenen (noch ca 2 mm) Dunlop-Sommer-Reifen "Fast Response" laufen ganz ganz schlecht, laut und kaum noch Nassgrip. Im direkten Vergleich sind die im Alter die schiere Katastrophe. Im Frühjahr wird es Pirelli P7 Cinturato geben. Reifenabnutzung ist jedoch normal, als nichts, was man dem Honda ankreiden könnte, oder?

re

Wie kann man neue M+S Reifen (also Winter) mit abgefahrenen Sommerreifen mit nur noch 2mm Profil vergleichen?!?!? Das geht einfach nicht in mein Kopf hinein!!! Das gebet doch jar net!!! Übrigens Unfälle und Parkrempler haben mit Zuverlässigkeit und anderen Qualitäten des Fahrzeugs nichts zu tun!!! Das interessiert uns hier gar nicht ob sich jemand Pirelli Reifen holen will. oder mit alten abgefahrenen jahrzehntelang rumgurckt! Also in ein Beitrag wie Zufrieden waren Sie mit dem Wagen in 2011, gehört der ganze Schund schon gar nicht hinein!!! Alles nur SPAM!!!

Zitat:

Original geschrieben von Platin777

Hallo,

ich fahre einen mittlerweilen 10 Jahre alten Accord der CH6 Reihe. Was soll ich sagen? Der Wagen ist unkaputtbar! Der Motor dreht freudig bis zum Ende, wie am ersten Tag. Natürlich braucht der Wagen Pflege, was sich bei mir in Handwäsche (noch nie eine Waschanlage von innen gesehen) und einem max. alle 15000 km Ölwechsel äussert. Sonst ist der Wagen "wartungsfrei" :)

An ausserplanmässigen Werkstattaufenthalten war dieses Jahr ein undichter Kupplungszylinder, sowie undichte Servolenkungleitung zu verbuchen. Alles verkraftbar, wenn man bedenkt was man hier noch alles liest, insbesondere von anderen Marken. Das Autohaus in Göttingen hat den Job auch sehr gut erledigt, normalerweise waren die Werkstätten in dieser Region die Achillessehne. Ganz von der Hand zu weisen ist dieses leidige Thema immer noch nicht, denn ich wohne in Kassel...

Im Großen und Ganzen ist aber alles mehr als gut. Der Accord dieser Generation (98-02) ist ein tolles Fahrzeug, in Werkstätten höre ich öffters, dass der Wagen top in Schuß ist. Das soll jetzt nicht suggerieren, dass ich dort oft bin :D

Ach ja wenn die Bemerkung erlaubt ist. Ein SUV mit einem 2.0 Liter Motor, wird sich immer etwas mehr Kraftstoff gönnen ;)

PS: Durch die ganzen Katastrophen in Japan und Thailand ist der Konzern ganz schön angeschlagen. Daher erwarte ich jetzt Vernunftpolitik von Honda. Ich würde es voll verstehen wenn jetzt keine Supersportwagen entwickelt und produziert werden. Da schreien ja viele nach und fahren dann Ihre 90 PS Civic weiter...

Da gebe ich dir bei dem SUV 100% Recht! Was ist das denn??? SUV kaufen aber nur einen 2.0 Motor leisten wollen, vielleicht noch hervorragende Fahreigenschaften erwarten! ;) Das sind die richtigen ;) Vielleicht kann man dann auch geringe Verbrauchskosten erwarten ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Honda?