ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Übersetzung 7G-DCT Automatik

Übersetzung 7G-DCT Automatik

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 10. Oktober 2011 um 13:26

Hallo,

leider findet man auf der Website nur die Überstzungen des 6 Gang Getriebes. Mich würden aber speziell die vom 7G DCT interessieren, schon alleine als Vergleich zum 7G DSG im Golf Plus.

Kann da irgendwer weiterhelfen und die hier mal posten falls die irgendwo schonmal gesichtet wurden.

Danke.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Dezember 2011 um 21:36

Hallo wer weiß wieviel b´s dein name haben soll.

Es waren wie gesagt näherungswerte rechnungen da ich nicht wusste wie das getriebe genau aufgebaut ist. offensichtlich ist Mercedes aber nicht den weg mit 2 achsübersetzungen gegangen sonder bestimmte gänge können auf gleiche zahnräder anderer gänge zugreifen. wen es interessiert artikel ist in der atz.

hier die richtigen übersetzungen aus der atz also quelle mercedes entwicklung selbst

Benzin

1. 15,942

2. 10,036

3. 6,927

4. 4,915

5. 3,606

6. 2,771

7. 2,232

Diesel

1. 15,9418

2. 10,0359

3. 6,359

4. 4,335

5. 3,205

6. 2,501

7. 1,995

und was fällt uns auf? nanu die gangsprünge sind ja noch immer da... und ich lag nur knapp daneben da ich davon ausgegangen bin das die auslegung ähnlich des 8hp bzw der ewig langen autotronic sein wird also auch sehr lang.

wenn du dir jetzt noch die mühe machen würdest das mit dem handschalter zu vergleichen würde auffallen das auch da ähnlich weite gangsprünge drin sind.

da du ja offensichtlich bmw fan bist hier die übersetzungen des 8hp im 1er benziner

1 14,51912

2 9,68044

3 6,48648

4 5,13436

5 3,87464

6 3,08

7 2,58412

8 2,05436

Von 4 auf 5 auch fast genau der selbe sprung wie beim DCT, von 5 auf 6 auch ... unglaublich, wir fahren ja alle noch 3 gang automaten aus den 70er jahren. die ingenieure (bin selber einer) müssen ja alle bekloppt sein.

zu dem sprung 5 auf 6, der hängt von der fahrgeschwindigkeit ab.

bei 100km/h sind es 700 U/min, von 3000 auf 2300, bei 150 km/h sind es 900 U/min. Nimmt man mal ne normale gschwindigkeit von ca 70 km/h an wo von 5. in 6. geschaltet wird sind es etwa 500 U/min. Wo genau war jetzt die riesensprung der den motor abwürgt? ;)

und ich glaube jetzt ist der moment gekommen wo ich doch recht behalte da ich nur fakten haben und du nur behauptungen :)

seis drum. was lernen wir daraus. die übersetzung des dct passt dem 200er benziner besser als das handschaltgeriebe. der 180er wird mit dem geringfügig längerem letzten gang auf der autobahn etwas zu kämpfen haben. die anderen gänge passen aber auch ihm besser weil die spreizung einfach viel größer ist.

Die diesel profitieren beide vom DCT. sehr gut gemacht mercedes.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von helmtigger

7G DCT

1. 15,953

2. 10,043

3. 6,380

4. 4,918

5. 3,596

6. 2,552

7. 2,068

Deine geschätzten Angaben scheinen mir nicht vollständig zu stimmen. Der Drehzahlsprung vom 4. auf den 5. und besonders 5. auf den 6. Gang wäre damit dermaßen gewaltig, dass der Motor nach dem Schalten in ein enormes Leistungsloch fallen würde. Sowas würde kein nüchterner Ingenieur entwickeln.

Solche enormen Gangsprünge gab es nicht mal bei den 3 - stufigen Automaten der 70er und 80er Jahre und kleine Gangsprünge sind ja eigentlich auch der Vorteil von vielen Gängen. Ich kenne die Daten nicht, aber wenn sie bekannt werden, wirst du feststellen müssen, dass ich im Recht war. ;)

Themenstarteram 12. Dezember 2011 um 21:36

Hallo wer weiß wieviel b´s dein name haben soll.

Es waren wie gesagt näherungswerte rechnungen da ich nicht wusste wie das getriebe genau aufgebaut ist. offensichtlich ist Mercedes aber nicht den weg mit 2 achsübersetzungen gegangen sonder bestimmte gänge können auf gleiche zahnräder anderer gänge zugreifen. wen es interessiert artikel ist in der atz.

hier die richtigen übersetzungen aus der atz also quelle mercedes entwicklung selbst

Benzin

1. 15,942

2. 10,036

3. 6,927

4. 4,915

5. 3,606

6. 2,771

7. 2,232

Diesel

1. 15,9418

2. 10,0359

3. 6,359

4. 4,335

5. 3,205

6. 2,501

7. 1,995

und was fällt uns auf? nanu die gangsprünge sind ja noch immer da... und ich lag nur knapp daneben da ich davon ausgegangen bin das die auslegung ähnlich des 8hp bzw der ewig langen autotronic sein wird also auch sehr lang.

wenn du dir jetzt noch die mühe machen würdest das mit dem handschalter zu vergleichen würde auffallen das auch da ähnlich weite gangsprünge drin sind.

da du ja offensichtlich bmw fan bist hier die übersetzungen des 8hp im 1er benziner

1 14,51912

2 9,68044

3 6,48648

4 5,13436

5 3,87464

6 3,08

7 2,58412

8 2,05436

Von 4 auf 5 auch fast genau der selbe sprung wie beim DCT, von 5 auf 6 auch ... unglaublich, wir fahren ja alle noch 3 gang automaten aus den 70er jahren. die ingenieure (bin selber einer) müssen ja alle bekloppt sein.

zu dem sprung 5 auf 6, der hängt von der fahrgeschwindigkeit ab.

bei 100km/h sind es 700 U/min, von 3000 auf 2300, bei 150 km/h sind es 900 U/min. Nimmt man mal ne normale gschwindigkeit von ca 70 km/h an wo von 5. in 6. geschaltet wird sind es etwa 500 U/min. Wo genau war jetzt die riesensprung der den motor abwürgt? ;)

und ich glaube jetzt ist der moment gekommen wo ich doch recht behalte da ich nur fakten haben und du nur behauptungen :)

seis drum. was lernen wir daraus. die übersetzung des dct passt dem 200er benziner besser als das handschaltgeriebe. der 180er wird mit dem geringfügig längerem letzten gang auf der autobahn etwas zu kämpfen haben. die anderen gänge passen aber auch ihm besser weil die spreizung einfach viel größer ist.

Die diesel profitieren beide vom DCT. sehr gut gemacht mercedes.

Zitat:

Original geschrieben von helmtigger

und ich glaube jetzt ist der moment gekommen wo ich doch recht behalte da ich nur fakten haben und du nur behauptungen :)

Eben nicht, und den Beweis hast Du auch noch selber mitgeliefert. :p

Du als Ingenieur wirst sicher bestätigen können, dass der Gangsprung von Deinem erstgenannten, geschätzten Wert von 3.60 (5. Gang) auf 2.55 (6. Gang) doch erheblich größer ist als von den korrekten Angaben, die Du jetzt geliefert hast (3.21 für den 5. Gang und 2.50 für den 6. Gang). Somit schauen die Gangsprünge jetzt vernünftig aus, und zwar von Gang 1 bis 4 eng gestuft (gute Beschleunigung in der Stadt), 4. auf 5. Stufe leicht vergrößert (Beginn der Schoncharakteristik) und ab dort wieder fallend.

Würde man das jetzt in einem Getriebediagramm aufzeigen (welche ich übrigens schon seit Jahren in meiner Freizeit zeichne, dazu muss man kein Ingenieur sein), so sähe das in etwa so aus wie bei dem angehängten Diagramm unten (Opel Astra 1.4 Turbo mit Automatik), der ebenfalls die ersten 4 Gänge eng gestuft hat, nur dass beim Mercedes noch ein 7. Gang dazu kommt.

Bei Deiner geschätzten Abstufung wäre der Gangsprung überdimensional groß vom 5. auf den 6. Gang. Das macht man, wie schon erwähnt, niemals in solch hohen Gängen in dieser Ausprägung. Nicht mal bei einem 3, - oder 4 - stufigen Automaten, jedenfalls habe ich noch keinen gesehen. Wäre interessant, wenn Du Daten hättest, wirst aber vermutlich keine finden.

Ist aber schon witzig zu sehen, wie alle ohne Prüfung des Wahrheitsgehaltes brav auf "grün" klicken, nur weil einer erwähnt, dass er Ingenieur ist. Dass sich auch solche täuschen können, hast Du ebenfalls dokumentiert, zumindest in der Ausübung der korrekten deutschen Sprache. ;)

Der letzte Absatz ist überflüssig und dient nicht der Sache.

Zitat:

Original geschrieben von Niederrhein

Der letzte Absatz ist überflüssig und dient nicht der Sache.

Wenn man bei Motor Talk alles Überflüssige streichen würde, würde man wahrscheinlich 80 % Speicherplatz sparen. ;)

Themenstarteram 14. Dezember 2011 um 10:51

Hey tausend Bs und doch keinen Namen :)

Du hast natürlich recht mit der Annahme dass nur weil ich alles klein schreibe und keine Tipfehler korrigiere ich ein nicht deutsch sprechender assozialer Sack bin der dem Staat nur auf der Tasche liegt und eure Steuergelder versäuft ...

(Wieso war mir das so klar das du sofort darauf abziehlst?? Danke das du meine Menschenkenntnis bestätigt hast!)

Des weiteren hast du tatsächlich Recht das die Gangsprünge, die ich angenommen habe, größer waren. Die Zahlen zeigen es deutlich. Der Unterschied an sich ist allerdings noch immer alles andere als "erheblich".

Der Drehzahlsprung bei 70 km/h von 5. ind 6. Gang beträgt real 500 U/min, mit meiner Annahme wären es 600 U/min.

Aber da man sich mit dir und deiner destruktiven Art offensichtlich auf keine Nenner begeben kann erspare ich mir jegliche weitere Diskussion. Freu dich das du recht hast (wenn auch ein sehr zweifelhaftes) und das du ein toller Mensch bist. Freu dich doch bitte auch das Klugscheißer keiner mag ...

Für mich mal wieder eine Lehre das Foren und die Annonymität im Internet ein absoluter Fehltritt der Kultur sind und es immer wieder Menschen gibt denen es Spaß mach sich daran zu erfreuen.

Edit: Achja freundliche Grüße vergessen ...

Zitat:

Original geschrieben von helmtigger

 

Der Drehzahlsprung bei 70 km/h von 5. ind 6. Gang beträgt real 500 U/min, mit meiner Annahme wären es 600 U/min.

Muss ich dir jetzt auch noch das Ausrechnen von Getriebeabstufungen beibringen?

Mit deiner Schätzung von 3.596 (5. Gang) betrug der Drehzahlsprung bei 70 km/h (2170 U/min. im 5. Gang) auf den 6. Gang (2.552) 631 U/min. Klingt nicht viel, ist aber für diese geringe Drehzahl zu viel. Das würde bedeuten, dass beim Ausdrehen auf 4500 U/min. (und Tempo 145) die Drehzahl plötzlich auf 3187 U/min. fallen würde. Das ist ein riesiger Sprung und das hätte dir gleich auffallen können, wenn du angeblich schon so begabt bist im Getrieberechnen!

Mit den korrekten Daten liegt der Sprung bei Tempo 70 (1932 U/min.) bei 424 U/min. (nicht 500, wie du angegeben hast) und bei 4500 U/min. bei brauchbaren 980 U/min., d.h. der Anschluss findet dann bei 3510 U/min. statt. Ist immer noch ein großer Sprung, aber im Vergleich zu den restlichen Gangsprüngen kein übertrieben großer, so wie der mit Deiner Schätzung.

Themenstarteram 14. Dezember 2011 um 14:59

Siehe mein vorheriger Post:

Zitat:

Original geschrieben von helmtigger

 

Des weiteren hast du tatsächlich Recht das die Gangsprünge, die ich angenommen habe, größer waren. Die Zahlen zeigen es deutlich.

Was genau ist also dein Problem? Du hast Recht, ich hab unrecht und das habe ich auch so zugegeben. Ich habe eine falsche Annahme getroffen und fertig. Zu dem Zeitpunkt wusste es noch keiner besser und auch du hast zur Lösung genaugenommen garnichts beigetragen sondern einfach nur kritisiert. Das dir das offensichtlich soviel Spaß macht kann ich nicht verstehen.

Ich wollte zwar nicht mehr antworten aber ich lasse mich von dir hier auch nicht öffentlich vorführen. Das ist aber anscheinend genau dein Ziel.

Du musst mir nicht das Ausrechnen von Getriebeübersetzungen beibringen, du musst nur mal mit den Übersetzungen des Benziners rechnen und etwas runden (2111 auf 1623 sind bei mir 500 und nicht 488 weils sowieso nicht so genau zu berechnen ist wegen verschiedener Rad/Reifen kombinationen und dynamischen Reifendurchmessern). Abgesehen davon ist diese Aussage von dir mehr als arrogant, herablassend und beleidigend wofür ich als Forumsmoderator eine Sperre verhängen würde.

Die von dir angegebenen Drehzahlsprünge sind richtig für den Diesel, so wie auch alles andere was du Fachlich hier gesagt hast richtig ist. Die Art und Weise wie du kommunizierst ist allerdings nur auf konfrontation ausgelegt und somit absolut nicht richtig.

Schon bei deinem Satz "Ich kenne die Daten nicht, aber wenn sie bekannt werden, wirst du feststellen müssen, dass ich im Recht war." war klar das es dir nur darum geht mir zu veweisen das ich unrecht habe, warum auch immer das dein Ziel war.

Ich habe mich teilweise auf dieses Niveau herabgelassen und möchte mich dafür bei dir entschuldigen. Es war nicht mein Ziel dich zu beleidigen, was du mir gegenüber allerdings getan hast.

1. Ich habe nicht dich und auch sonst keinen beleidigt, sondern nur etwas verschärft klargestellt, was Sache ist (und das auch nur, weil Du in etwa meintest, dass Du im Recht wärst, weil Du Ingenieur bist und meine Anmerkung, dass es solche Sprünge nicht mal bei einem ollen 3 - Stufen - Automaten gibt, ins Lächerliche gezogen hast). Jedenfalls habe ich es so verstanden.

2. Wenn ich schon Daten schätze (was an und für sich ja nicht schlecht ist und für die Interessiertheit in dieser Richtung spricht), dann prüfe ich die auch. Das hast Du nicht getan und dann, als Du es zugegeben hast, dass Du teilweise falsch lagst, auch noch den Drehzahlsprung zu Deinen Gunsten halbiert, um mich als kleinlichen Menschen darzustellen.

Ob der Drehzahlmesser bei Tacho 150 jetzt von 4500 U/min. auf 3180 oder von 4500 auf 3500 U/min. fällt, ist auf jeden Fall relevant und nicht kleinlich.

Wenn Du Dich von mir beleidigt fühlst, hast Du eher ein Problem mit Dir selber, nicht mit mir.

Bitte etwas mehr Gelassenheit!

Gruß - Dieter.

Zitat:

Es waren wie gesagt näherungswerte rechnungen da ich nicht wusste wie das getriebe genau aufgebaut ist. offensichtlich ist Mercedes aber nicht den weg mit 2 achsübersetzungen gegangen sonder bestimmte gänge können auf gleiche zahnräder anderer gänge zugreifen. wen es interessiert artikel ist in der atz.

Über Deine Angaben hatte ich mich damals sehr gefreut, da ja sonst keine Informationen über die einzelnen Übersetzungen vorhanden waren. Über die tatsächliche Drehzahl bei Tempo 130 km/h im 7. Gang gibt es aber von den Testern abweichende Angaben. So war in einem Test die Rede von 2800 U/min. MB Passion vom 2. November 2011 "Die neue B-Klasse: Maßstab für die Kompaktklasse? - B 200 Blue EFFICIENCY im Test" von Philipp Deppe. Gemäß den Angaben aus der atz. wären es ca. 2400 U/min. Ist der Drehzahlmesser so ungenau?.

Vielleicht könnte ja bbbbbbbbbbbbbbb, der so gerne Getriebediagramme zeichnet, eines für die B-Klasse beitragen?

Da müssten wir ja gut sehen können, wieviel Umdrehungen man bei wieviel KM/H hat ...

Zitat:

Original geschrieben von ChristophGrimm

Vielleicht könnte ja bbbbbbbbbbbbbbb, der so gerne Getriebediagramme zeichnet, eines für die B-Klasse beitragen?

Da müssten wir ja gut sehen können, wieviel Umdrehungen man bei wieviel KM/H hat ...

Kann ich machen, sobald ich die Daten überprüft habe (bei Mercedes.de ist ja keine Achsübersetzung angegeben bzw. nicht vollständig) und etwas mehr Zeit habe.

Hallo gibt es in der Zwischenzeit Infos zur Übersetzung des 7G-DCT Getriebes bzw. der in den entsprechenden Gangstufen verwendeten Enduntersetzung ?

Zitat:

Original geschrieben von corsa636

Hallo gibt es in der Zwischenzeit Infos zur Übersetzung des 7G-DCT Getriebes bzw. der in den entsprechenden Gangstufen verwendeten Enduntersetzung ?

Hi,

hier sind Werte:

Otto Motoren F-DCT 240

Übersetzungen

3,86/2,43/2,90/1,19/0,87/1,16/0,94/R 3,10

Übersetzung Achsantrieb

4,13

Diesel Motoren F-DCT 350

Übersetzungen

3,86/2,43/2,67/1,05/0,78/1,05/0,84/R 3,38

Übersetzung Achsantrieb

4,13

Gruß Dirk

Deine Antwort
Ähnliche Themen