ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Turbo im TSI 1.2

Turbo im TSI 1.2

Themenstarteram 29. Januar 2010 um 11:13

Hallo zusammen,

kann mir jemand von euch sagen in welchen Drehzahlbereich beim 1.2L TSI der Turbolader angesprochen wird?

Habt ihr vll. auch einen Link zu einer Art Datenbank in der man solche Dinge recht zuverlässig finden kann?

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Beste Antwort im Thema

Der Turbolader geht IMMER los, selbst bei Standgas.

Der Turbolader ist sowas wie ne kleine Turbine, die von den Abgasen angetrieben wird. Sobald also ein laues Lüftchen weht, dreht die "Turbine". Diese Energie wird dazu verwendet, um dem Motor mehr Frischluft für die Verbrennung zuzuführen. Wenn nur wenige Abgase kommen (also bei extrem niedrigen Drehzahlen), kann der Lader nur wenig Frischluft schaufeln. Ab einem gewissen Abgasdruck schaufelt er dafür ziemlich effektiv.

Da der TSI schon sehr früh sein max. Drehmoment erreicht gehe ich davon aus, dass der Lader relativ klein ist. Kleine Lader haben den Vorteil, dass sie sehr früh einen hohen Ladedruck aufbauen. Dafür erreichen sie irgendwann mal ein "Limit", bei dem dann noch mehr Abgasdruck nicht mehr viel bringt. Große Lader hingegen haben zwar bei hohen Abgasdrücken mehr Power, dafür brauchen sie auch einen größeren Abgasdruck, um effektiv zu laden (= Turboloch).

Es gibt auch manche Motoren, die zwei Lader haben, einen kleinen und einen großen. Der kleine springt schnell an und der große sorgt für Wumms bis in den extrem hohen Drehzahlbereich. Nachteil: Teurer, mehr Teile, schwerer, mehr kann kaputt gehen etc.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten
am 29. Januar 2010 um 11:22

hm...hab bis jetzt nur das gefunden:

Zitat:

"Damit der 1.2l TSI trotz vergleichsweise kleinem Hubraum in punkto Leistung, Drehmoment und Drehmomentverlauf überzeugt, ist der Benzindirekteinspritzer mit einem Turbolader ausgerüstet. So steht das maximale Drehmoment von 175 Nm bereits ab einer Drehzahl von 1.500 U/min zur Verfügung."

 

am 29. Januar 2010 um 14:19

Von 1500 bis 3500RPM steht das volle Drehmoment zur Verfügung. So steht es im SSP. Sollte also ziemlich sicher sein. ;)

am 29. Januar 2010 um 14:24

Die Frage ist etwas komisch, es geht ja nicht darum, wann das höchste Drehmoment anliegt, sondern, wann der Turbolader angesprochen wird.

Der Turbo wird IMMER angesprochen, aber erst ab 1500 Umdrehungen hat er genügend Abgase, um den Druck fürs maximale Drehmoment aufzubauen.

Also es ist nicht so, dass der Turbo nur auf einem bestimmten Drehzahlband arbeiten würde, der ist immer aktiv.

Oder wie ist die Frage zu verstehen?

am 29. Januar 2010 um 14:26

Es kommt halt drauf an, wofür er die Antwort braucht. Aber eigentlich ist es doch nur wichtig am wann er los geht.;)

Der Turbolader geht IMMER los, selbst bei Standgas.

Der Turbolader ist sowas wie ne kleine Turbine, die von den Abgasen angetrieben wird. Sobald also ein laues Lüftchen weht, dreht die "Turbine". Diese Energie wird dazu verwendet, um dem Motor mehr Frischluft für die Verbrennung zuzuführen. Wenn nur wenige Abgase kommen (also bei extrem niedrigen Drehzahlen), kann der Lader nur wenig Frischluft schaufeln. Ab einem gewissen Abgasdruck schaufelt er dafür ziemlich effektiv.

Da der TSI schon sehr früh sein max. Drehmoment erreicht gehe ich davon aus, dass der Lader relativ klein ist. Kleine Lader haben den Vorteil, dass sie sehr früh einen hohen Ladedruck aufbauen. Dafür erreichen sie irgendwann mal ein "Limit", bei dem dann noch mehr Abgasdruck nicht mehr viel bringt. Große Lader hingegen haben zwar bei hohen Abgasdrücken mehr Power, dafür brauchen sie auch einen größeren Abgasdruck, um effektiv zu laden (= Turboloch).

Es gibt auch manche Motoren, die zwei Lader haben, einen kleinen und einen großen. Der kleine springt schnell an und der große sorgt für Wumms bis in den extrem hohen Drehzahlbereich. Nachteil: Teurer, mehr Teile, schwerer, mehr kann kaputt gehen etc.

Zitat:

Original geschrieben von ed-o-mat

Der Turbolader geht IMMER los, selbst bei Standgas.

Der Turbolader ist sowas wie ne kleine Turbine, die von den Abgasen angetrieben wird. Sobald also ein laues Lüftchen weht, dreht die "Turbine". Diese Energie wird dazu verwendet, um dem Motor mehr Frischluft für die Verbrennung zuzuführen. Wenn nur wenige Abgase kommen (also bei extrem niedrigen Drehzahlen), kann der Lader nur wenig Frischluft schaufeln. Ab einem gewissen Abgasdruck schaufelt er dafür ziemlich effektiv.

Da der TSI schon sehr früh sein max. Drehmoment erreicht gehe ich davon aus, dass der Lader relativ klein ist. Kleine Lader haben den Vorteil, dass sie sehr früh einen hohen Ladedruck aufbauen. Dafür erreichen sie irgendwann mal ein "Limit", bei dem dann noch mehr Abgasdruck nicht mehr viel bringt. Große Lader hingegen haben zwar bei hohen Abgasdrücken mehr Power, dafür brauchen sie auch einen größeren Abgasdruck, um effektiv zu laden (= Turboloch).

Es gibt auch manche Motoren, die zwei Lader haben, einen kleinen und einen großen. Der kleine springt schnell an und der große sorgt für Wumms bis in den extrem hohen Drehzahlbereich. Nachteil: Teurer, mehr Teile, schwerer, mehr kann kaputt gehen etc.

... du hast es schon sehr gut erklärt.

Ergänzend kann man sagen, dass der Bi-Turbo (zwei Turbos) immer mehr vom Twincharger mit Turbo und Kompressor verdrängt wird.

VW benutzt bereits einige TwinCharger (doppelt aufgelden) - z.B. im Golf, bei denen der Kompressor in den unteren, und der Turbo bei den höherer Drehzahlen zum Zuge kommt.

Zitat:

Original geschrieben von Robby (Munich)

Zitat:

Original geschrieben von ed-o-mat

 

... du hast es schon sehr gut erklärt.

Ergänzend kann man sagen, dass der Bi-Turbo (zwei Turbos) immer mehr vom Twincharger mit Turbo und Kompressor verdrängt wird.

VW benutzt bereits einige TwinCharger (doppelt aufgelden) - z.B. im Golf, bei denen der Kompressor in den unteren, und der Turbo bei den höherer Drehzahlen zum Zuge kommt.

VW hat aber gerade einen BI-Turbo auf den Markt gebracht, der 2.0 TDI im überarbeiteten T5 soll zwei parallele Lader haben, sprich einen für je zwei Zylinder.

Die Register / Stufen oder TwinCharger Variante haben die großen TSI Benziner, zunächst der 1.4 mit ich glaube 170PS.

Den 1,4 TSI als Twincharger gibt es m.E. minimal schon ab 140PS (Touran z.B) und ich meine es geht hoch bis mindestens 180PS.

Der Turbolader ist beim normalen 1,4 TSI kleiner als beim Twincharger, da der ja auch den unteren Drehzahlbereich abdecken muss. Dafür entstehen dann z.B. auch nicht so hohe Abgastemperaturen, so dass normale Auslassventile, ohne Natriumfüllung, verwendet werden können.

Ähnlich wird es beim 1,2 TSI aussehen.

am 30. Januar 2010 um 18:54

Ich glaub daß man die Drehzahl vom Turbo nicht nur auf die Drehzahl vom Motor beziehen kann,

es spielt doch auch ne Rolle wieviel Kraftstoff verbrannt wird (und damit wieviel Abgase erzeugt werden).

D.h. meiner Meinung nach hat ein Turbo geringere Drehzahl bei hoher Motordrehzahl und 0% Gaspedalstellung als bei 1500U/min und 100% Gaspedalstellung.

Sicher hängt das auch damit zusammen, aber bei 1500 rpm entsteht bei Vollgas eine geringere Abgasmenge, als bei z.B. 3000 rpm und Vollgas.

Ein größerer TL (wie beim Twincharger) kann mit der relativ geringen Abgasmenge bei 1500 rpm noch nicht so richtig etwas anfangen (läuft dann zu langsam und erzeugt zu wenig Ladedruck)

Ohne zusätzlichen Kompressor würde dieser Motor dann ein riesiges Turboloch (Anfahrschwäche) haben.

Beim Diesel löst man dieses Problem ja heutzutage meistens durch einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (man passt durch eine Leitschaufelverstellung den Turbolader auf unterschiedliche Abgasströme an).

Da die Abgastemperaturen beim Turbo-Benziner aber höher sind, als beim Turbo-Diesel, ist so eine Mechanik problematisch (Porsche macht das z.B. bei Benzinern, aber das ist eine andere Preisklasse)

am 30. Januar 2010 um 20:28

Den Cirocco mit 1.4 TSI Motor, den ich zurzeit fahre zieht mit dem relativ kleinen Motor auch super bis oben hin durch, der ist auch mit Turbolader und Kompressor ausgestattet !

Zitat:

Original geschrieben von navec

Sicher hängt das auch damit zusammen, aber bei 1500 rpm entsteht bei Vollgas eine geringere Abgasmenge, als bei z.B. 3000 rpm und Vollgas.

Ein größerer TL (wie beim Twincharger) kann mit der relativ geringen Abgasmenge bei 1500 rpm noch nicht so richtig etwas anfangen (läuft dann zu langsam und erzeugt zu wenig Ladedruck)

Ohne zusätzlichen Kompressor würde dieser Motor dann ein riesiges Turboloch (Anfahrschwäche) haben.

Beim Diesel löst man dieses Problem ja heutzutage meistens durch einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (man passt durch eine Leitschaufelverstellung den Turbolader auf unterschiedliche Abgasströme an).

Da die Abgastemperaturen beim Turbo-Benziner aber höher sind, als beim Turbo-Diesel, ist so eine Mechanik problematisch (Porsche macht das z.B. bei Benzinern, aber das ist eine andere Preisklasse)

Sollte dieses Loch nicht durch die variable Turbogeometrie fast ausgeglichen werden.

Auch beim 1.2 TSi kommen doch die neueren VTG-Lader zum Einsatz. Turbolöcher wie bei den Wastegate-Ladern sollten der Vergangenheit angehören, oder?

VG

Also mein Wissensstand:

1. Der 1,2TSI hat kein VTG! (wie auch alle 1,4TSI kein VTG haben)

2. Der 1,2 TSI hat ein Wastegate.

Neuerung beim 1,2TSI: Das Wastegate wird nur elektrisch betrieben (also ohne Pneumatik). Das wurde z.B. im GF-Test extra erwähnt.

Jeder TSI hat ein kleines Turboloch.

Übrigens vermeidet ein VTG das Turboloch auch nicht, wie dir die meisten Dieselbesitzer bestätigen können. (Ich inklusive)

Gruß

navec

Deine Antwort
Ähnliche Themen